Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


12/03

VA134.

Die Aggregatszustände der geistigen Welt

1. Materielle Welt

Die Aggregatzustände fest, flüssig und Gasförmig sowie die Möglichkeit Masse in Lichtenergie umzuwandeln sind uns aus Chemie und Physik bekannt. Die Antiken "Elemente" Erde, Feuer, Wasser, Luft entsprechen den Aggregatszuständen nicht dem, was wir heute als Elemente bezeichnen. (Erde=fest; Wasser=flüssig; Luft=Gasförmig; Feuer=Licht)

Gestaltänderungen sind dem normalen Menschen nicht möglich.

Auch die feinstofflichen Ebenen haben feste, flüssige, gasförmige und energetische Aggregatszustände. Gleichzeitig ordnet man jede dieser Ebenen selbst einem Aggregatszustand zu.
VA130.3D.1 Materielle Ebene (fest), VA130.3D.1.1 fest, VA130.3D.1.2 flüssig, VA130.3D.1.3 gasförmig, VA130.3D.1.4 energetisch

VA130.3D.2 Physische Energieebenen (flüssig), VA130.3D.2.1 fest, VA130.3D.2.2 flüssig, VA130.3D.2.3 gasförmig, VA130.3D.2.4 energetisch

VA130.4D.1 Astralebene (gasförmig), VA130.4D.1.1 fest, VA130.4D.1.2 flüssig, VA130.4D.1.3 gasförmig, VA130.4D.1.4 energetisch

VA130.4D.2 Akaschaebenen (energetisch), VA130.4D.2.1 fest, VA130.4D.2.2 flüssig, VA130.4D.2.3 gasförmig, VA130.4D.2.4 energetisch

2. Geistige Welt

2.1 fest / erstarrt

Wenn die Materie fest oder geronnen ist, ist eine Gestaltänderung unmöglich. In diesem Zustand befinden sich der Überwiegwende Teil sowohl der "Weißen" als auch der "Schwarzen"

2.2 flüssig

Körper fließt bei Veränderungen in die neue Gestalt. Er ist sozusagen zähflüssig wie Sirup.

Flüssig sind die Werwölfe in den Wäldern die nicht zu Zugängen der Akasha-Chronik führen.

2.3 gasförmig

Beim Gestaltwechsel diffundieren die Atome einzeln in die neue Gestalt so daß die alte Körperform langsam verblaßt wärend die neue sich gleichzeitig allmählich materialisiert.

Der "Wald" um den Zugang der Akasha-Chronik befindet sich im Gasförmigen Zustand, deshalb können selbst Bäume wandern.

2.4 springend / absolut

Gedanken materialisieren sich augenblicklich, ermöglicht geistiges Reisen.

Der Zugang zur Akasha-Chronik auf muß imer in diesem besonders reinen Zustand gehalten werden, da sonst die Akasha-Chronik nicht wahrnehmbar ist.

Kersti

VB34. Kersti: Das Wesen der Zeit
VB38. Kersti: Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
VB40. Kersti: Die Engelwelt
VB43. Kersti: Die Kristallstadt
VB51. Kersti: Verdrängung - oder warum der Teufel verteufelt wurde
VB60. Kersti: Der Unterschied zwischen Menschen, die Leben als leiden definieren und Menschen, die tatsächlich über das irdische Leben hinauswachsen
VB64. Kersti: Entwicklung des Seelengewissens
VB76. Kersti: Unser Gesamt-Ich steht zu unserem Alltags-Ich in demselben Verhältnis wie ein Rollenspieler zu seiner Spielfigur
VB78. Kersti: Der Nachtwald
VB79. Kersti: Steiners Vorwurf an Ahriman: Du willst die Menschen beherrschen
VB82. Kersti: Die dunklen Anteile der Erzengel
VB90. Kersti: Stammesgeister und Stammesflüche der Steinzeit und Saurierzeit
VB91. Kersti: Untote entstehen durch Flüche - Wer keine Erinnerungen hat, war oft vor kurzem untot
VB92. Kersti: Segen, Flüche und Eide - Das klebrige Spinnennetz des Wyrd
VB93. Kersti: Wie ist die Zeit abgelaufen, unmittelbar nach Deiner Erleuchtung, Kersti?
VB98. Kersti: Newton und der Teufel - eine Vergleichsstudie um zu zeigen, wie die Herkunft in der geistigen Welt die feinstoffliche Weltsicht verzerrt
VB104. Kersti: "Es ist, als wäre da ein Teufelchen" - Bessessenheit oder eigener Persönlichkeitsanteil?
VB110. Kersti: Feinstofflicher Anhang
VB111. Kersti: Wer verletzt ist, wird angegriffen: über Engel, Reiki und Dunkle
VB112. Kersti: Warum der Teufel zum größten Heiler wurde
VB113. Kersti: Des Teufels Liebeserklärung an Satan
VB114. Kersti: Ein Konzept zum fundierten Umgang mit eigenen Channelings aus der Geistigen Welt und Reinkarnationserfahrungen
VB115. Kersti: Warum ich von alleinseligmachenden Bessere-Welt-Entwürfen gar nichts mehr halte
VB116. Kersti: Sternenkinder
VB117. Kersti: Ist Reiki universelle Lebensenergie?
VB118. Kersti: Welten des Bösen?
VB119. Kersti: Haben Wicklands Geister recht, wenn sie glauben, es gäbe keine Reinkarnation?
VB120. Kersti: Probleme in der Beziehung zwischen Hellen und Dunklen, Dämonen und Engeln
VB122. Kersti: Ist es schädlich, Reiki-Symbole in der Aura zu haben?
VB123. Kersti: Warum ich keinen Teil von mir "Niederes Selbst" nenne
VB129. Kersti: "Wenn es einen Gott gibt, dann ist er eine Multiple Persönlichkeit!"
VB129. Kersti: Gott als Multiple Persönlichkeit:
VB130. Kersti: Warum die Esoteriker immer noch an Auras glauben
VB132. Kersti: Cold Reading? - Was an der diesbezüglichen Argumentation der Skeptikervereine daneben ist
VB135. Kersti: Die Persönliche Signatur
VB137. Kersti: Findet man bei Keylontic Science den einzig wahren Weg zum Aufstieg?
VB138. Kersti: Gibt es Menschen ohne Seele?
VB139. Kersti: Antiwelten
VB141. Kersti: Darf man von Gott Rechenschaft über seine Taten verlangen?

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, Internetseite: http://www.kersti.de/     E-Mail an Kersti_@gmx.de