Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


Lexika:   VA176. Kersti: Lexikon der magischen Begriffe  /   VA177. Kersti: Ebenen der Aura nach Barbara Ann Brennan  /   VA180. Kersti: Lexikon der esoterischen Begriffe  /   V77. Kersti: Buddhistische Begriffe  /   VA111. Kersti: Lexikon der Scientologischen Begriffe

erste Version: 12/2003
letzte Bearbeitung: 1/2012

VA132.

Begriffsverwirrung: Götter, Teufel und die Seele

Im Text Andere Bezeichnungen Isais Eigenschaften
Thetan Geist, Göttlicher Kern, Seelenstern, Seele nicht erwähnt hat Schöpferkräfte und Fantasie, wird in einem anderen Körper wiedergeboren,existierte vor Beginn der Schöpfung und wird nach dem Ende der Welt weiterbestehen, trifft die Entscheidungen, geschlechtslos
Gene- tische Entität Feinstoffliche Körper, Aura, Morphogene- tisches, Feld, Dämonen, Engel die meisten Götter, Körper- energiefeld Seele sie wurden von einem Thetan erschaffen, kehrt nach dem Tod in ein allgemeines GE-Feld zurück, aus dem sie auch stammt Es gibt zwei verschiedene Geschlechter
Körper Körper Körper verwest nach dem Tod

Was ist die "Seele" der Isais-Materialien?

Ich bin der Ansicht, daß in den Isais-Materialien wertvolles Wissen steckt, doch um daraus Nutzen zu ziehen, muß zuerst geklärt werden, wovon da die Rede ist.

In den Isais-Materialien wird immer wieder folgende Behauptung aufgestellt:
"Wenn der Mensch stirbt, kommt er in eine Welt, die seinem augenblicklichen Schwingungsniveau entspricht. Eine Wiedergeburt auf der Erde ist gänzlich unmöglich."
Diese Behauptung ist richtig, doch es ist nicht die ganze Wahrheit.

Viele Menschen sagen heute:
"Wenn der Mensch stirbt, beginnt er zu verwesen."
Auch das ist richtig.

Wieder andere Menschen sind der Ansicht:
"Wenn der Mensch stirbt, wird er in einem anderen Körper wiedergeboren."
Auch das ist richtig.

Der Mensch, wie wir ihn kennen setzt sich aus mehreren Ebenen zusammen, die sich nach dem Tod trennen und verschiedene Wege gehen. In verschiedenen esoterischen Schulen werden die Ebenen unterschiedlich bezeichnet. In der Tabelle oben sind beispielhaft einige der häufig verwandten Bezeichnungen für die drei Ebenen angegeben, sowie die Eigenarten dieser Ebenen, an denen man sie erkennen kann.

In den Isais-Materialien werden der "Seele" folgende Eigenarten zugeschrieben:

  • keine schöpferischen Fähigkeiten
  • keine Wiedergeburt auf der Erde
  • zwei Geschlechter
  • von einem "Gott" erschaffen, der diverse äußerst menschliche Eigenarten hat
  • sie stammen aus einem "Himmel" mit schönen Landschaften

Daher kann es sich dabei nicht um das handeln, was ich gewöhnlich als Seele und die Scientologen als Thetan bezeichnen. Um Verwechslungen auszuschließen, verwende ich ab jetzt den Begriff Thetan für den Teil des Menschen, der Schöpferkräfte hat und auf der Erde wiedergeboren werden kann. Ich habe keinen Kontakt mit der Scientology-Church und war dort auch nie Mitglied.

Die "Seele" der Isais-Materialien hat dagegen einiges mit der Genetischen Entität gemein. Sie kann nicht auf der Erde wiedergeboren werden, hat zwei unterschiedliche Geschlechter, keine Schöpferkräfte. Der Gedanke, daß der Thetan, der die Genetischen Entitäten erschaffen hat, von diesen als "Allmächtiger Gott" empfunden wird, liegt nahe. Da ich keinen Informationen über den inneren Aufbau des GE-Feldes habe, mit dem die feinstofflichen Körper nach dem Tode des Menschen wieder verschmelzen, aber die Existenz verschiedener Rassen, darauf hinweist, daß eine Gliederung existieren muß, halte ich es für gut möglich, daß das GE-Feld von den feinstofflichen Körpern als jenseitige Welten empfunden wird.

Bei der "Seele" der Isais-Materialien handelt es sich also eindeutig um die Genetische Entität.

Der Thetan hat schöpferische Fähigkeiten, wird auf der Erde wiedergeboren, wenn er will, hat kein Geschlecht, der Ort, wo der Thetan herkommt enthält nichts, das die Seelen nicht zu ihrem eigenen Vergnügen selber erschaffen haben. (Es ist also das buddhistische Nirvana) Bei der "Seele" der Isais-Materialien handelt es sich nicht um den Thetan. Diese oberste Ebene des Menschlichen ist nicht einmal erwähnt.

Jesus, das Matthäus-Evangelium des Markioniter-Ordens und die heutige Bibel

Der wirkliche Jesus war ein buddhistischer Reformator und hatte Verbindung mit den Essenern. Er glaubte an Reinkarnation, hat die Kreuzigung überlebt und ging dann nach Indien.

Das Matthäus-Evangelium des Markioniter Ordens enthält Ergänzungen, in denen Jehova (auch Jahu oder Jachwe) als El Schaddain (= Satan) also als der Teufel bezeichnet wird und die Juden, sein auserwähltes Volk als Natterngezücht beschimpft, ihnen angedroht wird, sie kämen nicht in den Himmel. Jesus wird mit Gott gleichgesetzt. Hinweise auf Reinkarnation sind herausgestrichen. Es ist mir nicht nachvollziehbar, wie ein Mensch diesen Text ernst nehmen kann. Einerseits fordert Jesus die Menschen auch dort auf, ihre Feinde zu lieben, andererseits beschimpft er Feinde als Natterngezücht - was nicht gerade auf liebevolle Gefühle hindeutet. Wichtig ist dieser Text, da er der erste ist, in dem ich diese erste Ebene der Verfälschung in reiner Form gesehen habe. (Isais III)

Die heutige Bibel verbindet verschiedene Evangelien über Jesu Worte mit der Geschichte der Juden, behauptet, daß Jesus jüdischer Abkunft sei. Hinweise auf Beschimpfungen der Juden wurden auf die Fehler der Führungsschicht der Juden umgemünzt. Da die erste Ebene der Verfälschung nicht vollständig gestrichen wurde, vervielfacht das die inneren Widersprüche der Bibel.

Der "Liebe Gott", der "Böse Teufel" und der Sündenfall

In ISAIS III findet sich ein Text mit dem Titel "Die Wahrheit über Gott, Schöpfung und Menschen".

Darin wird erzählt "Gott" hätte "die Menschen" (= Genetische Entitäten) erschaffen. Zuerst nur als "Samen" die aus Hülle und Kern beständen (diese "Samen" werden in dem Buch "Lichtheilung" von Babara Ann Brennan als Hara-Ebene der Aura bezeichtnet.) Später hätten sie von Gott einen "himmlischen Körper" erhalten. Dann hätte der "Teufel" ein ehemaliger "Großengel" sich von Gott losgesagt, diverse Seelen mitgenommen und die Hölle erschaffen. Viele Seelen, die davon gehört haben, versuchten ihm zu folgen. Bei dem Versuch, die große Leere zu überqueren, die zwischen Himmel und Hölle lag, löste sich ihr himmlischer Körper auf, da er nicht bestehen bleiben konnte, ohne vom Himmel ernährt zu werden und die Seelen verloren das Bewußtsein.

Bei den "Seelen" handelt es sich auch hier um die Genetischen Entitäten. Der Gott ist derjenige Thetan, der die Genetischen Entitäten erfunden und aus von anderen Thetanen erschaffenem Material geformt hat. Der Teufel - das zeigt sich dadurch, daß er fähig war, die Hölle zu erschaffen und die geraubten Genetischen Entitäten zu erhalten - ist ebenfalls ein Thetan.

Das ganze Scenario spielt sich also eine Ebene tiefer ab, als wir zu glauben gewohnt sind. Weder der "Liebe Gott" noch der "Böse Teufel" sind etwas grundsätzlich Besseres oder haben irgendwelche Fähigkeiten, die wir Menschen nicht haben - "Gott" hat nur die "Genetischen Entitäten" unsere feinstofflichen Körper erfunden - und nimmt das zur Grundlage der Behauptung, er hätte den ganzen Menschen erschaffen.

Für die Existenz eines Gottes, der uns Thetanen erschaffen hat, kenne ich keinen Beleg. Allein die Erfahrung, daß glückliche Menschen gewöhnlich gut, liebevoll und freundlich handeln wollen und daß unser Glück direkt davon abhängt, ob wir Gutes tun und liebevoll denken, legt in meinen Augen nahe, daß wir aus einer Quelle stammen, die man mit Fug und Recht als Gott bezeichnen kann. Unsere Wirklichkeit, diese Universum und die Erde haben wir uns dagegen in Gemeinschaftsarbeit bewußt und unbewußt selber erschaffen.

Götter, Engel und Dämonen

Engel und Dämonen sind eine feinstoffliche Maschinen. Jeder Mensch hat die nötige Begabung, selber einen Dämon aus seiner eigenen feinstofflichen Substanz zu schaffen. Man kann sowohl Engel als auch Dämonen erschaffen und wieder auseinanderbauen - entschaffen. Ich habe mehrere Leben damit verbracht, Dämonen, die außer Kontrolle geraten sind, wieder auseinanderzubauen. Auch die Genetische Entität ist eine Maschine die zum Aubau und zur Aufrechterhaltung eines menschlichen Körpers geschaffen wurde. Sie enthält den Bauplan des menschlichen Körpers, Lebenserhaltungssysteme und Instinkte. Der Unterschied zwischen einem Engel und einem Dämon ist derselbe wie zwischen einem Militär- und einem Rettungshubschrauber. Sie werden zu unterschiedlichen Zwecken benutzt.

Sowohl Engel als auch Dämonen tun genau das, was ihnen einprogrammiert wurde. Im Gegensatz zu uns Menschen haben sie kein Gewissen. Und ein Mensch ist fähig sie jederzeit umzuprogrammieren. Wir tun das auch ständig unbewußt. Wie man ein Computersystem vor Hackern und Computerviren schützt, werden Namen, Rituale und Symbole, mit denen man Götter, Dämonen und Engel rufen kann, von den meisten esoterischen Traditionen geheimgehalten, um sie vor ständigen Umprogammierungen zu schützen.

Die Götter des Voodoo sind eindeutig Genetische Entitäten, die durch Opferungen und Gebete mit Energie versorgt werden. Darauf weist der Mechanismus ihrer Erzeugung hin: Sie wurden alle erzeugt, indem man "Tote" zurückrief. Aber erst mindestens drei Tage nach deren Tod. (Dann erst kann man davon ausgehen, daß der Thetan sich von der genetischen Entität getrennt hat. Eventuell findet auch eine Trennung der niederen feinstofflichen Körper von den höheren statt, Ich habe jedoch nicht genug Informationen, um das sicher sagen zu können.) Auch der Thetan besucht nach seinem Tod manchmal Menschen, die ihm, nahestehen. Doch wäre ihm die Angelegenheit irgendwann langweilig geworden und er hätte sich einen neuen Körper zur Wiedergeburt gesucht. Das geschieht aber mit den Göttern und "Toten" des Voodoo nicht. Statt dessen gibt es von einem "Toten" oft mehrere Versionen, also Kopien, die unterschiedlich reagieren und manchmal gleichzeitig bei mehreren nebeneinanderstehenden Personen Besessenheit hervorrufen.

Die Götter der Germanen, Inder, Inkas und der meisten sonstigen Hochkulturen waren historische Persönlichkeiten von einem Volk oder Völkern von Außerirdischen, die die Menschen mittels Gentechnik als Sklavenrasse erschaffen haben. Das, was heute angebetet und von Hellsichtigen wahrgenommen werden kann, dürfte in vielen Fällen den Göttern des Voodoo vergleichbar sein, manchmal einfach aus der Energie der Gebete der Gläubigen entstanden sein oder aber es besteht tatsächlich noch ein Kontakt zu einem Angehörigen dieser laut Geschichtsschreibung der frühen Hochkulturen nahezu unsterblichen Götter-Völker.

Allerdings ist nicht alles, was als Engel bezeichnet wird in diese Kategorie einzuordnen. So hat jemand über viele Leben hinweg meine Leben geplant und während ich ich lebte darüber gewacht, daß ich nicht von meinem Weg abkomme. Viele würden das sicher als Schutzengel bezeichnen. Doch dieser Freund hat drei oder vier mal selbst als Mensch auf der Erde gelebt und ich habe über ihn gewacht und seine Lebensplanung korrigiert. Es war also ein Thetan wie wir.

Auch die Erzengel, müssen wohl etwas anderes als Dämonen sein, da sie sich nicht verändern können.

Literatur

Dieser Kommentar bezieht sich auf die Isais-Dokumentensammlungen III und IV der Andromeda-Buchhandlung.

Er stützt sich auf ein umfangreiches Literaturstudium sowie Erinnerungen aus über hundert meiner eigenen früheren Leben. Außerdem habe ich mir mit derselben Methode auch einzelne frühere Leben anderer Menschen angesehen. Die Literaturangaben sind unvollständig, da ich hier schlecht über 350 Bücher aufzählen kann, aus denen vielleicht ein Gedanke stammt, der notwendig war, um zu diesem Ergebnis zu kommen.

Der Ur-Jesus:
Meine Hauptquelle sind eigene Erinnerungen. Ich kannte Jesus. Folgende Bücher belegen meine Sichtweise:

Essener Erinnerungen
Meurois / Givaudan
Heyne
ISBN 3-453-06086-5
Aus der Akascha-Chronik gelesen.

Der Ur-Jesus
Elmar R. Gruber / Holger Kersten
Ullstein
ISBN 3-548-35590-0
Wissenschaftliche Forschungsergebnisse über die Ursprünge der Bibel. Außerdem wird meine Sichtweise zu Jesus auch durch das Thomas-Evangelium gestützt. (Es war in einem Inside erschienen - ich kann mich aber nicht erinnern in welchem.)

Scientology:
Auf die Scientology-Church bin ich im Zuge meiner Sekten-Forschung gestoßen. Dabei fand ich heraus, daß unter dem Mist der Sekten-Strukturen ein Schatz verborgen liegt. Zweimal habe ich das Frankfurter Zentrum der Scientology-Church besucht. Ich kann jedem nur davon abraten sich von der Church abhängig zu machen. Lernen dagegen kann man von jedem! Hubbard läd jeden dazu ein, die letzten Wochen seines Lebens nachzuerleben.

Gott&Co - Nach wessen Pfeife tanzen wir?
L.Kin
VAP-Buchversand
ISBN 3-922367-20-8
Das Buch gibt weitgehend geheimgehaltenes Wissen der Scientology-Church wieder. Es mutet an wie eine Mischung aus Science Fiction und Fantasy. Doch was ich anhand meiner eigenen früheren Leben überprüft habe, stimmte. Der Autor ist nicht mehr Mitglied der Scientology-Church.

Tod, Wiedergeburt und Nahtoderlebnisse:

Ich hatte in diesem Leben kein Nahtoderlebnis, kann mich aber ohne besondere Vorbereitungen an jedes beliebige meiner früheren Leben erinnern.

Entdecke deine früheren Leben
Trutz Hardo
Verlag: Peter Erd
ISBN 3-8138-0202-7
Ein Buch mit einer brauchbaren Anleitung für Menschen, die sich an ihre eigenen früheren Leben erinnern wollen.

Aura, Feinstoffliche Körper, Genetische Entität
Ich selbst kann die Aura spüren aber nicht direkt sehen.

Licht-Heilung
Babara Ann Brennan
Goldmann
ISBN 3-442-12222-8
Das Buch enthält die genaueste und umfassenste Beschreibung der menschlichen Aura (= alle feinstofflichen Körper), die ich kenne. Ich habe in den Punkten, die ich überprüfen konnte, keinen Fehler entdeckt.

Götter

Zecheria Sitchin
Der Zwölfte Planet
Knaur
ISBN 3-426-77159-4
Ich empfehle das Buch deshalb, weil Sitchin nicht von anderen Autoren abschreibt, sondern selbst die Orginalquellen der Urkulturen gelesen und übersetzt hat.

Maya Deren
Der Tanz des Himmels mit der Erde
Promedia
ISBN 3-900478-50-3
Aus diesem Buch stammt mein Wissen über Voodoo. (Im Buch "Vaudau" geschrieben.)

Kersti

V4. Kersti: Merkwürdige Erfahrungen
V12. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Erinnerungen an frühere Leben.
V14. Kersti: Was sind Engel?
V44. Kersti: Dimensionen der Wirklichkeit
V74. Kersti: Feinstoffliche Wahrnehmung als Synästhesie
V77. Kersti: Buddhistische Begriffe
V231. Kersti: Frühere Leben von mir, thematisch sortiert
V233. Kersti: Warum ich die wilden Geschichten über Xenu und Konsorten im Wesentlichen für wahr halte
V235. Kersti: Was heißt "clear"?
V236. Kersti: Der Gedankenkristall und die Zeitenwende
V237. Kersti: Was ist ein Gedankenkristall
V269. Kersti: Geschichtsschreibung durch lesen in der Akascha-Chronik: Die Welt ist ganz anders...
VA59. Kersti: Hüter der Akasha-Chronik
VA89. Kersti: Ist Erleuchtung vielleicht ziemlich blöd, wenn man sie erreicht?
VA91. Kersti: Kersti, aus welchem Hut zauberst du die ganzen Sadisten hervor?
VA93. Kersti: Dunkelwesen
VA94. Kersti: Wie bekommt man Zugang zum Kristallinen Gitternetz?
VA97. Kersti: Jeder ist in der Akasha-Chronik willkommen und wir haben für jeden das passende Angebot
VA98. Kersti: Tonskala - Skala der Gefühle
VA101. Kersti: Nicht immer kann man an Gott glauben
VA102. Kersti: Kosmischer Humor
VA106. Kersti: Reinkarnation
VA117. Kersti: Reinkarnation: Nur hundert Leben? - Von der Vielschichtigkeit der Realität
VA118. Kersti: Eine irre Reise durch meine persönlichen Reinkarnations-Erinnerungen
VA120. Kersti: Ein schlechter Tag - oder - warum habe ich mir DAS gebastelt?
VA121. Kersti: Kinder der Lichtwelten als Aufstiegshelfer und ihre Irrtümer
VA129. Kersti: Telepathie
VA130. Kersti: Feinstoffliche Welten: Die Ebenenaufteilung nach historischen Autoren
VA131. Kersti: Heilung durch Arbeit an den feinstofflichen Körpern
VA133. Kersti: Das Kristallschwert
VA134. Kersti: Die Aggregatszustände der geistigen Welt
VA142. Kersti: Erleuchtung, Aufstieg, Einweihung
VA145. Kersti: Hüter des Lichts
VA147. Kersti: Teilnehmer, Helfer, Lehrer und Führer des Aufstiegs
VA148. Kersti: Wie wird man nun erleuchtet?
VA151. Kersti: Was ist die Seele?
VA159. Kersti: Akasha-Chronik, Kristallines Gitternetz
VA160. Kersti: Was ändert sich in der Akasha-Chronik?
VA161. Kersti: Wie sieht das Chakrensystem der Erde aus?
VA177. Kersti: Ebenen der Aura nach Barbara Ann Brennan
VA179. Kersti: Was heißt Einweihung, was Erleuchtung?
VA180. Kersti: Lexikon der esoterischen Begriffe
VA181. Kersti: Bestandteile des Gewissens
VA182. Kersti: Ego? - oder warum schlecht aufgearbeitete Erinnerungen immer so groß erscheinen
VA183. Kersti: Das Lichtleitsystem
VA184. Kersti: Die Hüter der Luft
VA185. Kersti: Das Auflösen von Implantaten
VA187. Kersti: Übersetzung der Wahrnehmungen der geistigen Welt in die Sprache unseres Denkens
VA188. Kersti: Unterschied zwischen der Einweihung der Magie und Einweihungen in Reiki und andere Energien
VA191. Kersti: Abschirmtechniken bei der Geistheilung
VA192. Kersti: Reinigungstechniken der Geistheilung
VA197. Kersti: Entwicklungs- psychologische Trennung zwischen materieller Realität, Fantasie und Geistigen Welten
VA199. Kersti: Können Engel böse sein?
VA200. Kersti: Mögliche Gründe für eine dunkle Aura
VA201. Kersti: Verletzungen der Aura heilen
VA202. Kersti: Der Humor ehemaliger Dunkler
VA203. Kersti: Aussendungen, Dunkle Anteile und Doubles
VA204. Kersti: Wie heilt man ein feinstoffliches Wesen, von dem nur noch ein Schmutzfleck an der Wand übrig ist?
VA205. Kersti: Ist nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen denkbar daß Atlantis und Mu (Lemuria) existiert haben?
VA206. Kersti: Reinkarnierte außerirdische Ingenieure?
VA212. Kersti: Alte Seelen sind seelische Krüppel
VA213. Kersti: Ich bin eine Gruppenseele - oder - Der "Es ist echt!"-Schock
VA214. Kersti: Feinstoffliche Parasiten
VA215. Kersti: Das Innere Licht
VA216. Kersti: Sternarbeit
VA217. Kersti: Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile
VA218. Kersti: Gruppenseelen und multiple Persönlichkeiten
VA222. Kersti: Wie man Verdrängung wahrnehmen kann
VA223. Kersti: Chronik des Aufstiegs...
VA228. Kersti: Wiederinbetriebnahme der aufgegebenen Stränge der Akasha-Chronik
VA230. Kersti: Mir kommen Foltererinnerungen hoch - woran liegt das?
VA233. Kersti: Gedankenkristalldenken fühlt sich für mich eher wie sehen als wie denken an
VA234 Kersti: Aufstieg: Wie sich Menschen verändern müssen, um unsere Weltprobleme zu lösen
VA235. Kersti: Gott - oder der Weg des Glücks
VA237. Kersti: Das Dimensionen- verständnis- problem
VA241. Kersti: Verdrängungs- mechanismen
VA243. Kersti: Unbewußte schwarze Magie
VA249. Kersti: Muß man sich entscheiden ob man das Gottbewußtsein oder den Aufstieg der Erde in die fünfte Dimension anstreben will?
VA284. Kersti: Dämonen können besser verzeihen als Engel
VA285. Kersti: Gibt es Fehler?
VA292. Kersti: Gibt es die große Karma-Rechenmaschine, die dafür sorgt, daß alles Böse bestraft wird?
VA293. Kersti: Grobstoffliche und Feinstoffliche Parallelwelten
VA295. Kersti: Die Treppe zwischen Himmeln und Höllen
VA298. Kersti: Wissenschaftliche und esoterische Erforschung des Feinstofflichen
VA299. Kersti: Verschiedene Möglichkeiten, Wissen aus den feinstofflichen Ebenen hierherzubringen
VA301. Kersti: Patchworkwesen wieder richtig zusammensetzen und verschwundene Körperteile finden und wieder einbauen auf feinstofflichen Ebenen
VA302. Kersti: Was heilt beim Einstellen, bei Gebeten und Wunderheilungen?
VA305. Kersti: Die Geistige Welt, Empfindungswelt oder Astralwelt
VB32. Kersti: Tonskala und was sie mit Abstieg und Aufstieg zu tun hat
VB33. Kersti: Hilfswissenschaften der Esoterik
VB34. Kersti: Das Wesen der Zeit
VB35. Kersti: Wozu sind Wissen über feinstoffliche Welten und Erinnerungen an frühere Leben gut?
VB38. Kersti: Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
VB40. Kersti: Die Engelwelt
VB43. Kersti: Die Kristallstadt
VB55. Kersti: Psychologisches Wissen durch Reinkarnationserinnerungen
VB59. Kersti: Reinkarnation: Was sind echte Neuerfindungen?
VB60. Kersti: Der Unterschied zwischen Menschen, die Leben als leiden definieren und Menschen, die tatsächlich über das irdische Leben hinauswachsen
VB61. Kersti: Alltagstelepathie
VB62. Kersti: Der typische Verlauf einer Therapie
VB64. Kersti: Entwicklung des Seelengewissens
VB67. Kersti: Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen
VB68. Kersti: Was passiert, wenn wir unsere Lebensaufgabe erfüllt haben?
VB71. Kersti: Maßlose Grausamkeit: Leben, die sich nicht mehr wirklich sortieren lassen
VB77. Kersti: Waren materielle Inkarnationen gewollt?
VB78. Kersti: Der Nachtwald
VB79. Kersti: Steiners Vorwurf an Ahriman: Du willst die Menschen beherrschen
VB80. Kersti: Ahriman ist der Teufel
VB82. Kersti: Die dunklen Anteile der Erzengel
VB84. Kersti: Die alten Abschirmungsmethoden funktionieren nicht mehr...
VB90. Kersti: Stammesgeister und Stammesflüche der Steinzeit und Saurierzeit
VB91. Kersti: Untote entstehen durch Flüche - Wer keine Erinnerungen hat, war oft vor kurzem untot
VB92. Kersti: Segen, Flüche und Eide - Das klebrige Spinnennetz des Wyrd
VB93. Kersti: Wie ist die Zeit abgelaufen, unmittelbar nach Deiner Erleuchtung, Kersti?
VB98. Kersti: Newton und der Teufel - eine Vergleichsstudie um zu zeigen, wie die Herkunft in der geistigen Welt die feinstoffliche Weltsicht verzerrt
VB99. Kersti: Seelengenerationen
VB100. Kersti: Wie deutlich und detailliert muß die feinstoffliche Wahrnehmung bei der magischen Arbeit mit der Vorstellungskraft sein?
VB101. Kersti: Wenn Bestellungen beim Universum plötzlich nicht mehr funktionieren
VB103. Kersti: Wie wissenschaftlich kann Esoterik werden?
VB104. Kersti: "Es ist, als wäre da ein Teufelchen" - Bessessenheit oder eigener Persönlichkeitsanteil?
VB106. Kersti: Reinkarnationstherapie - Verschiedene Formen, mögliche Irrtümer
VB110. Kersti: Feinstofflicher Anhang
VB112. Kersti: Warum der Teufel zum größten Heiler wurde
VB129. Kersti: "Wenn es einen Gott gibt, dann ist er eine Multiple Persönlichkeit!"
VB132. Kersti: Cold Reading? - Was an der diesbezüglichen Argumentation der Skeptikervereine daneben ist
VB135. Kersti: Die Persönliche Signatur
VB137. Kersti: Findet man bei Keylontic Science den einzig wahren Weg zum Aufstieg?
VB138. Kersti: Gibt es Menschen ohne Seele?
VB139. Kersti: Antiwelten
VB141. Kersti: Darf man von Gott Rechenschaft über seine Taten verlangen?

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, Internetseite: http://www.kersti.de/     E-Mail an Kersti_@gmx.de