Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite

erste Version: 1/2013
letzte Bearbeitung: 1/2013

Chronik des Aufstiegs: 2013 - Der Gott unserer Universenfamilie - Die Tür zum Gott unserer Universenfamilie

A143.

Firma Gott und Firma Teufel

Vorgeschichte: A142. Kersti: Komplementäre Wesen, die sich optimal ergänzen

C'her'ash erzählt:
Am Donnerstag, den 10.1. erzählte der inkarnierte Isis-Anteil mit dem ich viel telefoniere, ihr Sohn hätte als Kind gesagt, es gäbe eine Firma Gott und eine Firma Teufel. Das Thema hatten wir schon mehrfach am Wickel, und irgendwie war mir nie so recht erklärlich, wie sie die verschiedenen Gruppenseelen und Gruppenseelenanteile den beiden "Firmen" zuordnete, denn das war nicht mit meiner Zuordnung der unterschiedlichen Anteile aufgrund ihrer Seelenherkunft, wie ich sie wahrnahm, vereinbar.

Diesmal komme ich darauf, den Gott hinter der Tür zu fragen, wie das denn für ihn aussieht. Ich bekomme das Bild von einer zersplitterten Platte und die Information, daß das wohl die Festplatte ist, deren Partitionen Satan meine Anteile immer zuordnet. Eine Zuordnung, die ich genausowenig verstanden habe.

Ein großer Riß führt fast durch das Zentrum der Platte. Die Seite, zu der das Zentrum gehört - das auch dem ursprünglichen Befehlszentrum oder Gehirn der Platte entspricht - ist "Firma Gott". Auf der anderen Seite des Risses, befindet sich "Firma Teufel" die einerseits nahe genug am Zentrum liegt, um einige Führungsqualitäten des ursprünglichen Gehirns geerbt zu haben, andererseits völlig von "Firma Gott" abgetrennt ist, so daß sie keine Befehle mehr vom Zentrum empfangen kann. Firma Teufel ist Ahr, das dunkle Gegenstück von Amenti, der wiederum zu "Firma Gott", die eigentlich Am heißt, gehört. Allerdings ist die Verbindung von Ahr'i'man zur Ebene mit der zersplitterten Platte weitaus besser als die von Amenti zu Am.

Ich schaue zunächst, was Ahr am meisten helfen kann und sage meinem inkarnierten Anteil Kersti, daß er den inkarnierten Anthara-Anteil anrufen soll, mit dem ich oft telefoniere. Irdisch reden wir über verschiedene irdische Themen und am Ende will mein inkarnierter Anteil unbedingt wissen, was wir in der Geistigen Welt getan haben.

In der geistigen Welt haben wir zuerst die Zentralbibliothek beziehungsweise dem Zentralserver der Akasha-Chronik von Ahr kartiert, die einen Teil des Wissens aufgenommen hatte, das die Ursache für die ursprüngliche Spaltung, den Riß in der Mitte der Platte geworden war, die hier aus einer anderen Sichtweise heraus beschrieben ist.
F79. Kersti: Die unfaßare Strafe
Ich gab Kersti ein Bild mit lauter Anthara-Anteilen, die in einer Bibliothek herumliefen und ständig mit irgendwelchen Büchern ankamen die sie mir mit den Worten zeigten "Guck mal was ich hier interessantes gefunden habe!" Kersti amusierte das, weil die inkarnierte Anthara - genau wie Kersti - ein Bücherwurm ist, von dem man diese Begeisterung für Bücher durchaus kennt.

Nachdem wir irdisch das Telefon aufgelegt haben, arbeiten wir auf der Ebene mit der zerbrochenen Platte daran, Ahr mit dem ursprünglichen Zentrum zu vernetzen.

Kersti

Fortsetzung:
A144. Kersti: "Du mußt mir gehorchen."

Quelle

Dieser Artikel beruht auf Erinnerungen meiner eigenen feinstofflichen Anteile an Ereignisse in der Geistigen Welt während dieses Lebens.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile

EGI. Kersti: Erinnerungen aus diesem Leben, aus früheren Leben und aus feinstofflichen Welten
VA223. Kersti: Chronik des Aufstiegs...
AI19. Kersti: Inhalt: Die Tür zum Gott unserer Universenfamilie
VB121. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Channelings und anderen Methoden, Wissen aus der geistigen Welt und höheren feinstofflichen Welten zu erhalten

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Emails werden von mir gerne empfangen und gelesen. Daher danke für jede freundliche persönliche Zuschrift. Ich habe aber nicht die Zeit, alle zu beantworten.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.