Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 12/2003
letzte Bearbeitung: 1/2012

VA133.

Das Kristallschwert

Irgendwann zwischen Ende Juli und mitte August 2001 hatte ich im Rahmen der ersten Emailrunde1. in der geistigen Welt folgende Erfahrung gemacht:
Vorgeschichte:
VA305.7.b2 Kersti: Schwert-Erinnerungen

Die Bannliege

Thi'ah'nah erzählt:
Dann haben sie mich mit einem Schwert auf eine Bannliege gebannt - jedesmal wenn ich das Dingen aufgelöst habe, tauchte es wieder auf. Jedesmal wenn ich ins Zentrum meiner Gruppe wollte, wies mich der Kristallschutz ab.

Es ist so, daß wir an einer Veränderung der Welt arbeiten. Wenn sie für die Erde abgeschlossen ist, wird die ganze Erde von so einem Kristallschutz vor Übergriffen, die auf Unrecht beruhen schützen. Sie wehrt aber eben auch so etwas ab, wie dieses Bannschwert und ähnliche Implantate. Ich habe befürchtet, mich nicht rechtzeitig befreien zu können, um noch an der Veränderung teilnehmen zu können. Ich war dermaßen deprimirt, weil es mir nicht gelungen ist, da was zu erreichen, es war sehr schwierig, mich nicht hängen zu lassen.

Das Schwert tauchte immer in kurzen Abständen wieder auf, bis ich mal darauf kam, zu schauen was es wirklich ist - und es war mein Schwert. Dann habe ich die Fesseln, aufgelöst und die Verschmutzungen - und jetzt trage ich in der geistigen Welt ein Schwert an meiner Seite - die Bannliege dient als Scheide.

Das Schwert ist aus Kristall und dient dazu, geistige Fesseln durchzuschneiden - es kann nicht gegen Menschen an sich verwendet werden, weil es das eigentliche, unverdrehte nicht schneidet.

Und dazu fällt mir meine Stimmung vor anderthalb Jahren ein - dieselbe Stimmung wie ich sie jetzt hatte - und auch da hatte ich das Gefühl, daß die veränderte Welt nicht für mich wäre. Nicht weil ich es nicht verdient hätte, sondern aus irgendeinem anderen Grund. Daraufhin hatte ich mal nachgeschaut, was damals in der geistigen Welt los war und da war ich regelrecht auf ein kreuzförmiges Implantat gespannt und konnte mich nicht befreien.

Inzwischen weiß ich, daß es einige Geister (und damit natürlich auch deren Inkarnationen) gibt, die Kristallschwerter haben, so beispielsweise Erzengel Michael. Normalerweise ist ein Kristallschwert ein Anteil der eigenen Seele, den man abgespalten hat, um eine Waffe zu haben und normalerweise sollte man es zwischen den Kämpfen wieder vollständig integrieren, um mitzubekommen, was das Schwert beobachtet hat, während man gekämpft hat.

Später, als meine Gruppenseele ihre Einstellung zu kämpfen verändert hat und das Hauptgewicht bei der Selbstverteidigung in der geistigen Welt auf das Heilen gelegt hat, erlernten und erfanden die Kristallschwerter Heilmethoden die ihnen besonders lagen. Heute ist das Schwert in der geistigen Welt normalerweise in meinen feinstofflichen Körper integriert und erscheint nur wenn ich es brauche.

Kersti

Quelle

Dieser Artikel beruht auf dem Wissen meiner eigenen feinstofflichen Anteile.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile
VA4. Kersti: Tore in die Anderswelt
VA19. Kersti: Kampf in der geistigen Welt
VA59. Kersti: Hüter der Akasha-Chronik
VA97. Kersti: Jeder ist in der Akasha-Chronik willkommen und wir haben für jeden das passende Angebot
VA102. Kersti: Kosmischer Humor
VA117. Kersti: Reinkarnation: Nur hundert Leben? - Von der Vielschichtigkeit der Realität
VA121. Kersti: Kinder der Lichtwelten als Aufstiegshelfer und ihre Irrtümer
VA134. Kersti: Die Aggregatszustände der geistigen Welt
VA145. Kersti: Hüter des Lichts
VA146. Kersti: Ich bin Johannes
VA154. Kersti: Der Kristallschutz
VA155. Kersti: Der Bannwald
VA156. Kersti: Das Zentrum des Waldes: Meine Wohnung in der geistigen Welt und ein Ort der Heilung
VA157. Kersti: Der Zugang zu Akasha-Chronik, ein Chakra der Erde
VA159. Kersti: Akasha-Chronik, Kristallines Gitternetz
VA160. Kersti: Was ändert sich in der Akasha-Chronik?
VA161. Kersti: Wie sieht das Chakrensystem der Erde aus?
VA179. Kersti: Was heißt Einweihung, was Erleuchtung?
VA180. Kersti: Lexikon der esoterischen Begriffe
VA183. Kersti: Das Lichtleitsystem
VA184. Kersti: Die Hüter der Luft
VA187. Kersti: Übersetzung der Wahrnehmungen der geistigen Welt in die Sprache unseres Denkens
VA191. Kersti: Abschirmtechniken bei der Geistheilung
VA192. Kersti: Reinigungstechniken der Geistheilung
VA199. Kersti: Können Engel böse sein?
VA202. Kersti: Der Humor ehemaliger Dunkler
VA203. Kersti: Aussendungen, Dunkle Anteile und Doubles
VA204. Kersti: Wie heilt man ein feinstoffliches Wesen, von dem nur noch ein Schmutzfleck an der Wand übrig ist?
VA212. Kersti: Alte Seelen sind seelische Krüppel
VA213. Kersti: Ich bin eine Gruppenseele - oder - Der "Es ist echt!"-Schock
VA214. Kersti: Feinstoffliche Parasiten
VA215. Kersti: Das Innere Licht
VA216. Kersti: Sternarbeit
VA228. Kersti: Wiederinbetriebnahme der aufgegebenen Stränge der Akasha-Chronik
VA230. Kersti: Mir kommen Foltererinnerungen hoch - woran liegt das?
VA237. Kersti: Das Dimensionen- verständnis- problem
VA257. Kersti: Die Nachwirkungen einer Dämonenheilung
VA266. Kersti: Beispielgeschichte, Kersti: Der Stellvertreter Gottes auf Erden
VA284. Kersti: Dämonen können besser verzeihen als Engel
VA301. Kersti: Patchworkwesen wieder richtig zusammensetzen und verschwundene Körperteile finden und wieder einbauen auf feinstofflichen Ebenen

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, Internetseite: http://www.kersti.de/     E-Mail an Kersti_@gmx.de