53Kersti:

Nachdem du zwei, drei Tage gewandert bist, hügelauf, hügelab, ohne daß die Landschaft dir anders erschienen wäre, geht deine Nahrung langsam zuende. Kurz nachdem Du mittags den letzen Rest des Brotes gegessen hast, siehst von einem Hügelkamm aus eine kleine Stadt vor dir im Tal liegen. Im Weitergehen kannst du die Musik der Spielleute hören, das Geschrei der Marktfrauen, Schafe blöken, Hühner gackern, Hunde bellen. Diese Geräusch kommen von einem Markt in der mitte des Ortes. Händler verkaufen dort bunte Tücher, Schmuck, Gewürze, Waffen, Werkzeuge, alles, was man im Leben braucht. Du riechst Gebäck, Kuchen, warme Semmeln, Schmalzbrot. Auch Spießbraten wird verkauft. Leider hast du keine Kupfermünze in deinem Beutel.
 
Kersti / 55: Du hörst der Geschichtenerzählerin zu, die in deiner Nähe erzählt.
Kersti / 59: Du versuchst, dir zuerst etwas zu Essen zu besorgen.

Zauberschloß
Kersti: Hauptseite vom Zauberschloß
Kersti: Hinweise für Autoren im Zauberschloß und solche, die es werden wollen
Sonstiges
Kersti: Hauptseite von Kersti
Kersti: Inhalt nach Stichworten
Kersti: Über Inhalt, Philosophie und Autorin dieser Seite

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, Internetseite: http://www.kersti.de/     E-Mail an Kersti
Ich freue mich über jede Art von Rückmeldung, Kritik, Hinweise auf interessante Internetseiten und beantworte Briefe, soweit es meine Zeit erlaubt.