Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 4/03
letzte Bearbeitung: 12/2011

VA77.

Ist das Leben gerecht?

Es gibt unterschiedliche Gerechtigkeitsbegriffe.

Vor allem Kinder meinen, Gerechtigkeit hieße, daß jeder dasselbe bekommt und dieselben Pflichten hat. Nach diesem Gerechtigkeitsbegriff, das ist ganz klar, ist das Leben nicht gerecht. Jeder einzelene Mensch bekommt bei der Geburt andere Fähigkeiten mit, hat andere Chancen, seinen Platz im Leben zu finden, erfülllt andere Aufgaben im Leben und lebt unterschiedlich lange.

Eine solche Gerechtigkeit ist allerdings auch kaum möglich: eine komplexe Gesellschaft wie unsere stellt mehr Aufgaben bereit, als ein einzelner Mensch in seinem Leben zu erfüllen lernen kann.

Später kommen viele Menschen zu dem Ergebnis, Gerechtigkeit hieße, daß jeder nach seinen Fähigkeiten seinen Beitrag zur Gemeinschaft liefern müsse und nach seinen Bedürfnissen von der Gemeinschaft zugeteilt bekommt, was er braucht. Auch nach diesen Kriterien ist das Leben wahrhaftig nicht gerecht: Die einen Leben im Überfluß, die anderen haben nicht annähernd genug zum Leben.

Fortsetzung 2/06

Im Esoterischen Bereich gibt es die Vorstellung, das Leben sei gerecht, weil irgendwo über unsere Taten Buch geführt würde und jeder dann in einem späteren Leben das erleben müßte, was er selber vorher anderen angetan hat.

Nun - es gibt diese Buchführung. Und ich habe sie mir angeschaut und mit meinen eigenen umfangreichen selbst gesammelten Daten verglichen. Und ich muß sagen: Sie ist genausowenig perfekt wie die Rechtsprechung unserer irdischen Instanzen. Zum einen gaben fast nur die Hellen ihre Erinnerungen dort ab, denn die Dunklen bringen Metatron und Co. wenig Vertrauen entgegen.

Zum zweiten waren die Erinnerungen genausooft gelogen und verfälscht wie wir das auch in irdischen Verhältnissen kennen. Und es ist natürlich besonders einfach, die eigenen Fehler denjenigen in die Schuhe zu schieben, die sowieso schon als Böse gelten. Und das einzige was mir ein wenig dagegen geholfen hat, war, daß ich jeden, der mir was Böses unterstellt hat in meinen persönlichen Erinnerungen nachschauen lassen hab, ob es denn nun wirklich so war. Leider waren meine Erinnerungen auch nicht sehr vollständig.

Vor allem aber ist es so, daß von dern verschiedensten Wesen alle Möglichen in die Hölle geworfen wurden - und nicht etwa diejenigen, die etwas Böses getan haben. Nicht wer böse ist, kam in die Hölle sondern wer verletzt, wehrlos und nicht ausreichend geschützt war, kam in die Hölle.

Kersti

VA19. Kersti: Kampf in der geistigen Welt
VA82. Kersti: Psychodelische Drogen oder warum man Verdrängung nicht gewaltsam aufheben darf
VA89. Kersti: Ist Erleuchtung vielleicht ziemlich blöd, wenn man sie erreicht?
VA91. Kersti: Kersti, aus welchem Hut zauberst du die ganzen Sadisten hervor?
VA118. Kersti: Eine irre Reise durch meine persönlichen Reinkarnations-Erinnerungen
VA119. Kersti: Das Problem der Hüter des Lichts oder zwei Pläne für eine bessere Welt
VA130. Kersti: Feinstoffliche Welten: Die Ebenenaufteilung nach historischen Autoren
VA131. Kersti: Heilung durch Arbeit an den feinstofflichen Körpern
VA132. Kersti: Begriffsverwirrung: Götter, Teufel und die Seele
VA145. Kersti: Hüter des Lichts
VA199. Kersti: Können Engel böse sein?
VA200. Kersti: Mögliche Gründe für eine dunkle Aura
VA202. Kersti: Der Humor ehemaliger Dunkler
VA203. Kersti: Aussendungen, Dunkle Anteile und Doubles
VA204. Kersti: Wie heilt man ein feinstoffliches Wesen, von dem nur noch ein Schmutzfleck an der Wand übrig ist?
VA212. Kersti: Alte Seelen sind seelische Krüppel
VA230. Kersti: Mir kommen Foltererinnerungen hoch - woran liegt das?
VA235. Kersti: Gott - oder der Weg des Glücks
VA243. Kersti: Unbewußte schwarze Magie
VA266. Kersti: Was ist Gottvertrauen?
VA284. Kersti: Dämonen können besser verzeihen als Engel
VA285. Kersti: Gibt es Fehler?
VA290. Kersti: Magische Hochbegabung
VA295. Kersti: Die Treppe zwischen Himmeln und Höllen
VA305. Kersti: Die Geistige Welt, Empfindungswelt oder Astralwelt
VA307. Kersti: Homöopathisch ist nicht gleichbedeutend mit feinstofflich

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/ ; Kersti_@gmx.de
Ich freue mich über jede Art von Rückmeldung, Kritik, Hinweise auf interessante Internetseiten und beantworte Briefe, soweit es meine Zeit erlaubt.