Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


Lexika:   VA176. Kersti: Lexikon der magischen Begriffe (mag)  /   VA177. Kersti: Ebenen der Aura nach Barbara Ann Brennan (Br.)  /   VA180. Kersti: Glossar von Kerstis Internetseite  /   V77. Kersti: Buddhistische Begriffe  /   VA111. Kersti: Lexikon der Scientologischen Begriffe  /   VA36. Kersti: Worterklärungen zu Bibel und Kirche  /   VA130. Kersti: Feinstoffliche Welten  /  

VA180. Glossar von Kerstis Internetseite

Gehe zur Stichwortübersicht, zum Buchstaben A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, Sch, Sp, St, T, U, V, W, X, Y, Z,.

H

Welt: Buchstabe H (Virtuelles Lexikon Magie und Parawissenschaften)
Halbmaterielle Welten Halbmaterielle Welten sind Welten, die materieller wirken als die Geistige Welt aber feinstofflicher als die Materielle Erde.

In den meisten Fällen sind die meisten ihrer Bewohner auf Nahrungsmittel aus dem Material dieser Welt angewiesen. Es gibt jedoch diverse Wesen die noch Gestaltwandler sind und Magie ist allgemein wirksamer als bei uns auf der materiellen Erde.

VA177. Haraebene (Br.),
Harlekin Harlekin ist eine Gruppenseele von Dämonen, die sich liebevoll um Ariel-Magier kümmern. Ihr Bemühen, den Magiern keine Angst einzujagen, wurde von anderen Wesen fehlinterpretiert, so daß sie fälschlicherweise meinen, Harlekin wäre harmlos und nicht mehr als eine Witzfigur. Ich kann nur sagen: Sollte jemals jemand auf Harlekins einen ernsthaft gefährlichen Angriff führen, würde eine solche Fehleinschätzung für ihn in einem Desaster enden.
FF174. Kersti: Als ich sie fragte, was zaubern ist, meinten sie das wären lauter Sachen wie Gestaltwandeln und Gegenstände erschaffen, die doch eigentlich jeder kann
Hauptabschirmung einer Welt Als Hauptabschirmung einer Welt bezeichnet man die normalerweise näherungsweise sechsdimensional-kugelförmige Abschirmung, die die Geistige Welt eines Planeten rundum umgibt. Löcher und Abweichungen dieser Abschirmung von der Kugelform deuten auf Probleme in der Welt hin.

Hauptanteil einer Gruppenseele Als Hauptanteil einer Gruppenseele bezeichnet man die Gruppe aller Anteile einer Gruppenseele, die im Augenblick in das zentrale Bewußtsein der Gruppenseele voll integriert sind.

Teil des Hauptanteils sind normalerweise alle Kernanteile der Gruppenseele und einige Anteile, die gerade damit beschäftigt sind, von ihrem letzten Leben Bericht zu erstatten oder ihr nächstes Leben zu planen. Danebem gibt es oft einige ruhende Anteile, die sich innerhalb des Hauptanteils ausruhen.

Haupt-Ich, Hauptanteil der Seele, Hauptanteil einer Person, Hauptpersönlichkeit, Hauptseele Wenn von Haupt-Ich, Hauptanteil der Seele, kurz Hauptseele, Hauptanteil einer Person, Hauptpersönlichkeit, vom Host oder der Hostpersönlichkeit die Rede ist, ist normalerweise der wichtigste im Leben aktive Persönlichkeitsanteil einer Person gemeint.

Wie die Gruppenseele kann auch die Einzelessele Anteile vorübergehend oder dauerhaft abspalten und jeder Mensch tut das mehr oder weniger häufig. Menschen, die mehrere Hauptanteile haben, die jeder für sich als eigener Mensch durchgehen könnten, nennt man Multiple Persönlichkeit. Wenn mehrere Hauptanteile für das Leben im Körper verantwortlich sind und diese sich nicht ausreichend miteinanter koordinieren, führt das zu Komplikationen im Leben. Daher haben die meisten Menschen nur einen großen Hauptanteil.

Inneres Haus Als Inneres Haus oder kurz Haus bezeichne ich das feinstoffliche Zuhause einer Seele in der Geistigen Welt.

Wenn ich geistheilerisch arbeite, sehe ich oft ein feinstoffliches Haus, das Abbilder der irdisch von diesem Menschen bewohnten Zimmer enthält, andererseits aber auch feinstoffliche Räume, die in der irdischen Wohnung nicht vorhanden sind. Diese feinstofflichen Räume können zu Wohnungen gehören, die dieser Mensch in früheren Jahren dieses Lebens bewohnt hat oder zu Häusern von Verwandten oder Bekannten, die er oft besucht hat. Sie können Abilder von Räumen oder Häusern sein, die diese Person in früheren Leben bewohnt hat. Es kann sich aber auch um Räume oder Häuser handeln, die ausschließlich im Feinstofflichen existieren. Normalerweise sind die meisten Räume des feinstofflichen Hauses miteinander verbunden, man kann also von dem feinstofflichen Gegenstück der Wohnung, die man jetzt bewohnt, durch eine Tür, eine Treppe oder einen Gang in die Wohnung gelangen, in der man als Kind gelebt hat.

Dieses feinstoffliche Haus ist nicht mit seinem irdischen Gegenstück identisch, aber eng damit verbunden. Wenn wir uns in den irdischen Räumen aufhalten, neigen wir dazu, es in unsere irdischen Wahrnehmungen mit dem feinstofflichen Gegenstück dieses Hauses aus jeweils unserem eigenen inneren Haus zu überblenden, so daß die Gegenstände, denen wir besondere Aufmerksamkeit schenken, bei dem was wir sehen, überbetont werden, während Dinge, die wir verdrängen, für uns weniger sichtbar werden.

Zu den nichtirdischen Räumen des inneren Hauses eines Menschen gehören gewöhnlich Keller, in denen sich verdrängte Persönlichkeitsanteile aufhalten und ein Zugang zu dessen Heimatebene in der Geistige Welt. Mit unsere feinstofflichen Wahrnehmung können wir durch das materielle Haus oft Zugang zum inneren Haus früherer Bewohner dieses Hauses bekommen und dessen Keller mit verdrängten Anteilen finden. Es gibt aber auch frühere Bewohner eines Hauses, die ihr inneres Haus völlig von dem materielen Haus abgekoppelt haben, zu dem die entsprechenden Räume früher gehörten.

VB163.3.1.2 Kersti: Welche Realitätsebenen ich wahrnehme: Das innere Haus

heilen Das Heilen ist für meine Gruppenseele in der Geistigen Welt, ist das Heilen ein zentrales Thema. Wir verwenden Heilmethoden um unsere eigenen Verletzungen und die unserer Freunde zu heilen. Wir verwenden sie, um verlorene Anteile wiederzufinden und so gesund zu machen, daß sie einen Beitrag zu den Zielen der Gruppenseele liefern können.
VB112. Kersti: Warum der Teufel zum größten Heiler wurde
Die von uns im Feinstofflichen gelehrten Heilmethoden finden sich hier.
VA131. Kersti: Heilung durch Arbeit an den feinstofflichen Körpern
Wir verwenden unsere Heilerfähigkeiten umd im Heilerkrieg Feinde zu Freunden zu machen. Wir verwenden Heilemthoden, um Wesen, die sich destruktiv verhalten, ihre Fehler vor Augen zu führen und um sie zu strafen.
VB144. Kersti: Das Konzept des Heilerkriegs
Wir verwenden sie, wenn ein Wesen wegen feinstofflicher Verletzungen nicht versteht, was wir von ihm wollen, um die Lernhindernisse zu beseitigen und wir verwenden Heilemthoden, um unsere Feinde von den Themen fernzuhalten, mit denen sie nicht verantwortungsvoll umgehen könnten. Wie und warum wir dieses Konzept der Spionageabwehr entwickelt haben, ist hier beschrieben:
FF176. Kersti: Es war gelinde gesagt ein Problem, wenn der sadistische Herr jedes unserer Verstecke kannte!

Heiler Als Heiler bezeichne ich vor allem feinstoffliche Wesen, die im Feinstofflichen Geistheiltechniken anwenden, um dort andere feinstoffliche Wesen zu heilen, da in der Gegenwart die entsprechenden irdischen Berufe durch die Bezeichnungen Geistheiler, Heilpraktiker und Arzt besetzt sind. In Texten die sich auf historische Zeiten beziehen, bezeichne ich Leute die gleichzeitig geistheilerische und ärztliche Methoden anwenden als Heiler.

Meine Gruppenseele hat im Feinstofflichen eine Geisheilschule.
VB112.2 Kersti: Die Universität C'hers in der Geistigen Welt

Heilerausbildung Heilerausbildungen gibt es in der Geistigen Welt sehr verschiedene. Die meiner eigenen feinstofflichen Anteile ist in folgendem Text beschrieben:
VB112.2 Kersti: Die Universität C'hers in der Geistigen Welt und ihre Heilerausbildungen

Ähnlich wie auf der Erde Ärzte, Heilpraktiker, Schamanen etc. je nach Kultur und Ausbildung erstaunlich unterschiedliche Vorstellungen davon haben, wie der Körper funktioniert und wie deshalb Heilmethoden funktionieren, gibt es auch in der Geistigen Welt sehr unterschiedliche Kulturen mit sehr unterschiedlichen Heilmethoden.

Ein irdischer Arzt, Heilpraktiker, Schamane, überhaupt jeder der sich mit Heilkunde beschäftigt, kann nur Erfolg haben, wenn zumindest einige der kulturtypischen Heilmethoden tatsächlich Heilerfolge aufzuweisen haben. Daher hat jede dieser kulturtypischen Heilweisen zu einigen Krankheiten erfolgreiche Heilmethoden gefunden. Es kann jedoch sein, daß die Krankheiten sehr unterschiedlich voneinander abgegrenzt werden und daß eine Krankheit in einer Kultur als leicht heilbar gilt, während dasselbe in einer anderen Kultur für praktisch unheilbar gehalten wird.

Ebenso sind die Heilmethoden in der geistigen Welt je nach feinstofflicher Kultur sehr unterschiedlich und es ist ebenfalls sehr unterschiedlich was als heilbar oder unheilbar gilt.

Heilerkrieg Als Heilerkrieg bezeichnet meine Gruppenseele eine in der Geistige Welt angewendete Kriegstaktik, bei der der Feind geheilt wird, statt ihn zu verletzen. Unser Wahlspruch ist: "Wer uns angreift, wird zur Strafe geheilt!", - und das gilt im Einzelfall genauso, wie es gilt, wenn eine ganze Armee angreift.

Während auf der materiellen Ebene Heilungen sehr viel langsamer und schleppender ablaufen als Verletzungen, kann man in der Geistigen Welt so schnell heilen wie man verletzen könnte. Außerdem verbessern Heilungen in der Geistigen Welt - auch wenn sie sich dort auf so banale Dinge beziehen wie feinstoffliche Körperteile wieder anflicken - die Verbindung zur eigenen Gruppenseele und darüber auch die Fähigkeit, Verständnis und Mitgefühl für andere zu haben. Daher sind Heilungen in der Geistigen Welt auch als direkte Kriegstaktik praktikabel, während Psychotherapeutische Methoden irdisch hauptsächlich als Kriegsprävention wirken.
VB144. Kersti: Das Konzept des Heilerkriegs
V19. Kersti: Stellt euch vor: es ist Krieg und keiner schießt
VA60. Kersti: Kriege fallen nicht vom Himmel
Heiler die speziell für Heilerkriege und die Heilung gefährlich aggressiver Patienten ausgebildet sind, nennt man Kriegerheiler.

Heilkreise Heilkreise dienen dazu, daß Heiler und andere Wesen nach der Arbeit sich gegenseitig die Energie reinigen.
VA171.3.2 Kersti: Heilkreise
Der feinstoffliche Heilpraktikerschein Der feinstoffliche Heilpraktikerschein ist die Bescheinigung, daß jemand das heilerische Grundwissen und das Verantwortungsbewußtsein hat, von dem meine Gruppenseele annimmt, daß es nötig ist, damit jemand im Feinstofflichen als Heiler arbeiten kann, ohne durch seine Arbeit mehr Schaden anzurichten, als er seinen Patienten hilft.
VB112.2.5 Kersti: Der feinstoffliche Heilpraktikerschein
VA36. Heilungswunder (Chr.),
Heimatebene Als Heimatebene einer Seele bezeichnet man die Ebene oder den Grad der Feinstofflichkeit, in die sie zwischen den Inkarnationen regelmäßig zurückkehrt, da dort ihre Seelenheimat liegt, die diese als ihr Zuhause empfindet.
VB142.2.1 Kersti: Heimatebenen, Aufstieg und Einweihung von Seelen
Auf dieser Ebene finden sich auch die wichtigsten Teile von dessen innerem Haus.
hell Als hell wird es bezeichnet wenn etwas oder jemand in der Geistigen Welt hochfrequente Energie abstrahlt oder viel Energie abstrahlt. Beides ist nicht gleichbedeutend, da ein Dunkler oder Dämon durchaus sehr viel niederfrequente Energie abstrahlen und in diesem Sinne sehr hell sein kann.
Helle Gruppenseelen Helle Gruppenseelen sind Gruppenseelen, die den Hauptteil ihrer Energie aus der Hellen Quelle beziehen. In diesem Zusammenhang bedeutet dunkel also nicht wenig Energie sondern niedrige Frequenz.
Die Hellen, Heller Die Hellen kann entweder Wesen bezeichnet werden, das in der Geistigen Welt hochfrequente Energie abstrahlen oder solche, die viel Energie abstrahlen. Beides ist nicht gleichgedeutend, da ein Dunkler oder Dämon durchaus sehr viel niederfrequente Energie abstrahlen und in diesem Sinne sehr hell sein kann.

Zudem gehören die Hellen sehr unterschiedlichen feinstofflichen Kulturen an. Sie können aus der zur Erde gehörenden Geistigen Welt, aus feinstofflichen Parallelwelten hiervon stammen oder Sternenkinder sein, die ganz woanders her stammen. Sie als Einheit zu sehen, ist, da sie keine gemeinsame Organisation und keinen gemeinsamen feinstofflich kulturellen Hintergrund haben, mehr als unlogisch.

Da jedoch die Dunklen oft entweder die Energie der Hellen nicht vertragen oder aber das Frequenzspektrum, das sie abstrahlen nicht wahrnehmen können und sich deshalb von Hellen gleich welcher Herkunft fernhalten, haben die meisten Dunklen nicht genug Ahnung von den politischen und sozialen Verhältnissen bei den Hellen, um auseinanderzudifferenzieren, welcher Helle wohin gehört. Dadurch entsteht das Phänomen, daß alle Angriffe, die irgendein helles Wesen ausführt, von vielen dunklen Wesen einfach nur "den Hellen" zugeordnet wird.

Die Helle Quelle Als die Helle Quelle bezeichne ich die Hälfte der Urseele, zu der alle einheimischen Gruppenseelen der Erde und die Seele der Erde selbst gehören, der bei dem hier beschriebenen Ereignis abgespalten wurde und den Kontakt zum höheren Ganzen aufrechterhalten konnte.
F79. Kersti: Die unfaßare Strafe
Die Hälfte, die den Kontakt zum größeren Ganzen aufrechterhalten vweerloren hat heißt "Dunkle Quelle". Daneben gibt es noch einige sehr viel kleinere Bruchstücke, die damals zu beiden Seiten und zum übergeordneten Ganzen den Kontakt verloren haben.

Sowohl die helle als auch die dunkle Quelle haben sich danach weiter in Gruppenseelen und Gruppenseelenfraktion aufgespalten. Anteile der Dunklen Quelle wurden ursprünglich von dieser mit langwelligem oder tieffrequentem Licht versorgt, Anteile der hellen Quelle wurden von dieser mit hochfrequentem Licht versorgt. Inzwischen haben Anteile des Teufels zusätzlich Verbindung zur hellen Quelle hergestellt und versuchen einen Weg zu finden, auch die Dunkle Quelle wieder mit der hellen Quelle zu verbinden.

Da sie noch Zugang zur Weisheit des übergeordneten Ganzen hatten, machten die Anteile der hellen Quellen anfangs weniger Fehler als die Anteile der Dunklen Quelle. Viele von ihnen verloren dann jedoch nach und nach selber den Zugang zu dieser Weisheit. Während sie weiterhin der oft Ansicht waren, sie wären die Guten und die Dunklen die Bösen wurden sie zu einem Zerrbild dessen, was sie zu sein meinten und verhielten sich ähnlich wie religiöse Fanatiker: Sie waren fromm und selbstgerecht, während sie gleichzeitig Verbrechen begingen, die denen ihrer Gegenstücke aus der dunklen Quelle in nichts nachstanden oder sie sogar noch übertrafen.

hell und erfroren Dunkel und verkrustet wirken Wesen, die hautsächlich mit der Dunklen Quelle in Verbindung stehen, aber zu wenig Energie erhalten, um ihre Aktivitäten aufrecht zu erhalten. Ihre gesamte Energie wird aufgewendet, um bestehende Absichten aufrechtzuerhalten, so das nicht mehr genug für neue Handlungen übrig ist.

hellsichtig Das Wort hellsichtig wird von mir meist allgemein verwendet, um jede Art von fähigkeit zu feinstoffliche Wahrnehmung zu bezeichnen.

Gelegentlich wird der Ausdruck aber auch verwendet, um den feinstofflichen Sinn zu bezeichnen, der im Feinstofflichen dem Sehen entspricht. In diesem Fall wird zwischen hellfühlig, hellsichtig und hellhörig unterschieden.

Da ich im Feinstofflichen blind und taub bin und diese Behinderungen über den Tastsinn kompensiere, bin ich nicht hellsichtig im engeren Sinne aber durchaus hellsichtig im weiteren Sinne.

Himmel Himmel ist eine andere Bezeichnung für die über die Treppe erreichbaren Ebenen der Geistigen Welt, die über der Erdebene liegen.
VA295. Kersti: Die Treppe zwischen den Himmeln und Höllen
Andere Autoren wie beispielsweise Heindel setzen diese verschiedenen Himmel fälschlicherweise mit den feinstofflichen Welten wie Geistige Welt (als 1. Himmel), Ebene über dem inneren Licht (als 2. Himmel) etc. gleich. Während einige Wesen durchaus die Zeit zwischen den Leben auf der Ebene über dem inneren Licht oder sogar höher verbringen, stammt die Bilderwelte die traditionell mit dem Himmel verbunden ist, durchweg aus der Geistigen Welt.

Neben den über die Treppe erreichbaren Himmeln gibt es auch Hohe Himmel, die auf diesem Wege nicht erreichbar sind und außerhalb der Hauptabschirmung unserer Geistigen Welt liegen.

Höhere Ebenen der Geistigen Welt haben auch eine höhere oder hochfrequentere Schwingung, tiefere Ebenen eine niedrigere oder niederfrequentere Schwingung.

Hohe Himmel Die Hohen Himmel sind Ebenen der Geistigen Welt, die oberhalb der Hauptabschirmung der Geistigen Welt liegen und über die Treppe nicht zu erreichen sind. Ihre Grundfrequenz liegt außerhalb des Wahrnehmungsspektrums der meisten Bewohner der Geistigen Welt. Dort leben Wesen die hell und erfroren wirken.

Die hohen Himmel waren ursprünglich Teile von Geistigen Welten, die der Geistigen Welt der Erde auf ihrer Geschichtsspur gefolgt sind, aber von diese eingeholt haben, weil die Erde sich aufgrund ihrer durchschnittlich tieferen Schwingung langsamer bewegt. Während die meisten Teile dieser Geistigen Welten von der Erde integriert wurden, blieben sie außen vor der Abschirmung. Daß sie von der Geistigen Welt nicht integriert wurden, deutet darauf hin, daß sich in ihnen Dinge abgespielt haben, mit denen die meisten Wesen unserer Geistigen Welt nicht klarkamen und die sie deshalb ausgegrenzt haben.

VA177.6 Himmlischer Körper (Br.), VA36. Wange hinhalten (Chr.),
hochfrequent Hochfrequent wird in der Esoterik oft zu hoch abgekürzt, und manchmal auch hochschwingend genannt.

Hochfrequente Energie bezeichnet in der Geistigen Welt und irdisch Strahlung, die schnell schwingt.

Die hochfrequente Strahlung der Geistigen Welt wird in der Esoterik oft als hell bezeichnet, da für die Hellen, das sogenannte dunkle Infrarot unsichbar ist, während einige von ihnen das Ultraviolett bis hoch zu den höchsten Schwingungen gut wahrnehmen können. Wer es nicht sehen kann, gibt das oft nicht zu, weil er befürchtet, sonst für böse gehalten zu werden.

Das Wort hell ist jedoch nicht eindeutig, da ein Dunkler oder Dämonen durchaus sehr viel niederfrequente Energie abstrahlen und in diesem Sinne sehr hell sein kann.

höher, hochHoch und seine Steigerung höher hat neben der rein räumlichen Bedeutung mehrere andere Bedeutungen in esoterischen Texten. Entsprechend können auch alle Ausdrücke mit ähnlicher Bedeutung wie "darüber", "weiter oben", "oberhalb" unter "über" je nach Kontext dieselben verschiedenen Bedeutungen annehmen.

  1. "Höher" steht in vielen Zusammensetzungen für feinstofflich. Entsprechend sind "Höhere Welten" dasselbe wie Feinstoffliche Welten.

    Trotz dieses Wortes befinden sich die "höheren" Ebenen der Aura genau hier in dem Körper, zu dem sie gehören. Sie befinden sich also nicht räumlich höher sondern genau an derselben Stelle. Sie heißen nur höher.

    Es gibt zwei Gründe, warum "höhere" für "feinstofflich" benutzt wird. Zum einen werden in traditionellen Modellvorstellungen für die feinstofflichen Welten, feinstofflichere Welten als über den grobstofflicheren Welten liegend dargestellt. Das Modell ist jedoch irreführend, da wie für die Körper auch für die Welten gilt, daß sie sich genau an demselben räumlichen Ort befinden wie die zugehörige "tiefere" Welt.

    Der zweite Grund ist, daß die höheren Körper dieser Welt jeweils etwas weiter nach außen reichen als die grobstofflicheren Ebenen. Das trifft sowohl für die Auraebenen als auch für die feinstofflichen Körper der Erde zu. Aus unserer Sicht hören die feinstofflichen Körper der Erde damit weiter oben auf, als ihr materieller Körper. Im Grobstofflichen Bereich geht die Lufthülle beispielsweise weiter nach außen als das feste Material. Wenn es genug Wasser dafür gäbe, würde das Wasser ebenfalls weiter außen aufhören als das Gestein. Ebenso reichen die richtig feinstofflichen Ebenen weiter nach außen als die Lufthülle der Erde.

    Reihenfolge der Welten von der tiefsten zur höchsten Welt

    1. VA130.1.1 Materielle oder Physische Welt
    2. VA130.1.2 Geistige Welt
    3. VA130.1.3 Ebene über dem inneren Licht
    4. VA130.1.4 Ebene ohne festgehaltene Absichten,
    5. VA130.1.5 Schlüsselebene
    6. VA130.1.6 Ebene der Ur-Seelen
    7. VA130.1.7 Welt Gottes

  2. Alternativ wird "höher" auch benutzt um Wesen zu bezeichnen, die in einer Hierarchie der geistigen Welt höher stehen. Hierarchie ist hier im Sinne einer Hierarche wie man sie vom Militär oder Management kennt gemeint. Ein Höheres Wesen ist nach dieser Definition ein Vorgesetzter. Ein minderes Wesen kann dann ein Sklave sein.

  3. Höher steht oft für eine erhöhte Zahl an Dimensionen
    • Höheres Wesen oder Höherdimensionale Wesen bezeichnet oft auch ein Wesen, das mehr Dimensionen umfaßt und geistig erfassen kann, als die drei Dimensionen, die uns hier auf der Erde bekannt sind. - Nach dieser Definition steht ein Wesen um so höher, je mehr Dimensioenen es überschauen kann.
    • Höhere Dimension, höhere Seinsebenen oder höherdimensionale Seinebenen bezeichnen oft auch Seinsebenen, die mehr als drei Dimensionen umfassen.

  4. Höher bezeichnet auch Ebenen, die in Richtung der Treppe höher sind
    VA295. Kersti: Die Treppe zwischen den Himmeln und Höllen

  5. mit hoch oder höher kann auch ein höherfrequente Strahlung in der Geistigen Welt gemeint sein. Ein Höheres Wesen kann auch ein Wesen sein, das höherfrequente Strahlung abstrahlt. Dies kann auch als hell bezeichnet werden.
VA177. Höhere Auraebenen (Br.),
Höherer Anteil Ein Höherer Anteil ist ein Anteil auf einer höheren im Sinne von feinstofflicheren Ebene.

Reihenfolge der Ebenen von der tiefsten zur höchsten Ebene

  1. VA130.1.1 Materielle oder Physische Welt
  2. VA130.1.2 Geistige Welt
  3. VA130.1.3 Ebene über dem inneren Licht
  4. VA130.1.4 Ebene ohne festgehaltene Absichten,
  5. VA130.1.5 Schlüsselebene
  6. VA130.1.6 Ebene der Ur-Seelen
  7. VA130.1.7 Ebene der Negativ-Allwissenheit

Höheres Selbst Ich selbst verwende den Begriff Höheres Selbst nicht, da ich ihn für keine seiner möglichen Bedeutungen als eine sehr geeignete Bezeichnung betrachte. Benutzt wird das Wort
  • für verschiedene feinstoffliche Anteile derselben Gruppenseele. (Also nicht verkörperte Wesen, die zum selben inneren Licht gehören. Da sie alle fähig sind, sich in einen materiellen Körper zu inkarnieren, weiß ich nicht, was an ihnen "höher" sein soll.)

  • für den Lichtarchivar (Er hilft der Gruppenseele aber ist aber manchmal kein Teil von ihr und kann deshalb nicht als "ich" erlebt werden, sondern er ist ein Wächter und Verwalter der auf die Erinnerungen der zu einem inneren Licht gehörigen Seelenanteile aufpaßt und sie ordnet)
  • für den Schutzengel (gehört oft nicht zum selben inneren Licht und kann deshalb nicht als "ich" erlebt werden, deshalb ist er kein Teil des "selbst".)
  • für höhere Anteile der eigenen Gruppenseele
  • weise Anteile des irdischen Ichs
VB156. Kersti: 1. Hat jeder Mensch ein höheres Selbst?
VB156. Kersti: 5. Ich, höheres Selbst und verdrängte Anteile
VB156. Kersti: 6.3 Die Identifikation des höheren Selbst
Höhere Welten Höhere Welten ist als Begriff zweideutig. Gemeint sein können:

Man muß deshalb zum Verständnis des Ausdruckes jeweils den Kontext beachten.
Höllen Als Höllen und Himmel wird eine Aufteilung der feinstoffliche Welten bezeichnet, die mit den unterschiedlichen Grundfrequenzen der verschiedenen Ebenen der Geistigen Welt zu tun hat. Die Erdebene liegt in der Mitte der Treppe und ist die materiellste Ebene. Nach oben und unten nimmt die Dichte der Ebenen ab. Man beachte dabei, daß "oben" und "unten" nicht das räumliche oben oder unten meinen sondern eine weitere Richtung in Richtung einer fünften oder sechsten Dimension. Jede Ebene der Treppe ist in Richtung der drei konventionellen Dimensionen ebenso unendlich wie das materielle Universum.

VA295. Kersti: Die Treppe zwischen den Himmeln und Höllen
VA293. Kersti: 3. Gottzu- und -abgewandtheit

Magische Homöopathie Als magische Homöopathie wird eine feinstoffliche Heilmethode bezeichnet, bei der eine Verschmutzung mit reinem Licht derselben Farbe bestrahlt wird, um sie zu reinigen.
VA171.3.1 Kersti: Magische Homöopathie

Host oder Hostpersönlichkeit, siehe Hauptanteil einer Person

VA111. Hubbard (Person),
Hüter der Akasha-Chronik Ein Hüter der Akasha-Chronik, oft kurz Hüter genannt, gehört zu einem bestimmten Zugang oder Server der Akasha-Chronik und ist dafür zuständig diesen Zugang zu warten, dort die Informationen einzupflegen und Gästen bei der Benutzung des Zugangs zu helfen.
VA153. Kersti: Die Hüter der Akasha-Chronik und ihre Zugänge
VA176. Hüter der Schwelle (mag.),
Hunde Die Hunde der Geistigen Welt sind Wölfe, die ihre Gestalt ein wenig abgewandelt haben, um sich besser in die Gesellschaft der hellen Gruppenseelen integrieren zu können und diesen möglichst sympathisch und vertrauenswürdig zu erscheinen.

Kleinere Anteile aller typischen Wolfs-Gruppenseelen wie Fenrir, Arim, C'hi'rah (Kira) sowie kleinere Anteile der Werwolfs-Gruppenseelen wie C'hem'ah'rah, Thi'ah'nah und C'her'ash inkarnieren sich gelegentlich als Hunde, um Menschen befreundeter Gruppenseelen nahe zu sein oder um Feinde zu beobachten, ohne diesen bedrohlich zu erscheinen.

Quellen

Wo nicht anders angegeben, handelt es sich bei den Definitionen um selbst gechannelte Inhalte.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile
Wo esoterische Autoren genannt sind, stammen die Angaben aus folgenden Quellen:
Buch: B136. Bücher zur Esoterik
Wenn ich mich auf die parapsychologische wissenschaftliche Forschung beziehe, stammt mein Wissen aus folgenden Quellen, ohne daß ich direkt einen der Autoren zitiert habe:
OB7. Kersti: Quellen zu Geburt, Tod, Jenseits und Reinkarnation

VA180. Glossar von Kerstis Internetseite

Gehe zur Stichwortübersicht, zum Buchstaben A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, Sch, Sp, St, T, U, V, W, X, Y, Z,.

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.