Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite

O7.A8 Kersti: Wer Ahnung von Reinkarnationserinnerungen, Nahtodeserfahrungen und Ähnlichen Erfahrungen hat, hat meist irgendein spirituelles Weltbild (Quellen hierzu)

erste Version: 4/2009
letzte Überarbeitung: 4/2009

O7.B5

Pim van Lommel: Das Bewußtsein wird vom Gehirn empfangen, wie ein Radio einen Radiosender empfängt

Pim van Lommel ist ein niederländischer Kardiologe der sein Medizinstudium 1971 abschloß und bis 2003 in diesem Beruf arbeitete.

Seine erste Nahtodeserfahrung hörte er als Assistenzarzt von einer Patientin. Im Jahr 1986 regte ihn das Buch "Rückkehr aus dem Morgen" (Return from Tomorrow) von George Ritchies Nahtod-Erfahrung handelte dazu an, seine Patienten, die einen Herzstillstand überlebt hatten, nach Nahtodeserfahrungen zu fragen. Zu seiner Überraschung erzählten ihm innerhalb von zwei Jahren etwa 50 Personen ihr Nahtodeserlebnis. 1.17, 1.18

Das stachelte seine Bereitschaft zu wissenschaftlicher Forschung an, denn nach dem ihm bekannten Stand zur Forschung zum Zustand des Gehirns beim Herzinfarkt hätten in dieser Zeit keine bewußten Erfahrungen möglich sein dürfen. 1.18

In den Jahren 1988 bis 2001 führte Pim van Lommel zusammen mit einigen Kollegen eine prospektive Studie über Nahtodeserfahrungen durch. Dabei wurden alle Patienten direkt nach der Wiederbelebung befragt. Jeweils vier und acht Jahre später wurden diejenigen, die eine Nahtodeserfahrung hatten sowie eine Kontrollgruppe erneut befragt. Diese Studie wurde im Lancet veröffentlicht und schon dort schlug die Forschergruppe vor, daß man auch transzendente Ideen zur Deutung der Nahtodeserfahrungen in Betracht ziehen solle. 1.1

Etwa zwei Jahre später schlug Lommel vor, daß das Bewußtsein in elektromagnetischen Feldern gespeichert sein könnte die im Körper, ähnlich wie man einen Radiosender durch ein Radio empfängt, durch ein funktionsfähiges Gehirn wirksam und dem Wachbewußtsein zugänglich würden. Wenn das Gehirn funktionsunfähig wird, würde das Bewußtsein weiterbestehen aber den Körper verlassen, ähnlich wie ein kaputtes Radio den Sender nicht mehr empfangen kann. 1.16

Über den Einfluß den die Forschung zu Nahtodeserfahrungen auf ihn hatte sagte Lommel 2006: "Dafür zu arbeiten und offen zu sein, hat mein Leben verändert. Ich erkenne nun, das alles aus dem Bewusstsein stammt. Ich verstehe besser, dass man seine eigene Realität erzeugt - beruhend auf dem eigenen Bewusstsein und der Intention, mit der man lebt. Ich verstehe, dass Bewusstsein die Grundlage des Lebens ist und dass Leben prinzipiell mit Mitleid, Einfühlungsvermögen und Liebe zu tun hat." 1.17

Lommel hat zu folgenden von mir verwendeten Quellen beigetragen: 1.1 1.16 1.18

Kersti


O7.A8 Kersti: Wer Ahnung von Reinkarnationserinnerungen, Nahtodeserfahrungen und Ähnlichen Erfahrungen hat, hat meist irgendein spirituelles Weltbild (Quellen hierzu)

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.