Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version vor: 26.02.01
letzte Überarbeitung: 3/07

V219.

Wie macht man das Geldsystem zu einem möglichst guten Maßstab für den Nutzen und Schaden, den wir der Allgemeinheit zufügen?

Diese Arbeit beginnt selbstverständlich mit Datensammeln:
  • Wenn jemand einen Flughafen baut, welcher Schaden entsteht dann den Anwohnern? Der Natur? (Lärmbelästigung, Abgase)
  • Wenn jemand eine Hochspannungsleitung baut, welcher Schaden entsteht den Anwohnern? Der Natur? (Elektrosmog).
  • Wo bekommt jemand Geld, ohne dafür gearbeitet zu haben? (Zinsen, Ausschüttungen von Aktien, Sozialhilfe)
  • Wo leistet jemand Arbeit für die Allgemeinheit und wird nicht dafür bezahlt? (Kindererziehung, Nachbarschaftshilfe, ehrenamtliche Arbeiten)
  • Wo braucht jemand Hilfe und bekommt sie nicht?
  • ...
Dann wird über das Steuer- und Geldsystem für einen Ausgleich gesorgt. Im Prinzip. Im Einzelnen ist es natürlich komplizierter. Ein sinnvoller Ansatz ist die Freigeldlehre ergänzt durch ein entsprechendes Steuersystem.

...

Denke ich diesen Gedankengang konsequent zuende, will mir das Endergebnis absolut nicht gefallen. Vor meinem inneren Auge erscheint dann eine Bürokratie, wo jedes bißchen Menschlichkeit verwaltet wird. - Ich würde zumindest darauf achten, daß das Steuersystem am Ende nicht komplizierter ist als unser heutiges und für alles, was dadurch - weil es mengenmäßig nicht ins Gewicht fällt - hinten herunterfällt darauf vertrauen, daß es genug Menschen auf der Welt gibt, die bereit sind, auch einmal etwas ehrenamtlich zu machen.

Kersti

VA70. Kersti: Für eine neue Philosophie
VA135. Kersti: Natur und Umwelt
VA139. Kersti: Wissenschaftsforschung
VA221. Kersti: Erfahrungen mit dem Internetseite schreiben und seinen Nebenwirkungen
VA229. Kersti: Eine grundsätzliche Klassifikation von Weltbildern
VA277. Kersti: Entwicklung einer Wissenschaft
VA288. Kersti: Ist die Schulmedizin kritikfähig?
V13. Kersti: Ich würde mir nie die Mühe machen, etwas zu kritisieren, was ich schlecht finde
V141. Kersti: Eine andere Gewaltenteilung: Krieger und Heiler
V217. Kersti: Ist es schlecht, ein Wirtschaftsunternehmen zu betreiben?
V218. Kersti: Wie kann man das Geldsystem abschaffen, ohne ein Chaos heraufzubeschwören?
V224. Kersti: Warum gerade diese Links?
V228. Kersti: Für was ist ein Mensch verantwortlich?
V292. Kersti: Populärwissenschaftliche Bücher?

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.