Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 9/2003
letzte Bearbeitung: 12/2011

VA89.

Ist Erleuchtung vielleicht ziemlich blöd, wenn man sie erreicht?

So würde ich das nun auch wieder nicht sehen.

Es ist eher so, daß man nicht IMMER erleuchtet sein will.

Ich weiß nicht, ob du dich jemals erinnert hast, wie es war, kurz bevor du dein erstes Leben begonnen hast. Ich kann dir aber zwei Dinge darüber sagen: Du warst damals erleuchtet und du wolltest es aus irgendeinem Grund nicht mehr sein. Also hast Du Dich entschieden, ein neues Spiel zu beginnen - und jetzt hast du den Salat!

Also wenn erleuchtet sein wirklich das letztendliche Ziel des Lebens wäre, dann hättest du gar nicht erst mit dem Leben anzufangen brauchen. Das wirkliche Ziel des Lebens ist ganz einfach: etwas erleben.

Dir ist zweifellos schon aufgefallen, daß es einige Menschen auf der Erde gibt, die nicht erleuchtet sind, und es werden wollen.

Der Grund dafür ist auch ganz einfach: man hat ziemlich wenig von all seinen wunderbaren Erlebnissen, wenn man sich so tief in Problemen vergraben hat, daß man sie nicht einmal mehr anzuschauen wagt, weil einem alles zu viel ist.

Also schaufelt man sich wieder frei - entweder nur, bis es sich wieder richtig schön leben läßt, oder aber bis zur Erleuchtung - und erfreut sich dabei an all den Erlebnissen, die man erfahren hat aber bisher noch nicht wirklich genießen konnte.

Der Grund, warum jeder sich von Zeit zu Zeit entscheidet sich wieder ganz bis zur Erleuchtung hochzuarbeiten ist, daß es zwischen der Erleuchtung und dem Erdenleben sehr viele Ebenen gibt, auf denen man das Leben noch einmal ganz anders betrachten und sich daran erfreuen kann.
VA179. Kersti: Was heißt Einweihung, was Erleuchtung?

Das heißt, du erlebst nichts, das dich bereichern kann, wenn du nicht den Zustand der Erleuchtung verläßt, und du hast nichts von deinen Erlebnissen, wenn du nicht von Zeit zu Zeit zur Erleuchtung zurückkehrst.

Ein zweiter Grund, gelegentlich zur Erleuchtung (oder Statik, der Scientologische Begriff dafür) zurückzukehren, ist, daß es nur auf der Ebene der Erleuchtung vollkommene Freiheit gibt. Wenn du also nach und nach das vollständige Spektrum aller Möglichen Erfahrungen erleben willst, mußt du immer wieder mal nach ganz oben zurückkehren, denn in jeder Ebene darunter sind schon Vorentscheidungen getroffen, die die Erlebnismöglichkeiten für dich einschränken.

Kersti

VB32. Kersti: Tonskala und was sie mit Abstieg und Aufstieg zu tun hat
VB34. Kersti: Das Wesen der Zeit
VB38. Kersti: Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
VB40. Kersti: Die Engelwelt
VB44. Kersti: Hohe Geistige Wesen, die von nichts eine Ahnung haben!
VB48. Kersti: Das Therapiesitzungs-High
VB52. Kersti: Das "üben" magischer Praktiken ist kein üben sondern eine Therapie
VB54. Kersti: In meinen ältesten Reinkarnationserinnerungen gibt es keine Religion
VB60. Kersti: Der Unterschied zwischen Menschen, die Leben als leiden definieren und Menschen, die tatsächlich über das irdische Leben hinauswachsen
VB62. Kersti: Der typische Verlauf einer Therapie
VB64. Kersti: Entwicklung des Seelengewissens
VB67. Kersti: Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen
VB71. Kersti: Maßlose Grausamkeit: Leben, die sich nicht mehr wirklich sortieren lassen
VB72. Kersti: Was Vergebung nicht ist
VB74. Kersti: Jesus war kein Übermensch - oder - Das größte Hindernis für die Umsetzung von Jesu Lehre
VB75. Kersti: Karmische Gewohnheiten
VB76. Kersti: Unser Gesamt-Ich steht zu unserem Alltags-Ich in demselben Verhältnis wie ein Rollenspieler zu seiner Spielfigur
VB84. Kersti: Die alten Abschirmungsmethoden funktionieren nicht mehr...
VB92. Kersti: Segen, Flüche und Eide - Das klebrige Spinnennetz des Wyrd
VB93. Kersti: Wie ist die Zeit abgelaufen, unmittelbar nach Deiner Erleuchtung, Kersti?
VB94. Kersti: Esoterik: Verdrängung aufheben kann krank machen
VB95. Kersti: Die therapeutische Haltung und ihre Macht
VB99. Kersti: Seelengenerationen

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/ ; Kersti_@gmx.de
Ich freue mich über jede Art von Rückmeldung, Kritik, Hinweise auf interessante Internetseiten und beantworte Briefe, soweit es meine Zeit erlaubt.