Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 3/2004
letzte Bearbeitung: 8/2012

VA172.

Jesu Botschaft der Vergebung

Ich habe im Netz (Akasha-Chronik) nachgeschaut, was zu Jesu Leben führte:
Offensichtlich hat mein Schutzengel und seine Vorgesetzte ständig Jesus in den Ohren gelegen, daß auf der Erde alles im Argen liegt... er hat immer nur "Jaja" geantwortet und sich mit scheinbar dringenderen Dingen beschäftigt, bis er dann irgendwann mal Zeit hatte und dann hat er die beiden gebeten ihm einen Entwurf für ein Leben auf der Erde zu machen.
Sie haben zwei Entwürfe vorbereitet - einen den er leben sollte und einen den sie ihm zuerst als Entwurf zeigen wollten, um zu zeigen, wie schlimm es wirklich steht. Er hat sich jedoch den Entwurf, den sie ihm nur zeigen wollten nicht angeschaut, sondern gleich gesagt: "Das mache ich jetzt so." - und er hat sich das von den beiden nicht wieder ausreden lassen.

Jesus sagte später, er hätte dadurch, daß er dieses Leben wirklich gelebt hat begriffen, in welchem Ausmaß er seiner Verantwortung als Herrscher des Himels nicht gerecht geworden sei und er müsse deshalb die Schuld für die Probleme auf der Erde auf sich nehmen. Diejenigen die er hierhergeschickt hätte, um für Ordnung zu sorgen, seien einfach zu jung für ihre Aufgabe gewesen, deshalb könne man ihnen ihre Fehler nicht vorwerfen.

Er meinte: "Fühlt euch nicht schuldig für die Keuzigung - ich brauchte das um zu begreifen, wie sehr ich auf der Erde versagt hatte."
Ich habe ihm damals heftig widersprochen. *ggg* Ich gebs zu - damit habe ich völlig gegen meine üblichen Grundsätze der Verzeihung und so verstoßen... Dabei weiß ich doch, daß ich mit sowas nur Probleme hervorrufe. Wenn es um mich geht kann ich alles verzeihen, aber wenn es um meine Lieben geht...

Kersti

H1: Kersti: Eine Verabredung für eine bessere Welt
H2: Kersti: Zum Bruno-Gröning-Freundeskreis: Ich lese den Schulungsbrief und es erwacht Freude in mir
H3: Kersti: Erinnerungen an Jesus
H4: Kersti: Jesus: Mein Reich ist nicht von dieser Welt
J1: Kersti: Jesu Gottesbegriffe
J2: Kersti: Hilfe für ein Essenerdorf
J3: Kersti: Jesu Kreuzigung
J4: Kersti: Mein letzter Schüler
J5: Kersti: Die Macht des Vertrauens
j6: Kersti: Was war Jesus für ein Mensch?
KI: Kersti: Inhalt: Erinnerungen an Jesus
S3. Lied: Nur wer das Dunkel kennt, MP3
S6. Lied: Tanz ins Licht, MP3
S7. Lied: Weg, mein Weg, wo führst du mich hin?, MP3
S10. Lied: Ich will die Welt verbessern, MP3
S16. Lied: Es kann die Ehre dieser Welt (Text: Theodor Fontane), MP3
S17. Lied: Sag mir, was ist das für eine Zeit?, MP3
S18. Lied: Lied meiner Seele, MP3
S27. Lied: Tore des Lebens, MP3
S30. Lied: Die Wahrheit, der Weg und das Licht, MP3

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, Internetseite: http://www.kersti.de/, E-Mail an Kersti_@gmx.de