Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 12/2011
letzte Bearbeitung: 6/2012

Chronik des Aufstiegs: 2011 - Helle aus einer anderen Welt - Wenn wir unsere Feinde heilen, sind wir sie los!

A50.

Teuflische Pläne: Die Genetische Entität wollte mit Engeln kuscheln

Vorgeschichte: A49. Kersti: Das göttliche und das irdische Licht

Ti'ah'nah schreibt:
Derjenige, der mich auf die Internetseite der Azurites aufmerksam gemacht hatte, widersprach mir in seiner nächste oder übernächsten Mail, als ich sagte, daß das Gehirn Wahrnehmungen verfälscht und an irdische Verhältnisse anpaßt. Plötzlich spürte ich einen erstaunlichen Zorn über diesen Widerspruch. Ich brach das Schreiben der Antwort ab, setzte mich hin und schaute nach, wer da denn dermaßen wütend über einen kleinen alltäglichen Zweifel war.

Wie es sich herausstellt, hatte sich ein Kernanteil der GEs gemeldet.

Laut Gott und Co. ist die Genetische Entität oder GE ein den ganzen Körper umgebendes und durchdringendes Theta-Energiefeld, ein Kraftfeld für den genetischen Bausatz, das gelegentlich auch als Seele oder Aura bezeichnet wird1.1. Von anderen wird der Thetan, also das eigentliche Ich, als Seele, Göttlicher Kern oder Seelenstern bezeichnet. Es gibt also laut den meisten Überlieferungen das eigentliche Ich, das bei der Scientology-Church als Thetan, bei anderen aber als Seele bezeichnet wird. Dann gibt es einen feinstofflichen Körper, der aus Sicht der Scientology-Church als GE, bei anderen als Seele, Astralkörper oder Aura bezeichnet wird und laut der Scientology-Chruch ein rudimentäres Bewußtsein besitzt das vom Thetan unabhängig ist1.1. Laut L.Kin wurden nicht mehr benötigte Kreationen von Thetanen verwirbelt, dadurch orientierungslos gemacht und zum Bau der GEs verwendet1.2. Die GEs selber erzählten jedoch eine andere Geschichte. Die Kreationen anderer Thetane dienten nur zur Tarnung. Es handelte sich um Anteile von Engeln die verwendet wurden, um Anteile unserer Gruppenseele zu tarnen, die - wie der Kernanteil der menschlichen GEs sagte, "mit Engeln kuscheln" wollten. Und der Kernanteil war beleidigt gewesen, weil ihm unterstellt worden war, er könne "seine" Engel nicht richtig verführen.
FF114. Kersti: Das Körperspiel: Die Genetischen Entitäten und ihre Sehnsucht nach dem Licht

Nachdem wir die Geschichte so weit gehört hatten waren die bei mir inkarnierten Anteile wütend: Welch Idiotie! Was aus diesen Verflechtungen alles für Probleme entstanden sind! Das muß wirklich alles möglichst gestern aufgelöst werden.

Wir baten also die GEs alles loszulassen, was sie an die Menschenseelen - oder Thetane und ihre Kreationen band. Das ist eine langwierige Arbeit, da sich GEs schon vor sehr langer Zeit als Feinstoffliche Körper an diese hellen Wesen gebunden hatten und sie deshalb durch viele gemeinsam erlebte traumatische Erfahrungen und sonstige Absichten miteinander verbunden waren. Doch letztlich soll es darauf bei inkarnierten herauslaufen, daß die Engel entweder den Körper selber steuern und die GE geht raus, oder daß die GE den Körper alleine übernimmt und der Engel ihn verläßt.

Inkarnationen der großen dunklen Seelen haben ihre Körper übrigends immer schon selbst gesteuert.

Yatrus - den ich als Satan-Anteil einordne, wollte die Genetischen Entitäten nutzen, um den Engeln ihre Geheimnisse darüber abzulauschen, was man tun muß, um aufzusteigen.

Kersti

Fortsetzung:
A51. Kersti: Der zwölfte DNA-Strang

Quellen

Dieser Artikel beruht auf dem Wissen meiner eigenen feinstofflichen Anteile.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile

EGI. Kersti: Erinnerungen aus diesem Leben, aus früheren Leben und aus feinstofflichen Welten
AI. Kersti: Erlebnisse aus der Geistigen Welt während dieses Lebens
AI9. Kersti: Inhalt: Wenn wir unsere Feinde heilen, sind wir sie los!
VB121. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Channelings und anderen Methoden, Wissen aus der geistigen Welt und höheren feinstofflichen Welten zu erhalten

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.