Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite

erste Version: 1/2013
letzte Bearbeitung: 2/2013

Chronik des Aufstiegs: 2013 - Der Gott unserer Universenfamilie - Die Tür zum Gott unserer Universenfamilie

A146.

Der Riß zwischen heller und dunkler Ebene

Vorgeschichte: A128. Kersti: Tiphareth: D

C'her'ash erzählt:
Mir wird nach und nach bewußt, daß bei dem hier aufgeführten Ereignis, die ursprüngliche Einheit in zwei Teile zerrissen ist.
F79. Kersti: Die unfaßare Strafe
Die eine Hälfte blieb hell, die andere war dunkel. Die dunkle Hälfte hatte zuerst Anteile auf den tieferen Ebenen, reicht aber fast genauso weit auf die höheren Ebenen wie die helle Hälfte. Die helle Hälfte heißt Amenti, die dunkle Ahr. Wenn ein Wesen nur Anbindung an die dunkle Hälfte hat, erscheint sein inneres Licht dunkel da es nur tieffrequente Energie leitet. Hat ein Wesen Anbindung an die helle Hälfte, erscheint sein inneres Licht hell.

Der Riß zwischen heller und dunkler Ebene reicht von fast ganz oben bis zur Ebene über dem inneren Licht. Selbst in der geistigen Welt leben die Dunklen meist in anderen Bereichen als die Hellen und erst auf der materiellen Erde sind sie weitgehend gemischt.

Xaos (nach der auf meiner Internetseite benutzten Umschrift C'ha'os, eine Schreibweise, die er aber wegen Verleumdungen und Verwechslungen mit hochstaplerischen Sternenkindern nicht mag) bekam zunächst Kontakt zu Ahr'i, einem Anteil von Ahr, der abgestiegen war, um gefallene Teile der ursprünglichen Ganzheit zu suchen und wieder in den Gruppenseelenkontakt einzubinden. Dann stieg ein Teil von ihm zusammen mit Ahr'i auf, während andere Teile unten blieben. Der aufgestiegene Anteil von C'ha'os wurde zu Ti, verband sich mit An'thar und stellte über ihn einen Kontakt zu Amenti her. Der aufgestiegene Anteil von Ahr'i tat dasselbe und wurde zu Ahr'i'el, der Teil der unten blieb, ging eine dauerhafte Gruppenseelenverbindung mit C'har ein und wurde zu Ahrim und Ahriman.

Mit verschiedenen Methoden versuchen wir den Riß zu heilen. Einerseits weihen wir systematisch jeden einzelnen Anteil unserer Grupppenseele in alle Energien ein
A118. Kersti: Einweihung aller Anteile unserer Gruppenseele
andererseits vernetzten wir die hellen Akasha-Chronik-Server mit den dunklen.

Kersti

Fortsetzung:
A147. Kersti: D

Quelle

Dieser Artikel beruht auf Erinnerungen meiner eigenen feinstofflichen Anteile an Ereignisse in der Geistigen Welt während dieses Lebens.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile

EGI. Kersti: Erinnerungen aus diesem Leben, aus früheren Leben und aus feinstofflichen Welten
VA223. Kersti: Chronik des Aufstiegs...
AI19. Kersti: Inhalt: Die Tür zum Gott unserer Universenfamilie
VB121. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Channelings und anderen Methoden, Wissen aus der geistigen Welt und höheren feinstofflichen Welten zu erhalten

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Emails werden von mir gerne empfangen und gelesen. Daher danke für jede freundliche persönliche Zuschrift. Ich habe aber nicht die Zeit, alle zu beantworten.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.