Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version zwischen dem 15.02.2000 und dem 01.05.2000
letzte Überarbeitung: 7/04

V25.

Sekten, Sucht und Suche

Der Umgang vieler Sektenmitglieder mit ihrer Sekte hat Suchtcharakter:

Maßlosigkeit: Manche Mitglieder sind bereit für ihre Sekte alles zu geben: Besitz, Freizeit, ihre ganze Kraft, ihre Überzeugungen, die Freiheit zu Denken, was sie wollen, ihre Würde, ihren Stolz...

Gesundheitsschäden: Je nach Sekte kommt es vor, daß die Mitglieder sich aus der Mülltonne ernähren, hungern, nicht ausreichend Schlaf erhalten, sich überarbeiten...

Der psychische und körperliche Zustand der Sektenmitglieder verschlechtert sich oft allmählich.

Nur für die Sekte leben?

Die Mitgliederwerbung, die Gründung von gemeinschaftseigenen Wirtschaftsunternehmen und ehrenamtliche Mitarbeit (Sekteneigenschaften 6.-8.) sind in Maßen betrieben selbstverständlich eine moralisch vertretbare Betätigung der meisten Gemeinschaften. Bei vielen Sekten kippt das jedoch um. Wenn täglich weit über zwölf Stunden gearbeitet wird, wenn Mitglieder kein einziges anderes Hobby - teilweise nicht einmal einen anderen Beruf als die Arbeit für die Sekte haben. Wenn sie sich wirtschaftlich ruinieren und nur drei Stunden Schlaf die Nacht bekommen, wenn die einzigen Außenkontakte in Mitgliederwerbung bestehen - dann wird es schlimm.

Von solchen Extremfällen habe ich immer wieder gelesen.

Was suchen wir in Sekten?

Was scheinen Sekten anzubieten, wonach ein Mensch berechtigterweise suchen könnte?

Menschen treten aus sehr unterschiedlichen Motiven einer Sekte bei. Doch außer vielen individuellen gibt es auch zwei häufige Gründe, die sich direkt aus den typischen Sekteneigenschaften ableiten lassen:

VA273. Kersti: Manipulation, unterschwelliger Psychoterror und Gehirnwäsche bei der Scientology-Church
VA273. Kersti: Grundlagen zum Verständnis: Das umfassende psychologische Wissen eines Auditors
VA273. Kersti: Die erste Begegnung: Warum auch Leute sich darauf einlassen, für die das nicht sinnvoll ist
VA273. Kersti: Warum so mancher dafür sein Haus verkauft
VA273. Kersti: Umgang mit Gegnern der Church

Kersti

V22. Kersti: Sektenstrukturen in der normalen Gesellschaft
V23. Kersti: Sucht - seelische Ursachen
V27. Kersti: Historischer Sektenbegriff
V58. Kersti: Absolute Wahrheit?
V59. Kersti: Die Rettung der Welt?
V60. Kersti: Wie gefährlich sind Sekten?
V61. Kersti: Sektenstrukturen abbauen
V62. Kersti: Wie gehen wir sinnvoll mit Sekten um?
V100. Kersti: Sekteneigenschaften - Was sind Sekten?
V140. Kersti: Die zerstörerische Arroganz der herrschenden Meinung
V165. Kersti: Meinungsfreiheit - ein Luxus ?
V168. Kersti: Meckerrunde
V177. Kersti: Sekteneigenschaften: Der Bruno- Gröning- Freundeskreis von Grete Häusler ist keine Sekte.
V194. Kersti: Was unterscheidet eine Gehirnwäsche von einem Dazulernen?
V195. Kersti: Sekteneigenschaften: Die Scientology-Church ist eine der gefährlichsten Sekten.

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.