Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


Lexika:   VA176. Kersti: Lexikon der magischen Begriffe (mag)  /   VA177. Kersti: Ebenen der Aura nach Barbara Ann Brennan (Br.)  /   VA180. Kersti: Glossar von Kerstis Internetseite  /   V77. Kersti: Buddhistische Begriffe  /   VA111. Kersti: Lexikon der Scientologischen Begriffe  /   VA36. Kersti: Worterklärungen zu Bibel und Kirche  /   VA130. Kersti: Feinstoffliche Welten  /  

VA180. Glossar von Kerstis Internetseite

Gehe zur Stichwortübersicht, zum Buchstaben A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, Sch, Sp, St, T, U, V, W, X, Y, Z,.

 

U

Welt: Buchstabe U (Virtuelles Lexikon Magie und Parawissenschaften)

 

über In der Esoterik kann das Wort "über" viele verschiedene Bedeutungen annehmen. Eine genaue Aufschlüsselung findet sich unter dem Stichwort "höher"

 

 

überätherisch Als überätherische Ebene des Physischen Plans bezeichnet Leadbeater die zweitunterste feinstoffliche Ebene der materiellen Welt, die bei Heindel Lebensäther(VA130. Definition FeW) heißt.

 

 

Über-Ich Als Über-Ich bezeichnet Autor: Sigmund Freud einen Persönlichkeitsanteil, der unsere Moral- und Wertvorstellungen repräsentiert.

Aus "Das Ich und das Es"2. von Sigmund Freud stammt die Vorstellung, daß sich die Persönlichkeit des Menschen aus einem ich, das wie in der obigen Aufteilung in Ich und Ego unser bewußtes Handeln repräsentiert, einem Es, das unsere Triebe und Bedürfnisse repräsentiert (da müßten aber auch andere verdrängte Inhalte angesiedelt sein, damit das Bild halbwegs vollständig ist) und einem Über-Ich, das für Moral- und Wertvorstellungen steht, zusammensetze.
VB156. Kersti: 3. Ich, Über-Ich und Es nach Freud und Kohlbergs Moralstufen

 

 

überphysisch "Überphysisch" ist eine der vielen Bezeichnungen für "feinstofflich". Entsprechend gibt es auch verschiedene Zusammensetzungen wie "Überphysische Welten", bei denen es sich analog um "Feinstoffliche Welten" handelt.

 

 

Übersichtsraum im inneren LichtDer sogenannte Übersichtsraum im inneren Licht, oft kurz Übersichtsraum genannt, von dem aus man den Aufenthaltsort der verschiedenen Gruppenseelenanteile ausfindig machen kann, findet sich am oberen Ende des Inneren Lichtes.
VA215. Kersti: 2.3 Übersichtsraum und Lichtarchivar
VA217. Kersti: Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile

 

 

übersinnlich "Übersinnlich" ist eine der vielen Bezeichnungen für "feinstofflich". Entsprechend gibt es auch verschiedene Zusammensetzungen wie "Übersinnliche Welten", bei denen es sich analog um "Feinstoffliche Welten" handelt.

 

 

Überwelten Überwelten ist eine andere Bezeichnung für die feinstoffliche Welten oder einen Teil dieser Welten.

 

 

Überzeugung Ein Glaubenssatz oder eine Überzeugung ist die Absicht, etwas zu glauben. Obwohl solche Glaubenssätze wie "Erzieher sind böse!" uns nicht wie Absichten vorkommen, verhalten sie sich jedoch in jeder Hinsicht wie solche. Unser irdisches Bewußtsein beinflussen sie so, daß wir überwiegend diejenigen Seiten der Realität wahrnehmen, die unser Weltbild bestätigen1..

Doch daneben beeinflussen wir den Gegenstand unseres Glaubenssatzes so, daß er sich unseren Überzeugungen entsprechend verhält. Das geschieht sowohl irdisch, indem das Heimkind, das Erziehern mißtraut, sich aufgrund seines Mißtrauens so unausstehtlich verhält, daß viele Erzieher unfreundlich zu dem Kind sind.

Es geschieht aber auch feinstofflich. Wenn man sich auf der Fluchebene anschaut wie unsere Glaubenssätze die Realität beeinflussen, kann man beobachten, wie wir die anderen mit den Tauen, die unsere Willenskraft darstellen so hin- und herzerren, daß sie sich unserem Glauben entsprechend verhalten.

Selbstverständlich sind unsere Glaubenssätze sehr unterschiedlich mit Willenskraft aufgeladen. Je größer die Willenskraft, mit denen eine Überzeugung aufgeladen ist, desto stärker der Einfluß. Außerdem hängt der Einfluß, den wir auf die Realität haben auch davon ab wie das, was wir beeinflussen wollen, beschaffen ist. Die Form materieller Gegenstände läßt sich generell sehr viel schlechter beeinflussen als das Verhalten von Menschen oder Energiefelder und labile Systeme wie das Wetter. Feinstoffliche Dinge und ihre Wahrnemung sind noch viel leichter zu beeinflussen.

Hauptartikel:
VB145. Kersti: Das Verhältnis zwischen Glauben und Realität

 

 

ultraviolett, ultraviolette Strahlung Irdisch wird Strahlung als ultraviolett bezeichnet, die kurzwelliger und hochfrequenter ist als sichtbares Licht und deshalb im Regenbogen auf der Seite von dem violetten Streifen zu finden ist, wo wir Menschen kein Licht mehr sehen können. Die Energiequanten von ultravioletter Strahlung haben mehr Energie und damit ein höheres Masseäquivalent als die von sichtbarem Licht und Infrarotstrahlung. Man könnte also sagen, daß ultraviolettes Licht schwerer ist als infrarotes, deshalb wird ultraviolette Strahlung jedoch als harte Strahlung und infrarote Strahlung als weiche Strahlung bezeichnet.

In der Geistige Welt bezeichne ich ebenfalls Strahlung als ultraviolett, die hochfrequenter ist als das für mich dort sichtbare Licht. Da das hier sichtbare Licht nur eine Schwingungsoktave umfaßt, ich dort aber mehrere Schwingungsoktaven wahrnehmen kann, sehe ich mehrfach alle Farben von rot über orange, gelb, grün, blau, violett, wieder rot, orange .... bis ich schließlich in einen Bereich komme, wo ich keine Energie mehr wahrnehmen kann. Den Bereich einmal von rot bis violett bezeichne ich als eine Oktave oder Schwingungsoktave des Lichts.

 

 

unbewußt Unbewußt können Teile unseres Bewußtseins aus unterschiedlichen Gründen sein.
  • Verdrängung: Unbequeme und unerfreuliche Wahrnehmungen, Erinnerungen und Gedanken verdrängen wir und schieben sie ins Unterbewußtsein ab.
  • Filtermechanismen: Unbedeutende Ereignisse filtern wir als unwichtig aus.
  • Konzentration: Wenn wir unsere Aufmerksamkeit einem Sachverhalt zuwenden, nehmen wir dafür oft anderes nicht wahr.

 

 

Unbewußte Magie Als Unbewußte Magie bezeichne ich Magie, die demjenigen, der sie ausführt irdisch nicht bewußt ist. Während magische Rituale und andere bewußte magische Handlungen oft durchaus für den Hellsichtigen sichtbare Wirkungen haben, lassen sich die Wirkungen solcher bewußter Magie durch feinstoffliche Beobachtung praktisch nicht von irdisch unbewußten und nur im Feinstofflichen durchgeführten magischen Handlungen unterscheiden.

Auch wenn mich ein Bekannter telepathisch ruft, im Feinstofflichen um Hilfe bittet und er diese Hilfe auch erhält, bekomme ich davon irdisch in den meisten Fällen nichts mit. Meine feinstofflichen Anteile bestätigen aber meist, daß sie tatsächlich etwas getan haben. Bestätigen sie es nicht, frage ich dann im Feinstofflichen nach und das führt dann oft zur Entdeckung neuer Anteile meiner Gruppenseele.
VA243. Kersti: Unbewußte schwarze Magie
VA245. Kersti: Bewußte und unbewußte schwarze Magie in kranken Familien

 

VA130.1.3.2 Region Urtypen der universellen Lebenskraft,

 

Universum Universum ist ein Begriff, den ich gewöhnlich verwende, wenn etwas so groß oder so weit weg ist, daß ich es nicht so recht einordnen kann. Wenn ich also von einem "anderen Universum" rede, ist nach meinem augenblicklichen irdischen Weltbild nicht so recht einzuordnen wie groß das "andere Universum" ist oder wie weit es weg ist. Wenn ich besser bescheid weiß, benutze ich speziellere Begriffe wie Weltenfamilie oder Galaxie.

 

 

unsichtbar Unsichtbar wird in der Esoterik in folgenden Zusammenhängen verwendet:

 

 

unten Das Wort unten hat im Wesentlichen dasselbe Bedeutungsspektrum wie tief - zu ausführlichen Erläuterungen des Themas siehe dort. Es wird häufig im Sinne des räumlichen "unten" und im Sinne von Richtung Höllen von der Erdebene aus gesehen verwendet. Für tieffrequent oder tiefschwingend wird es praktisch nicht benutzt.

 

 

unteratomisch Als unteratomische Ebene des Physischen Plans bezeichnet Leadbeater die dritte feinstoffliche Ebene der materiellen Welt, die bei Heindel Lichtsäther(VA130. Definition FeW) heißt.

 

 

Unterbewußtsein Als Unterbewußtsein bezeichnet man diejenigen Teile des Gesamtbewußtseins, die unbewußt sind, weil sie verdrängt oder zusammen mit einem Persönlichkeitsanteil abgespalten wurden.

Der Ausdruck "Den Keller aufräumen" für "Das eigene Unterbewußtsein aufräumen" ist in der Geistigen Welt oft sehr wörtlich zu nehmen: Witzigerweise werde ich in der geistheilerischen Arbeit oft im Feinstofflichen in Kellerräume oder unterirdische Höhlen geführt, wenn mir verletzte und verdrängte Persönlichkeitsanteile meines Gesprächspartners zum Heilen gezeigt werden sollen.

 

 

unterirdisch Als unterirdisch werden in der Geistige Welt zwei Dinge bezeichnet. Einerseits kann es sich um Dinge handeln, die buchstäblich unter der Erde sind, andererseits kann es sich um das andere unten handeln, die Richtung, in der die verschiedenen Ebenen der Treppe untereinander angeordnet sind. In diesem Sinne bedeutet unten dann "unter der Erdebene". In diesem Sinne sind die Höllen unterirdisch.

Wenn man irdisch Eindrücke von "unterirdischen" Dingen bekommt, so ist es relativ schwierig das eine unten und oben, von dem anderen zu unterscheiden. Irdisch haben wir nur eine dreidimensionale Wahrnehmung und die räumliche Übersetzung für beide obens und untens ist gleich. Allerdings haben unterirdische Erlebnisräume, die untem im Sinne von Höllenwärts gelegen sind, einen anderen gefühlsmäßigen Wert und eine tiefere Grundschwingung, sie sind dunkler.

Im inneren Haus eines Menschen sind die Kellerräume, in denen sich verdrängte Anteile aufhalten, oft im doppelten Wortsinne "unterirdisch" gelegen. Einerseits befindenen sie sich in einer der Höllenebenen, andererseits sind sie meist durch nach unten führende Treppen, Leitern oder Falltüren zu erreichen. Gelegentlich kommt es aber vor, daß ein solcher Kellerraum räumlich betrachtet durch einen waagerechten Gang zu erreichen ist, der aber bezogen auf das andere oben und unten mehrere Höllenebenen nach unten führt.

 

 

Unterwelten Als Über- und Unterwelten wird eine Aufteilung der feinstofflichen Welten bezeichnet, die nicht mit dem Grad der Feinstofflichkeit zu tun hat, sondern mit der Schwingungsfrequenz dieser Ebenen.

VA295. Kersti: Die Treppe zwischen den Himmeln und Höllen
VA293. Kersti: 3. Gottzu- und -abgewandtheit
Diese Skala paßt auch zu den traditionellen Vorstellungen, wie Himmel und Hölle beschaffen sein sollen.

 

 

Untote Als Untote werden Wesen bezeichnet, die sich aufgrund von Schäden in den feinstofflichen Körpern nicht normal inkarnieren können aber auch nicht ohne Inkarnation zurechtkommen und deshalb von anderen Seelen als tot aufgegebene Körper übernehmen. Dieses Phänomen gibt es seit mehreren tausend Jahren auf der Erde fast gar nicht mehr, da Heilemthoden für diesen Zustand bekannt sind.
FFI1: Kersti: Inhalt: Der Untote

 

V77. Unwissenheit (Buddh.), VA130.1.6. Welt der Jungfräulichen oder Ur-Geister,
Urtypenregion der Empfindungswelt ( VA130.1.3.2 der universellen Lebenskraft, Ozeanische Region, VA130.1.3.3 der Begierden und Erregungen, Luftregion, VA130.1.3.4 Kräfte der Urtypen, Brennpunkt, Feuer, )

 

Urbild, Urtyp Als Urtypen oder Urbilder bezeichnet man in der Esoterik die Formen der Fluchebene, die den Plan liefern, nach dem sich die Formen in der Geistige Welt und der materiellen Welt richten. Sie entprechen etwa den Morphogenetischen Feldern Sheldrakes. Wie Urtypen benutzt werden können, um Gegenstände der Geistigen Welt zu erschaffen, ist hier beschrieben.
VA305.5.b2 Kersti: Das Material der Geistigen Welt: Eine Form, die man mit Inhalt füllt

 

 

Uriel Uriel ist die dunkle Hälfte der Gruppenseele Ariel und gilt wie dieser als Erzengel.

Er ist für Ariel dafür zuständig den sicheren Umgang mit dunklen Energien zu lernen und zu lehren und die Verbindung zu Ahriman herzustellen und aufrechzuerhalten.

 

 

Urseele Als Urseelen werden die zwölf Seelen bezeichnet, die in dieser Geschichte auftauchen.
FF72. Kersti: Man könnte mein Los das dunkle Los nennen
Alle Einheimischen Gruppenseelen der Erde gehen auf diejenige Gruppenseele zurück, die das dunkle Los hatte. Das Ereignis mit dem Dunklen Los spielte sich auf der Ebene der Urseelen ab.

 

 

Quellen

Wo nicht anders angegeben, handelt es sich bei den Definitionen um selbst gechannelte Inhalte.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile
Wo esoterische Autoren genannt sind, stammen die Angaben aus folgenden Quellen:
Buch: B136. Bücher zur Esoterik
Wenn ich mich auf die parapsychologische wissenschaftliche Forschung beziehe, stammt mein Wissen aus folgenden Quellen, ohne daß ich direkt einen der Autoren zitiert habe:
OB7. Kersti: Quellen zu Geburt, Tod, Jenseits und Reinkarnation

VA180. Glossar von Kerstis Internetseite

Gehe zur Stichwortübersicht, zum Buchstaben A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, Sch, Sp, St, T, U, V, W, X, Y, Z,.

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.