Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


O5: Kersti: Inseltheorie: Zuwanderung, Aussterben und Evolution auf Inseln, OI5.

O5.25 1. Flugunfähige Vögel auf Inseln im Pazifik: 1.1 Amerika, 1.2 Australien, 1.3 Asien, 1.4 Abgelegene Inseln

erste Version: 7/2007
letzte Überarbeitung: 12/2008

O5.77

1.4.1.3 Mikronesien, Abgelegene Inseln, Nordpazifik

1.4.1.3.1 Wake-Insel, Mikronesien, Abgelegene Inseln, Nordpazifik

1.4.1.3.1.1 Wake-Ralle (Gallirallus wakensis)
Die Wake-Ralle (Gallirallus wakensis) war ein flugunfähiger bodenbrütender Strandbewohner, der vermutlich von der Bindenralle (Gallirallus philippensis) abstammte. 112.

Ohrdecken und Zügel sind dunkelbraun und es gibt einen hellgrauen Überaugenstreifen. Das Kinn ist weiß. Der Hals oben weiß unten grau. Die Oberseite der Ralle ist dunkel aschbraun bis Erdbraun. Die Unterseite ist aschbraun zur Bauchmitte hin weißlich. Über die Brust verläuft ein nicht immer deutlich ausgeprägtes hell rostfarbenes Band. Schwanz einfarbig braun. Flanken, Brust- und Bauchseiten sowie Unterschwanzdecken haben enge weiße Querbinden. Achselfedern und Unterflügeldecken sind braun mit weißer Querbänderung. 112.

Im Vorkommen war die Ralle auf die 8 km2 große Koralleninsel Wake Island im westlichen Stillen Ozean zwischen Hawaii und der Gruppe der Marianen beschränkt gewesen. Vor Beginn des 2. Weltkrieges Krieges war die Ralle dort noch weit verbreitet. Während der japanischen Besetzung der Insel im 2. Weltkrieg starb sie aus und auch sonst waren nach dieser Besatzungszeit nahezu keine Vögel vorhanden. Deshalb ist anzunehmen, daß die Ralle von den japanischen Besatzungstruppen zu ihrer Ernährung gejagt und dadurch ausgerottet wurde. Sie ist nach 1945 nicht wieder nachgewiesen worden. Die sehr weichen Flügel- und Schwanzfedern deuten darauf hin, daß das Flugvermögen gering war. 61., 112., 125.

 

Abstammungsübersicht: (Gallirallus), Z108. Rallen (Rallidae), Z108. Rallen (Ralloidea), Z108. Kranichvögel (Gruiformes), Z95. (Neoaves), Z95. Neukiefer (Neognathae), Vögel (Aves),

1.4.1.3.2 Karolinen, Mikronesien, Abgelegene Inseln, Nordpazifik

1.4.1.3.2.1 Kusai (oder Kosrae), Karolinen, Mikronesien, Abgelegene Inseln, Nordpazifik

1.4.1.3.2.1.1 Karolinenralle (Porzana monasa)
Die Karolinenralle (Porzana monasa) ist ein ausgestorbenes flugunfähiges Sumpfhuhn, das die Küstensümpfe Sümpfe und Marschen sowie ständig feuchte, schattige Waldstellen der Insel Kusai bewohnte. Sie hielt sich gewöhnlich an wenig zugänglichen Orten auf. Sie ernährte sich von Insekten. Der nächste Verwandte der Ralle ist das Zwergsumpfhuhn (Porzana pusilla). 42., 93., 112., 281.

Die Ralle war etwa 18,5 cm lang. Sie hatte ein schwarzes Gefieder mit blaugrauem Metallglanz. Federkiele und Schwanz waren etwas brauner. Die innere Flügeldecken waren bräunlich mit weißen Flecken. Der Außensaum der 1. Handschwinge war dunkelbräunlich. Kinn und Kehle waren etwas heller. Unterflügel und Unterschwanzdecken hatten undeutliche weiße Querstreifen. Iris und Füße waren rot, der Schnabel schwarz. Die Maße des Schultergürtels zeigen an, daß die Ralle flugunfähig war, wenn die Flügel nicht so weit zurückgebildet waren wie die der ebenfalls flugunfähigenen Arten Mangaia-Sumpfhuhn (Porzana rua) und Saint Helena Sumpfhuhn (P. astrictocarpus). 112.

Die Karolinenralle (Porzana monasa) wurde in der Zeit vom 8.12.1827 bis zum 2.1.1828 durch Kittlitz das erste und letzte mal auf Kusai festgestellt. Er fing damals mindestens die beiden heute noch vorhandenen Museumsexemplare. Schon damals war die Art nicht sehr häufig. In den 1830ger und 1840ger Jahren entkamen Ratten von Missionärs- und Walfangschiffen auf die Insel. 1880 und 1931 wurde durch Finsch und Coultas erneut nach dem Vogel gesucht, er war aber nicht mehr aufzufinden. 93., 112., 281.

Die Aussterbeursache ist nicht völlig klar, weil die Ratten, die 1880 bereits zur Plage geworden waren, die Sümpfe mieden. Katzen und Raubvögel gab es zu der Zeit nicht. Auch die Jagd durch Menschen ist an diesen unzugänglichen Stellen als Ursache unwahrscheinlich. 112.

 

Übersicht: Z108. Sumpfhühner (Porzana), Z108. Rallen (Rallidae), Z108. Rallen (Ralloidea), Z108. Kranichvögel (Gruiformes), Z95. (Neoaves), Z95. Neukiefer (Neognathae), Vögel (Aves),

Übersicht über die Abstammung der Vögel

Vögel (Aves), Z98. Archosaurier (Archosauria), Z98. Schuppenechsen (Lepidosauria), Z98. (Romeriida, Diapsida), Z98. Schläfengrubenlose (Anapsida), Z98. Klasse: Reptilien (Reptilia), Z98. Amnioten (Amniota), Z98. Vierbeiner (Tetrapoda), Z98. Fleischflosser (Sarcoptergii), Z98. Knochenfische (Ostheichtyes), Z98. Kiefertragende (Gnathostomata), Z98. Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata), Z94. Reich: Tiere (Animalia), Z12. Überreich: Mehrzeller (Metazoa), Z12. Domäne: Eukaryoten (Eukaria), Z12. Lebewesen


O5.8 Flugunfähige Vögel, O5.24 Quellen
O5: Kersti: Inseltheorie: Zuwanderung, Aussterben und Evolution auf Inseln, OI5.
Z115. Inseln und Kontinente (alphabethisch)
Z103. Alphabetische Liste der Namen der Tiere auf latein, Z104. deutsch

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.