Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version zwischen dem 01.05.2000 und dem 07.06.2000
letzte Überarbeitung: 6/06

V65.

Würde die Welt so aussehen, wie wir sie kennen, wenn es eine geheime Weltverschwörung gäbe?

Daß Macht und Geld vieler aber nicht aller reichen Menschen verbrecherisch eingesetzt werden, wissen wir. Daß große Konzerne viel Macht haben und international arbeiten, ist auch bekannt. Daß deren Besitzverhältnisse verworren, ja nahezu undurchschaubar sind, ebenfalls. Daß die meisten nicht sonderlich verantwortungsvoll mit Natur, Kulturen und Menschen umgehen, ist auch bekannt. Und daß natürlich auch bei den oberen Gesellschaftsschichten Beziehungen hilfreich sind, dürfte niemanden verwundern. Daß persönliche Beziehungen unter einflußreichen Leuten oft in Studentenverbindungen und anderen den oberen Gesellschaftsschichten vorbehaltenen Clubs geschlossen werden, ist logisch. Der Plan, die ganze Welt zu beherrschen ist uns von diversen lebenden und toten Menschen bekannt.

Das Beeindruckenste an Büchern über solche Weltverschwörungen ist nicht etwa ihre innere Logik, sondern, daß sie denjenigen, die sich etwas intensiver informieren passende Erklärungen für einen Großteil der Unstimmigkeiten in Nachrichten und anderen Medien Liefern, die sich anders nicht erklären lassen.

Offensichtlich gibt es etwas, das dieser Verschwörung ähnlich genug ist, um die Welt auf dieselbe Weise zu beeinflussen. Ist es nur eine Verkettung unglücklicher Zufälle?

In Anbetracht aller mir bekannten Quellen: Ich fände es erstaunlich, wenn es keine geheime Verschwörung in den oberen Gesellschaftsschichten mit dem Ziel, die Welt zu beherrschen, gäbe. Wahrscheinlich gibt es mehrere solcher Verschwörungen, die teils zusammenarbeiten, sich aber auch gegenseitig bekämpfen und dann auch noch Ärger mit diversen, sehr finanzkräftigen Sekten haben, die dasselbe erklärte Ziel haben. Das macht die Erfolgschancen jeder einzelnen dieser Verschwörungen geringer.

In Wirklichkeit, denke ich, beobachten wir nicht eine eng zusammenarbeitende Verschwörung, wir beobachten tausende von Splittergruppen, die nur dieselbe Art Vorurteile gemeinsam haben und sich durch ihre Angst vor Entlassung und Bankrott zu derselben Art von Fehlern verleiten lassen. Vergleiche hierzu:
V22. Kersti: Sektenstrukturen in der normalen Gesellschaft

Heilen läßt sich diese Problem nur, indem man die Ängste der Menschen heilt.

VA232. Kersti: Wie entstanden die Verschwörungstheorien - und inwiefern sind sie realtistisch?

Kersti

V5. Kersti: Braucht Schulmedizin keine Beweise?
V16. Kersti: Manipulation durch Umweltschutz
V22. Kersti: Sektenstrukturen in der normalen Gesellschaft
V31. Kersti: Stimmt mein Buch über Verschwörungstheorien?
V33. Kersti: Wissenschaftliche Arbeit, Doktortitel und Verschwörungstheorien
V63. Kersti: Wie könnten Geheimgesellschaften ihre wahren Ziele verbergen?
V88. Kersti: Eine ständige Umverteilung von arm zu reich, ruft folgende Reaktionen hervor:
V92. Kersti: ...als hätte ihnen jemand das Denken verboten!
V111. Kersti: Warum ich "gut" mit "vernünftig" gleichsetzte
V140. Kersti: Die zerstörerische Arroganz der herrschenden Meinung
V141. Kersti: Eine andere Gewaltenteilung: Krieger und Heiler
V144. Kersti: Geld als Sucht
V150. Kersti: Den Fachleuten vertrauen?
V165. Kersti: Meinungsfreiheit - ein Luxus ?
V194. Kersti: Was unterscheidet eine Gehirnwäsche von einem Dazulernen?
V212. Kersti: Was ist Freiheit?
V213. Kersti: Was unterscheidet eine Ideologie von einem gesunden Weltbild?
V217. Kersti: Ist es schlecht, ein Wirtschaftsunternehmen zu betreiben?
V255. Kersti: Einer wissenschaftlichen Überprüfung standhalten...
V294. Kersti: Warum Außenseitermeinungen für Fachleute schwerer zu verstehen sind als für Laien

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.