Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite
Lexika:   VA176. Kersti: Lexikon der magischen Begriffe  /   VA177. Kersti: Ebenen der Aura nach Barbara Ann Brennan  /   VA180. Kersti: Lexikon der esoterischen Begriffe  /   V77. Kersti: Buddhistische Begriffe  /   VA111. Kersti: Lexikon der Scientologischen Begriffe

erste Version: 12/2003
letzte Bearbeitung: 2/2016

VA141.

Wann und warum Bestellungen beim Universum, Magie und Gebete funktionieren

Inhalt

VA141.1 Kersti: Definition: Was ist Zufall
VA141.2 Kersti: Ein merkwürdiger Therapieeffekt: Das Universum reagiert auf meine Wünsche
VA141.3 Kersti: Magie, Gebete, Bestellungen beim Universum
VA141.4 Kersti: Verquere Bestellungen beim Universum
VA141.5 Kersti: Die feinstoffliche Realität hinter Zufällen, die auf unsere Wünsche reagieren
VA141.6 Kersti: Die Welt spiegelt unser Weltbild
VA141.7 Kersti: Ewiges Aufarbeiten: Unter jedem Grundfluch liegt ein Grundfluch!
VA141.8 Kersti: Arbeit an der Ursache des Problems: Loslassen von Absichten und Glaubenssätzen
VA141.9 Kersti: Nebenwirkungen: dunkle Anteile, Dunkelwesen und Reste von zerfallenen Welten
VA141.10 Kersti: Individuelle Unterschiede
VA141.11 Kersti: Lohnt sich der Ärger überhaupt?
VA141.12 Kersti: Übergeordnete Themen
VA141. Kersti: Quellen

 
Inhalt

1. Definition: Was ist Zufall

Es werden sehr unterschiedliche Dinge als Zufall bezeichnet.
V271. Kersti: Was ist Zufall?
VA38. Kersti: Gibt es Zufall?
Im Folgenden wird jedoch der Alltags-Zufalls-Begriff verwendet, bei dem alles, was einem im Alltag begegnet, ohne daß man vorhersehen kann, daß man aus irdischen Gründen selbst gerade derjenige ist, dem das zustößt, als Zufall gesehen wird.

 
Inhalt

2. Ein merkwürdiger Therapieeffekt: Das Universum reagiert auf meine Wünsche

Eine Wirkung davon, daß ich mittels Option-Dialogen Probleme aufarbeitete, war daß mir plötzlich der Zufall in die Hände spielte.
V223. Kersti: Option - was mir einmal sehr geholfen hat
V4. Kersti: Merkwürdige Erfahrungen: Zufallserfahrungen
V145. Kersti: ... eine in den Raum gesprochene Bitte
Da ich offensichtlich nicht die einzige war, die derartige Erfahrungen mit dem Zufall machte, erwähnte ich das auch in meinem Artikel "Der typische Verlauf einer Therapie" in folgendem Abschnitt.
VB62. Kersti: 1.2 Aufösung von Problemen, die man für unveränderliche Tatsachen hielt, statt sie als persönliche Probleme wahrzunehmen

 
Inhalt

3. Magie, Gebete, Bestellungen beim Universum

Egal ob man nun die Erfahrung macht, daß Gebete erhört werden, ob man erlebt, daß Bestellungen beim Universum funktionieren oder daß Magie wirkt - es handelt sich letztlich um dasselbe Phänomen.
VB52. Kersti: Das "üben" magischer Praktiken ist kein üben sondern eine Therapie
VB95. Kersti: Die therapeutische Haltung und ihre Macht
VA302. Kersti: Was heilt beim Einstellen, bei Gebeten und Wunderheilungen?

Magie nutzt die oben genannten Tatsachen systematisch aus.
V288. Kersti: Wie funktionieren magische Symbole
V295. Kersti: Magie ist so natürlich wie atmen
V298. Kersti: Was ist ein Ritual?
VA28. Kersti: Was ist ein magisches Ritual?
VA100. Kersti: Wie muß ein Gebet aufgebaut sein?

Wenn das Erleben magischer und spiritueller Erfahrungen das eigene Weltbild ins Wanken bringt, kann das sehr verunsichernd wirken.
VA79. Kersti: Wenn das ganze Leben plötzlich Magie wird...
VA87. Kersti: Die wahre Größe unserer geistigen Macht
VA213. Kersti: Ich bin eine Gruppenseele - oder - Der "Es ist echt!"-Schock

 
Inhalt

4. Verquere Bestellungen beim Universum

Nachdem ich eine Weile über erfüllte Wünsche gestaunt hatte, stellte ich fest, daß nicht nur meine Wünsche sondern auch meine Befürchtungen erfüllt wurden. Von ähnlichen Erfahrungen erzählten 2000 oder 2001 auch andere Personen, die damals in Bärbel Mohrs Forum schrieben1..
VA120. Kersti: Ein schlechter Tag - oder - warum habe ich mir DAS gebastelt?
VA33. Kersti: Real ist, was nicht verschwindet, wenn man nicht mehr daran glaubt?
Ein ähnliches Phänomomen beschreiben Jung und Grof unter dem Stichwort Synchronizität. Wenn im Rahmen einer Therapie psychische Probleme aufgearbeitet werden, tauchen im irdischen Leben thematisch damit zusammenhängende Probleme auf, bis die Aufarbeitungsphase vorbei ist.

Bei mir war die Wirkung des aufarbeitens von Gruppenseelenproblemen harmloser.
VB101. Kersti: Wenn Bestellungen beim Universum plötzlich nicht mehr funktionieren

Einige Menschen mit denen ich geistheilerisch arbeite, haben vor meiner Arbeit so viel Pech, daß sie sagen, daß das einfach nicht durch Zufall zu erklären ist. In einigen aber nicht in allen Fällen ist eines von mehreren Ergebnissen meiner Arbeit, daß diese Pechsträhne dann aufhört oder eine regelrechte Glückssträhne beginnt.

S34. Lied: Fürchte Dich nicht und träume, MP3

 
Inhalt

5. Die feinstoffliche Realität hinter Zufällen, die auf unsere Wünsche reagieren

Sowohl durch psychotherapeutische Methoden an sich als auch durch Einweihungen, können den Zugang zu verschiedenen feinstofflichen Ebenen verbessern. Allerdings können Einweihungen Psychosen auslösen, wenn man kein ausreichendes psychotherapeutisches Handwerkszeug hat oder sie für die Verhältnisse des Betroffenen zu stark sind und/oder wenn derjenige in seiner intellektuellen Entwicklung nicht weit genug ist, um spirituelle Erfahrungen dort sinnvoll einzuordnen.
VA197. Kersti: Entwicklungs- psychologische Trennung zwischen materieller Realität, Fantasie und Geistigen Welten
VA179. Kersti: Was heißt Einweihung, was Erleuchtung?
Das "Bestellungen beim Universum"-Phänomen könnte also damit zusammenhangen.

Man könnte annehmen, daß sobald genug aufgearbeitet wurde, um die Verbindung zu Geistigen Welt zu öffnen, die Schutzengel und sonstigen Schutzgeister einem Hinweise geben und Dinge absprechen. Obwohl sie dergleichen tun, ist das jedoch nicht die Hauptursache für die Änderung, denn im Zusammenhang mit einer Therapie oder Meditationen ändert sich nicht plötzlich das Verhalten des Schutzengels. Allerdings gibt es durchaus Hinweise daß auch Kommunikation auf dieser Ebene eine Rolle spielt.
E11: Kersti: Die telepathische Emailklingel
V249. Kersti: Ein telepathischer Traum

Als sich Tiuvals Verbindung zum inneren Licht durch Mediationen öffnete, gelang es ihm plötzlich, zu sehr viel unterschiedlicheren und zu sehr viel mehr Menschen Beziehungen aufzubauen, als er es bis dahin gewöhnt war.
FI11. Kersti: Niemand braucht Sklavenjungen (inklusive Vorgeschichte und Fortsetzung)
Es ist, wenn sich der Zugang zum inneren Licht öffnet also nachher oft einfacher Beziehungen aufzubauen und passende Freunde zu finden.

Es gibt eine Wahrnehmungsebene, in der man das Netz an mit Willenskraft geladenen Absichten, die zwischen unterschiedlichen Wesen bestehen, direkt sehen kann.
VB92. Kersti: Segen, Flüche und Eide - Das klebrige Spinnennetz des Wyrd
Bei notorischen Pechvögeln, also Menschen, denen so häufig irgendwelche Zufälle begegnen, die für sie ungünstig sind, daß man sich kaum vorstellen kann, daß das mit rechten Dingen zugeht, ist auf dieser Ebene ein unentwirrbar erscheinender Knoten an nicht losgelassenen Absichten zu sehen. Auf dieser Ebene der Absichten sind sie durch ihr Willensnetz also so gefesselt, daß sie sich buchständlich nicht mehr rühren können.

Die meisten dieser nicht losgelassenen Absichten stammen gewöhnlich aus früheren Leben, es handelt sich also um Absichten, die sich auf vergangene Erfahrungen beziehen und heute keinem sinnvollen Zweck mehr dienen. Absichten die wir früher gefaßt und inzwischen völlig vergessen haben. Jedoch reagiert das Universum auf diese alten und nicht losgelassenen Absichten und versorgt und mit Zufällen, die unseren aktuellen Wünschen längst nicht mehr entsprechen.

Hinzu kommt, daß diese alten vergessenen Absichten zum Ankerpunkt für alle Fremdabsichten werden können, die eine oberflächliche Ähnlichkeit mit einer eigenen Absicht oder Befürchtung haben.

Beim Karma handelt es sich eben nicht um vergangene böse Handlungen sondern um vergessene Absichten, die uns für Dinge anfällig machen, die uns sonst nicht begegnen würden.
VA292. Kersti: Gibt es die große Karma-Rechenmaschine, die dafür sorgt, daß alles Böse bestraft wird?
VB154.1.2 Kersti: Dualität: Tätererfahrungen, Angreifbarkeit und Opfererfahrungen

 
Inhalt

6. Die Welt spiegelt unser Weltbild

Daß das Wetter meinen Wünschen entgegenkommt und daß der Zufall mir in die Hände spielt, konnte ich ja irgendwie noch akzeptieren.
E7: Kersti: "Hiermit beschließe ich feierlich, daß es nicht regnet"
E10: Kersti: Du würfelst jetzt eine 8
Die drei kleinen Katzen habe ich - nach dem Tief, wo Bestellungen beim Universum plötzlich nicht mehr funktionierten - übrigens auch gefunden, als ich mir intensiv etwas gewünscht habe, das einfach lieb ist und mich tröstet, weil zuvor eine Frau sehr unfreundlich zu mir gewesen war. Und für die Katzen entsprach das Erlebnis sicherlich auch dem Wunsch nach liebevoller Fürsorge.
E12: Kersti: Drei kleine Katzen auf Fahrt

Aber als ich mir zu Beginn meines Studiums intensiv mehr Zeit wünschte hatte ich eine Erfahrung, wo ich meinen Augen nicht traute und die ich einfach nicht glauben konnte.
E9: Kersti: Der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht, hat er eben mehr
Was macht man jetzt mit so einer Erfahrung? Damals konnte ich diese Erfahrung wirklich nicht in mein Weltbild einordnen.
VA164. Kersti: Die Welt ist eine Illusion...
VA165. Kersti: Fantasie oder Realität?

Inzwischen bin ich bei einem Weltbild angelangt, in dem alles Bewußtsein hat.
AI10. Kersti: Inhalt: Wenn Akasha-Chronik-Zugänge anfangen zu spielen
Ich kann telepathisch auch mit irdischen Steinen und Bäumen sprechen. Von Bäumen habe ich ein wenig aufgeschrieben, von Steinen nicht.
E1: Kersti: Ein Grund, den Wald zu lieben
S1. Lied: Siehst du die uralte Eiche, MP3
S32. Lied: Es war mal eine Nacht, MP3
Unsere Wünschen können nicht nur Lebewesen beeinflussen sondern auch die Wesen, die die Grundstruktur unseres Universums konstituieren.
VB34. Kersti: Das Wesen der Zeit
Gerade diese Wesen sind jedoch nicht in der Lage verdrängte und vergessene Wünsche von bewußten Wünschen oder Befürchtungen zu unterscheiden und reagieren deshalb auf beides gleichermaßen.

In der Geistigen Welt habe ich ein ähnliches aber nicht ganz so tiefgehendes Problem auch schon einmal für den Wald in der geistigen Welt beschrieben.
VA155. Kersti: Der Bannwald
Genau wie das im Wald feinstofflich geschieht, wird auch unsere Welt durch unser Weltbild gelenkt und manifestiert. Das geschieht, da einer materiellen welt sehr viel mehr und sehr viel massivere Absichten zugruneliegen aber sehr viel allmählicher und zieht sich über Jahrmilliarden hin, so daß es unserer irdischen Aufmerksamkeit leicht entgeht.
VB145.3 Kersti: Bewußte und unbewußte Weltbilder prägen unsere Welt

 
Inhalt

7. Ewiges Aufarbeiten: Unter jedem Grundfluch liegt ein Grundfluch!

Das Netz an Absichten, das unsere Welt zu dem macht, was sie ist, besteht aus vielen übereinandergelagerten Ebenen von Willensabsichten, die durch große Siegel - die die Verdrängung dieser Realitätsebene darstellen - voneinander abgeschirmt sind. Das erste dieser großen Siegel, das ich zusammen mit einer Person, mit der ich in dieser Zeit intensiv gearbeitet habe, bewußt wahrnahm, nachdem ich oberflächlichere Absichten aufgelöst hatte, nannten wir den Grundfluch. Als wir schließlich disen Grundfluch aufgelöst hatten, stellten wir fest, daß darunter eine andere ältere Schicht an Absichten war, unter denen wiederum ein derartiger Grundfluch lag. Doch es war nicht der letzte Grundfluch, den wir auf diese Weise fanden. Schließlich meinten wir halb im ernst halb scherzhaft: "Unter jedem Grundfluch liegt ein Grundfluch!"
VA222.3.1.5.B1 Kersti: Unter jedem Grundfluch liegt ein Grundfluch
VB91. Kersti: Untote entstehen durch Flüche - Wer keine Erinnerungen hat, war oft vor kurzem untot
VB90. Kersti: Stammesgeister und Stammesflüche der Steinzeit und Saurierzeit
Durch diese Struktur wird es so undurchschaubar, das Wesen von hohen Geistigen Wesen gewöhnlich grobe Fehler machen, wenn sie auf der Erde klarzukommen versuchen und nahezu niemand das erreicht, was er ursprünglich beabsichtigt hat.
VB44. Kersti: Hohe Geistige Wesen, die von nichts eine Ahnung haben!
VB38. Kersti: Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
Wesen die schon lange auf der Erde leben, sind oft ziemlich verkrüppelt.
VA212. Kersti: Alte Seelen sind seelische Krüppel

Gleichzeitig täuscht der Eindruck, daß es mit dem Aufarbeiten immer so weitergehen würde, ohne dauerhaften Erfolg aber auch. Ich habe über viele Leben hinweg aufgearbeitet und wenn man tatsächlich die Perspektive die sich über viele Leben hinweg zieht betrachtet, zeigt sich, daß eine Entwicklung zum Positiven stattfindet, die zunächst über lange Zeit nicht wahrnehmbar war. Dies habe ich in einigen Liedern auszudrücken versucht.
S39. Lied: Des Teufels Lied der Hoffnungslosigkeit, MP3
S45. Lied: Des Teufels Lied der Hoffung, MP3
S27. Lied: Tore des Lebens, MP3
S50. Lied: Die Zeit, von der wir immer träumten, MP3

 
Inhalt

8. Arbeit an der Ursache des Problems: Loslassen von Absichten und Glaubenssätzen

Man kann diese längst nicht mehr aktuellen Absichten mit Hilfe der feinstofflichen Wahrnehmung der Fluchebene loslassen.
VB92.6.4.6 Kersti: Wahrnehmung des Wyrd: Antippen
VB92.6.4.8 Kersti: Wahrnehmung des Wyrd: Flüche, die ein anderer geworfen hat, loslassen
VB92.6.4.9 Kersti: Wahrnehmung des Wyrd: Flüche, Siegel, Eide auf der gemeinsamen Fluchebene loslassen
Man kann sie jedoch auch sprachlich durch auflösen von Glaubenssätzen auflösen.
VB92.6.2 Kersti: Willensabsichten auf sprachlicher Ebene: Glaubenssätze
V26. Kersti: Option-Fragen
Wenn man positiv denkt, ohne die entgegengesetzten Glaubenssätzen und Absichten bewußt aufzulösen, vergrößert da letztlich nur die Probleme, da immer mehr Absichten und Gegenabsichten aufgebaut werden.

Wenn man stark mit Willenskraft aufgeladene Absichten auflöst, zeigt sich das durch eine Welle von Glücksgefühlen.
VB48. Kersti: Das Therapiesitzungs-High
Wie bei allen therapeutischen Methoden muß man natürlich darauf achten, die Probleme, die man ins Bewußtsein holt, auch aufzuarbeiten. Man hört mit einer Therapiesitzung nicht auf, wenn man die Problemthemen ins Bewußtsein geholt hat und der Patient sich gerade furchtbar fühlt, sondern möglichst in diesem Highzustand oder zumindest wenn er sich gerade wieder gut und ausgeglichen fühlt.
VB94. Kersti: Esoterik: Verdrängung aufheben kann krank machen
VA45. Kersti: Was ist an Heiligen so gefährlich, daß man sie unbedingt totschlagen muß? oder Wunder sind wie eine Vergewaltigung
VA82. Kersti: Psychodelische Drogen oder warum man Verdrängung nicht gewaltsam aufheben darf

 
Inhalt

9. Nebenwirkungen: dunkle Anteile, Dunkelwesen und Reste von zerfallenen Welten

Wenn eine einzelne Therapiesitzung zu einen Therapiesitzungs-High führen kann, einige Jahre Arbeit dazu führen können, daß das Universum auf unsere Wünsche hört und ein langanhaltender Glückszustand entsteht, dann kann man sich gut vorstellen, daß alles immer noch besser wird.

Dummerweise ist das nicht der Fall, denn es gibt Geistige Gesetze - das feinstoffliche Gegenstück zu Naturgesetzen - die dazu führen daß man irgenwann im Verlauf dieser Arbeit auf Probleme stößt, die schwierig zu bewältigen sind.

Das erste solche Problem sind gewöhnlich eigene verletzte Anteile, die man zu einem früheren Zeitpunkt abgespalten hat. Um weiterzukommen muß man diese integrieren und sie bringen ihre Probleme mit.
VB62. Kersti: 2.3 Dunkle Anteile integrieren
VA203. Kersti: Aussendungen, Dunkle Anteile und Doubles
Das nächste Problem ist, daß sich die Heilerfähigkeiten, die man in der Arbeit an sich selbst gelernt haben, in der geistigen Welt herumsprechen und man irdisch wie feinstofflich von Hilfesuchenden bedrängt wird. Dabei ist es keine Hilfe, sie einfach nicht zu heilen, weil man ja auch ein gesundes gesellschaftliches Umfeld braucht.
V286. Kersti: Licht zieht Dunkel an
VA257. Kersti: Die Nachwirkungen einer Dämonenheilung
VB62. Kersti: 2.12 Das "Kommt zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid!"-T-Shirt
Doch damit nicht genug: Wenn in einer Welt sehr viel geheilt wird, fallen benachbarte feinstoffliche Welten auf diese Welt, weil die dortigen Seelen diese Welt hier besser finden und an den Heilungen teilhaben wollen.
VB34.1.5 Kersti: Parallelweltenaufspaltung: Das Zusammenfallen von Welten
VB118. Kersti: Welten des Bösen?

 
Inhalt

10. Individuelle Unterschiede

Wann die ersten eigenen dunklen Anteile integriert werden, wann Anteile anderer Gruppenseelen Hilfe suchen und wann die eigene Arbeit Einfluß auf die feinstoffliche Welt insgesamt nimmt, hängt von sehr vielen verschiedenen Faktoren ab.

Menschen die in diesem Leben aufgrund schwieriger Erfahrungen (Gewalterfahrungen, Kindesmißbrauch oder auch Psychoterror) viele verletzte Anteile abgespalten haben können spontan oder bei geringfügigen Anlässen eine Psychose entwickeln2., die nach meiner feinstofflichen Sicht und meiner Erfahrung mit Gesprächstherapie sowohl irdisch als auch bei diesen feinstofflichen Anteilen darauf zurückzuführen ist, daß sie Stimmen von abgespaltenen Anteilen ihrer Persönlichkeit und deren Erinnerungen wahrnehmen, diese Wahrnehmungen aber nicht sinnvoll in ihr Weltbild einordnen können und mit den Problemen der abgespaltenen Anteile überfordert sind.

Bei dieser Untergruppe von Menschen geht die Behandlung persönlicher Probleme aus diesem Leben gewöhnlich direkt in die Arbeit an Gruppenseelenproblemen über, ohne daß dazwischen eine Hochphase mit funktionierenden Bestellungen beim Universum liegt. Außerdem haben die betroffenen sich gewöhnlich nicht freiwillig in diese Familie inkarniert, denn diese Art von Inkarnationen schaden der Seele mehr, als sich ohne weiteres wieder innerhalb eines Lebens heilen läßt.

Außerdem gehören solche Menschen oft kleinen oder schwer geschädigten Gruppenseelen an, die ihre Mitglieder nicht ausreichend schützen und unterstützen können. Das wiederum führt dazu, daß die Öffnung der Gruppenseelenverbindung nicht - wie das bei meiner Gruppenseele der Fall ist, eventuell von dort keine Liebe und Unterstützung zu spüren sein könnte, sondern Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung.

Menschen, deren feinstofflicher Hintergrund derartig desolat ist, neigen oft dazu, diesen so gut wie möglich zu verdrängen und ein materialistisches Weltbild zu entwickeln, um sich so gut wie möglich von der eigenen Verzeiflung auf den feinstofflichen Ebenen abzuschotten.

 
Inhalt

11. Lohnt sich der Ärger überhaupt?

Generell gibt es aber so viele psychische Probleme auf der Erde und den zugehörigen feinstofflichen Welten, daß unabhängig vom eigenen Gruppenseelenhintergrund jeder, der dauerhaft an sich arbeitet, früher oder später von verletzten Anteilen der eigenen oder fremder Gruppenseelen überrannt wird, die Hilfe suchen. Lediglich wann das geschieht, ist je nach persönlicher Geschichte und Gruppenseelenhintergrund unterschiedlich. Dennoch finde ich schon rein irdisch, daß sich die Weiterarbeit lohnt.
VB62. Kersti: 3.3 Seelische Tiefe
VB67. Kersti: Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen

Auf den feinstofflichen Ebenen werden die Erfolge psychotherapeutischer Arbeit noch wesentlich positiver gesehen, da die Nebenwirkungen - bis hin zu Psychosen als vorübergehendes kleines Ärgernis wahrgenommen werden, während die Erfolge die Situation dauerhaft verbessern. Beispiele für eine solche Sichtweise finden sich in den Nachlebensszenen zu meinen frühen Leben mit Einweihungen.
FF70. Kersti: Erfolgskontrolle der ägyptischen Einweihungen
Zu den Jesusleben:
FF120. Kersti: Wenn es mir so gehen würde, würde ich nicht mehr existieren wollen!
FF128. Kersti: Ich entfernte ein Implantat, von allen Seiten kamen schwarze Fetzen an und ich verlor die Besinnung
FF129. Kersti: Der helle kleine Tiuval von früher ist offensichtlich inzwischen ziemlich hart im nehmen!
FF130. Kersti: Tiuvals Harfe

Das ist eine Sichtweise sie sicherlich irgendwo ihre Berechtigung hat, die man aber irdisch so kaum teilen kann und auch nicht teilen sollte, weil man sehr darauf achten muß, daß über feinstofflichen Angelegenheiten nicht das irdische zu kurz kommt, wenn man Probleme von außerhalb dieses Lebens aufarbeitet.
VB62. Kersti: 2.5 Hilfe - ich bin auserwählt!!!

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie man mich aus dem Unterbewußtsein aufsteigenden Problemthemen umzugehen. Verdrängen und aufarbeiten. Verdrängen ist keine Dauerlösung, dennoch macht es keinen Sinn, mehr aus dem Unterbewußtsein ins Bewußtsein dringen zu lassen, als man in derselben Zeit aufarbeiten kann. Daher ist es durchaus sinnvoll, Verdrängungsmechanismen zu nutzen, um nicht mehr ins Bewußtsein dringen zu lassen, als man verarbeiten kann.
VA241. Kersti: Verdrängungs- mechanismen
Umgekehrt ist es aber durchaus ein Problem, wenn Problemthemen völlig verdrängt werden, so daß dauerhaft nichts ins Bewußtsein dringt, das man aufarbeiten könnte. Daher macht es durchaus Sinn, Verdrängungsmechanismen aufzulösen, damit genug ins Bewußtsein dringt, das man aufarbeiten und heilen kann.
VA222. Kersti: Wie man Verdrängung wahrnehmen kann

Übergeordnete Themen

VA140. Kersti: Esoterik
VA122. Kersti: Erkenntnistheorie: Was ist Wahrheit?

Kersti

 
Inhalt

Quelle

Dieser Artikel beruht, wo nicht anders gesagt, auf persönlichen Erfahrungen bei meiner Arbeit als Geistheilerin und dem Wissen meiner eigenen feinstofflichen Anteile.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.