B115.

Bücher über Psychosomatik

Sonstiges
Kersti: Hauptseite
Kersti: Suche und Links
Kersti: Bücher nach Autorennahmen
Kersti: Über Philosophie und Autorin dieser Seite
VA49. Kersti: Literaturrecherche nach wissenschaftlich fundierter Literatur

Übergeordnete Themem:
Buch: B146. Bücher zur Medizin
Buch: B114. Literatur zur Biologie
Buch: B158. Literatur zum menschlichen Denken und Verhalten: Gesellschaftswissenschaften, Psychologie, Etologie
Buch: B136. Bücher zur Esoterik

Untergeordnete Themen:
Buch: B85. Literatur zu Ernährung und Psyche

 

B115.1 Neue Medizin / Hamer

An anderer Stelle auf dieser Internetseite:
Buch: B6. Ryke Geerd Hamer: Kurzfassung der NEUEN MEDIZIN. Zur Vorlage beim Habilitationsverfahren von 1981 an der Universität Tübingen. (1994) Köln: Amici di Dirk Verlag ISBN 3-926755-06-07
Buch: B33. Beck, Hanno / Krebs ist Heilbar - Dr. med. Ryke Geerd Hamer - Beispiel einer Erkenntnisunterdrückung
Buch: B34. Pilhar, Helmut / Olivia - Tagebuch eines Schicksals

 

B115.1.1:

Autor: Ryke Geerd Hamer:

Vermächtnis einer neuen Medizin
Die 5 Biologischen Naturgesetze - Grundlage der gesamten Medizin
Die sinnvollen Sonderprogramme der Natur

(1999) Köln: Amici di Dirk - Editiones des la nueva Medicina

 

Die beiden Bände enthalten sehr viele neue Einzelheiten und Konzepte zur neuen Medizin und sind deshalb wirklich lesenswert. Allerdings sind sie wesentlich schlechter strukturiert und es ist zum verständnis ratsam die "Kurzfassung der Neuen Medizin" vorher gelesen zu haben.

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B115.1.2:

Autor: Ryke Geerd Hamer:

Krebs. Krankheit der Seele
Kurzschluß im Gehirn, dem Computer des Organismus.
Die eiserne Regel des Krebs.

(1994) Köln: Amici di Dirk, ISBN 3-926755-01-6

 

Krankheit der Seele ist das erste Buch zur Neuen Medizin, deshalb ist es inhaltlich noch nicht ausgegoren und an einigen Stellen etwas verwirrend zu lesen.

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

 

B115.2 Psychosomatik

Autor: Bessel van der Kolk (Aus dem Amerikanischen von Theo Kierdorf und Hildegard Höhr): Buch: B126.4.3 Verkörperter Schrecken. Traumaspuren in Gehirn, Geist und Körper und wie man sie heilen kann. (2017) Lichtenau, Westfalen: G. P. Probst Verla, ISBN 978-3-9444476-13-1
B115.2.1: Autor: Thorwald Dethlefsen,
Autor: Rüdiger Dahlke:

Krankheit als Weg

(1989) München: Goldmann Verlag, ISBN 3-442-11472-1

 

Die Bücher von Hay und Dethlefsen beschäftigen sich nicht direkt mit wissenschaftlicher Forschung zum Thema Psychosomatik sondern sie versuchen, dem Leser einen Anhaltspunkt zu liefern, an welchem Lebensthema sie arbeiten müssen, um gesund zu werden. Mir persönlich hilft die Tabelle von Hamer dabei am meisten, Hays Buch ist für mich etwas weniger klar, wärend ich Detlefsens Buch irgendwie nie zu meinem persönlichen Leben in Beziehung setzen kann. Ich habe jedoch in Gesprächen festgestellt, daß es anderen Menschen damit anders geht. Welches Buch einem am Besten weiterhilft, hängt also sehr von der eigenen Persönlichkeit und den Denkgewohnheiten ab. Es ist deshalb ratsam in ein Geschäft zu gehen, das alle drei Bücher vorrätig hat und probeweise eine eigene Krankheit nachzuschauen.

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

B115.2.2:

Autor: Louise L. Hay:

Heile Deinen Körper
Seelische Gründe für körperliche Krankheit

(1996) Freiburg i. Br.: Verlag Alf Lüchow, ISBN: 3-925898-04-2

 

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B115.2.3

Autor: Caryle Hirshberg,
Autor: Marc Ian Barasch
(Aus dem Amerikanischen von Enrico Heinemann, Reiner Fleiderer und Martina Reitz):

Unerwartete Genesung
Die Kraft zur Heilung kommt aus uns selbst

(1995) München: Droemer Knaur, ISBN: 3-426-26869-8
 

Originalausgabe: Remarkable Rekovery. (1995) New York: Riverhead Books

 

Die Autoren haben 50 spontane Remissionen von tödlichen Krankheiten untersucht. Gemeinsam ist allen Fällen, daß sich ihre Einstellung zum Leben zum Positiven gewandelt hat. Deshalb gehen die Autoren davon aus, daß spontane Remissionen vor allem psychische Ursachen haben.

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B115.2.4

Autor: O. Carl Simonton,
(Übersetzt durch: Hans Ulrich Schaub):

Auf dem Wege der Besserung.
Schritte auf dem Wege zur körperlichen und spirituellen Heilung.

(1993) Reinbek bei Hamburg: Rowohlt; ISBN: 3-498-06280-8

 

Simonton ist Facharzt für Strahlenheilkunde und hat sich international einen Namen als Pionier in der Psycho-Immunologischen Krebstherapie einen Namen gemacht. Er aktiviert mit Hilfe von Visualisierungen die Selbstheilungskräfte der Patienten.

Kersti

B115.2.5

Autor: Norman Cousins:

Head first.
The Biology of Hope and the Healing Power of the Human Spirit.

(1991) New York: Penguin Books, ISBN 0-14-013965-6

 

Cousins bietet in seinem Buch einen Überblick darüber, welche Forschungsergebnisse belegen, daß Hoffnungslosigkeit, Lebensprobleme und streß Krankheiten verschlimmern und beschreibt viele Fallbeispiele die zeigen, wie im Einzelfall dem Patienten konkret geholfen werden kann.

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B115.3 Die Steuerung des menschlichen Körpers, das Nervensystem und Krankheiten, vernetzte Systeme und Kybernetik

Buch: B9. Fleig, Harald / Heilen über die Wirbelsäule nach Dorn und Breuß
Buch: B10. Dahn, Carst G. / Sinn und Unsinn in der Medizin (viel Neuraltherapie)
Buch: B15. Josef Zehentbauer: Körpereigene Drogen. Die ungenutzten Fähigkeiten unseres Gehirns. (1997) Düsseldorf und Zürich: Artemis und Winkler, ISBN 3-7608-1935-4
Buch: B89. Bayr, Georg / Kybernetische Denkmodelle in der Homöopathie
Autor: Dr. med. Walther Schultz-Friese, Autor: Norbert Messing: Buch: B85. Geistig jungbleiben bis ins hohe Alter. Ärztlicher Rat bei Gedächtnisschwäche, Alzheimer Krankheit, Intelligenzeinbuße und anderen Hirnleistungsstörungen. Ein Leitfaden zur Stärkung der geistigen Leistungsfähigkeit durch natürliche Wirkstoffkomplexe. (1993) Bad Schönborn: Verlag Ganzheitliche Gesundheit, ISBN 3-927124-06-0

 

B115.3.1:

Autor: Candace B. Pert:

Moleküle der Gefühle
Körper Geist und Emotionen

(2001) Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag, ISBN: 3-499-61339-5

 

Candace B. Pert ist eine Wissenschaftlerin, die sich unter anderem damit beschäftigt, die Rezeptoren von Neuropeptiden (Hormonen) im Gehirn zu kartieren. Im Zusammenhang mit dieser Forschungsarbeit hat sie viele Fakten über die Zusammenhänge zwischen Immunsystem, Hormonsystem, Krankheiten und Gefühlen zusammengetragen.

Aids

Um in die Zellen zu gelangen benutzen Viren dieselben Rezeptoren wie Neuropeptide (S.290). Diese Tatsache nutzte Pert aus um ein wirksames aber unschädliches Aids-Medikament zu entwickeln, das den Viren den Zugang zu den Rezeptoren blockiert und dadurch verhindert, daß sie in die Zelle eindringen und sich dort vermehren. Leider gelang es ihr lange Zeit nicht, einen Geldgeber zu finden, der die weitere Forschung bis zur Zulassung des Medikaments finanzierte. (S. 307-499)

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

B115.3.2

Autor: Frederic Vester:

Phänomen Streß.
Wo liegt sein Ursprung, warum ist er lebenswichtig, wodurch ist er entartet?

(1978) Stuttgart: dtv. ISBN: 3-421-02683-1

 

Vester stellt in seinem Buch dar, wie Streß sich körperlich auswirkt und welche Mechanismen bewirken, daß unphysiologischer Streß zu Krankheiten führt.

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

B115.3.3

Autor: Gerolf Baier:

Rythmus. Tanz in Körper und Gehirn.

(2001) Rowohlt Taschenbuch Verlag, ISBN 3-499-60822-7

 

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

 
Inhalt

Körperorientierte Therapien - vom Schmerz, der Verspannung oder Fehlhaltung zum verdrängten Problem

Autor: Milton Ward (Aus dem Amerikanischen von Elisabeth Lippman): Buch: B151.3 Nutze den Schmerz. Schmerz aus der Sicht des Yoga. (1991) Freiburg im Breigau: VAK, ISBN 3-924077-23-1
Autor: Bessel van der Kolk (Aus dem Amerikanischen von Theo Kierdorf und Hildegard Höhr): Buch: B126.4.3 Verkörperter Schrecken. Traumaspuren in Gehirn, Geist und Körper und wie man sie heilen kann. (2017) Lichtenau, Westfalen: G. P. Probst Verla, ISBN 978-3-9444476-13-1
B115.4.1

Autor: Clyde W. Ford
(Übersetzt durch Ulrich Flasche):

Berühren - erinnern - heilen.
Der einfühlsame Dialog mit dem Körper

(1995) Freiburg im Breisgau: VAK, ISBN 3-924077-72-X
 

Originaltitel: Compassionate touch

 

Clyde W. Ford beschreibt in ihrem Buch eine Therapieform bei der sie eine schmerzenede oder verspannte Körperstelle berührt und die Patienten dann beschreiben läßt, welche inneren Bilder das auslöst. Darauf werden die zugrundeliegenden psychischen Probleme aufgearbeitet und das Symptom verschwindet.

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B115.4.2

Autor: Peter A. Levine,
Autor: Ann Frederick
(aus dem Amerikanischen durch Theo Kierdorf und Hildegard Höhr):

Trauma-Heilung
Das Erwachen des Tigers.
Unsere Fähigkeit, traumatische Erfahrunen zu transzendentieren.

(1998) Essen: Synthesis Verlag, ISBN 3-922026-91-5
 

Originaltitel: Waking the Tiger: Healing Trauma. (1997) California, USA: North Atlantik Books

 

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B115.4.3

Autor: Michael Gelb:

Körperdynamik: eine Einführung in die Alexander-Technik.

(1996) Frankfurt/M: Ullstein ISBN: 354835551x (Welt: Einleitung als PDF)

 

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B115.4.4

Autor: Judith Leibowitz,
Autor: Bill Connington
(Deutsch von Hans Fink):

Die Alexandertechnik.
Körpertherapie für jedermann.

(1993) Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, ISBN: 3-499-19502-X
 

Originalausgabe: The Alexander Technique. (1990)

 

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, Internetseite: http://www.kersti.de/