Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite

erste Version: 10/2013
letzte Bearbeitung: 12/2013

Chronik des Aufstiegs: Weimarer Republik und Drittes Reich - Dämonenkind

F242.

Tauchsieder im Hintern

Vorgeschichte: F195. Kersti: D

Karl erzählt:
Einen habe ich fast den Penis abgebissen.

Letzter Tag:
Haushofer erklärt mir, wie er mich foltern und mißbrauchen will und sagt mir dann, ich könne es mir aussuchen. entweder könne ich das mit einem kleinen Jungen machen, der an die Wand gekettet die ganze Zeit zugehört hatte, oder er würde es mit mir machen. Ich erklärte ihm, daß ich so etwas keinem Menschen antun würde.

Ich befinde mich auf einen Bock geschnallt in einer Folterkammer. Die Tür öffnet sich sich und Haushofer führt Göring herein. Ich frage mich, ob und wie ich ihn in der Situation begrüßen soll. Ich hasse diese Art Vorführungen, hasse es, so benutzt zu werden um Göring zu quälen und bin sehr motiviert Haushofers Vorführung möglichst viel von seiner Wirkung zu nehmen. Aber so weit ich das sehe, gibt es dazu gar keine Möglichkeit.

Sobald ich am nächsten Tag wieder bei Bewußtsein und ausgeruht bin, wird der kleine Junge genauso behandelt wie ich vorher. Doch er überlebt das nicht.

Kersti

Fortsetzung:
F243. Kersti: W

Quelle

Erinnerung an ein eigenes früheres Leben.
V12. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Erinnerungen an frühere Leben

EGI. Kersti: Erinnerungen aus diesem Leben, aus früheren Leben und aus feinstofflichen Welten
V231. Kersti: Frühere Leben von mir
FI13. Kersti: Inhalt: Dämonenkind

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.