B28.

Familienkonferenz

Autor: Thomas Gordon:

Familienkonferenz.
Die Lösung von Konfikten zwischen Eltern und Kind.

(1974) Hamburg: Hoffmann und Campe. ISBN 3-455-02320-7

bei Amazon bestellen

Verweise:

Zeichenerklärung
Verweis auf:
Buch: Buchbesprechung
Buch: Kersti: Buchbesprechung von mir, die das Buch inhaltlich und formal hinterfragt
Artikel in "Idee und Bewegung"
Welt: Artikel in fremden Internetseiten
Kersti: Artikel von mir (Kersti Nebelsiek)
Eine bessere Gesellschaft:
Kersti: Lernen ist Spiel
Kersti: Stellt euch vor: es ist Krieg und keiner schießt
Buch: Einsele, Helga / Mein Leben mit Frauen in Haft
Buch: Gordon, Thomas / Familienkonferenz
Buch: Kaufman, Barry Neil / Ein neuer Tag
Buch: Liedlhoff, Jean / Auf der Suche nach dem verlorenen Glück
Buch: Ritter, Jean und Paul / Freie Kindererziehung in der Familie
Buch: Bircher, Dr. Ralp / Edition Wendepunkt
c) Wer an einen Stern gebunden ist
d) Kultur ist anders
e) Das Kommende im Gegenwärtigen
Sonstiges
Kersti: Hauptseite
Kersti: Suche und Links
Kersti: Über Inhalt, Philosophie und Autorin dieser Seite
Kersti: Nach Autorennamen geordnete Buchliste

Dieses Buch ist von einem Mann geschrieben, der beruflich Erziehungsberatung macht.

Antiautoritäre Erziehung???

Viele Menschen werden geradezu ärgerlich, wenn sie den Begriff "Antiautoritäre Erziehung" hören. Sie haben zu viele rücksichtslose Kinder gesehen, die nicht einmal respektieren, daß Eltern auch Menschen sind, die auch Bedürfnisse haben.

Ursprünglich war mit diesem Begriff aber etwas anderes gemeint. Die Eltern der Buch: Ritters-Kinder werden sehr wohl ärgerlich, wenn ihnen die Kinder auf der Nase herumtanzen. Doch sie verzichten auf unnütze und sinnlose Vorschriften. Und wo es um die Bedürfnisse und Sicherheit der Kinder geht, verbieten sie nicht, sondern erklären, warum die betreffende Handlungsweise nicht sinnvoll ist.

Nicht ganz so extrem aber ebenfalls sehr freiheitlich war meine eigene Erziehung. Wir lernten schon als Kleinkinder, daß die Ratschläge unserer Eltern etwas Sinnvolles sind, das zu befolgen sich lohnt.

Es war eine erschreckende Erfahrung für mich, daß meine Klassenkameraden nach dem Abitur noch nicht gelernt haben, Ratschläge von Autoritätspersonen anzunehmen. Junge Erwachsene können aber sehr viel schwerwiegendere Fehler machen als Kleinkinder.

Kersti:

 

Als Quelle verwendet in:


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, Internetseite: http://www.uni-kassel.de/~nebelsie/
Ich freue mich über jede Art von Rückmeldung, Kritik, Hinweise auf interessante Internetseiten und beantworte Briefe, soweit es meine Zeit erlaubt.