Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version zwischen dem 15.02.2000 und dem 01.05.2000
letzte Überarbeitung: 7/04

V23.

Sucht

Seelische Ursachen:

Sucht ist, wenn man etwas an einer Stelle sucht, wo es nicht zu finden ist.

Diese Worte bieten eine Erklärung für alle typischen Charakteristika der Sucht:

Maßlosigkeit: Das Suchtmittel wird konsumiert, da es das hinter der Sucht stehende Bedürfnis entweder betäubt oder eine Scheinbefriedigung bietet. Sobald die Wirkung nachläßt, wird dem Suchtkranken bewußt, daß sein Bedürfnis nicht wirklich gestillt ist und das Suchmittel wird erneut genommen.

Gesundheitsschäden: Für die scheinbare Befriedigung eines Bedürfnisses werden Gesundheitsschäden in Kauf genommen.

häufig Entwicklung zum Schlechteren: Da das Bedürfnis durch den Konsum des Suchtmittels befriedigt zu sein scheint, wird es seltener auf gesunde Weise gestillt. Dadurch führt die Sucht oft zum Verfall der Persönlichkeit.

Da erfolgloses Suchen frustrierend ist, wird verständlich, warum in der französischen Ohrakupunktur bei einer Sucht immer auch die Frustrationspunkte behandelt werden müssen.

Folgerungen:

  • Heilung einer Sucht ist möglich, wenn das hinter ihr stehende Bedürfnis befriedigt wird.
  • Solange die seelischen Ursachen der Abhängigkeit nicht gelöst wurden, hilft nur vollkommene Abstinenz. Ist das Suchtmittel relativ ungefährlich, mag es sinnvoller sein, es weiterhin zu nehmen, statt eine Verlagerung auf ein gefährlicheres Gebiet zu riskieren. Eine Abhängigkeit von Automatenspielen ist für das Lebensglück schädlicher als Kettenrauchen.
  • Eine Gesellschaft, die eine gesunde Befriedigung der Bedürfnisse erschwert, aber viele Möglichkeiten zur scheinbaren Befriedigung anbietet, führt zu einer großen Anzahl von Suchtkranken.
  • Kein Suchtmittel führt bei jedem zufälligen Konsumenten zur Sucht. Andererseits kann man aber auch nach allem süchtig werden.

Kersti

 

4/03

Dazu, was Menschen heute fehlt vergleiche:
VA75. Kersti: Das Gefühl, daß die Welt in Ordnung ist

Kersti

V18. Kersti: Körperliche Abhängigkeit
V20. Kersti: Allergie - Krankheit
V23. Kersti: Sucht - seelische Ursachen
V25. Kersti: Sekten, Sucht und Suche
V28. Kersti: Von Allheilmitteln
V29. Kersti: Einzelne Krankheiten
V36. Kersti: Der "Was der Bauer nicht kennt, das frißt er nicht"-Instinkt
V37. Kersti: Uns schmeckt, was wir für gut halten
V43. Kersti: Geschmack, die beste chemische Kurzanalyse
V91. Kersti: Instinkte und Freiheit
V98. Kersti: Krebs: Heilen heißt Probleme aus dem Weg schaffen
V106. Kersti: Allergiebehandlung
V153. Kersti: Seelischer Schutz vor Konflikten
VA1. Kersti: Sekteneigenschaften als Folge von Ausgrenzung
VA2. Kersti: Hoffnungslosigkeit und doch nicht aufgeben
VA5. Kersti: Gefährliche Aufklärung
VA17. Kersti: Einzelne Heilmethoden
VA34. Kersti: Ist alles Leben Leiden?
VA37. Kersti: Die Schuld immer auf den Schwächsten schieben - die beste Methode, um Probleme unlösbar zu machen
VA61. Kersti: Kritikfähigkeit hat zwei Seiten
VA108. Kersti: Ausgrenzung
VA109. Kersti: Geistige Gesundheit
VB15. Kersti: Lernen: Zwischen den Stühlen
VB16. Kersti: Die Bedeutung der Optionhaltung
VB20. Kersti: Fachidiotentum

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.