Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite

erste Version: 1/2004
letzte Bearbeitung: 4/2012

VA147.

Teilnehmer, Helfer, Lehrer und Führer des Aufstiegs

Steigen die Hellen auf?

Was Aufstieg ist, ist hier erklärt:
VA142. Kersti: Erleuchtung, Aufstieg, Einweihung

In der Esoterikscene geht das Gerücht um, die Hellen würden den Aufstieg schaffen und die Dunklen könnten das sowieso nicht.

Viele Helle waren zwischen den letzten beiden Leben oben auf der Ebene ohne festgehaltene Absichten und es gibt keinen besonders dringenden Grund, warum sie unbedingt gleich wieder hoch müßten. Und auch keinen, warum sie es nicht zwischen den nächsten beiden Leben schaffen sollten, wieder dorthin zu gelangen. Die Dunklen aber sind - je dunkler desto länger - zwischen den Leben nicht oder kaum aufgestiegen und das teilweise seit die materielle Erde besteht - und es muß dringend etwas unternommen werden, damit sie ihre Erfahrungen auf eine höhere Ebene bringen, sie dort auswerten und damit sie sich neu orientieren können.
VA212. Kersti: Alte Seelen sind seelische Krüppel
Die Aufsteigsbemühungen dienen also vorrangig den Dunklen!

Es ist nämlich überhaupt nicht falsch, Erfahrungen in materiellen Welten zu sammeln oder auch mal zwischen zwei Leben in der geistigen Welt zu bleiben.
VB77. Kersti: Waren materielle Inkarnationen gewollt?
Erst wenn man so die Orientierung verliert, daß man nicht mehr entscheiden kann auf welche Art von Erfarungen man sich einlassen will und auf welche nicht wird das schlimm. Und das ist hier leider viel zu oft der Fall.
VB38. Kersti: Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
VB82. Kersti: Die dunklen Anteile der Erzengel
In meiner Gruppenseele ist es deshalb üblich immer wieder für längere Zeit auf- und abzusteigen, damit ein Informationsaustausch mit den höheren ebenen gegeben ist, obwohl wir oft zwischen den Leben in der Geistigen welt bleiben.
VB99. Kersti: Seelengenerationen

Vor allem die Dunklen sollten aufsteigen

Der Hauptgrund dafür ist jedoch nicht, daß irgendjemand den "lieben Hellen" übel will, der Hauptgrund für das Problem ist, daß wir durch die Absichten von bewußtlosen oder nahezu bewußtlosen Seelen beeinflußt werden.
VB79. Kersti: Steiners Vorwurf an Ahriman: Du willst die Menschen beherrschen
VB91. Kersti: Untote entstehen durch Flüche - Wer keine Erinnerungen hat, war oft vor kurzem untot

Einweihungen haben die Aufgabe, das Bewußtsein für die Erlebnisweise der höheren Ebenen auf die Erde herunterzutransformieren, Aufstieg hat die Funktion, die Erfahrungen der niedrigeren Ebenen in die höheren Ebenen zu transportieren.
VA142.1.2 Kersti: Warum Einweihung, warum Aufstieg?
VA179. Kersti: Was heißt Einweihung, was Erleuchtung?

Darüber hinaus wollen wir (meine Gruppenseele) auf die nächsthöhere Ebene über der ebene ohne festgehaltene Absichten gelangen und das geht erst, nachdem wir Satan bis auf die Ebene ohne festgehaltene Absichten hochgebracht haben. Daß das bisher nicht geschehen ist, führte dazu, daß man dort oben nicht weiß, welche Probleme ein Dunkler hat und welche Art Hilfe er benötigt. Deshalb haben wir im Umgang mit ihnen ständig grobe Fehler gemacht. Die Kommunikation mit den höheren Ebenen funktioniert für die Dunklen zu schlecht, so daß jede Planung die auf dem Wissen dort oben beruht, bisher zum Schaden der Dunklen schief lief. Das wiederum führte dazu, daß Dunkle aggressiv auf Aufstiegsbemühungen von Hellen reagieren. Geholfen hat gegen dieses Problem, daß vor allem die Einhörner und Loki zu den verletztesten der verletzten gegangen sind und sie so lange geheilt haben, bis diese Wesen begriffen haben, daß er ihnen wirklich helfen will und kann. Später beteiligten sich auch die Titanen an der Arbeit.
FFI11. Kersti: Inhalt: Wald der Nacht, Wald des Tages
FFI8. Kersti: Inhalt: Satans Lustsklave

Trotzdem gilt natürlich, daß unser Angebot, sich am Aufstieg zu beteiligen, sich an jeden richtet, der sich dafür Hilfe wünscht oder anderen dabei Hilfe anbieten will. Da gibt es keinerlei Ausnahmen.
V64. Kersti: Jeder darf mit aufsteigen

Und wir betrachten auch niemanden als einen hoffnungslosen Fall
VA204. Kersti: Wie heilt man ein feinstoffliches Wesen, von dem nur noch ein Schmutzfleck an der Wand übrig ist?
Und wer glaubt, Dunkle wüßten unsere Hilfe nicht zu schätzen, oder wären nicht motiviert, selbst zu helfen, der irrt.
VA257. Kersti: Die Nachwirkungen einer Dämonenheilung
VB113. Kersti: Des Teufels Liebeserklärung an Satan
VA118. Kersti: 7. Meine Erinnerungen: Motivation für den Aufstieg

Warum Satan bisher nicht hochkonnte

Daß Satan überhaupt auf der Erde festhängt, geht auf einen Angriff zurück, der Geschah, lange bevor die materielle Welt entstand. Angehörige anderer Weltenfamilien haben damals auf unsere Weltenfamilie geführt haben und der die Verbindung der Ebene ohne festgehaltene Absichten mit den darüberliegenden Ebenen so schwer geschädigt hat, daß unsere eigene Verbindung nach oben schlecht war und Satans Verbindung ganz abgerissen ist, da er dadurch daß er in den Welten selbst zum Erfahrungen sammeln war, sowieso eine schlechtere Leitung nach oben hatte.

Um die Verbindung nach oben zu heilen, brauchten wir aber dringend zusätzlich Satans Wissen und seine Kraft und gingen deshalb runter, um ihn wieder hochzurufen. Das erwies sich aber als schwieriger als wir glaubten, weil unsere Weltenfamilie plötzlich von allen Seiten angegriffen wurde und wir nicht mehr wie gewohnt auf das Wissen von den höheren Ebenen zurückgreifen konnten, um uns zu verteidigen.

Diese ständigen Angriffe von außen machten Satan zu einem extrem mißtrauischen und aggressivem Wesen, das sich völlig in sich selbst verkroch und jedem, der sich ihm näherte angriff. Das wiederum machte es uns nahezu unmöglich, ihm zu helfen.

Inzwischen ist es uns - nach vielen Fehlern, Rückschlägen, danach daß unsere eigenen Anteile mehrfach in verschiedenen Welten selbst den Kontakt nach oben verloren haben und erst wieder darauf kommen mußten, was nötig ist, um die Probleme die wir hatten zu lösen, gelungen diesem Ziel näher zu kommen und einzelne Satananteile bis auf die Ebene ohne festgehaltene Absichten hochzubringen.

Eine Geschichte der bisher aufgeschriebenen Erinnerungen zur frühen Geschichte unserer Aufstiegsbemühungen findet sich hier:
FFI Kersti: Zeittafel: Gefallene Engel
Der Verlauf unseres jetzigen Aufstiegsversuchs findet sich hier:
VA223. Kersti: Chronik des Aufstiegs...

Jesus

Bis zu Jesu Leben, war unsere Gruppenseele zu zersplittert um ihre Mitglieder ausreichend schützen zu können. Nach Jesu Tod, schloß meine Gruppenseelenfraktion ein Bündnis mit Jesus, mit dem Ergebnis, daß wir genug Macht hatten, um unsere eigenen Anteile zu schützen. Seit Jesu Tod haben die Fraktionen unserer Gruppenseele die mit Jesus verbunden sind keinen Anteil mehr verloren. Für jede Splittergruppe die von uns integriert wurde, gilt dasselbe ab dem Zeitpunkt, an dem wir sie integriert haben für alle Anteile von deren Existenz wir erfahren haben.
KI: Kersti: Inhalt: Erinnerungen an Jesus
Für unsere eigene Gruppenseele bedeutet das einfach Sicherheit - wenn wir in Probleme geraten, holt uns ein anderes Gruppenseelenmitglied da heraus. Für andere bedeutet das, daß wir von da ab genug Reserven hatten, um anderen nennenswert Hilfe und Heilung anbieten zu können und daß sich unsere Möglichkeiten anderen zu helfen von da ab stetig vermehrt haben. Also haben sowohl unsere Verbündeten als auch unsere Feinde von da ab mehr Heilung von uns erhalten.

Jesus ist deshalb eine so zentrale Figur, weil er gute Beziehungen zu Wesen hat, die in allen mir bekannten Ebenen zu Hause sind.

Helle als Aufstiegshelfer

In der Esoterikscene geht das Gerücht um, es wären "die Hellen" die den Aufstieg planen und durchführen würden und "die Dunklen" wären dagegen. Natürlich gibt es Helle, die helfen und helfen wollen.
VA121. Kersti: Kinder der Lichtwelten als Aufstiegshelfer und ihre Irrtümer
Doch wenn der Aufstieg tatsächlich funktionieren soll, muß dabei jeder zu seinem Recht kommen, weil jeder dem Schaden zugefügt wird, das Wort Aufstieg mit schlimmen Dingen verbinden wird und von da ab gegen Aufstiegsversuche ankämpfen wird. Das ist, was mit Satan geschehen ist.

Und dann gibt es natürlich Leute, die vom Aufstieg reden, doch das was sie tun, trägt nicht zumm Aufstieg bei.
VB137. Kersti: Findet man bei Keylontic Science den einzig wahren Weg zum Aufstieg?
VB116.4 Kersti: Entwicklungshilfe-Sternenkinder

Kersti


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, Internetseite: http://www.kersti.de/, E-Mail an Kersti_@gmx.de