Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


Lexika:   VA176. Kersti: Lexikon der magischen Begriffe (mag)  /   VA177. Kersti: Ebenen der Aura nach Barbara Ann Brennan (Br.)  /   VA180. Kersti: Glossar von Kerstis Internetseite  /   V77. Kersti: Buddhistische Begriffe  /   VA111. Kersti: Lexikon der Scientologischen Begriffe  /   VA36. Kersti: Worterklärungen zu Bibel und Kirche  /   VA130. Kersti: Feinstoffliche Welten  /  

VA180. Glossar von Kerstis Internetseite

Gehe zur Stichwortübersicht, zum Buchstaben A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, Sch, Sp, St, T, U, V, W, X, Y, Z,.

 

A

Welt: Buchstabe A (Virtuelles Lexikon Magie und Parawissenschaften)
VA111. Aberration (Sc),

 

Abschirmung Eine Abschirmung ist in der Geistigen Welt eine Hülle um ein Wesen, ein Gebiet oder einen Gegenstand, die dazu dient, diesen vor Störungen, Schmutz oder Angriffen zu schützen.
VA174. Kersti: Wie man sich von fremden Gedanken und Gefühlen abschirmt
Besondere Typen von Abschirmungen sind hier beschrieben:

 

 

Absichten Absichten oder Willensabsicht sind auf der Fluchebene (=Ebene über dem inneren Licht) als Stränge erkennbar, die von einer Art Hand am Willenskörper des Urhebers der Absicht zu einem Ansatzpunkt am Rezipienten der Absicht zu führen. Die Dicke der Stränge entspricht der Stärke der eingesetzten Willenskraft.
VB92. Kersti: Willensabsichten: Segen, Flüche und Eide - Das klebrige Spinnennetz des Wyrd

 

 

abspalten, Abspaltung, abgespaltener Anteil Als Abspaltung oder abgespaltener Anteil wird ein Seelenanteil bezeichnet, der sich von einer größeren Seele abgespalten hat.

VB34.2.1.B1 Kersti: Beispielgeschichte: Der Räuberpolizist
VA305.7.b1 Kersti: Gegenstände der geistigen Welt: Eine Form, die man mit Inhalt füllt
VA305.7.b2 Kersti: Gegenstände der geistigen Welt: Schwert-Erinnerungen
VA305.7.b3 Kersti: Gegenstände der geistigen Welt: Die Erschaffung einer Fliege

Eine kleinere Abspaltung wird gewöhnlich als Anteil oder Seelenanteil bezeichnet, ist sie so groß ist wie eine ganze Gruppenseele und auch wie eine Gruppenseele organisiert, wird sie Gruppenseelenfraktion genannt.

Die meisten Seelen oder Gruppenseelen spalten gelegentlich Anteile ab, die gewissen Wesensmerkmalen von ihnen entsprechen, damit diese eine bestimmte Aufgabe erfüllen und integrieren sie danach wieder in ihr Gesamt-Ich.

Während solche vorübergehenden Abspaltungen normal und Teil des gesunden Funktionierens einer Seele oder Gruppenseele sind, ist es krankhaft, wenn solche abgespaltenen Seelenanteile dauerhaft abgespalten bleiben oder zu kleinen verlorenen Seelen werden und sich gegenüber der Hauptseele feindseelig oder mißtrauisch verhalten oder wenn die Hauptseele sie loswerden will oder sich feindseelig oder mißtrauisch ihnen gegenüber verhält.
VA203. Kersti: Aussendungen, Dunkle Anteile und Doubles

Abspaltungen können unterschiedlich ausgeprägt sein. In der Geistigen Welt ist es möglich daß zu zwei oder vielen Körpern nur ein Bewußtsein gehört oder daß ein feinstofflicher Körper mehr als ein getrenntes Bewußtsein hat.

Durch ständige dauerhafte Abspaltungen geht der Seele nach und nach ein Großteil ihres Wissens, ihrer Flexibilität und ihrer Intelligenz verloren.
VB67. Kersti: Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen
Die Abspaltungsgeschichte läßt sich anhand der Persönlichen Signatur zurückverfolgen.

Wenn die Gruppenseele sich bewußt wird, daß sie einen solchen Anteil verloren hat, gibt es diverse Möglichkeiten, sie zu suchen und zu finden. Umgekehrt können Heilungen an den feinstofflichen Körper einer verlorenen Seele dazu führen, daß sie wieder eine Verbindung zur zugehörigen Gruppenseele aufbaut.
VA217. Kersti: Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile

 

 

Abspaltungsentscheidungen Als Abspaltungsentscheidungen oder kurz Entscheidungen werden Entscheidungen bezeichnet, die dazu führten, daß eine Seele oder Gruppenseele sich aufgespalten hat und ihre Anteile verschiedene Wege gegangen sind.

Eine solche Entscheidung zeigt sich als Ziffer in der Persönlichen Signatur desjenigen, der eine Entscheidung getroffen hat und der Lichtfaden im Inneren Licht spaltet sich an der Stelle der Abspaltungsentscheidung in mehrere Lichtfäden auf, die zu unterschiedlichen Persönlichkeitsanteilen führen.

Oberhalb der Ebene ohne festgehaltene Absichten gibt es keine Abspaltungsentscheidungen in diesem Sinne.

 

 

Abspaltungsgeschichte Als Abspaltungsgeschichte bezeichnet man die Reihenfolge in der die Aufpaltungen, einer Gruppenseele stattgefunden haben. Die Abspaltungsgeschichte läßt sich näherungsweise anhand der Persönlichen Signatur zurückverfolgen. Allerdings sind Abspaltungen, die inzwischen wieder rückgängig gemacht wurden, in der Persönlichen Signatur nicht mehr erkennbar, das heißt, es sind dort nur diejenigen Abspaltungsentscheidung sichtbar, die heute noch beibehalten werden.

 

 

Abstammung Das Wort Abstammung spielt in der Esoterik in zwei Zusammenhängen eine Rolle.

Einmal wirkt die irdische Abstammung des Körpers von unseren irdischen Eltern, wie man in Familienaufstellungen spüren kann sich auch auf telepathischem Wege und über unbewußte Vorgänge auf jedes Familienmitglied aus. Dabei werden auch Zusammenhänge spürbar und Personen erkennbar, von denen die Person, die ihre Familie aufstellt, bewußt nichts weiß.
VA99.2 Kersti: Familienstellen: Die Methode

Zum Zweiten wird das Wort in der Esoterik bezogen auf ein feinstoffliches Wesen für die Seelenabstammung oder Seelenherkunft verwendet. Als Eltern, Ahnen oder Vorfahren werden in diesem Zusammenhang diejenigen größeren Anteile der Gruppenseele oder Seelenfamilie bezeichnet, von denen das Wesen sich im Laufe seiner Abspaltungsgeschichte abgespalten hat, als Kinder werden die abgespaltenen Anteile eines Wesens bezeichnet.

 

 

Abstieg Abstieg hat in der Esoterik eine doppelte Bedeutung. Zum einen bezeichnet man damit wenn eine Seele sich von einer höheren feinstofflichen Ebene auf eine niedrigere Ebene begibt, zum anderen nennt man so einen Umzug also die Verlagerung der Seelenheimat eines Wesens von einer höheren auf eine tiefere Ebene Abstieg.

Ein Abstieg, der schnell und unfreiwillig erfolgt, wird als Fall bezeichnet.

 

VA130.1.2.1 Abstoßung (Empfindungswelt), VA130.1.3.5 Region der abstrakten Gedanken, VA130.1.1.4 Äther,

 

Adamu-Vampiere Adamu-Vampiere kurz Adamus sind Sternenkinder, die bei Vampire feinstofflichen Brutparasitismus betreiben.
A93.6 Kersti: Adamu-Vampire - 2/2012

 

 

Äther Das Wort "Äther" hat mehrere verschiedene Bedeutungen.
  • Autor: Max Heindel, Autor: Rudolf Steiner und Autor: Charles Webster Leadbeater bezeichnen alle vier feinstofflichen Ebenen, die zur Materiellen Welt gehören, als Äther und nennen sie im Einzelnen folgendermaßen:
    1. Heindel: Chemischer Äther
      Steiner: Lebensäther, atomistischer Äther
      Leadbeater: ätherischer Äther
    2. Heindel: Lebensäther
      Steiner: Klangäther
      Leadbeater: überätherischer Äther
    3. Heindel und Steiner: Lichtäther
      Leadbeater: unteratomischer Äther
    4. Heindel: Rückstrahlender Äther
      Steiner: Wärmeäther
      Leadbeater: atomischer Äther
    VA130. Kersti: 1.4-1.7 Feinstoffliche Ebenen der Physikalischen Welt: Äther

  • Autor: Charles Webster Leadbeater bezeichnet die unterste feinstoffliche Ebene der physischen Welt als ätherisch. In meiner Ebenenübersicht findet sich diese Ebene hier.
    VA130. Kersti: 1.4 Chemischer Äther
    Leadbeaters Benennung ist vermutlich der Grund, warum der zugehörige Körper bei einigen Autoren als Ätherkörper oder Ätherischer Körper bezeichnet wird.
    VA177.2.1 Kersti: 1. Ebene: Ätherischer Körper

  • Für Bardon ist der Akasha oder Äther die Bezeichnung für das Urprinzip, aus dem alle Elemente entstanden sind.

 

 

Ätherkörper, Ätherischer Körper, Ätherisches Doppel Ätherkörper, Ätherischer Körper, Ätherisches Doppel bezeichnen je nach Autor unterschiedliche Bereiche der Aura:
  • Leadbeater bezeichnet laut seinem Sieben-mal-Sieben-Ebenen-Modell der feinstofflichen Welten1. die Körper aller vier physischen Auraebenen als Ätherkörper. Von den Bezeichnungen für die vier Äther nach Leadbeater lassen sich damit logisch folgende Bezeichnungen für die vier Ätherebenen ableiten:
    1. ätherischer Ätherkörper
    2. überätherischer Ätherkörper
    3. unteratomischer Ätherkörper
    4. atomischer Ätherkörper
    Jedoch sind seine Zuordnung seiner eigenen Wahrnehmungen zu diesem 7 mal 7 Ebenenmodell falsch und er ist nach der Logik seiner Darstellungen wohl der Ansicht, daß der von ihm "Gesundheitsaura" genannte Körper der Ätherkörper wäre. Tasächlich ist diese Gesundheitsaura jedoch nur die unterste der vier Ätherebenen.2.
  • Dion Fortune und Steiner bezeichnen die Körper der unteren drei physischen Auraebenen als Ätherkörper, Ätherleib oder Ätherisches Doppel.
  • Brennan und Besant bezeichnen nur den Körper der untersten Physischen Auraebene als Ätherkörper oder Ätherischer Körper, diese Ebene könnte nach Leadbeaters Einteilung als Ätherischer Ätherkörper bezeichnet werden. (VA177. Definition Br.).
  • Als Ätherischer Negativkörper (VA177. Definition Br.) bezeichnet Brennan den am wenigsten feinstofflichen Körper der Geistige Welt.
Die Ätherkörper bestehen aus polarisiertem Licht.
VA320. Kersti: Feinstoffliches und Licht

 

VA177.5 Ätherischer Negativkörper (Br.),

 

Aethien Aethien1. sind auf der Internetseite Keylontic Science erwähnte Signaturwandler und höhere Anteile der parasitischen Gottesanbeterinnen. Unsere Gruppenseele ist traditionell mit ihnen verfeindet und wir konnten bisher keine friedliche Zusammenarbeit erreichen.
VA214.2 Kersti: Gottesanbeterinnen

 

 

Ätmischer Plan Als Ätmischer Plan des irdischen Plans bezeichnet Blavatsky denjenigen Grad der Feinstofflichkeit, den ich Ebene der Urseelen nenne.

 

 

Aggregatszustände VA134. Kersti: Die Aggregatszustände der geistigen Welt


Aggregatszustände ( VA130.1.1.1 der Materiellen Ebene oder Chemischen Region, VA130.1.2.1 der Empfindungswelt, VA130.1.3.1 Region der konkreten Gedanken, VA130.1.4.1 der Welt des Lebensgeistes, VA130.1.5.1 der Welt des Göttlichen Geistes, VA130.1.6.1 der Welt der Jungfräulichen oder Ur-Geister, VA130.1.7.1 der Welt Gottes, )
Andere Bezeichnungen:

 

 

Ahr Ahr oder Ar ist der Name des größten zusammenhängenden dunklen Bruchstückes der ursprünglichen Einheit auf der Ebene der Urseelen. Im Gegensatz zu seinem hellen Pendant Am hatte Ahr immer eine brauchbare Kommunikationsverbindung zu den dunklen tieferen Ebenen.
A143. Kersti: Firma Gott und Firma Teufel
A144. Kersti: "Du mußt mir gehorchen."

Anteile von Ahr

  • Ari hat sich von Ahr abgespalten, ist bis auf die materielle Ebene abgestiegen ist und hat dort mit Satan eine Gruppenseelenverbindung augebaut. Ari hat das nicht verkraftet und sich deshalb in Ariman und Os gespalten, der sich dann mit C'ha zu Xaos vereinigt hat.
  • Arim hat sich wieder von Satan getrennt während Xaos die Gruppenseelenverbindung zu Satan aufrechterhalten hat, aber ziemlich verwirrt dadurch wurde. Danach heilte Ariman Xaos und schickte schließlich Ariel hoch, damit er zu den hellen Teilen der ursprünglichen Einheit Verbindung aufbauen sollte.

    Arim nimmt oft Wolfsgestalt an und ist beispielsweise hier erwähnt:
    FFI6.2 Kersti: Inhalt: Geschnitzte Anteile - Werwölfe im Nachtwald
    FF63. Kersti: Ahrims heilende Wolfs-Zunge

  • Ariman ist eine Abspaltung von Arim.
  • Erzengel Ariel spaltete sich in Ariel und Uriel auf, Ariel ist der Teil, der für den Umgang mit hellen Energien zuständig ist
  • Erzengel Uriel ist der Teil von Ariel, der für den Umgang mit dunklen Energien zuständig ist.

 

 

Ahriman Ahriman oder Ariman ist ein dunkler Anteil von Ahr, der eine offene Gruppenseelenverbindung zu Ahr hat. Er entstand, nachdem sich Ari von Ahr abgespalten hat, bis auf die materielle Ebene abgestiegen ist und dort mit Satan eine Gruppenseelenverbindung ausgebaut hat. Ari hat das nicht verkraftet und sich in Ahriman und Xaos gespalten. Ariel ist eine helle Abspaltung von Ahriman.
FFI14. Kersti: Inhalt: Ahriman

 

 

Akasha-Chronik Die Akasha-Chronik ist ein Netzwerk aus Akasha-Chronik-Servern, die die unterschiedlichen feinstofflichen Ebenen miteinander verbinden. Man kann sie sich ähnlich wie ein feinstoffliches Internet vorstellen.
VA159. Kersti: Akasha-Chronik, Kristallines Gitternetz
Nahezu alle Akasha-Chronik-Server haben eine offene Wahrnehmung ihrer selbst bis hoch zur Ebene der Urseelen. Jedoch sind die Verbindungen zu anderen Servern manchmal sehr schlecht, viele Server sind nur mit kleinen Teilnetzen der Akasha-Chronik vernetzt oder sie sind sogar gar nicht mit anderen Servern der Chronik verbunden, so daß es viele Bruchstücke oder Fraktionen der Akasha-Chronik gibt, die nur auf wenige Informationen zugreifen können und die das, was sie an Wissen gesammelt haben, nicht dem Gesamtnetz zugänglich machen können. Außerdem können die Daten vieler Server nicht auf jeder Ebene abgerufen werden, da die Kommunikationswege manchmal ganz oder teilweise blockiert sind.

Ein wichtiger Teil der Arbeit für den Aufstieg besteht in der Vernetzung der Akasha-Chronik-Server miteinander.
VA160. Kersti: Was ändert sich in der Akasha-Chronik?

 

 

Akasha-Chronik-Server, Akasha-Chronik-Zugang Akasha-Chronik-Server, oft auch kurz Server genannt, dienen wie Server im Internet dazu, Daten zu verarbeiten und auf Anfrage weiterzugeben. Wenn der Server voll funktionsfähig ist, ist er immer auch gleichzeitig ein Akasha-Chronik-Zugang, an dem man Daten in unterschiedlicher Form aus der Akasha-Chronik abrufen kann und er beobachtet, was in seiner Umgebung geschieht und speichert das ins Netz ein. Zusätzlich dient er auf Anfrage auch als Simulator, damit seine Besucher die wahrscheinlichen Folgen einer Handlung ausprobieren können, ohne sich in Gefahr zu bringen.
VA153. Kersti: Die Hüter der Akasha-Chronik und ihre Zugänge

 

 

Akasha-Chronik-Fraktion Als Akasha-Chronik-Fraktion oder Fraktion der Akasha-Chronik bezeichnet man einen Teil der Akasha-Chronik, der zu dieser ein ähnliches Verhältnis hat, wie eine Gruppenseelenfraktion zur zugehörigen Gruppenseele.

 

 

Akasha-Chronik-Vernetzung Akasha-Chronik-Vernetzung meint die Vernetzung der Server der Akasha-Chronik-Server miteinander.

Wie die großen Gruppenseelen sich nach und nach in Gruppenseelenfraktionen, kleinere Seelen und schließlich kleine Seelenanteile aufgespalten haben, hat sich auch die Akasha-Chronik nach und nach in kleiner Akasha-Chronik-Fraktionen aufgespalten.

Heute sind wir im Rahmen der Akasha-Chronik-Vernetzung dabei diese wieder zu einem zusammenhängenden Netz zu verbinden, damit möglichst alle Informationen überall aus der Chronik abgerufen werden können.

 

VA180. Zugang zur Akasha-Chronik (Eso),

 

Aliens Als Sternenkinder oder Aliens bezeichne ich Wesen, die nicht aus unserer feinstofflichen Weltenfamilie stammen.
VB116. Kersti: Sternenkinder

 

V77. Allwissenheit (Buddh.),

 

Altöllager Mit Altöllager bezeichne ich in der Geistigen Welt gewöhnlich unterirdischen Seen und Kavernen, in denen sich Badewasser befindet, das mit so viel schwarzer Asche oder schwarzem Staub vermischt ist, daß es schwarz und dickflüssig wie Erdöl geworden ist.

 

 

Am Am ist der größte helle Anteil der ursprünglichen Einheit auf der Ebene der Urseelen. Er kann, seit die ursprüngliche Einheit zersplittert ist, die meisten Wesen einigermaßen beobachten, war aber die meiste Zeit nicht in der Lage, sich klar mit ihnen zu verständigen. Alle Kommunikation kam in unklarer und zerrissener Form bei den Kommunikationspartnern an.
A143. Kersti: Firma Gott und Firma Teufel
A144. Kersti: "Du mußt mir gehorchen."

 

 

Amazonen Amazonen: Es gibt meines Wissens mehrere Völker kriegerischer Frauen, die man mit den historischen Amazonen in Verbindung bringen könnte. Eine Erinnerung an ein Leben in einem solchen Volk habe ich hier aufgeschrieben.
FI2: Kersti: Die Amazonenprinzessin

 

 

Amenti Amenti ist das ich unserer Weltenfamilie und empfindet die Weltenfamilie als seinen Körper.
AI13. Kersti: Inhalt: Die Heilung des Ichs unserer Weltenfamilie
Er hat keine funktionierende Verbindung zu Am, seinen eigenen höheren Anteil, der der größte und helle Anteil der ursprünglichen Urseele ist. Er kann aber über seine Gruppenseelenverbindung zu Ahriman mit Ahr Verbindung aufnehmen.

 

 

Anfang der Zeit Der Anfang der Zeit wird auch Weltenentstehungspunkt oder Punkt der Weltenentstehung genannt und ist der Punkt, an dem neue Welten entstehen, bevor sie beginnen, sich durch den Zeit zu bewegen.
VB34.5.2 Kersti: Lebenslauf einer Welt: Punkt der Weltenentstehung

 

 

Angriffe Als Angriffe bezeichnet man

 

 

feinstoffliche, magische oder psycholigische Angriffe psychologische, feinstoffliche oder magische Angriffe sind Angriffe auf Ebenen, die feinstofflicher sind als die materielle Welt.

Im Falle eines psychologischen Angriffes, benutzt man zwar die Sprache, wirksam ist ein solcher Angriff aber nur, wenn die betroffene Person seelische Verletzungen hat, die diesen Angriff überhaupt erst ermöglichen. Wenn jemand etwas zu mir sagt, was mich verletzt, ist es deshalb immer sinnvoll mit psychotherapeutischen Methoden wie Option nachzuschauen, warum ich es als verletzende empfinde und das zugrundliegende Problem aufzulösen.

Bei feinstofflichen oder magischen Angriffe werden letztlich dieselben Angriffspunkte angegriffen, nur benutzt man dazu feinstoffliche Mittel und feinstoffliche Wahrnehmung, so daß man seine eigenen magischen Angriffe anders wahrnimmt.

Je nach Vorgehensweise und persönlichen Fähigkeiten erlebt man irdsch ein Ritual, mit nur vergleichsweise vagen feinstofflichen Wahrnehmungen, man sieht den Angriff als Angriff in einer feinstofflichen Fantasy-Welt (Geistige-Welt-Wahrnehmung des Angriffes) oder man nimmt ihn in der Fluchebene als Absicht wahr, die wie ein Tau oder ein Band erscheint und sich einen geeigneten Ansatzpunkt als Angriffspunkt sucht.

Unabhängig davon wie man den Angriff wahrnimmt, kann er nur funktionieren, wenn auf der Fluchebene ein geeigneter Angriffspunkt existiert.

Wenn man einen von einer anderen Seele gestellten feinstofflichen Körper zur Inkarnation in der geistigen Welt benutzt,
VB138. Kersti: Gibt es Menschen ohne Seele?
können auch die Ansatzpunkte der anderen Seele für wirksame magische Angriffe genutzt werden.

 

 

Angriffspunkt Als Angriffspunkt für einen feinstofflichen, magischen oder psycholigischen Angriff oder einen Fluch kann jeder für diese Absicht geegnete Ansatzpunkt diesen. Wenn man also wunde Punkte, Seelische Verletzungen hat, die mit dem Thema des angriffe zu tun haben oder wenn man eigene absichten hat, die dem Thema des Angriffes ähnlich oder entgegengesetzt sind, sind das alles geeignete Angriffspunkte für diese Absicht.

 

 

Ansatzpunkt einer Absicht Als Ansatzpunkt einer Absicht oder Ansatzpunkt eines Fluches bezeichnet man die Stelle, an der eine Willensabsicht an ihrem Rezipienten ansetzt, um ihn zum Ziel der Absicht zu ziehen.

In der Feinstoffliche Wahrnehmung der Fluchebene (=Ebene über dem inneren Licht) wirkt der Ansatzpunkt einer Absicht entweder wie eine rauhe Stelle, wie ein Vorsprung oder Haken oder aber es handelt sich um eine Fluchhand.

Inhaltlich ist eine rauhe Stelle gewöhnlich ein wunder Punkt des Rezipienten, der mit dem Thema der Absicht zusammenhängt. Die Absicht benutzt dann also einen wunden Punkt des Rezipienten, um ihn im Sinne der Absicht zu beeinflussen und der Rezipient beugt sich der Absicht, weil Ungehorsam dazu führt, daß die Absicht am wunden Punkt herumzerrt und dem Rezipienten an dieser Stelle wehtut.

Die Vorsprünge oder Haken nennt man irdisch umgangssprachlich oft auch Ecken und Kanten der Persönlichkeit. Wenn eine Absicht an einer solchen Ecke ansetzen kann, liegt das daran, daß ein Charakterzug oder eine grundlegende Handlungstendenz einer Persönlichkeit dieser Absicht ähnlich oder ihr entgegengesetzt ist.

Wenn eine fremde Absicht an einer Fluchhand des Rezipienten ansetzen kann, hält diese Fluchhand eine Absicht die der Absicht, die sie als Ansatzpunkt verwendet, ähnlich oder entgegengesetzt ist.

Wenn man das Thema einer Absicht durch psychotherapeutische Methoden aufarbeitet, können dabei sowohl wunde Punkte als auch Ecken und Kanten der Persönlichkeit als auch Fluchhände, an denen Absichten mit diesem Thema ansetzen könnten, aufgelöst werden. Der Fluch oder die Absicht sucht sich bei dem Rezipienten oder einer anderen ähnlichen Person einen anderen Ansatzpunkt. Findet er keinen, fällt er zurück auf den Urheber, der die Absicht daraufhin oft losläßt. Damit wird das Netz an Absichten in das wir eingebunden sind, lockerer und unsere bewußten Absichten haben ein stärkeres Gewicht im Vergleich zu den bestehenden vergessenen und verdrängten Absichten, da wir nachher mehr freie Willenskraft haben, die wir für einen neuen Wunsch einsetzen können. Das hat sowohl Auswirkungen auf unseren sozialen Umgang als auch auf die Zufälle, die uns im Leben begegnen. Wenn jemand viele seiner psychischen Probleme aufarbeitet, kann es sein, daß er zu seiner Verwunderung feststellt, daß das Universum plötzlich auf seine Wünsche antwortet und ihm schickt, was er wünscht.

 

 

Ansprungkoordinaten Ansprungkoordinaten sind Koordinaten, die man benutzt, um anderen Mitzuteilen zu welchem feinstofflichen Ort sie springen (teleportieren) soll.

 

 

Antara, Anthara Antara ist eine Gruppenseele mit meist recht hellen Anteilen die mindestens eine offene Gruppenseelenverbindung bis zur Kugelbahnebene oder höher haben. Zu ihrer Seelenverwandtschaft gehört aber auch die schwarze Tara aus der indischen Mythologie.

Meine Gruppenseele hat meist eine gute Beziehung zu Antara-Anteilen.

 

 

Anteil In Formulierungen wie "ein Anteil von mir" ist gewöhnlich ein Seelenanteil gemeint.

Ist der Text aus der Sicht einer größeren Gruppenseele geschrieben, kann auch eine ganze Gruppenseelenfraktion als Anteil bezeichnet werden.

 

VA180. Dunkle Anteile (Def. Eso),

 

Ruhende Anteile, Spielende Anteile Die Aufteilung in Ruhende Anteile und Spielende Anteile entstand, als die ersten Welten entstanden. Ruhende Anteile sind Anteile der ursprünglichen großen Gruppenseele, die passiv auf den Willen der spielenden Anteile reagieren aber selber kaum oder keine eigenen Entscheidungen treffen. Sie sammeln, speichern die Erfahrungen der spielenden Anteile und werden sie aus. Zu den Ruhenden Anteilen zählen die Welten selbst und ihre Landschaften, die Akasha-Chronik-Zugänge und natürlich entstandene Gegenstände wie Felsen, Steine. Menschen, Tiere und Fabelwesen sind spielende Anteile. Pflanzen und Werkzeuge können je nach Entstehungsgeschichte ruhende oder spielende Anteile sein, Spielende Anteile können bei Kämpfen in Staub oder Steine verwandelt werden und dadurch eine größere Ähnlichkeit mit Ruhenden Anteilen entwickeln.

Eine lebendigere Vorstellung von dem Unterschied zwischen Ruhenden und Spielenden Anteilen vermittelt dieser Text.
AI10. Kersti: Inhalt: Wenn Akasha-Chronik-Zugänge anfangen zu spielen

 

 

Anteilslisten Der Begriff Anteilslisten taucht in meinen Texten gewöhnlich als Bezeichnung für diejenigen Listen auf, die meine Gruppenseele führt, um sicherzustellen daß kein Anteil meiner Gruppenseele aus dem Blick verloren wird.

Jeder Anteil der zu meiner Gruppenseele gehört und mir zur Zeit Jesu bekannt war oder mir danach bekannt geworden ist, ist dort aufgeführt. Verschiedene Anteile meiner Gruppenseele, die möglichst wenig verwandt sind und persönlich sehr unterschiedliche Hintergründe haben, um zu vermeiden, daß sie dieselben Verdrängungen zu den geführten Anteilen haben, wie die anderen an den Anteilslisten arbeitenden Anteile gehen die Anteilslisten der Reihe nach durch und fragen jeden Anteil wie es ihm geht, ob alles in Ordnung ist, ob er seine Pausen einhält und die Heilungen erhält, die er benötigt. Sie fragen ober er neue Gruppenseelenmitglieder gefunden hat und tragen diese in die Anteilslisten ein, falls er das noch nicht selbst erledigt haben. Sie prüfen, ob in dem Heilplan des jeweiligen Anteils Heilungen aller vorhandenen Verletzungen aufgeführt sind und ergänzen den Plan, wenn das nicht der Fall sein sollte. Außerdem prüfen sie ob die Arbeitsvorschläge die derjenige Anteil von der Gruppenseele bekommt seinen Wünschen und Fähigkeiten angemessen sind und helfen ihm das zu optimieren.

Insgesamt sind die Anteilslisten also das zentrale Instrument, das meine Gruppenseele verwendet, um sicherzustellen daß keiner unserer Anteile vernachlässigt wird oder gar verloren geht.

 

 

Antiwelt Eine Antiwelt ist eine Welt, die einen Gegenentwurf zu unserer grundsätzlichen Realität darstellt. Wenn eine Welt erschaffen wird, werden die Dinge offenbart, die man will - und das, was dem Willen entgegengesetzt ist, wird davon getrennt. Materie und Antimaterie, Wunsch und Anti-Wunsch. Wille und Anti-Wille. Das Verhältnis ist ein bißchen wie zwischen Positiv und Negativ eines Fotos. Wo bei uns etwas festes ist, ist dort Lücke wo dort Lücke ist ist bei uns etwas festes. Sie sind das nicht Erschaffene - das was nach der Schöpfung übrigbleibt und nicht erwünscht war. Der Rest von der Ganzheit, aus dem unsere Welt herausgeschnitten wurde. Antiwelten sind inkompatibel mit unserer Realität und lösen sich bei Kontakt mit unserer Welt auf.
VB139. Kersti: Antiwelten
Metatron ist ein Beispiel für ein Wesen aus einer Antiwelt, das in unsere Realität gekommen ist. Als solches konnte es einen Körper mitbringen sondern parasitiert und übernimmt die Körper anderer Wesen, was als Metatroninfektion bezeichnet wird. Die ersten Wesen die Metatron so parasitiert hat waren Spinnen.

 

VA130.1.2.5 Anziehung (Empfindungswelt),

 

Ariel Ariel ist eine helle Gruppenseelenfraktion von Ahriman, die zusammen mit der Erzengelgeneration abgestiegen ist. Sie hat sich danach in eine helle Gruppenseelenfraktion Ariel und eine dunkle Fraktion Uriel gespalten.
FFI16. Kersti: Inhalt: Lokis Kleine und Ariels Kleine
Anteile von Ariel:

 

 

Ariman Ariman ist eine andere Schreibweise für Ahriman

 

 

Arupa-Devachan Als Arupa-Devachan bezeichnet Steiner die unteren vier Teil-Ebenen der Ebene über dem inneren Licht

 

 

Asche, Aschehalden Zu Asche wurden in den Kämpfen der Geistigen Welt viele Wesen verbrannt, von den Kriegen blieben oft ganze feinstoffliche Aschehalden zurück.

Wie der Dreck, Staub und der Nebel der Geistigen Welt besteht auch ihre Asche aus kleinen Anteilen größerer Seelen, die ein Bewußtsein haben. Wenn diese Wesen in einem Krieg verbrannt wurden, sind sie häufig bewußtlos weil sie von der ganzen Grausamkeit nichts mehr sehen hören und fühlen wollen.

 

 

Asen Asen ist eine andere Bezeichung für die Wesen der Erzengelgeneration.
VB99.2.6 Kersti: 6. Seelengeneration: Asen, Erzengel

 

VA176. Astralebene (mag.),

 

Astralkörper, Astraler Körper, Astralleib Astralkörper, Astraler Körper oder Astralleib werden je nach Autor unterschiedliche Teile der Aura bezeichnet:
  1. Besant bezeichnet die unterste Aurabenene der physischen Welt als Astralkörper.
  2. Steiner bezeichnet die feinstofflichste physische Auraebene als Astralkörper, weil sie ein Körper für die Wesen aus Astralstoff, dem Material der Geistigen Welt, sind. Denselben Körper bezeichnen auch Brennan(VA177. Definition Br.) und Dion Fortune als Astraler Körper oder Astralkörper.
  3. Bardon und Yogananda bezeichnen die Körper der Geistigen Welt oder Astralwelt (VA130. Definition FeW) als Astralkörper(VA176. Definition mag) oder astraler Körper. Bei Brennan heißen sie "Aurabenen der Geistigen Welt"(VA177. Definition Br.).

 

VA176. Astralmatritze (mag),

 

Astralplan, Astraler Plan
  • Als Astraler Plan bezeichnet Blavatsky Heindels 6. Kosmische Ebene(VA130. Definition FeW).
  • Bei Leadbeater und Steiner ist Astralplan eine andere Bezeichnung für die Astralwelt oder Geistige Welt, die von Blavatsky als "Astrale des irdischen Plans" bezeichnet wird.

 

 

Astralstoff Astralmaterie Als Astralstoff, Astralmaterie, Materie oder Material der Geistigen Welt bezeichnet man das Material aus dem die Astralwelt oder Geistige Welt besteht. Letztlich handelt es sich hierbei um geformte Gefühle. Astralstoff ist feinstofflicher als Licht (=Äther(VA130. Definition FeW)) und grobstofflicher als Geiststoff .

Beschreibung zur Astralmaterie:
VA305.5 Kersti: Das Material der Geistigen Welt

 

VA176. Astralwandern (mag.), VA176. Astralwelt (mag.),

 

Astralwelt, Astralhimmel, Astralkosmos, Astrale Welt, Astrales Universum, Astrallicht, Astralebene Astralwelt Astralhimmel, Astralkosmos, Astrale Welt, Astrales Universum, Astralplan, Astrallicht und Astralebene sind verschiedene Bezeichnungen für die Geistige Welt.
VA305. Kersti: Die Geistige Welt, Empfindungswelt oder Astralwelt

Blavatsky nennt die Geistige Welt "Astrale des irdischen Plans".

 

 

ASW ASW ist eine Abkürzung für Außersinnliche Wahrnehmung. Es ist gleichbedeutend mit dem Begriff Feinstoffliche Wahrnehmung
VA317. Kersti: Wie funktioniert feinstoffliche Wahrnehmung?

 

 

Atlantis Als Atlantis werden eine Reihe sehr verschiedener Kulturen bezeichnet, die nur teilweise auf dieser Erde waren. Ein erheblicher Teil der Bilderwelt, die heutzutage dem Begriff Atlantis zugeordnet wird, stammt von den Atlantiswelten, die ich dem zweiten und dritten Durchgang durch die Zeit zuordne.

Atlantis auf materiellen Welten des vierten Durchgangs durch die Zeit:
Die materiellen Welten wurden zunächst von Dunklen begonnen, die aufgestiegen und an den Anfang der Zeit zurückgekehrt sind um einen neuen Anfang zu machen. Nach dem Zweiten Geschehnis der technischen Kultur der späten Atlantiswelten des dritten Weltendurchlaufes fielen Weltenreste dieser Kulturen auf einige der materiellen Welten. Das führte zum Aussterben der Dinosaurier und zur Entstehung der Urmenschen. Dies wiederum zog Weltenruinen weiterer zusammengebrochene Atlantiswelten des zweiten und dritten Durchgangs durch die Zeit an. Helle erwähnen in ihren Überlieferungen ein Atlantis auf der materiellen Erde4., an das ich aber nicht genug ausreichend aufgearbeitete Erinnerungen habe, um dessen Geschichte nachzuzeichnen.

 

 

Atlantiswelten Als Atlantiswelten werden zwei Gruppen an Welten genannt, aus dem die Bilderwelt stammt, die wir mit Atlantis in Verbindung bringen.

Atlantiswelten des zweiten Durchgangs durch die Zeit:
Zunächst waren alle Bewohner der Welten des zweiten Durchgangs durch die Zeit Gestaltwandler und gehörten zu den dunklen Gruppenseelen. Die Welten, die ausschließlich dunkel blieben, wurden zu den Pandämoniewelten. In die Atlantiswelten wanderten von den höheren Ebenen helle Gruppenseelen ein, indem sie Anteile dunkler Gruppenseelen als Körper benutzten. Das war ein Trick einige dunkler Gruppenseelen, um von den Hellen zu lernen, wie man wieder auf die höheren Ebenen kommt.
FF114. Kersti: Das Körperspiel: Die Genetischen Entitäten und ihre Sehnsucht nach dem Licht
Da die hellen Gruppenseelen nicht gut mit ihren Körpern umgingen, begannen sie zu altern und verloren die Fähigkeit zum Gestaltwandel. Diese Körper sind die heutigen Körper der Geistigen Welt, die bei Autoren wie Steiner und Heindel heute Seele genannt werden und in der Scientology-Church als Genetische Entität (GE) bezeichnet werden. Tiere und Dämonen hatten keinen durch eine andere Seele erschaffenen Körper und waren weiterhin Gestaltwandler, die aber im Verlauf des zweiten Durchgangs durch die Zeit wesentlich langsamer als die Menschen ebenfalls häufig die Fähigkeit zum Gestaltwandel verloren.
Vgl. VB138. Kersti: Gibt es Menschen ohne Seele?

Die Ankunft der Hellen hob die Energie der Atlantiswelten erheblich an, so daß sie keinen dunklen Staub aus den Welten vor der Zeit des Kriegers des Bösen mehr anzogen.

Jene halbmateriellen Welten zogen ständig hellen Staub an, der aus durch Kriege zusammengebrochenen Welten des vorhergehenden Durchgangs stammte und bewirkte, daß es in den Atlantiswelten jeder Zeit immer nebelig war. Der Nebel bestand zunächst nahezu ausschließlich aus Überresten von Anteilen heller Gruppenseelen. Durch diesen Staub waren die Menschen aus hellen Gruppenseelen in einem ständig halb betäubten Zustand. Nach und nach hatten die Hellen im Laufe der ersten Durchganges durch die Zeit zunehmend Kämpfe und Kriege gewonnen und es mischten sich deshalb gegen Ende des Zweiten Durchganges durch die Zeit mehr und mehr Reste von Dunklen unter den Staub und Nebel von Atlantis.

Die Dunklen versuchten ihre verletzten Anteile zu heilen, hatten damit aber wenig Erfolg, da sie dabei durch Helle angegriffen wurden, wann immer sie als das erkannt wurden, was sie waren. Daher nahmen viele Dunkle zu Tarnung einen Menschenkörper an und wurden zu Nefilim - Menschen mit dunkler Gruppenseelenherkunft. Sie waren zunächst wacher als die Hellen, da sie sich nicht mit ihren Körpern stritten und der Nebel anfangs wenig dunkle Anteile enthielt, der Unterschied wurde im Laufe der Geschichte aber zunehmend geringer.

Schließlich fielen so viele Weltenruinen des ersten Durchgangs durch die Zeit auf die Atlantiswelten des zweiten Durchgangs durch die Zeit, daß die Bewohner dieser Welten damit nicht mehr zurechtkamen. Die Hellen hörten deshalb auf, sich in den Atlantiswelten zu inkarnieren, holten die meisten ihrer Seelen zurück auf die höheren Ebenen und kehrten an den Anfang der Zeit zurück. Diejenigen Dunklen, die dazu in der Lage waren, taten dasselbe.

Zurück blieben Staubwüsten in denen Dämonen lebten, die diese Welten nicht verlassen konnten und nach und nach immer bewegungsunfähiger wurden.

Zu den Atlantiswelten des zweiten durchganges zählen das Atlantis, von dem Rudolf Steiner erzählt und das in dem "Atlantean Secrets" von Samuel Sagan3. spielt.

Atlantiswelten des dritten Durchgangs durch die Zeit:
Die Seelen mit menschlichen feinstofflichen Körpern hatten bei der Rückkehr zum Anfang der Zeit ein Problem, das sie beim letzten mal nicht gehabt hatten: Sie konnten sich keine völlig neue Welt erschaffen, da sie eine Welt mit Tieren und Pflanzen benötigten, um lebensfähig zu sein. Sie suchten sich also eine Welt, die bereits von Tieren und Pflanzen besiedelt war, siedelten sich dort an und schufen wieder Kulturen die den Atlantiskulturen des zweiten Durchganges ähnelten.

Das wäre nicht weiter problematisch gewesen, wenn sie die einheimischen Bewohner einigermaßen respektvoll behandelt hätten. Sie hatten jedoch von ihrem früheren Atlantis die Angewohnheit mitgebracht, alles, was keine menschliche Gestalt hatte als minderwertig zu betrachten und zu bekriegen, wenn sie nicht taten, was die Menschen wollten. Die Nefilim wandten sich gegen diese Praktik, da sie ihre Verwandtschaft mit den Tiergruppenseelen spürten, mit dem Ergebnis, daß die großen hellen Gruppenseelen sich Götter nannten und daß jeder, der nicht seine Herkunft von den hellen Gruppenseelen nachweisen konnte, als minderwertig abgestempelt und als Sklave behandelt wurde.

In einigen Parallelwelten dieser Abstammungslinie führten die Drachen und anderen intelligenten Nichtmenschen einen Aufstand durch, der zur Entstehung der Drachenwelten führte.

Gegen Ende ihrer Entwicklung handelte es sich um nahezu materielle Welten mit technischer Kultur.
FF180. Kersti: 3. Durchgang: Drachenwelten, Atlantiswelten und die Suche nach dem Frieden

Atlantis des vierten Durchgangs durch die Zeit:
Helle erwähnen in ihren Überlieferungen ein Atlantis auf der materiellen Erde4., an das ich aber nicht genug ausreichend aufgearbeitete Erinnerungen habe, um dessen Geschichte nachzuzeichnen.

 

 

Atma Steiner bezeichnet den Körper der obersten drei Teil-Ebenenen der Ebene über dem inneren Licht als Geistmensch oder Atma.

 

 

Atmischer Plan Als Atmischen Plan bezeichnet Leadbeater die Schlüsselebene.

 

 

atomisch Als atomische Ebene des physischen Plans oder atomischer Äther wird bei Leadbeater die feinstofflichste (oder höchste) der vier feinstofflichen Ebenen der physischen Welt bezeichnet, die bei Heindel Rückstrahlender Äther heißt(VA130. Definition FeW).

 

 

atomistischer Äther Steiner bezeichnet sie unterste feinstoffliche Ebene der physischen Welt als atomistischer Äther. Diese Ebene wird von Heindel als chemischer Äther bezeichnet (VA130. Definition FeW).

 

VA111. auditieren (Sc), VA111. Auditor (Sc), VA111. Auditorenkodex (Sc),

 

aufarbeiten Als aufarbeiten bezeichnet man es, wenn man sich eine Situation, die nicht so gelaufen ist, wie man sich wünscht oder mit der man sich schlecht gefühlt hat erneut anschaut und die damit verbundenen eigenen inneren Probleme löst.

Im Unterschied zur Therapie gibt es keine klare Aufteilung zwischen Therapeut und Patient, sondern der Betroffene übernimmt beide Rollen.

  • Wie ein Patient setzt er sich mit seinen eigenen inneren Problemen auseinander
  • Wie ein Therapeut entscheidet er, wie die Probleme anzugehen sind und wählt geeignete Therapiemethoden aus. Er nimmt gegenüber sich selbst eine akzeptierende und liebevolle Haltung ein, da ohne dies ein Aufarbeiten nicht möglich ist.
Beim gemeinsamen Aufarbeiten wird gelegentlich mit Rollentausch gearbeitet und Therapeuten- und Patientenrolle werden für kurze Zeit klar zugewiesen, in anderen Situationen beschäftigen sich beide mit einem gemeinsamen Thema und übernehmen gleichzeitig auch beide die Aufgaben des Therapeuten, indem sie ein Auge auf den Verlauf des Gesprächs haben.

Generell lassen sich dieselben Methoden sowohl zum Aufarbeiten als auch für eine Therapie anwenden, doch je weniger Erfahrung eine Person mit Therapiemethoden hat, desto wichtiger ist es einen kompetenten Therapeuten zu haben und desto schlechter funktioniert eigenständiges aufarbeiten. Je größer die zu bearbeitenden Probleme, desto wichtiger ist es einen kompetenten Therapeuten an der Seite zu haben. Hat man jedoch gerade nur kleine Probleme vor sich, kann alleine aufarbeiten weitaus effizienter sein, da es kaum organisatorischen Aufwand erfordert und deshalb leichter im Alltag dazwischengeschoben werden kann als eine regelrechte Therapiestunde.

 

 

Aufspaltung Als Aufspaltung einer Seele oder Gruppenseele bezeichnet man einen Vorgang, bei dem aus einer Seele mehrere entstehen, die danach unterschiedliche Ziele verfolgen. Die Entscheidung, die zu dieser Aufspaltung führte nennt man Aufpaltungsentscheidung. Jede solche Entscheidung zeigt sich in der Persönlichen Signatur als weitere Ziffer.

Eine Aufspaltung einer Welt in mehrere Parallelwelten oder Parallelweltenaufspaltung führt dazu, daß aus einer Welt zwei entstehen, in denen von da ab die Geschichtliche Entwicklung unterschiedlich verläuft.
VB34.2 Kersti: Parallelweltenaufspaltung: Es gibt nicht nur eine Zukunft

 

 

Aufspaltungsblase Eine Aufspaltungsblase entsteht, wenn ein Wesen eine Entscheidung trifft, die so wesentlich ist, daß zunächst für dieses Wesen und später auch für seine Umgebung zwei unabhängige Parallelwelten entstehen. Dies geschieht zunächst an dem Ort und Zeitpunkt, an dem diese Entscheidung getroffen wurde und breitet sich von dort aus in die Zukunft und in alle räumlichen Richtungen aus. Die meisten Entscheidungen, die zunächst zu einer Aufspaltungsblase führen, breiten sich sich jedoch nicht endlos aus, sondern die Folgen der Entscheidung gehen nach und nach im Umgebungsrauschen unter, bis nur noch eine einzige Schicht übrig ist.
VB34.2.2 Kersti: Parallelweltenaufspaltung: Wie sich die Welt aufspaltet

 

 

Aufspaltungsentscheidung Eine Aufspaltungsentscheidung oder kurz Entscheidung zeigt sich auf der Ebene ohne festgehaltene Absichten als Aufteilung des Lichtfadens im Inneren Licht in zwei oder mehr Lichtfäden. In den feinstofflichen Welten unter dieser Ebene führen Entscheidungen zu einer Aufpaltung der Seele oder Gruppenseele in mehrere Anteile, die unterschiedliche Wege gehen. Jede solche Entscheidung zeigt sich in der Persönlichen Signatur als weitere Ziffer.

Aufspaltungsentscheidungen, deren Wirkungen weit über den persönlichen Bereich hinausgehen, können zu einer Parallelweltenaufspaltung führen.
VB34.2 Kersti: Parallelweltenaufspaltung: Es gibt nicht nur eine Zukunft
Daß tatsächlich eine unabhängige Parallelwelt entsteht, ist im Vergleich zur Aufspaltung einer Seele in mehrere Einzelseelen selten, denn die meisten Aufspaltungsentscheidungen führen nur vorübergehend zur Entstehung einer Aufpaltungsblase, die sich zunächst vom Entstehungsort aus ausbreitet, sich dann aber recht schnell wieder zurückbildet, da die Entscheidung nur vorübergehend von Bedeutung ist und keinen großen Einfluß auf zeitlich oder räumlich weiter entfernte Orte hat.

 

 

Aufspaltungsgeschichte Als Aufspaltungsgeschichte wird die Reihenfolge und der Ablauf der Aufpaltungen bezeichnet, mit der ein Wesen oder eine Welt sich durch Abspaltung von einem größeren Wesen oder einer Ursprungswelt zu dem entwickelt hat, was es ist. Die Aufspaltungsgeschichte einer Welt läßt sich näherungsweise aber nicht vollständig aus der Weltensignatur ablesen. Die Aufspaltungsgeschichte, die zur Entstehung einer Gruppenseele führte, zeigt sich in der Gruppenseelensignatur und die weitere Aufspaltung in Gruppenseelenfraktionen und Einzelseelen läßt sich in der Persönlichen Signatur ablesen.

 

 

Aufstieg Je nach Kontext bezeichnet Aufstieg entweder

 

 

Aufstiegswege Die Aufstiegswege, also die Wege, über die unterschiedliche Seelen aufsteigen können, unterscheiden sich erheblich. Der Aufstieg von der materiellen Welt aus beginnt mit dem verlassen der Materiellen Welt. Wesen die das nicht können, werden als erdgebunden bezeichnet. Können sie nicht einmal den materiellen Körper nach dem Tod verlassen, heißt das materiegebunden. Verläßt eine Seele die materielle Erde, befindet sie sich in der Geistigen Welt. Von hier aus kann sie durch ihr persönliches Inneres Licht zur Fluchebene oder Ebene über dem inneren Licht aufsteigen. Je nach Seelenherkunft liegt der obere Ausgang des inneren Lichtes an sehr unterschiedlichen Stellen der Fluchebene. Insbesondere gibt es Ausgänge, die zu der hellen und dunklen Hälfte der Ebene über dem inneren Licht zählen. Sternenkinder steigen über noch weiter entfernt liegende Ebenen über dem inneren Licht auf.

Wenn jemand eine Lichtsäule baut, damit Dunkelwesen aufsteigen können, kann das Ergebnis kontraproduktiv sein, da sie dadurch möglicherweise auf dem völlig falschen Aufstiegsweg landen.

Auch von dort aus hat jeder seinen eigenen individuellen Zugang zur nächsthöheren Ebene, der ganz ähnlich wirkt wie das Innere Licht. So geht das Ebene für Ebene hoch bis zur Quellebene.

 

 

Aura Zum menschlichen Körper gehören diverse feinstoffliche Körper (=Auraebenen), von denen in jeder feinstofflichen Wirklichkeitsebene einer angesiedelt ist. Einzelheiten zu den Auraebenen siehe:
VA177. Kersti: Ebenen der Aura nach Barbara Ann Brennan
Als Aura werden alle feinstofflichen Körper (=Auraebenen) zusammen bezeichnet.

 

 

Ausleibigkeitserfahrungen, Ausleibigkeitserlebnisse Ausleibigkeitserfahrungen oder Ausleibigkeitserlebnisse sind andere Bezeichnungen für Außerkörperliche Erfahrungen.

 

 

Aussendungen Aussendungen sind Anteile eines feinstofflichen Wesens, die nicht wirklich selbstständig sind, sondern bei Bedarf in den Körper dieses Wesens ein- oder ausgegliedert werden können. Da inkarnierte Wesen (z.B. Menschen) auch feinstoffliche Anteile haben, können sie ebenfalls feinstoffliche Aussendungen machen, indem sie aus einem ihrer feinstofflichen Körper Energie ausgliedern.
VA203. Kersti: Aussendungen, Dunkle Anteile und Doubles

 

 

Außerkörperliche Erfahrungen, Außerkörperliche Erlebnisse Außerkörperliche Erfahrungen oder Außerkörperliche Erlebnisse sind Erfahrungen, bei denen sich das Bewußtsein außerhalb des Körpers befindet und dort die materielle Umgebung wahrnimmt. Die Seele bleibt in diesem Fall also in dem Bereich der Geistigen Welt, der den feinstofflichen Körper der materiellen Welt darstellt. Es kann sich in demselben Raum wie der Körper oder an andere Orten aufhalten.

Das Wort wird so in der Parapsychologischen Forschung verwendet. Andere Bezeichnungen für Außerkörperliche Erfahrungen sind: Ausleibigkeitserfahrungen, Ausleibigkeitserlebnisse, OBEs (Abkürzung für englisch "out of body experiences").

Gelegentlich wird der Begriff auch weiter gefaßt und umfaßt dann auch Reisen in andere Bereiche der Geistigen Welt. So verwendet ist er gleichbedeutend mit dem Astralwandern oder Astralreisen

Weiteres hierzu:
VB159. Kersti: Wissenschaftliche Forschungsergebnisse zur Außerkörperlichen Erfahrung mit Beobachtung der materiellen Erde

 

 

Außersinnliche Wahrnehmungen Außersinnliche Wahrnehmungen sind die Wahrnehmungen, die nicht durch die körperlichen Sinne erklärbar sind. Während die Wissenschaft sich vorsichtigerweise einer Erklärung enthält, erklärt die Esoterik sie durch Wahrnehmungen über die feinstofflichen Körper. Wissenschaftlich werden gewöhnlich nur die Wahrnehmungen so bezeichnet, die sich materiell überprüfen und nicht auf anderem Wege erklären lassen. Die Esoterik zählt dazu aber auch alle Wahrnehmungen der feinstofflichen Ebenen und setzt diesen Begriff somit mit der feinstofflichen Wahrnehmung gleich.

 

 

Autopilot Ein Autopilot ist ein Computer, der in Flugzeugen (und anderen Fahrzeugen) die jeweilige Maschine selbststätig steuert, also die Funktion des Piloten übernimmt. Aus Sicherheitsgründen sitzt dennoch immer ein Pilot im Flugzeug.

Ich diesen Begriff häufig als Analogie, um die Funktion von Persönlichkeitsanteilen zu beschreiben, die für einen bestimmten Zweck vorübergehend von der Hauptpersönlichkeit abgespalten und danach wieder integriert werden.

Die meisten Menschen spalten für Aufgaben wie das Autofahren einen Anteil ab, den ich den inneren Autopiloten nenne. Normalerweise übernimmt er das Autofahren während der Rest der Persönlichkeit sich mit etwas anderem beschäftigt, beispielsweise eine Unterhaltung mit dem Beifahrer führt. Der Innere Autopilot integriert während komplizierter und gefährlicher Situationen im Straßenverkehr den Hauptanteil, um die gesamte geistige Kapazität zur Bewältigung der Situation nutzen zu können und spaltet sich wieder ab, sobald das fahren wieder Routine ist. Nach Ende der Fahrt integriert umgekehrt der Hauptanteil den inneren Autopiloten, da ja kein innerer Autopilot mehr gebraucht wird.

 

 

Azurites Azurites ist eine andere Bezeichnung für die Keylontics

 

 

Quellen

Wo nicht anders angegeben, handelt es sich bei den Definitionen um selbst gechannelte Inhalte.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile
Wo esoterische Autoren genannt sind, stammen die Angaben aus folgenden Quellen:
Buch: B136. Bücher zur Esoterik
Wenn ich mich auf die parapsychologische wissenschaftliche Forschung beziehe, stammt mein Wissen aus folgenden Quellen, ohne daß ich direkt einen der Autoren zitiert habe:
OB7. Kersti: Quellen zu Geburt, Tod, Jenseits und Reinkarnation
Weitere Quellen:

VA180. Glossar von Kerstis Internetseite

Gehe zur Stichwortübersicht, zum Buchstaben A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, Sch, Sp, St, T, U, V, W, X, Y, Z,.

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.