Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


12/04

O5.11

5. Übertragung auf das Festland und auf Naturschutz

5.1 Natürliche Bestandsinseln auf dem Festland

Beispiele hierfür sind der Feldberg im Schwarzwald und der Große Arber im Bayrischen Wald als hochalpine Inseln in einer Mittelgebirgslandschaft.

Für Wassertiere wie Fische und Wasserschnecken bilden kleine Seen ebenso abgeschlossene Lebensräume wie Inseln für Landtiere. Auch Amphibien die ihre Eier im Wasser ablegen müssen, entfernen sich zwischen zwei Laichperioden nicht beliebig weit vom Laichgewässer.

Weibliche Tiere kehren immer zu dem Teich zurück, indem sie selbst als Larve gelebt haben, männliche Tiere klammern sich bei vielen Froscharten zur Paarungszeit am ersten weiblichen Tier fest, das sie entdecken - deshalb kann es vorkommen, daß sie von diesem zum Nachbarteich geschleppt werden, da das Weibchen von dort stammt. Wenn der Abstand zwischen zwei Teichen jedoch größer als doppelt so groß wie die als Größe des Jahreslebensraumes angegebene Entfernung, gibt es auf diesem Wege keinen Austausch zwischen den Populationen der betreffenden Art.

Überlappung der Jahreslebensräume der Amphibien benachbarter Teiche.

5.2 Verinselung Natürlicher Gebiete durch den Menschen

Durch die quasiindustrielle Nutzung der Landschaft durch die Landwirtschaft, durch Haus und Straßenbau werden viele ursprünglich großflächig vorhandene Lebensräume wie Wälder, Hochmoore (Entwässerung, Torfabbau), Magerrasen (Düngung) in immer kleinere Bestandsinseln aufgeteilt. Für viele Insekten, Amphibien und Kleinsäugetiere ist schon eine 6m breite Straße ein nahezu unüberwindbares Hindernis.

Für den Naturschutz ergeben sich daraus folgende Probleme:

Kersti


O5: Kersti: Inseltheorie: Zuwanderung, Aussterben und Evolution auf Inseln, OI5.
Z115. Inseln und Kontinente (alphabethisch)
Z103. Alphabetische Liste der Namen der Tiere auf latein, Z104. deutsch

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.