Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version zwischen dem 01.05.2000 und dem 07.06.2000
letzte Überarbeitung: 7/2006

V102.

Behandlung: Lösung des Konflikts

Eine gute Therapie setzt immer auf mehreren Ebenen an. Bei Krebs sollte das Bett immer auf eine von Erdstrahlen freie Stelle umgestellt werden (Buch:B8.). Es sollte immer auf eine gesunde Ernährung geachtet werden (Buch:B133.1.1). Der zugehörige Konflikt sollte wenn irgend möglich gelöst werden (Buch:B115.). Läßt sich an der Situation nichts ändern, hilft es, sie anders zu betrachten oder anders damit umzugehen.

Dabei können folgende Methoden hilfreich sein: Autogenes Training, Meditationen, ein Lebensziel setzen, Option, Familienaufstellung, jedoch keine Psychoanalyse, da in akuten Konfliktsituationen alte Probleme nicht zu bewältigen sind!

Da sich nicht alle Konfliktsituationen entschärfen lassen, beeinflußt man die Wahrnehmung des Konfliktes über den Körper.

Ernährung: Krebs-Therapie nach Gerson (Buch:B8.), Gabe hochdosierter Vitamine, Antioxidantien, Fischöl. Ernährung mit Vollwertkost (Obst, Gemüse, möglichst roh, jedoch kein Fleisch, Zucker, Weißmehl, Kaffee, Tee) - Basen als Medikamente. (Chemischer Weg zum Streßabbau)

Bewegung zum Streßabbau

Ausleitungskuren: Colon-Hydro-Therapie, viel trinken, Fastenkuren, Abführmittel, Einläufe, Kantharidenpflaster, Schröpfen.

Gelingt es, das Immunsystem gegen den Tumor zu aktivieren, so ist der Körper damit automatisch in der Ruhe- und Heilungsphase.

So wirken folgende Therapien:
Thymusextrakte, Adoptive Immuntherapie, Fiebertherapie (nach William B. Coley), Jomol-Therapie, ASI (aktive spezifische Immuntherapie), Autologe Antitumor-Vakzime, Enzymtherapie mit Wobe-Mugos, Horvi-Reintoxin-Enzymtherapie, Galvanotherapie, Hyperthermie.

Diese Therapien verbessern das Allgemeinbefinden, verringern die Schmerzen und mindern das Tumorwachstum. Die Erfolge sind oft gut, die Nebenwirkungen gering, so daß sich ein Versuch mit einer dieser Therapien lohnt.

Heilung über Geist und Aura.

Selbstverständlich reicht keine der hier genannten Methoden als alleinige Therapie aus!

Bach-Blüten

Geistheilung: im Allgemeinen sind 2/3 der Patienten mit den Ergebnissen zufrieden, bei 90% hat sich das körperlich-seelische Allgemeinbefinden wesentlich gebessert. Doppelblindstudien und andere klinische Studien belegen die oft verblüffende Wirksamkeit der Geistheilung. (Achtung: die Billigsten sind gewöhnlich die Besten!)

Simonton: Geführte Meditation, in der der Kampf gegen den Krebs bildlich vorgestellt wird. Sehr gute Erfolge.

Zuführung von Lebensenergie durch Rohkost, Reiki, Orgonakkumulator. - Zur Ergänzung ist eine Ausleitungskur dringend erforderlich.

Klassische Homöopathie

Spenglersantherapie (homöopathische Potenzen von Bakterienantigenen)

Enderlein: Homöopathische Potenzen der harmlosen Stadien der Endobionten, um den Abbau der schädlichen Formen einzuleiten, sowie Potenzen von Milchsäure oder anderer potenzierter Säuren zur Normalisierung der Zellatmung.

Kersti

V1. Kersti: Eine Gesundheitsempfehlung
V5. Kersti: Braucht Schulmedizin keine Beweise?
V13. Kersti: Ich würde mir nie die Mühe machen, etwas zu kritisieren, was ich schlecht finde
V21. Kersti: Krebs: Alles psychisch?
V29. Kersti: Einzelne Krankheiten
V30. Kersti: Wie wichtig ist gesunde Ernährung?
V32. Kersti: Heilpraktiker sind realistischer als Ärzte
V97. Kersti: Krebs: Schulmedizinische Argumentationsweise
V98. Kersti: Krebs: Heilen heißt Probleme aus dem Weg schaffen
V101. Kersti: Ablauf der Krebserkrankung
V103. Kersti: Krebsbehandlung: Die Schulmedizin
V106. Kersti: Allergiebehandlung
V117. Kersti: Wünschelrutengehen
V134. Kersti: Hamers Fehler
V136. Kersti: Hamer und Ernährung
V138. Kersti: Pschyrembelnausea
V150. Kersti: Den Fachleuten vertrauen?
V152. Kersti: Krebs-Vorbelastung (Präkanzerose)
V243. Kersti: Ist die Schulmedizin wirklich so schlecht, wie das hier auf meiner Internetseite erscheint?
V310. Kersti: Gibt es einen Krebserreger?
VA57. Kersti: Macht Kalorienzählen Sinn?
VA83. Kersti: Aids: manchmal liest man auch seltsame Behauptungen...
VA105. Kersti: Gesunde Ernährung
VA107. Kersti: Gesundheit
VA109. Kersti: Geistige Gesundheit
VA123. Kersti: Krebs
VA125. Kersti: Fehlertypen in der Wissenschaft
VA238. Kersti: Ist ADHS eine Krankheit?
VB8. Kersti: Verwirrung um Säuren-Basen Haushalt
VB9. Kersti: Migräne
VB10. Kersti: Gute Chancen bei Krebs?
VB11. Kersti: Kurzsichtigkeit
VB26. Kersti: Hamer: Konflikte machen körperlich krank
VB27. Kersti: Regelkreise im Körper
VB28. Kersti: Kein Krebs ohne Wasserader
VB30. Kersti: Heilpflanzen sind sicherer als schulmedizinische Medikamente
VB31. Kersti: Medizin - Religion oder Wissenschaft?

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.