Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version zwischen dem 01.05.2000 und dem 07.06.2000
letzte Überarbeitung: 7/2006

V89.

Nicht alles ist käuflich

Materielle Bedürfnisse sind durch Geld zu stillen:
  • wohnen
  • essen
  • Kleidung
  • Sicherheitsreserve
Immaterielle Bedürfnisse sind nicht durch Geld zu stillen:
  • intellektuelle Bedürfnisse
    • lernen und lehren können
    • ein einigermaßen zuverlässiges eigenes Weltbild
  • soziale Bedürfnisse
    • Lieben und geliebt werden
    • Vertrauen können
    • einen Beitrag zur Gesellschaft leisten
  • karmische Bedürfnisse
    • Erfahrungen erwerben
    • Weisheit erwerben
    • Bedürfnis nach Gerechtigkeit, im Sinne von einander gerecht werden

Kersti

V35. Kersti: Warum es in der Naturheilkunde wenig placebokontrollierte Doppelblindstudien gibt
V51. Kersti: Atomkraftwerke sind volkswirtschaftlich nicht sinnvoll!
V88. Kersti: Eine ständige Umverteilung von arm zu reich, ruft folgende Reaktionen hervor:
V144. Kersti: Geld als Sucht
V217. Kersti: Ist es schlecht, ein Wirtschaftsunternehmen zu betreiben?
V218. Kersti: Wie kann man das Geldsystem abschaffen, ohne ein Chaos heraufzubeschwören?
V219. Kersti: Wie macht man das Geldsystem zu einem möglichst guten Maßstab für den Nutzen und Schaden, den wir der Allgemeinheit zufügen?
V283. Kersti: Die Billigsten sind oft die Besten...

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.