Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite

erste Version: 8/2017
letzte Bearbeitung: 8/2017

Chronik des Aufstiegs: Die Pforten der Hölle - Seelengeschwister aus der Hölle

F927.

Wir müssen den Menschen erklären, daß die Beschreibung von den Engeln falsch ist - sie sind nicht gut sondern böse, denn sie werfen ständig Teufel, Satane und andere nette Dämonen in die Höllen

Vorgeschichte: F926. Kersti: D

Tiuvalin, der Höllenteufel erzählt:
Ich fragte ob ich denn mit der Sataninkarnation reden durfte, die hier war und Geron, der Leuchteteufel sagte mir daß das Mira war und daß sie uns sicherlich auch akzeptieren würde, wenn ich sehr merkwürdige Dinge tat. Ich redete sie also höflich an und fragte sie, was ein Satan ihres Ranges denn hier auf der Erde so macht. Sie gab lauter sehr merkwürdige Antworten, beispielsweise, daß sie doch ganz bestimmt kein Satan sein könne, dabei war die Gruppenseelenzugehörigkeit doch eindeutig. Geron der Leuchteteufel erklärte mir daß sie verdrängt, daß sie ein Satan ist, weil das bei den Menschen schlecht ankommt. Er zeigte mir auch einige Beispiele, was alles passieren kann, wenn man als inkarnierter Satan oder Teufel erkannt wird und warum wir das normalerweise verbergen. Ich sagte ihm, daß wir den Menschen endlich mal erklären müssen, daß die Beschreibung von den Engeln völlig falsch ist - sie sind nicht gut sondern böse denn sie werfen ständig Teufel, Satane und andere Dämonen in die Höllen und dann noch mitten in eine fremde Hölle. Das machen Engel auch mit ihresgleichen. Und uns Teufel haben sie auch völlig falsch beschrieben, denn Teufel sind in Wirklichkeit immer nett zu jedem, es sei denn, jemand greift uns an.
"Die Wahrheit ist aber ein bißchen komplizierter." meinte der Leuchteteufel und machte mich auf diverse Aufzeichnungen aufmerksam, in denen es auch mal umgekehrt gewesen ist.
Er meinte, daß jeder mal etwas falsches und mal etwas richtiges macht und daß die Engel vor allem lernen müssen, daß für alle dieselben Regeln gelten müssen und daß jeder gut sein kann, wenn er will.

So ganz hatte mich das nicht überzeugt, ja, Engel können lieb sein, wenn sie wollen, aber Engel sind wirklich oft böse. Sehr oft.

Ich brauchte mir nur Gerons verschiedene Leben anzusehen, um dafür viele Beweise zu finden. Angefangen natürlich mit dem Grund, warum ich hierhergekommen bin. Die Leute, die Geron in die Höllen geschmissen hatten, waren nämlich Engel. Und er hat davon immer noch Verletzungen, die nicht richtig geheilt sind. Dasselbe haben sie mit ihm auch in einem Leben gemacht, wo er als Schwarzmagier galt, weil er nett zu einigen Teufeln war, die er aus den Höllen gerettet hat.
F370. Kersti: Als erstes wirst du einen Dämon rufen
F371. Kersti: Einen Dämon beschwören - welche Idiotie!

Dann kann ich in seinen Erinnerungen sehen, daß er sehr oft gefoltert worden ist und das oft jahrelang. Das machen die Engel, weil sie wollen, daß er irgendwann nichts besseres als Foltern mehr kennt und so wird wie ich war, bevor er in meine Hölle gekommen ist und mir gezeigt hat, daß es bessere Gefühle gibt als Schmerzen. Normalerweise waren die Menschen, die ihn gefoltert haben, Engel. Es gab auch Ausnahmen von der Regel, aber meist waren es Engel. Mit Mira haben sie das auch in diesem Leben immer wieder gemacht.

Auf der Erde braucht man, um dort gesund zu bleiben so seltsame Dinge wie wie Essen, Trinken, Luft und Wärme. Das sind alles Dinge, die gibt es weder in Himmeln noch in Höllen. Jedenfalls haben das die Menschen normalerweise so geregelt, daß jeder der eine sinnvolle Arbeit tut, dafür Geld bekommt und sich davon alles kaufen kann, was er braucht. Nur wenn Geron in seinen früheren Leben richtig gute Arbeit gemacht hat, für die man normalerweise sehr viel Geld bekommt, dann haben sie ihm kein Geld gegeben sondern ihn angekettet oder gefoltert oder ihm nicht genug Pausen gegönnt.
FI22. Kersti: Inhalt: Der an die Kette gelegte Heilige
F813. Kersti: Aber ich brauchte doch auch einen Platz wo es Frieden gab und nicht lauter fremde Schmerzen
F815. Kersti: Der Junge wurde durch die Überforderung schwer krank und wäre an dem hohen Fieber beinahe gestorben
Das waren auch fast alles Engel.

Es ist ganz klar, die Engel sind böse und die Teufel sind gut. Das kann jeder sehen, der mit offenen Augen durch die Welt geht. Komischerweise konnte ich den Leuchteteufel nicht von dieser offensichtlichen Tatsache überzeugen. Ich verstand nicht warum.

Unser Leuchteteufel ist aber der Beste von allen, denn er hat vielen Teufeln, Satanen, Ahrimanen und selbst Engeln geholfen, obwohl die Engel das wirklich nicht verdient haben.

Er meinte dann, nur denen, die einem schon geholfen haben, zu helfen, ist ja auch keine Kunst, das machen auch die Engel. Etwas Besonderes ist es wenn man jedem hilft, der Hilfe braucht und sie annehmen kann. Das war ein Argument.

Kersti

Fortsetzung:
F928. Kersti: D

Quelle

Erinnerung an ein eigenes früheres Leben.
V12. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Erinnerungen an frühere Leben

EGI. Kersti: Erinnerungen aus diesem Leben, aus früheren Leben und aus feinstofflichen Welten
V231. Kersti: Frühere Leben von mir
FI21. Kersti: Inhalt: Seelengeschwister aus der Hölle

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.