Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 2/2005
letzte vollständige Überarbeitung: 10/2014
letzte Bearbeitung: 10/2014

VA203.

Aussendungen, Dunkle Anteile und Doubles

Inhalt

VA203.1 Kersti: Unterschiedliche Typen von Persönlichkeitsanteilen
VA203.1.1 Kersti: Aussendungen
VA203.1.2 Kersti: Abgespaltene Anteile
VA203.1.3 Kersti: Verdrängte Anteile
VA203.1.4 Kersti: Doubles
VA203.1.5 Kersti: Tote oder schlafende Anteile
VA203.2 Kersti: Was als eigene Taten und was als Taten einer anderen Gruppenseele empfunden wird
VA203.2.1 Kersti: Was als eigene Taten und was als Taten einer anderen Gruppenseele empfunden wird
VA203.2.2 Kersti: Gruppenseelenentwicklung, Aufspaltung und Integration von Anteilen
VA203.2.3 Kersti: Aufarbeitungskern und Kriegskern
VA203.2.4 Kersti: Die eigene Gruppenseele wird differenzierter wahrgenommen als fremde Gruppenseelen

 
Inhalt

1. Unterschiedliche Typen von Persönlichkeitsanteilen

1.1 Aussendungen

Es gibt mein jetziges Haupt-Ich das sich als Einheit fühlt und im Allgemeinen in etwa 1000 Aussendungen1. aufgeteilt ist die irgendwo irgendeine Arbeit tun. Wenn ich ein Versprechen gebe, kann man sich darauf verlassen daß jede dieser etwa 1000 Aussendungen des Haupt-Ichs sich daran hält.

Diese Aussendungen mache ich je nach ihrer Aufgabe unterschiedlich hell oder dunkel und lasse sie unterschiedliche Gestalt annehmen. Das ist ungefähr so, als würde ich mich umziehen, um für meine Aufgabe passend gekleidet zu sein. Und manchmal ist die passende Kleidung auch ein Raumanzug oder ein Wolfspelz.

Aussendungen mögen dunkel aussehen um ihr Gegenüber nicht zu blenden, haben aber vollen Zugang zu den Informationen der Gruppenseele.
VA213. Kersti: Ich bin eine Gruppenseele - oder - Der "Es ist echt!"-Schock

 
Inhalt

1.2. Abgespaltene Anteile

Aber es gibt auch noch dunkle Anteile von mir, die KEINE Aussendung, sondern abgespaltener Anteil sind. Über die habe ich ungefähr so viel Macht wie über jemanden, den ich am Telefon habe. Das ist ein ziemliches Problem, weil Helle das nämlich nur sehr schwer nachvollziehen können, daß man so den Kontakt zu sich selbst verlieren kann und es einem sehr übel nehmen, daß man keine Macht über die dunklen Anteile hat.

Je nachdem wie ich mich verhalte und was ich mache finden meine dunklen Anteile mich sympathisch oder auch nicht. (Und manchmal finde ich echt grauslich was für "sympathische" Züge sie immer noch an mir entdecken.) Und je nachdem wie ich behandelt werde denken sie: "Oh wie schrecklich, in Kerstis Situation will ich aber nicht stecken!" oder "Das ist ja schön, ich will auch dazugehören und das mitmachen."

Und ich finde es sehr gut, wenn sie denken, daß sie auch zu mir dazugehören wollen, weil sie sich dann nämlich mit mir vereinigen und ich mir danach endlich sicher sein kann, daß sie nicht Dinge tun, die ich nicht will und für die ich nachher bestraft werde.

Ich bin aber völlig zufrieden, wenn sie interessiert zuhören und sonst nichts Schlimmes tun. Darauf kann ich mich nämlich nicht verlassen und ich kann sie auch nicht zwingen, friedlich zu bleiben.

Und - es gibt natürlich Dinge, die hat mir Metatrons2. Inkarnation hier erklärt - und ich habe sie nicht verstanden. Dann habe ich ihn in der Geistigen Welt noch mal gefragt, er hat es mir dort drei mal erklärt - und ich habe es nicht verstanden. Dann habe ich sie gebeten mir eine Simulation zusammenzustellen - und ich habe es immer noch nicht verstanden. Dann habe ich andere gefragt, ob sie es mir noch mal erklären können - und ich habe es immer noch nicht verstanden. Dann habe ich drüben nachgefragt, was man tun kann, damit ich da wenigstens keine groben Fehler mache - und ich habe mich daran gehalten - und am Ende ist doch etwas schiefgegangen.

Es wäre notwendig gewesen, mit einer Heilung noch etwas zu warten, um eine Naturkatastrophe zu verhindern, die durch die für die Heilung verwendete Energie ausgelöst wurde. Und dann bekommt Metatron einen Wutanfall und erzählt, Luzifer hätte von mir keine Heilung annehmen dürfen, als er mich darum gebeten hat.

Mein Hauptanteil kann diesen Wutanfall sehr gut verstehen. Es ist unglaublich frustrierend immer mißverstanden zu werden. Kenne ich ja sehr gut. Und wenn ein Mißverständnis verheerende Folgen hat, dann sagt man auch mal etwas völlig unangemessenes.

Meine dunklen Anteilem, die noch nicht mit mir verbunden sind und heimlich über die "Telefonleitung" (gemeint ist die Gruppenseelenverbindung) mitlauschen, verstehen da aber etwas ganz anderes. Sie verstehen nämlich: Es ist ganz dumm zu den Hellen überzulaufen, weil da die Bedürfnisse der Dunklen überhaupt nichts zählen und wenn man nur ein wenig geheilt werden will wird man bestraft. Und all die dummen kleinen Hellen die einfach hierhergekommen sind um den Aufstieg mitzuerleben, obwohl sie doch überhaupt nichts dazu beigetragen haben, daß so etwas heute hier stattfinden kann, werden wichtiger genommen als wir. Wie gesagt, das ist nicht meine Ansicht sondern das, was ich über die "Telefonleitung" bei meinen dunklen Anteilen mitlausche.

Aber das ist nicht einfach nur eine dumme Idee - das ist verdammt gefährlich. Ich weiß, die Hellen haben jedes Waffenarsenal desaktiviert, dessen sie habhaft werden konnten. Aber sie glauben doch wohl nicht im Ernst, daß sie alle Waffenarsenale entdeckt und entschärft haben, die irgendwo auf der Erde oder in der Geistigen Welt in irgendwelchen verborgenen Kellern schlummern? Oder meinen sie das doch?

Falls diejenigen, die immer noch Dunkel sind, sich entscheiden, daß "Atomkrieg" doch ein schöneres Spiel ist als "Aufstieg" werden sie ihr blaues Wunder erleben. Das ist die größte Gefahr die ich sehen kann - also sichere ich mich dagegen am stärksten ab. Aber vielleicht gibt es vergleichbar große Gefahren die ich NICHT sehen kann?

Ach doch, mir fällt eine ein. Waren es nicht Kryon und Konsorten3., die ursprünglich vorhatten, die Erde mit Kometen abzuballern, falls das mit dem Aufstieg nicht klappt? Klasse, die Hellen haben ein Spiel erfunden das fast so gut ist wie Atomkrieg! Wie schön!

 
Inhalt

1.3 Verdrängte Anteile

Neben den Anteilen, die wenigstens ein bißchen mitlauschen und deshalb zumindest ungefähr informiert sind, was läuft, gibt es auch noch völlig verdrängte Anteile, die zwar von ihrer Herkunft her zu mir gehören, aber die ich nicht einmal kenne und von deren Existenz ich nichts weiß.

Auf diese habe ich keinerlei Einfluß und auch keine Telefonleitung, um ihn zu belauschen. In der Geistigen Welt sehe ich sie nicht einmal dann, wenn sie mir gegenüberstehen.

Wie bei den abgespaltenen Anteilen wäre es aber sehr wichtig, alle verdrängten Anteile zu finden und zu integrieren. Die einen, weil sie Hilfe brauchen, die anderen, weil sie Ärger machen, dessen Folgen ich dann ausbaden muß. Umgekehrt hat jeder Anteil egal wie problematisch er als isolierter Anteil ist, Fähigkeiten die wenn sie in das komplexe Geflecht der Gesamtpersönlichkeit eingebettet sind, zum allgemeinen Wohl eingesetzt werden können.
VB67. Kersti: Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen

Während man fleißig aufarbeitet, integriert man nach und nach seine verdrängten Anteile. Wenn aber ein bestimmter verdrängter Anteil gerade jetzt Ärger macht, ist das nicht wirklich schnell genug. Man hat keine Zeit zu warten, bis zufällig gerade das mit ihm verbundene Problem beim Aufarbeiten an die Reihe kommt und man ihn daraufhin von allein integriert. Daher sind gezieltere Methoden wünschenswert, mit denen man genau den Anteil integriert bekommt, der gerade Probleme verursacht.

Meist lasse ich mir den Anteil zeigen und mir dann so lange Verdrängungen herausschlagen, bis ich ihn sehen kann. Schließlich heile ich ihn, bis ich ihn integrieren kann.

Es kann allerdings aus zwei Gründen durchaus vorkommen, daß man keine Chance erhält, einen solchen Anteil zu integrieren. Einerseits gibt es manchmal so komplexe Verdrängungen, daß es nicht ohne Weiteres gelingt, genügend von ihnen herauszuschlagen, daß man den eigenen verdrängten Anteil überhaupt sieht. Anderseits ist es möglich, daß ein verdrängter Anteil sich nicht integrieren lassen will und dann ist er nachher zwar nicht mehr verdrängt, aber er tut trotzdem noch was er will und was sein Hauptanteil eben nicht will.

 
Inhalt

1.4 Doubles

Neben meinem Haupt-Ich mit seinen Aussendungen und meinen angespaltenen Anteilen, die tun was sie wollen, gibt es natürlich auch noch Doubles. Ein Double von Kersti ist jemand der sich als Kersti verkleidet hat - und überhaupt nichts mit mir zu tun hat. Das ist einfach jemand anders, den man wundervoll mit mir verwechseln kann. Bei dem habe ich nicht mal eine "Telefonleitung" mit der ich ihn belauschen könnte.

 
Inhalt

1.5 Tote oder schlafende Anteile

Tote oder schlafende Anteile können zu jeder der vorgenannten Kategorien gehören. Sie sind im Augenblick inaktiv - enweder weil sie sich vorher überfordert haben oder weil sie zu schwer verletzt wurden.

Sie können entweder spontan erwachen, wir haben aber viele von ihnen auch gezielt geheilt.
VA217. Kersti: Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile
VA204. Kersti: Wie heilt man ein feinstoffliches Wesen, von dem nur noch ein Schmutzfleck an der Wand übrig ist?

Sobald sie erwachen, zeigt sich, ob es sich um Aussendungen, die man sofort als Teil des eigenen ichs wahrnimmt, um abgespaltene Anteile oder um verdrängte Anteile handelt. In jedem Fall haben sie aber von dem Zeitpunkt an, wo sie die Besinnung verloren haben, nichts von ihrer Umgebung mehr mitbekommen. Wenn ein solcher Anteil - was nicht ungewöhnlich ist - ein paar tausend Jahre bewußtlos war, dann reagiert er als wäre jetzt die Zeit vor ein paar tausend Jahren, die damals herrschte. Wenn er in einem Krieg die Besinnung verloren hat, setzt er den Kampf fort, falls er jemanden sieht, der ihm wie ein Feind erscheint.

Meine Gruppenseele hat, damit daraus keine Katastrophen entstehen, eine Einführung für neu aufgewachte Anteile mit Akasha-Chronik-Links zu Hintergrundinformationen erstellt. Sobald wir einen erwachenden Anteil bemerken, sagen wir ihm das augenblickliche Datum und daß sich die politische Situation im Feinstofflichen, seit er die Besinnung verloren hat, erheblich verändert hat. Dann geben wir ihm die Einführung und bitten ihn, erst dann etwas zu tun, wenn er diese Einführung gelesen und verstanden hat. Die meisten erwachenden Anteile halten sich daran, auch wenn sie uns wenig Vertrauen entgegen bringen.

 
Inhalt

1.6 Seelenverwandtschaft ohne Gruppenseelenanbindung

Neben abgespaltenen Anteilen, die eine Gruppenseelenverbindung (oben als Telefonleitung anschaulich gemacht) aufbauen können, gibt es auch Seelenverwandtschaft, zu der eine solche Verbindung im Augenblick nicht aufgebaut werden kann, obwohl sie nicht verdrängt sind. Während man selber für die eigene Gruppenseele immer sehr genau weiß, ob und in welchem Maße man in der Lage ist, eine Gruppenseelenverbindung aufzubauen, kann man das bei anderen Gruppenseelen kaum feststellen und ordnet deshalb oft Wesen einer Gruppenseele zu, zu der sie keine Gruppenseelenverbindung aufbauen können.

In anderen Fällen ist man zwar theoretisch in der Lage eine Gruppenseelenverbindung aufzubauen, es ist aber bisher nicht dazu gekommen, da man den Anteil nicht entdeckt hat. Sobald man den Anteil gezeigt bekommt, kann man eine Gruppenseelenverbindung zu ihm aufbauen. Sofern der Anteil sich integrieren lassen will, kann man ihn dann integrieren.

 
Inhalt

2. Was als eigene Taten und was als Taten einer anderen Gruppenseele empfunden wird

2.1 Was als eigene Taten und was als Taten einer anderen Gruppenseele empfunden wird

Bei der Frage, was zu einer Gruppenseele gehört, zählt die Gruppenseele selbst im Allgemeinen nur ihre voll integrierten Anteile zu sich selbst. Abgespaltene Anteile werden nicht als Teil des Ichs empfunden, auch wenn ein Bewußtsein dafür da ist, daß sie Seelenverwandtschaft sind. Das kann auch nicht anders sein, da sie sich weder zu den gemeinsamen Zielen der Gruppenseele bekennen, noch auf deren Wünsche besser hören als Angehörige anderer Gruppenseelen. Verdrängte Anteile sind für die Gruppenseele unsichtbar. Daher ist es nicht möglich, sie als Teil des eigenen Ichs zu empfinden.

Angehörige anderer Gruppenseelen nehmen gewöhnlich sowohl abgespaltene Anteile als auch verdrängte Anteile als Teil der anderen Gruppenseele wahr und fordern von dieser, sie solle für diese abgespaltenen und verdrängten Anteile Verantwortung übernehmen.

 
Inhalt

2.2 Gruppenseelenentwicklung, Aufspaltung und Integration von Anteilen

Wenn man die Entwicklung einer Gruppenseele vom Zeitpunkt ihres Eintrittes in das Universum an betrachtet, so ist sie am Anfang nach irdischen Begriffen im höchsten Maße erleuchtet und eingeweiht. Danach beginnt sie sich nach und nach immer mehr in das Universum, das sie betreten hat, hineinzubegeben, Erfahrungen zu sammeln, sich aufzuspalten, den Überblick zu verlieren und sich zu verstricken.

Anfangs wird das alles positiv bewertet und als interessant und spannend empfunden. Doch mit der Zeit sind die einzelnen Anteile so klein geworden und haben sich so verstrickt, daß sie kaum noch Bewegungsfreiheit haben und nicht genug Überblick haben, um noch Wahlmöglichkeiten zu sehen, die ihnen interessant, spannend oder schön erscheinen. Sie beginnen sich zunehmend als Opfer zu fühlen.

Zunächst führt dieses "sich als Opfer fühlen" eher zu Racheaktionen, die weitere Abspaltungen und Verstrickungen erzeugen. Lösungen, die ein Integrieren abgespaltener Anteile und damit ein Potential für mehr Überblick ermöglichen oder die Verstrickungen auflösen und und damit mehr Bewegungsfreiheit ermöglichen, werden zunächst fast nicht gefunden. Die einzelnen Gruppenseelenfraktionen spalten sich also immer weiter auf und verstricken sich immer weiter, obwohl sie das schon eine ganze Weile so nicht mehr haben wollen. Außerdem geben sie sich gegenseitig für dieses Dilemma die Schuld. Sie führen deshalb immer wieder Kriege gegeneinander, die zu immer weiteren Verstrickungen führen.

Zunächst vereinzelt, danach immer häufiger suchen und finden einzelne Anteile aber auch Wege, mit denen Sie vergangene Verletzungen heilen, Erfahrungen aufarbeiten, Verstrickungen auflösen und abgespaltene Anteile integrieren können. Nach und nach schließen sich einige dieser vereinzelten Anteile zu Gruppenseelenfraktionen zusammen, die sich überwiegend mit aufarbeiten und Heilen beschäftigen.

Auch hier ist es so, daß dieses aufarbeiten und heilen zunächst verhältnismäßig wenig Erfolg hat. Das liegt daran, daß die hierzu nötigen Methoden erst entwickelt werden müssen, aber auch daran, daß diejenigen Gruppenseelenfraktionen der eigenen und fremder Gruppenseelen, die sich noch mit Krieg führen beschäftigen, immer wieder Heilergruppen angreifen und vernichten.

Erst nach und nach wird das heilen wirksam genug, um erfolgreicher zu sein als die Angriffe durch andere, so daß langsam ein allmählicher Aufstieg mit vielen Rückschlägen beginnt und aus den einzelnen Anteilen, die heilen und aufarbeiten schließen sich wieder größere Gruppenseelenfraktionen zusammen.

 
Inhalt

2.3 Aufarbeitungskern und Kriegskern

Eine Gruppenseele oder Gruppenseelenfraktion setzt sich aus Anteilen zusammen, die unterschiedliche Aufgaben übernehmen. Die meisten Anteile übernehmen verschiedene Einzelaufgaben für die Gruppenseele und sammeln unabhängige Erfahrungen. Einige wenige Anteile - die Kernanteile - koordinieren die Zusammenarbeit der Gruppenseele. Zusammengenommen bilden die Anteile, die sich um die anderen kümmern und ihre Zusammenarbeit organisieren den Kern der Gruppenseele oder Gruppenseelenfraktion.

Bei einer Gruppenseele mit mehreren Gruppenseelenfraktionen hat jede Fraktion ihren eigenen Kern mit verschiedenen Kernanteilen. Jede Fraktion hat Aussendungen, die sehr eng mit dem Gruppenseelenkern verbunden sind und sich nach der Erledigung einer Aufgabe wieder mit diesem vereinigen. Jede Fraktion hat abgespaltene und verdrängte Anteile und jede Fraktion spaltet Anteile ab und integriert andere.

Natürlich gibt es Gruppenseelenfraktionen, bei denen das Abspalten von Anteilen sehr viel häufiger ist, als daß sie welche integrieren, während andere Gruppenseelenfraktionen wesentlich mehr Anteile integrieren als sie im selben Zeitraum abspalten.

Im unteren Beispiel greife ich zwei Gruppenseelen heraus die ich mal die grüne und die blaue Gruppenseele nenne. Für beide werden jeweils nur zwei Gruppenseelenfraktionen dargestellt, nämlich jeweils der Aufarbeitungskern und der Kriegskern.

Der Kriegskern beschäftigt sich damit, neue Erfahrungen zu suchen, Anteile abszuspalten, er schafft neue Verstrickungen und führt Kriege. Anteile, die nahe verwandt erscheinen, wurden daher erst vor kurzem abgespalten. Der Kriegkern hat daher einen Großteil seiner Geschichte mit den nahe verwandten abgespaltenen Anteilen gemeinsam. Die Abspaltung ist noch nicht lange her und die Abspaltungsentscheidung sehr wahrscheinlich der Grund für diejenigen Fehler, die der abgespaltene Anteil macht, der Hauptteil der Gruppenseele jedoch nicht. Wenn jemand seinen Haß als eigenen Anteil abspaltet, dann ist es kein Wunder wenn eben dieser abgespaltene Anteil haßerfüllt handelt.

Der Aufarbeitungskern beschäftigt sich damit, vergangene Verletzungen zu heilen, Erfahrungen aufzuarbeiten, Verstrickungen aufzulösen und abgespaltene Anteile zu integrieren. Daher nimmt er in der Größe allmählich zu. Anteile, die nahe verwandt erscheinen, haben normalerweise in der näheren Vergangenheit keine gemeinsame Geschichte mit dem Aufarbeitungkern, sondern stehen kurz davor, integriert zu werden. Daher hat der Aufarbeitungskern die Fehler, die nahe verwandte Anteile machen sehr wahrscheinlich nicht direkt verursacht, sondern sie erklären sich aus ein er Geschichte dieses Anteils, die für sehr lange Zeit weitgehend unabhängig von der des Aufarbeitungskerns verlaufen ist.

 
Inhalt

2.4 Die eigene Gruppenseele wird differenzierter wahrgenommen als fremde Gruppenseelen

Wenn man jetzt zum blauen Aufarbeitungskern gehört, besteht zum hellblauen Bereich um den weißen Kern herum ein gewisser Austausch, eine gegenseitig deutlich merkbare Beeinflussung und Diskussion. Schon die mittelblauen Bereiche kann man kaum noch oder beinahe gar nicht beeinflussen. Und den dunkelblauen Kriegskern nimmt man als fremd und feindselig gesinnt wahr. Alles, was in irgendeiner Schattierung grün ist, ordnet man dagegen relativ undifferenziert der grünen Gruppenseele zu, da man die Interna der fremden Gruppenseele nicht sehen kann. Umgekehrt gilt das natürlich auch für den grünen Aufarbeitungskern, daß er seinen eigenen Kriegskern als ziemlich fremd empfindet aber alles Blaue ziemlich undifferenziert der blauen Gruppenseele zuordnet.

Da man den eigenen Bereich automatisch differenzierter wahrnimmt als den einer anderen Gruppenseele, fühlt man sich natürlich zu Unrecht beschuldigt, wenn man die Taten des eigenen Kriegskernes vorgeworfen bekommt: Er fühlt sich fremd an, man kann ihn im Augenblick nicht dazu bringen mit dem Scheiß aufzuhören und wird dann auch noch von ihm angegriffen und für die Taten von DEM soll man Verantwortung übernehmen! Dazu ist man zumindest im Augenblick dann gar nicht in der Lage, weil der nötige Einfluß auf den eigenen Kriegskern fehlt.

Das ist aber zunächst nicht möglich, da man nur für dasjenige Verantwortung übernehmen kann, was man gezielt beeinflussen kann. Und man kann auch nur in dem Maße Verantwortung übernehmen, wie man die Reserven an Zeit und Arbeitskraft, die Möglichkeit sich das Wissen zu verschaffen, das für eine erfolgreiche gezielte Beeinflussung nötig ist und die reale Macht über etwas hat.

Auf längere Sicht kann natürlich nur der Aufarbeitungskern der eigenen Gruppenseele den Kriegskern reformieren, das geht halt nur nicht so schnell, wie sich die anderen Gruppenseelen durchaus berechtigterweise wünschen.

Natürlich ist diese Darstellung stark vereinfacht. Es gibt in normalen Gruppenseelen weder einen idealtypischen Aufarbeitungskern noch einen idealtypischen Kriegskern. Echte Gruppenseelenfraktionen liegen zwischen beiden Extremen, integrieren Anteile spalten andere ab kennen ein paar Aufarbeitungsmethoden, sammeln aber auch noch neue Probleme und Verstrickungen an. Es ist aber oft eine deutliche Tendenz in Richtung Aufgarbeitungskern oder Kriegskern erkennbar.

Zudem gibt es auch wesentlich mehr verschiedene Gruppenseelenfraktionen als dargestellt.

 
Inhalt

2.5 Abspalten und integrieren von Anteilen, Schuld und Verantwortung

Die Wörter Schuld und Verantwortung werden oft fast verwendet, als wären sie gleichbedeutend. Das sind sie jedoch nicht. Schuld beschäftigt sich damit, was man in der Vergangenheit verursacht hat. Verantwortung beschäftigt sich damit, was man in Gegenwart und Zukunft bewirken will.

Das Wort Schuld ist zudem zu einseitig ausgerichtet. Jede reale Handlung hat positive und negative Auswirkungen. Und eine ausgewogene Betrachtung würde auch beides berücksichtigen.

Es ist durchaus sinnvoll sich dafür verantwortlich zu fühlen, die negativen Folgen der eigenen Handlungen zu beseitigen. Doch wer auf den bestmöglichen Heiler versichtet, weil es sich hierbei nicht um den Täter handelt oder wer nicht bereit ist anderen als den eigenen Opfern zu helfen, handelt sicherlich nicht besonders verantwortungsbewußt.

Für die Handlungen eines einen verdrängten Anteils kann man nicht Verantwortung übernehmen, so lange man ihn verdrängt. Ein verdrängter Anteil ist unsichtbar für den, der ihn verdrängt. Eine gezielte Beeinflussung ist, so lange er verdrängt bleibt, daher praktisch ausgeschlossen. Wenn es aber um ganze Gruppenseelen geht, dann ist die Gruppenseele so groß und wird, wann immer sie Anteile integriert auch gleichzeitig verdrängte Anteile mit hinzu bekommen, so daß sie machen kann, was sie will: Es wird immer sehr viele verdrängte Anteile geben, die irgendwelchen Mist bauen. Wenn man den einen verdrängten Anteil integriert hat, führt das automatisch dazu, daß Außenstehende plötzlich viel mehr Wesen zur Gruppenseele zählen und erwarten, daß man für ihre Handlungen Verantwortung übernimmt. Es besteht absolut keine Chance, daß man das Wettrennen gewinnt!

Wenn also ein Mensch aufarbeitet, so schnell er kann und ein großes Gewicht darauf legt, problematische Anteile zu heilen, zu integrieren und auf eine bessere Linie zu bringen, dann übernimmt er das Maximum an Verantwortung was er mit den Mitteln die er in der Hand hat übernehmen kann.

Forderungen, die darüber hinausgehen, sind unerfüllbar.

Kersti

Quelle

Dieser Artikel beruht auf dem Wissen meiner eigenen feinstofflichen Anteile.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile
  • 1. Die Zahl der Aussendungen hat sich seit 2005 vervielfacht, da ich viele große Anteile integriert habe. Für das Verständnis des Textes ist das allerdings unerheblich.
  • 2. Es handelte sich bei der ersten Version dieses Textes, deren Text jetzt in den Abschnitten 1.1 Aussendungen, 1.2 Abgespaltene Anteile und 1.4 Doubles zu finden ist, um einen Auszug einer Mail aus der zweiten Emailrunde.
    VA223.4.2 Kersti: Chronik des Aufstiegs, dieses Leben: 2. Emailrunde (März 2004 bis Dezember 2005)
    Die Gruppenseelennamen stehen hier für die inkarnierten Anteile dieser Gruppenseelen, die zur 2. Emailrunde gehörten.
  • 3. Dies bezieht sich auf die Kryon-Channelings von Lee Carroll. In irgendeinem der fünf ersten Bücher war der Komet, der die Erde hätte vernichten sollen erwähnt.
    Welt: Deutschsprachige Kryon Webseite
V4. Kersti: Merkwürdige Erfahrungen
V42. Kersti: Fehler bei früheren Leben: Verdrängung
V44. Kersti: Dimensionen der Wirklichkeit
V48. Kersti: Fehler bei früheren Leben: Fremde Erinnerungen
V49. Kersti: Fehler bei früheren Leben: Quellen fremder Erinnerungen
V50. Kersti: Fehler bei früheren Leben: Namen
V64. Kersti: Jeder darf mit aufsteigen
V67. Kersti: Entdecke Deine früheren Leben
V78. Kersti: Druiden
V85. Kersti: Ideale: Was mir wirklich geholfen hat
V89. Kersti: Nicht alles ist käuflich
V104. Kersti: Fehler bei früheren Leben: Sprache
V107. Kersti: Der Unterschied zwischen konstruktiver und freundlicher Kritik
V108. Kersti: Kritik: Was betreffen mich die Fehler anderer Leute?
V109. Kersti: Das Allwissenheitssyndrom
V110. Kersti: PSI-Fähigkeiten bereichern
V111. Kersti: Warum ich "gut" mit "vernünftig" gleichsetzte
V112. Kersti: Telepatie: Jemand, der mich versteht
V113. Kersti: Aura: Wenn niemand eine Antwort weiß
V115. Kersti: Fantasy: Was mich an Darkover am Meisten faszinierte
V116. Kersti: Telepatische Spiele
V117. Kersti: Wünschelrutengehen
V118. Kersti: Was ist Laran?
V138. Kersti: Pschyrembelnausea
V140. Kersti: Die zerstörerische Arroganz der herrschenden Meinung
V141. Kersti: Eine andere Gewaltenteilung: Krieger und Heiler
V142. Kersti: Das Böse ist von Angst erfüllt
V143. Kersti: Der Zweck heiligt die Mittel?
V144. Kersti: Geld als Sucht
V145. Kersti: ... eine in den Raum gesprochene Bitte
V146. Kersti: Wahre Weisheit klingt naiv
V147. Kersti: Erst ihr Gutes macht Sekten gefährlich
V150. Kersti: Den Fachleuten vertrauen?
V153. Kersti: Seelischer Schutz vor Konflikten
V154. Kersti: Prinzipien der kollektiven Entscheidungsfindung
V159. Kersti: Warum ich nicht hasse
V164. Kersti: Nicht Meinungsfreiheit - Freie Wahrheitssuche!
V165. Kersti: Meinungsfreiheit - ein Luxus?
V166. Kersti: Außenseiter: Das Opfer ist schuld?
V167. Kersti: 17-jährige Gruppenführer verhindern Ausgrenzung wirksamer als Lehrer
V168. Kersti: Meckerrunde
V169. Kersti: Ein professionelles Layout?
V170. Kersti: Satire: Finanzielles Sanierungskonzept für Burg Ludwigstein
V171. Kersti: Außenseiter: Es tut in der Seele weh, das zu beobachten
V172. Kersti: Ein echt guter Rat
V173. Kersti: Was ist Gewissen?
V174. Kersti: Warum ich schreibe, wie es war, ausgegrenzt zu sein
V175. Kersti: Kriterien zum Bau eines realistischen Weltbildes: Realitätsnähe
V176. Kersti: Standpunkte
V194. Kersti: Was unterscheidet eine Gehirnwäsche von einem Dazulernen?
V212. Kersti: Was ist Freiheit?
V213. Kersti: Was unterscheidet eine Ideologie von einem gesunden Weltbild?
V214. Kersti: Wie richtig oder falsch ist das Weltbild der Scientology-Church?
V215. Kersti: Der dunkle Tunnel mit dem Licht am Ende und Scientology
V216. Kersti: Wirklichkeitsebenen und wo findet sich Gott
V217. Kersti: Ist es schlecht, ein Wirtschaftsunternehmen zu betreiben?
V218. Kersti: Wie kann man das Geldsystem abschaffen, ohne ein Chaos heraufzubeschwören?
V219. Kersti: Wie macht man das Geldsystem zu einem möglichst guten Maßstab für den Nutzen und Schaden, den wir der Allgemeinheit zufügen?
V220. Kersti: Es gibt zwei grundsätzlich verschiedene Methoden, Karten zu legen
V221. Kersti: Abschirmen - das wichtigste, was jeder lernen muß, der auf die höheren Sinne zurückgreift
V222. Kersti: Die L.Kin Schule
V223. Kersti: Option - was mir einmal sehr geholfen hat
V224. Kersti: Warum gerade diese Links?
V225. Kersti: Hüter des Lichts
V226. Kersti: Was war die gute Nachricht des Neuen Testaments?
V227. Kersti: Ein paar Bitten an die Autoren anderer Internetseiten
V228. Kersti: Für was ist ein Mensch verantwortlich?
V229. Kersti: Sind die Bibelcodes mehr als eine nutzlose Zahlenspielerei?
V230. Kersti: Kriterien zum Bau eines realistischen Weltbildes: Repräsentative Ergebnisse und Ausnahmen
V231. Kersti: Frühere Leben von mir, thematisch sortiert
V232. Kersti: Wer oder was ist Gott?
V233. Kersti: Warum ich die wilden Geschichten über Xenu und Konsorten im Wesentlichen für wahr halte
V234. Kersti: Fantasy und Wahrheit
V235. Kersti: Was heißt "clear"?
V236. Kersti: Der Gedankenkristall und die Zeitenwende
V237. Kersti: Was ist ein Gedankenkristall
V238. Kersti: Welche Vorteile haben Gedankenkristalle
V239. Kersti: Sprachliches Denken
V240. Kersti: Intuition
V241. Kersti: Vernetztes Denken wird nur bei inaktiver Gehirnrinde bewußt
V242. Kersti: Legasthenie und vernetztes Denken
V245. Kersti: Satire: Drogenübertragung durch den Bildschirm
V246. Kersti: Esoterik und Exoterik
V247. Kersti: Was hat Reiki mit Tachionen und Nullpunktenergie zu tun?
V248. Kersti: Spielverderber - oder - Wer sind die Guten?
V249. Kersti: Ein telepathischer Traum
V264. Kersti: Telepathie ist nichtsprachlich
V265. Kersti: Der Unterschied zwischen Kopfblind und verblendet
V266. Kersti: Wieso mir der Begriff "Kopfblind" gefällt
V267. Kersti: Aurensehen: Wahrnehmung, für die unserer Sprache Worte fehlen
V269. Kersti: Geschichtsschreibung durch lesen in der Akascha-Chronik: Die Welt ist ganz anders...
V270. Kersti: Fehler bei früheren Leben: Weltbilder, Beispiel Atlantis
V271. Kersti: Was ist Zufall?
V276. Kersti: Morphogenetische Felder
V277. Kersti: Das Prinzip der Narrenfreiheit
V278. Kersti: Die kleinen grauen in den UFO's lügen
V281. Kersti: Wie man Menschen von außen in eine Sekte sperren kann...
V285. Kersti: Keine Liebe ohne "Nein"
V286. Kersti: Licht zieht Dunkel an
V287. Kersti: Machtmißbrauch bei Reiki
V288. Kersti: Wie funktionieren magische Symbole
V289. Kersti: Verschmutzungen der Aura durch Reiki
V290. Kersti: Verniedliche ich Dämonen?
V291. Kersti: Strahlungen als Waldschadensursachen
V292. Kersti: Populärwissenschaftliche Bücher?
V293. Kersti: Ist es verboten Heilungsversprechen zu geben?
V294. Kersti: Warum Außenseitermeinungen für Fachleute schwerer zu verstehen sind als für Laien
V295. Kersti: Magie ist so natürlich wie atmen
V297. Kersti: Das ist ja wie im Dritten Reich!
V298. Kersti: Was ist ein Ritual?
V299. Kersti: Der Unterschied zwischen Elitebewußtsein und Standesdünkel
V300. Kersti: Ohne eigene Erfahrungen keine zutreffende Theorie
V301. Kersti: Um Außenseiter zu integrieren, muß man die Gemeinschaft ändern, die ausgrenzt
V302. Kersti: Strafe dafür, daß man etwas schon vor den anderen kann
V303. Kersti: Sind Jugendbewegte rechts oder links?
V304. Kersti: Warum nimmt die Zahl der Kulturen und Subkulturen ab?
V305. Kersti: Verdrängung
V306. Kersti: Eine rein körperliche Unfähigkeit, mit Streß umzugehen
V308. Kersti: Aussenseiterkarrieren - wie sie entstehen, was sie verhindern kann
V309. Kersti: Gibt es Aussenseitereigenschaften?
V311. Kersti: Warum ich glaube, daß es stimmt, daß ich Jesus kannte
V318. Kersti: Option: "Und ich hatte doch recht gehabt!"
V319. Kersti: Was heißt "Ichlosigkeit"?
V320. Kersti: Im oberen Teil der Brücke wird man verrückt!
VA3. Kersti: Warum spirituelles Lernen so irritierend ist
VA19. Kersti: Kampf in der geistigen Welt
VA29. Kersti: Satire: Das Gott-Syndrom
VA33. Kersti: Real ist, was nicht verschwindet, wenn man nicht mehr daran glaubt?
VA34. Kersti: Ist alles Leben Leiden?
VA35. Kersti: Ich kenne keine Langeweile
VA36. Kersti: Worterklärungen zu Bibel und Kirche
VA37. Kersti: Die Schuld immer auf den Schwächsten schieben - die beste Methode, um Probleme unlösbar zu machen
VA38. Kersti: Gibt es Zufall?
VA39. Kersti: Wie funktioniert Reinkarnation?
VA40. Kersti: Gibt es Hinweise auf technische Hochkulturen, die vor unserer existierten?
VA44. Kersti: Sind Erleuchtete, Eingeweihte, Clears, OTs, Zen-Meister oder Heilige Übermenschen?
VA45. Kersti: Was ist an Heiligen so gefährlich, daß man sie unbedingt totschlagen muß? oder Wunder sind wie eine Vergewaltigung
VA46. Kersti: Die Wörter: Erleuchteter, Eingeweihter, Clear, OT, Zen-Meister, Heiliger heißen ungefähr dasselbe
VA47. Kersti: Die verdrängte Wahrheit ist immer schlimmer als die Deckerinnerung, hinter der wir sie verstecken
VA48. Kersti: Direkte Zensur - indirekte Zensur - Gedankenzensur
VA50. Kersti: Denken verboten Schilder...
VA62. Kersti: Falsche Zuordnung von Erinnerungen
VA79. Kersti: Wenn das ganze Leben plötzlich Magie wird...
VA80. Kersti: Wie komme ich zu meinen merkwürdigen Fähigkeiten?
VA82. Kersti: Psychodelische Drogen oder warum man Verdrängung nicht gewaltsam aufheben darf
VA84. Kersti: Warum ich von mir aus keinen Kontakt mit Toten aufnehme
VA87. Kersti: Die wahre Größe unserer geistigen Macht
VA89. Kersti: Ist Erleuchtung vielleicht ziemlich blöd, wenn man sie erreicht?
VA91. Kersti: Kersti, aus welchem Hut zauberst du die ganzen Sadisten hervor?
VA93. Kersti: Dunkelwesen
VA94. Kersti: Wie bekommt man Zugang zum Kristallinen Gitternetz?
VA104. Kersti: Wenn unsere toten Angehörigen von uns Abschied nehmen
VA116. Kersti: Abgespaltene Anteile: Das Leben ist ungerecht
VA117. Kersti: Reinkarnation: Nur hundert Leben? - Von der Vielschichtigkeit der Realität
VA118. Kersti: Eine irre Reise durch meine persönlichen Reinkarnations-Erinnerungen
VA119. Kersti: Geistiges Heilen: Bessessenheit, Gruppenseele und eigene Persönlichkeitsanteile
VA120. Kersti: Ein schlechter Tag - oder - warum habe ich mir DAS gebastelt?
VA130. Kersti: Feinstoffliche Welten: Das Sieben mal Sieben-Ebenen-System
VA131. Kersti: Heilung durch Arbeit an den feinstofflichen Körpern
VA132. Kersti: Begriffsverwirrung: Götter, Teufel und die Seele
VA141. Kersti: Wann und warum Bestellungen beim Universum, Magie und Gebete funktionieren
VA148. Kersti: Die unterschiedlichen Jenseitsvorstellungen der verschiedenen Geister
VA151. Kersti: Was ist die Seele?
VA164. Kersti: Die Welt ist eine Illusion...
VA165. Kersti: Fantasie oder Realität?
VA174. Kersti: Wie man sich von fremden Gedanken und Gefühlen abschirmt
VA175. Kersti: Methoden der Traumdeutung
VA179. Kersti: Was heißt Einweihung, was Erleuchtung?
VA180. Kersti: Glossar der auf Kerstis Internetseite verwendeten Begriffe
VA181. Kersti: Bestandteile des Gewissens
VA182. Kersti: Ego? - oder warum schlecht aufgearbeitete Erinnerungen immer so groß erscheinen
VA186. Kersti: Wie kann ich Telepathie lernen, möglichst ohne eine andere Person?
VA187. Kersti: Übersetzung der Wahrnehmungen der geistigen Welt in die Sprache unseres Denkens
VA188. Kersti: Unterschied zwischen der Einweihung der Magie und Einweihungen in Reiki und andere Energien
VA191. Kersti: Abschirmtechniken bei der Geistheilung
VA192. Kersti: Reinigungstechniken der Geistheilung
VA197. Kersti: Entwicklungs- psychologische Trennung zwischen materieller Realität, Fantasie und Geistigen Welten
VA199. Kersti: Können Engel böse sein?
VA200. Kersti: Mögliche Gründe für eine dunkle Aura
VA201. Kersti: Verletzungen der Aura heilen
VA202. Kersti: Der Humor ehemaliger Dunkler
VA204. Kersti: Wie heilt man ein feinstoffliches Wesen, von dem nur noch ein Schmutzfleck an der Wand übrig ist?
VA205. Kersti: Ist nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen denkbar daß Atlantis und Mu (Lemuria) existiert haben?
VA206. Kersti: Reinkarnierte außerirdische Ingenieure?
VA210. Kersti: Wann wird telepathische Beeinflussung unmoralisch?
VA212. Kersti: Alte Seelen sind seelische Krüppel
VA213. Kersti: Ich bin eine Gruppenseele - oder - Der "Es ist echt!"-Schock
VA214. Kersti: Feinstoffliche Parasiten
VA215. Kersti: Das Innere Licht
VA217. Kersti: Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile
VA218. Kersti: Gruppenseelen und multiple Persönlichkeiten
VA220. Kersti: Empathie: Wie unterscheidet man eigene Gefühle von fremden?
VA221. Kersti: Erfahrungen mit dem Internetseite schreiben und seinen Nebenwirkungen
VA222. Kersti: Wie man Verdrängung wahrnehmen kann
VA223. Kersti: Chronik des Aufstiegs...
VA224. Kersti: Systematik, Taxonomie, Phylogenese
VA225. Kersti: Wie funktionieren Unterhaltungen mit Verstorbenen?
VA227. Kersti: Was ich am Channeln merkwürdig finde
VA230. Kersti: Mir kommen Foltererinnerungen hoch - woran liegt das?
VA231. Kersti: Wenn man zu anders ist, besteht das halbe Leben aus Mißverständnissen - und die andere Hälfte aus Einsamkeit
VA241. Kersti: Verdrängungs- mechanismen
VA246. Kersti: Der Unterschied zwischen Argumenten, Argumentationstricks und persönlichen Angriffen
VA247. Kersti: "Clear World" heißt dasselbe wie "Der Aufstieg der Erde"
VA248. Kersti: Wie funktioniert Reinkarnationstherapie?
VA249. Kersti: Muß man sich entscheiden ob man das Gottbewußtsein oder den Aufstieg der Erde in die fünfte Dimension anstreben will?
VA250. Kersti: Meditation als Werkzeug von Therapie und Aufstieg
VA257. Kersti: Die Nachwirkungen einer Dämonenheilung
VA259. Kersti: Gibt es einen Unterschied zwischem geistigem Heilen und dem Placebo-Effekt?
VA260. Kersti: Leben mit der Fähigkeit zu vernetztem Denken
VA263. Kersti: Haben Kinder mit ADHS eine unrealistische Selbsteinschätzung?
VA264. Kersti: ADHS: Schwäche oder Dominanz der rechten Hirnhälfte?
VA265. Kersti: ADHS: Ein wenig ausgeprägtes Bestrafungs- und Motivationssystem im Gehirn?
VA266. Kersti: Was ist Gottvertrauen?
VA267. Kersti: Die Spanne zwischen Dogmatismus, Kreativität und Chaos - oder - Ist Ritalin bei ADHS Doping?
VA268. Kersti: Warum mich Bücher über ADHS oft wütend machen
VA269. Kersti: Fantasywelt Darkover: Stammtafeln: Die Zeit der Hundert Königreiche
VA270. Kersti: Fantasywelt Darkover: Stammtafeln: Die Zeit nach der Landung der Terraner
VA271. Kersti: Unterschiedliche Menschen brauchen unterschiedliche Weltbilder
VA272. Kersti: Wenn meine Beispiele alle von mir handeln - heißt das etwa, daß ich selbstbezogen bin?
VA274. Kersti: Sprachverwirrung durch ADHS-Wahrnehmung oder Langweilige Routineaufgaben sind nicht langweilig
VA275. Kersti: Warum Channeln gefährlich ist
VA276. Kersti: Doppelblindstudien: Warum viele Wünschelrutengänger unwirksame Entstrahlungsgeräte bauen am Beispiel Pohl
VA277. Kersti: Entwicklung einer Wissenschaft
VA278. Kersti: Die Scientology-Church steht auf der Tonstufe Mitleid
VA279. Kersti: Das Teil und das ganze, oder der erleuchtete Rollenspielheld
VA283. Kersti: Sehr hohe Soziale Kompetenz von Kindern als Hindernis für das Verständnis des Sozialverhaltens weniger kompetenter Menschen
VA284. Kersti: Dämonen können besser verzeihen als Engel
VA290. Kersti: Magische Hochbegabung
VA291. Kersti: Begriffsgeschichte des Feinstofflichen
VA292. Kersti: Gibt es die große Karma-Rechenmaschine, die dafür sorgt, daß alles Böse bestraft wird?
VA293. Kersti: Grobstoffliche und Feinstoffliche Parallelwelten
VA294. Kersti: Inwieweit ist Homöopathie bewiesen und beweisbar?
VA295. Kersti: Die Treppe zwischen Himmeln und Höllen
VA296. Kersti: Geld hat keinen Wert
VA297. Kersti: Ist Rationalismus das Gegenteil von Mystik?
VA298. Kersti: Wissenschaftliche und esoterische Erforschung des Feinstofflichen
VA299. Kersti: Verschiedene Möglichkeiten, Wissen aus den feinstofflichen Ebenen hierherzubringen
VA301. Kersti: Patchworkwesen wieder richtig zusammensetzen und verschwundene Körperteile finden und wieder einbauen auf feinstofflichen Ebenen
VA302. Kersti: Was heilt beim Einstellen, bei Gebeten und Wunderheilungen?
VA304. Kersti: Die Organisation unseres Parallelweltensystems
VA305. Kersti: Unsere Geistige Welt
VA306. Kersti: Was bringt einen halbwegs vernunftbegabten Menschen dazu einen solchen Mist zu glauben?
VA310. Kersti: Ein esoterisches Weltbild hat kaum Einfluß auf das Alltagsleben
VA320. Kersti: Kleinstlebewesen, Gase und Flüssigkeiten in der Geistheilung

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.