Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version zwischen dem 01.05.2000 und dem 07.06.2000
letzte Überarbeitung: 6/06

V71.

Und wenn das mit Jesus ein Irrtum war?

Nun - dann habe ich mich eben geirrt. Ich habe ein wenig mehr Sorgfalt darauf verwendet, mich mit möglichst wenig Aufwand sehr gut um mich selber zu kümmern. Wer nicht einmal das kann, wie soll der jemals genug Kraft haben, um anderen helfen zu können? Ich habe ein paar mehr Leuten wirkungsvoll geholfen. Denn wer keine Kräfte für seine Nächsten übrig hat, wie soll der jemals fähig sein, eine wirklich große Aufgabe zu übernehmen? Und ich hatte meine Freude an dieser Vorstellung. Also, was solls. Es wäre auch ohne große Berufung ein gelungenes Leben in meinen Augen.

VA213. Kersti: Ich bin eine Gruppenseele - oder - Der "Es ist echt!"-Schock

Kersti

VA33. Kersti: Real ist, was nicht verschwindet, wenn man nicht mehr daran glaubt?
VA45. Kersti: Was ist an Heiligen so gefährlich, daß man sie unbedingt totschlagen muß? oder Wunder sind wie eine Vergewaltigung
VA58. Kersti: Wie erinnert man sich an frühere Leben?
VA106. Kersti: Reinkarnation
VA118. Kersti: Eine irre Reise durch meine persönlichen Erinnerungen
VA146. Kersti: Ich bin Johannes

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.