Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 2/2005
letzte Bearbeitung: 9/2014

VA202.

Der Humor ehemaliger Dunkler

Was für die Erde die großen Kulturkreise sind, ist für die Geistige Welt die Kultur der Hellen und die der Dunklen. Wie Mitteleuropa aus mehreren ähnlichen Kulturen besteht, die sich über einen langen Zeitraum gegenseitig beeinflußt haben und zwischen denen Volksgruppen ausgetauscht wurden, gilt das auch für den Kulturbereich der Hellen und dem der Dunklen, daß sie aus vielen kleineren kulturen bestehen. Zwischen dem Kulturbereich der Dunklen und der Hellen gab es dagegen wesentlich weniger Austausch, genauso wie wir wesentlich weniger Austausch mit China gepflegt haben als mit anderen europäischen Staaten.

Humor zwischen Kulturen ist immer Glückssache - und keine Kultur unterscheidet sich so sehr von einer anderen wie die Hellen von den Dunklen.

Ehemalige Dunkle wie ich sind Wesen, die auf der feinstofflichen Ebenen zwischen beiden Kulturen gewechselt haben. Wie ein Türke, der nach Deutschland gekommen ist, ist er von seiner Ursprungskultur geprägt hat aber auch die Sprache und einige Gewohnheiten der neuen Kultur übernommen.

Kennst du das Verregnete-Fahrt-Phänomen vom den Pfadfindern? Es ist ja so, das es Fahrten gibt, bei denen alles klappt und Fahrten wo aber auch wirklich alles schiefgeht was schiefgehen kann.

Verregnete Fahrten sind eigentlich wirklich nicht schön, alles klebt, man wird nicht richtig warm, kriegt das Feuer nicht an und nichts anständiges gekocht nach spätestens drei Tagen ist alles klamm und vielleicht wird auch noch der Schlafsack naß... Und irgendwann fragt man sich echt, wie man eigentlich so blöd sein kann trotzdem weiterzumachen. Aber es gibt ja so eine Spielregel an die sich jeder Idiot hält: Man bricht eine Fahrt nicht mittendrin ab. Und wir sind ja alle Idioten, nicht wahr? ;-)

Das Merkwürdige ist nun: wenn ein paar Jahre vergangen sind und sich die Gruppe wieder einmal trifft dann redet man nicht über die wunderschöne Fahrt, wo alles geklappt hat. Man redet über die verregnete Fahrt, bei der alles schiefgegangen ist, lacht gemeinsam über jede Panne und all die verrückten Notlösungen, die man sich einfallen lassen hat, um die Wäsche trocken zu kriegen oder so. Oder darüber an welchen merkwürdigen Stellen man geschlafen hat. Wie wärs mit einer schönen trockenen Telefonzelle?
S31. Lied: Die Regenfahrt, MP3

Wir ehemaligen Dunklen machen dasselbe. Wir lachen über die scheußlichsten Dinge, die uns je passiert sind. Das ist aber nicht etwa etwas völlig Unnötiges, was man besser lassen sollte, sondern es hat eine ganz wesentliche didaktische, soziale und therapeutische Funktion.

Indem wir darüber Witze machen, klopfen wir jedes heikle Thema sehr gründlich ab und prüfen nach:

  • Didaktisch: Hat jeder daraus gelernt, was es zu lernen gab? Daß das geschieht merkst du daran daß jeder zwischendurch manchmal überganglos ernst wird und meint: Nein heute würde ich so etwas nicht mehr machen. Oder: Heute machen wir das aber anders: so und so.
  • therapeutisch: Sind alle daraus entstandenen seelischen Verletzungen vollständig geheilt? Wenn jemand auf ein angesprochenes Thema noch sehr verletzt und wütend reagiert, dann bekommt er die Zuwendung und Hilfe die er noch braucht um wieder heil zu werden.
  • Sozial: Haben wir uns unsere Fehler wirklich alle gegenseitig vollständig vergeben? Wenn jemand plötzlich wütend wird oder Vorwürfe macht, reagieren die anderen normalerweise mit Verständnis - und die Vergebung kommt dann schon.

Kersti

VB38. Kersti: Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
VB44. Kersti: Hohe Geistige Wesen, die von nichts eine Ahnung haben!
VB46. Kersti: Es muß frustrierend für Jesus gewesen sein ...
VB51. Kersti: Verdrängung - oder warum der Teufel verteufelt wurde
VB54. Kersti: In meinen ältesten Reinkarnationserinnerungen gibt es keine Religion
VB59. Kersti: Reinkarnation: Was sind echte Neuerfindungen?
VB67. Kersti: Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen
VB71. Kersti: Maßlose Grausamkeit: Leben, die sich nicht mehr wirklich sortieren lassen
VB72. Kersti: Was Vergebung nicht ist
VB77. Kersti: Waren materielle Inkarnationen gewollt?
VB78. Kersti: Der Nachtwald
VB79. Kersti: Steiners Vorwurf an Ahriman: Du willst die Menschen beherrschen
VB80. Kersti: Ahriman ist gehört zum Teufel
VB82. Kersti: Die dunklen Anteile der Erzengel
VB84. Kersti: Die alten Abschirmungsmethoden funktionieren nicht mehr...
VB90. Kersti: Stammesgeister und Stammesflüche der Steinzeit und Saurierzeit
VB91. Kersti: Untote entstehen durch Flüche - Wer keine Erinnerungen hat, war oft vor kurzem untot
VB98. Kersti: Newton und der Teufel - eine Vergleichsstudie um zu zeigen, wie die Herkunft in der geistigen Welt die feinstoffliche Weltsicht verzerrt
VB99. Kersti: Seelengenerationen
VB101. Kersti: Wenn Bestellungen beim Universum plötzlich nicht mehr funktionieren
VB104. Kersti: "Es ist, als wäre da ein Teufelchen" - Besessenheit oder eigener Persönlichkeitsanteil?
VB105. Kersti: Dunkel heißt nicht böse
VB111. Kersti: Wer verletzt ist, wird angegriffen: über Engel, Reiki und Dunkle
VB112. Kersti: Warum der Teufel zum größten Heiler wurde
VB113. Kersti: Des Teufels Liebeserklärung an Satan
VB118. Kersti: Welten des Bösen?
VB120. Kersti: Probleme in der Beziehung zwischen Hellen und Dunklen, Dämonen und Engeln
VB129. Kersti: "Wenn es einen Gott gibt, dann ist er eine Multiple Persönlichkeit!"
VB144. Kersti: Das Konzept des Heilerkriegs
VB145. Kersti: Das Verhältnis zwischen Glauben und Realität
VB146. Kersti: Was ist Meditation?
VB147. Kersti: Atlantean Secrets und Bobros Sicht zur Reinigung von Erriba
VB154. Kersti: Wenn eine Welt die Dualität verläßt

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.