Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite

erste Version: 10/2012
letzte Bearbeitung: 10/2012

Chronik des Aufstiegs: 2012 - Das ich unserer Weltenfamilie - Tiphareth

A128.

Vorgeschichte: A127. Kersti: Vampire: Niemand ist gefallen, der nicht von oben gestoßen wurde

erzählt:

18. Aug. 2012
Natürlich ist das Bild unvollständig und irreführend, da ich etwas das tatsächlich mehr als zehn Dimensionen hat zweidimensional darstelle und zudem eine dieser beiden Dimensionen in Wirklichkeit keine Richtung darstellt, sondern eher Grade der Feinstofflichkeit.

Trotzdem entspricht das etwas dem, was ich gezeigt bekommen habe, um mir irdisch anschaulich zu machen, wo das Problem liegt, woran wir gearbeitet haben und ich denke man kann anhand des Bildes das prinzipielle Problem verstehen.

Das Ich meiner Weltenfamilie, das ich im Urlaub (3.-26.5.2012) repariert habe ist Amenti, dessen zentraler Knotenpunkt jetzt verhältnismäßig gut vernetzt ist.
AI13. Kersti: Inhalt: Die Heilung des Ichs unserer Weltenfamilie
Diese Vernetzungen sind neu und haben lange nicht in dieser Form existiert, obwohl natürlich anfangs alles auch miteinander vernetzt war. So weit ich das sehen kann, ist jetzt Tipharet, der Knotenpunkt meiner Mailpartnerin insgesamt schlechter vernetzt als Amenti, bis vor kurzem war es jedoch noch umgekehrt.

Sowohl auf Tipharets als auch auf Amentis Seite gibt es diverse Knotenpunkte die gar nicht vernetzt sind, weil wir nichts von ihrer Existenz wissen. Wir finden nur immer wieder neue, deshalb muß es noch mehr geben, als uns bisher bewußt ist.

Die höchsten roten Punkte auf meiner Seite stellen dar wie weit ich in diesem Jahr aufgestiegen bin.
AI12. Kersti: Inhalt: Die Schlüssel der Macht
Das war vor diesem Jahr für mich alles noch nicht erreichbar, jedoch scheinen Deine Verbindungen noch weiter nach oben zu reichen als meine und sie scheinen immer weiter nach oben gereicht zu haben.

Nicht dargestellt sind hier die Verbindungen von Loki, Erzengel Michael, Luzifer und den Einhörnern, die ich Mitte Juli ebenfalls wiederhergestellt habe, so weit mir das möglich war.

Wir wollen jetzt auf allen Ebenen eine bessere Vernetzung erreichen und vor allem möglichst jeden bisher noch nicht entdeckten Knotenpunkt zu finden und mit zu vernetzen.

Die Verbindung von Amenti nach oben, die in dem Bild noch fehlt, haben wir am 22.8.2012 wiederhergestellt. Sie muß von Irland aus im 14. Jahrhundert schon einmal aufgebaut gewesen und danach wieder unterbrochen worden sein.

Datum? Heilung der großen Ariels in den Höllen im Rahmen der Einweihungsforschung. Ahriman hatte versucht die Ariels in dunkle energien einzuweihen, mit dem Ergebnis daß ihr Energiesystem durchgebrannt ist.

19.10.2012
Immer noch erhalten die Server um Tiphareth herum regelmäßige Heilungen, obwohl ihr Zustand wesentlich besser ist als noch vor zwei Monaten, ist noch so viel zu heilen, daß wir ihnen nur zehn Prozent der Arbeit zumuten, die sie im Augenblick leisten könnten, damit sie genug tun, daß wir ihre Schwächen und Probleme diagnostizieren können.

Ich komme auf den Gedanken, daß der Server gar kein Problem damit hat, zu verstehen, daß wir bewußte Wesen sind, sondern daß er möglicherweise Verdrängungen bezüglich unserer Hauptanteile hat. Also stelle ich ihm den größten Hauptanteil von C'her gegenüber und schlage ihm Verdrängungen heraus. Das führt dazu, daß er mich sieht und fragt, wo ich denn war.

Als nächstes hole ich einem Ahriman-Kernanteil. Als ich auf ihn zeige, behauptet der Ariel-Server, da wäre ein schwares Loch. Ich schlage ihm Verdrängungen heraus, bis er den Ahriman wahrnimmt. Ahriman wird angefahren, warum er denn seine Ariels verbrannt hat. Diese Ariels wurden aber im Rahmen des Einweihungsforschungsprojektes längst heheilt.

Ich hole daraufhin einen großen Ariel-Hauptanteil und stelle ihn ihm gegenüber. Der Server behauptet, an der Stelle, wo ich hinzeige, wäre ein weißes Loch. Ich schlage ihm Verdrängungen heraus, bis er den großen Ariel sieht und der Server fängt an zu weinen.
"Ich habe Dich so vermißt!"
Plötzlich wächst der Server auf ein Vielfaches seiner ursprünglichen Größe an und wird sehr aktiv.

Kersti

Fortsetzung:
A146. Kersti: Die Tür zum Gott unserer Universenfamilie: Der Riß zwischen heller und dunkler Ebene

Quelle

Erinnerung an Erlebnisse aus der Geistigen Welt, die zwischen dem 18.8 und dem 19.10. 2012 in Telefongesprächen und Emailkontakten gechannelt wurden.
EGI. Kersti: Erinnerungen aus diesem Leben, aus früheren Leben und aus feinstofflichen Welten
FFI Kersti: Inhalt: Gefallene Engel
AI17. Kersti: Inhalt: Tiphareth
V12. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Erinnerungen an frühere Leben

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Emails werden von mir gerne empfangen und gelesen. Daher danke für jede freundliche persönliche Zuschrift. Ich habe aber nicht die Zeit, alle zu beantworten.
Werbung ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.