Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version vor: 26.02.01
letzte Überarbeitung: 10/06

V196.

Erläuterung:
V100. Kersti: Sekteneigenschaften - Was sind Sekten?

Übersicht:
V195. Kersti: Sekteneigenschaften: Die Scientology-Church ist eine Sekte.

 

Hat die Scientology-Church eine Ideologie, die als absolute Wahrheit verbreitet wird?

Selbstständig Denken wird theoretisch gefordert

Für die Frage, ob die Bezeichnung "Ideologie" angemessen ist, ist nicht die inhaltliche Richtigkeit dieses Weltbildes, sondern der Umgang der Scientology-Church mit diesem Weltbild maßgebend. Das ist hier Thema. Es geht also darum, ob Scientologen das für die Church typische Weltbild anhand der Realität überprüfen, oder ob sie es einfach ungeprüft glauben. Ich war nie Mitglied der Church und kann deshalb nicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Deshalb bin ich auf Berichte von ehemaligen Mitgliedern und auf schriftliche Materialien der Church angewiesen.

Theoretisch erwartet die Scientology-Church von ihren Mitgliedern, daß sie alles selbst überprüfen:
"Nichts in Dianetik und Scientology ist für Sie wahr, sofern Sie es nicht selbst beobachtet haben. Und es ist wahr entsprechend Ihrer Beobachtung." (aus: B58., Zitat nach Hubbard selbst, letzte Seite, letzter Absatz der Broschüre)

Hubbard selbst scheint nach dem, was zu lesen ist, seine Anhänger auf eine Art und Weise zum selbstständig Denken bewegen wollen, die aus meiner Sicht bei diesen Leuten nicht hatte funktionieren können:
V143.1.2 Kersti: Der Zweck heiligt die Mittel? - Jemanden belügen um seine Wachsamkeit gegenüber Lügen und Irrtümern zu trainieren

Integration des Scientology-Wissens in das Weltbild der Vor-Scientology-Zeit findet oft erst nach Verlassen der Church statt

Die Scientology-Church hat ein eigenes Weltbild, das sie ihren Mitgliedern vermittelt. Da ich der Ansicht bin, daß es mehr Wahrheit enthält, als man so auf Anhieb annehmen würde, werde ich es einigen anderen Artikeln noch einmal inhaltlich diskutieren.
V214. Kersti: Wie richtig oder falsch ist das Weltbild der Scientology-Church?

Scientologen machen während ihrer Mitgliedschaft in der Scientology-Church eine ganze Menge neue - prinzipiell neue - Erfahrungen in Bereichen, die sie vorher in ihrem Leben oft nicht einmal berührt hatten.
VA244. Kersti: Die Entwicklung des "typischen Scientologen"
V320. Kersti: Im oberen Teil der Brücke wird man verrückt!
Erfahrungen, die für manche Thesen und Teilthesen des Scientology-Weltbildes durchaus Beweiskraft haben.

Auffällig beim Lesen der Bücher von ehemaligen Scientologen, ist daß sie in ihren Büchern die Richtigkeit von vielen Thesen, die Bestandteil des scientologischen Weltbildes sind, meist noch nicht diskutieren. Hätten sie diese Thesen während ihrer Mitgliedschaft ausreichend überprüft, würden sie es vermutlich tun.

Daher kommt nach dem Ausscheiden aus der Scientology-Church erst eine jahrelange Phase des neu Überprüfens und neu Durchdenkens all dieser Thesen, bis er die neuen Erfahrungen wirklich integriert und mit seinem alten Wissen verbunden hat. Und daß diese Phase stattfindet bestätigt praktisch jedes Buch von ehemaligen Scientologen, sowie Mails ehemaliger Scientologen. (Außer L.Kin, der wesentlich früher der Scientology-Church beigetreten ist und aus ihr ausschied, bevor die Sektenstrukturen sich dermaßen verfestigt hatten, wie das heute der Fall ist.) Es findet also offensichtlich eine ziemliche Gehirnwäsche statt.

Es ist jedoch denkbar, daž dieser Effekt berwiegend dadurch zustande kommt, daž das integrieren der neuen Erfahrungen so viel Arbeit ist, daž es unvermeidbar ist, daž ein erheblicher Teil dieser Arbeit erst nach Austritt aus der Church geleistet wird.

Dagegen spricht allerdings die Geschichte mit dem "squirreln".

Squirreln - oder - Seit wann ist dazulernen schlecht?

Ein weiterer Hinweis darauf, daß im Bereich der Begriff des "squirrelns" womit Leute gemeint sind, die aus der Scientology-Church ausgetreten sind und die Methoden der Church in abgewandelter Form weiterverwenden.

Natürlich kommt es immer wieder vor, daß Abwandlungen Verschlechterungen darstellen. Doch sicherlich nicht alle.

Es ist doch völlig normal, dazuzulernen, nachdem man eine Ausbildung beispielsweise als Auditor (Kersti: VA180. Definition Sci). abgeschlossen hat. Und es ist nur vernünftig, das dazugelernte in seinen eigenen Methodenkatalog zu integrieren und die bisher bekannten Methoden entsprechend abzuändern.

Daß das in der Church so negativ gesehen wird, erscheint mir seltsam.

Kersti:

 

Zur nächsten Sekteneigenschaft:
V197. Kersti: Versucht die Scientology-Church, ihren Mitgliedern vorzuschreiben, was sie denken sollen?
Diese Sekteneigenschaft für den Bruno-Gröning-Freundeskreis besprochen:
V178. Kersti: Der Bruno- Gröning- Freundeskreis von Grete Häusler hat keine Ideologie, die als absolute Wahrheit verbreitet wird

V22. Kersti: Sektenstrukturen in der normalen Gesellschaft
V25. Kersti: Sekten, Sucht und Suche
V27. Kersti: Historischer Sektenbegriff
V56. Kersti: Die Unbesiegbarkeit des Guten und der Wahrheit
V58. Kersti: Absolute Wahrheit?
V60. Kersti: Wie gefährlich sind Sekten?
V61. Kersti: Sektenstrukturen abbauen
V62. Kersti: Wie gehen wir sinnvoll mit Sekten um?
V99. Kersti: 2. Besuch im Frankfurter Zentrum der Scientology-Church
V100. Kersti: Sekteneigenschaften - Was sind Sekten?
V175. Kersti: Kriterien zum Bau eines realistischen Weltbildes: Realitätsnähe
V176. Kersti: Standpunkte
V194. Kersti: Was unterscheidet eine Gehirnwäsche von einem Dazulernen?
V213. Kersti: Was unterscheidet eine Ideologie von einem gesunden Weltbild?
V214. Kersti: Wie richtig oder falsch ist das Weltbild der Scientology-Church?
V215. Kersti: Der dunkle Tunnel mit dem Licht am Ende und Scientology
V281. Kersti: Wie man Menschen von außen in eine Sekte sperren kann...
V282. Kersti: Ratschläge für Angehörige von Sektenmitgliedern
V294. Kersti: Warum Außenseitermeinungen für Fachleute schwerer zu verstehen sind als für Laien
V320. Kersti: Im oberen Teil der Brücke wird man verrückt!
VA1. Kersti: Sekteneigenschaften als Folge von Ausgrenzung
VA16. Kersti: Wissenschaft als Sekte
VA30. Kersti: Der Unterschied zwischen Meinungsbildung und Pauken
VA33. Kersti: Real ist, was nicht verschwindet, wenn man nicht mehr daran glaubt?
VA37. Kersti: Die Schuld immer auf den Schwächsten schieben - die beste Methode, um Probleme unlösbar zu machen
VA44. Kersti: Sind Erleuchtete, Eingeweihte, Clears, OTs, Zen-Meister oder Heilige Übermenschen?
VA47. Kersti: Die verdrängte Wahrheit ist immer schlimmer, als die Deckerinnerung hinter der wir sie verstecken
VA48. Kersti: Direkte Zensur - indirekte Zensur - Gedankenzensur
VA49. Kersti: Literaturrecherche nach wissenschaftlich fundierter Literatur
VA50. Kersti: Denken verboten Schilder...
VA103. Kersti: Sektenhetze
VA106. Kersti: Reinkarnation
VA111. Kersti: Lexikon der Scientologischen Begriffe
VA112. Kersti: Geistige Freiheit
VA115. Kersti: Phänomen Scientology
VA116. Kersti: Auditieren - und es funktioniert doch!
VA124. Kersti: Kirchenweltbild und Scientologyweltbild - wie paßt das zusammen?
VA197. Kersti: Entwicklungs- psychologische Trennung zwischen materieller Realität, Fantasie und Geistigen Welten
VA243. Kersti: Unbewußte schwarze Magie
VA244. Kersti: Die Entwicklung des "typischen Scientologen"
VA245. Kersti: Scientology-Church und schwarze Magie
VA258. Kersti: Richtigstellung von ein paar Mythen über die Scientology-Church
VA271. Kersti: Gibt es Weltbilder, die an sich gefährlich sind?
VA273. Kersti: Manipulation, unterschwelliger Psychoterror und Gehirnwäsche bei der Scientology-Church
VA288. Kersti: Ist die Schulmedizin kritikfähig?
VB3. Kersti: Das darfst du nicht sagen, du mußt wissen, daß es falsch ist!
VB13. Kersti: 1. Besuch im Frankfurter Zentrum der Scientology-Church
VB31. Kersti: Medizin - Religion oder Wissenschaft?

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.