Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 2/2005
letzte vollständige Überarbeitung: 10/2014
letzte Bearbeitung: 10/2014

VA204.

Wie heilt man ein feinstoffliches Wesen, von dem nur noch ein Schmutzfleck an der Wand übrig ist?

Inhalt

Übergeordneter Artikel:
VA131. Kersti: Heilung durch Arbeit an den feinstofflichen Körpern

Dieser Artikel:
VA204.1 Kersti: Heilung von Wesen, die zu Staub zerfallen sind: Einleitung
VA204.2 Kersti: Heilung von Wesen, die zu Staub zerfallen sind: Sortieren der Teilchen
VA204.3 Kersti: Heilung von Wesen, die zu Staub zerfallen sind: Die Gewaltkur
VA204.4 Kersti: Heilung von Wesen, die zu Staub zerfallen sind: Heilungen auf der makroskopischen Ebene
VA204.5 Kersti: Heilung von Wesen, die zu Staub zerfallen sind: Die Unheilbarenliste
VA204.6 Kersti: Heilung von Wesen, die zu Staub zerfallen sind: Ersatzteillager

Inhalt

1. Einleitung

Wenn von einem Wesen nur noch Schmutz, Asche, Staub, Schlamm, eine teerähnliche Substanz oder Ähnliches übrig ist, wird in der Geistigen Welt gesagt, es sei tot und viele Wesen meinen, dieser Zustand wäre unheilbar. Da ich so etwas regelmäßig im Feinstofflichen heile, kann ich versichern, daß die Wesen, die das meinen, Unrecht haben.

In früheren Zeiten habe ich versucht, im Feinstofflichen Selbstmord zu begehen, immer mit dem Ergebnis, daß ich irgendwann dann doch wieder erwacht bin. Und danach war dann alles noch schlimmer als vorher. Das fand ich sehr frustrierend, aber es zeigt ebenfalls, daß es keine Methode gibt, mit der ein Wesen dauerhaft das Bewußtsein verlieren kann.

Inzwischen haben wir Methoden entwickelt, um aus Wesen, von denen nur noch Staub übrig ist, wieder einen handlungsfähigen Anteil zu machen.

Inhalt

2. Sortieren der Teilchen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, mit denen man erreichen kann, daß der Schmutz sich so sortiert, daß die Anteile eines Wesens die zusammengehören wieder an der selben Stelle landen.

Inhalt

3. Die Gewaltkur

Wenn sich ein Wesen so grob zusammengeballt hat, fehlt gewöhnlich immer noch ein Großteil seiner Masse und es ist deshalb nicht handlungsfähig. Sobald die Klumpen groß genug sind, daß sich das lohnt, nimmt man sich einen dieser Klumpen vor und reinigt ihn sehr gründlich. Er muß richtig strahlen, dann zieht er weitere Teile an. Wenn man das so nicht hinkriegt, hält man ihn kurz in einen Zugang zur Akasha-Chronik, dann geht das schneller. Dies macht man so lange, bis es sich lohnt, normale Heilmethoden anzuwenden.
VA171.3.4 Kersti: Die Gewaltkur

Inhalt

4. Heilungen auf der makroskopischen Ebene

Sobald das Wesen wieder ausreichend weit zusammengesetzt ist, werden die normalen Heilmethoden auf sie angewendet.
VA201. Kersti: Verletzungen der Aura heilen
VA185. Kersti: Das Auflösen von Implantaten
VA191. Kersti: Aberschirmtechniken bei der Geistheilung

Und dann geht es immer abwechselnd: Heilen, Struktur verstärken, reinigen, bis Teilchen angezogen werden, heilen... Solange bis das Wesen vollständig ist oder bis das Teil, an dem man heilt, sagt, daß es weiß wo es hingehört, dorthinspringt und sich mit seinem größeren Hauptanteil vereinigt.

Inhalt

5. Die Unheilbarenliste

Im Feinstofflichen hat meine Gruppeseele eine große Heilertruppe.
VB112.2 Kersti: Die Universität C'hers in der Geistigen Welt und ihre Heilerausbildungen
Jede Heilertruppe, egal wie gut sie sein mag, stößt gelegentlich an die Grenzen ihrer Fähigkeiten.

Um diesen Punkt möglichst weit hinauszuzögern, verwendet unsere Heilertruppe mehrere Taktiken. Dazu gehört, daß wir die Unterschiede in den verschiedenen Heilerausbildungen ausnutzen. Mit dem Feinstofflicher Heilpraktikerschein gibt es einen Grundschatz an Wissen, den jeder unserer Heiler haben sollte, damit er bei seiner Arbeit nicht mehr Schaden anrichtet als seine Arbeit nützt. Doch abgesehen davon sind die Ausbildungen unserer Heiler so unterschiedlich, wie das nur möglich ist, da wir ständig neue Anteile integrieren, die eine völlig andere Vergangenheit haben als ihre Kollegen. Darüberhinaus kennen wir auch andere Heilertruppen, von denen wir ebenfalls lernen können. Bei der Arbeit arbeitet jeder unserer Heiler mit einem Partner zusammen. Das tut er manchmal mit besser ausgebildeten Heilern, manchmal mit schlechter ausgebildeten Heilern und manchmal mit etwa gleich gut ausgebildeten Heilern. Jeder, der den Heilpraktikerschein bereits hat, fungiert also manchmal als Lehrer, manchmal als Schüler und arbeitet sonst mit gleich weit ausgebildeten Kollegen zusammen, die aber eine möglichst weit abweichende Ausbildung haben, so daß man bei der Arbeit möglichst viel von ihnen lernen kann. Während die Heiler, die mit ihrer Ausbildung noch nicht besonders weit sind, gewöhnlich hauptsächlich mit Heilern unserer eigenen Heilertruppe zusammenarbeiten, arbeiten unsere bestausgebilteten Heiler meist mit Heilern aus anderen Heilertruppen, um von ihnen dazuzulernen.

Wie auch immer, bei vielen Wesen kommt irgendwann der Punkt, wo wir alles geheilt haben was wir heilen können und für das was noch an alten Verletzungen übrig ist, haben wir keine Heilmethoden mehr. Diese Verletzungen werden dann möglichst genau beschrieben und in die Unheilbarenliste aufgenommen. Der Name wurde gewählt, damit dort auch die Dinge eingetragen werden, die seit ein paar tausend Jahren als unheilbar gelten.

Tatsächlich ist wohl gar nichts davon unheilbar: Dadurch, daß in den letzten Jahren sowohl die Größe unserer Gruppenseele als auch die Vernetzung mit anderen Gruppenseelen immer mehr zugenommen hat, sind im allgemeinen 90% der in der Unheilbarenliste dargestellten Verletzungen innerhalb von einem Jahr geheilt worden.

Inhalt

6. Ersatzteillager und Methoden zum Auffinden fehlender Körperteile

Viele Gruppenseelen haben große Sammlungen an einzelnen Körperteilen, die sie auf irgendelchten feinstofflichen Schlachtfeldern oder nach Unfällen irgendwo gefunden haben, von denen sie aber nicht wissen, zu welchem Wesen sie gehören. Normalerweise haben sie diese irgendwo gelagert, wo ihnen nichts passieren kann, in der Hoffnung den Besitzer der Körperteile irgendwann wiederzufingen und ihm dann helfen zu können.

Meine Gruppenseele hat sich bemüht, möglichst viele dieser Ersatzteillager zu katalogieren und verwendet zudem die verschiedenen Methoden, um verlorene Anteile wiederzufinden, auch zum Auffinden fehlender Körperteile.
VA217. Kersti: Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile
Auf diese Weise finden wir nicht alle Teile wieder aber schon etwa 90%.

Siehe auch:
VA301. Kersti: Patchworkwesen wieder richtig zusammensetzen und verschwundene Körperteile finden und wieder einbauen auf feinstofflichen Ebenen

Kersti

VA44. Kersti: Sind Erleuchtete, Eingeweihte, Clears, OTs, Zen-Meister oder Heilige Übermenschen?
VA59. Kersti: Erlebnisbericht: Ich bin ein Hüter der Akasha-Chronik
VA79. Kersti: Wenn das ganze Leben plötzlich Magie wird...
VA80. Kersti: Wie komme ich zu meinen merkwürdigen Fähigkeiten?
VA82. Kersti: Psychodelische Drogen oder warum man Verdrängung nicht gewaltsam aufheben darf
VA84. Kersti: Warum ich von mir aus keinen Kontakt mit Toten aufnehme
VA87. Kersti: Die wahre Größe unserer geistigen Macht
VA89. Kersti: Ist Erleuchtung vielleicht ziemlich blöd, wenn man sie erreicht?
VA93. Kersti: Dunkelwesen
VA94. Kersti: Wie bekommt man Zugang zum Kristallinen Gitternetz?
VA96. Kersti: Warum ich über so verrückte Themen wie Lichtnahrung schreibe
VA97. Kersti: Jeder ist in der Akasha-Chronik willkommen und wir haben für jeden das passende Angebot
VA98. Kersti: Tonskala - Skala der Gefühle
VA99. Kersti: Wann man keine Familienaufstellung machen sollte
VA100. Kersti: Wenn hochsensible Empathen sich verhalten, wie Elefanten im Porzellanladen
VA101. Kersti: Nicht immer kann man an Gott glauben
VA102. Kersti: Kosmischer Humor
VA104. Kersti: Wenn unsere toten Angehörigen von uns Abschied nehmen
VA116. Kersti: Abgespaltene Anteile: Das Leben ist ungerecht
VA117. Kersti: Reinkarnation: Nur hundert Leben? - Von der Vielschichtigkeit der Realität
VA118. Kersti: Eine irre Reise durch meine persönlichen Reinkarnations-Erinnerungen
VA119. Kersti: Geistiges Heilen: Bessessenheit, Gruppenseele und eigene Persönlichkeitsanteile
VA129. Kersti: Telepathie
VA130. Kersti: Feinstoffliche Welten: Das Sieben mal Sieben-Ebenen-System
VA132. Kersti: Begriffsverwirrung: Götter, Teufel und die Seele
VA136. Kersti: Was ist eine Wissenschaft?
VA137. Kersti: Esoterik ist keine Wissenschaft
VA138. Kersti: Homöopathie ist eine Wissenschaft
VA139. Kersti: Wissenschaftsforschung
VA140. Kersti: Esoterik
VA141. Kersti: Wann und warum Bestellungen beim Universum, Magie und Gebete funktionieren
VA142. Kersti: Erleuchtung, Aufstieg, Einweihung
VA159. Kersti: Akasha-Chronik, Kristallines Gitternetz
VA171. Kersti: Energiereinigungstechniken und Energieheiltechniken
VA177. Kersti: Ebenen der Aura nach Barbara Ann Brennan
VA179. Kersti: Was heißt Einweihung, was Erleuchtung?
VA191. Kersti: Abschirmtechniken bei der Geistheilung
VA192. Kersti: Reinigungstechniken der Geistheilung
VA194. Kersti: Wenn die Wissenschaft um eine Problemlösung herumschleicht wie die Katze um den heißen Brei, ist das kollektive Verdrängung
VA200. Kersti: Mögliche Gründe für eine dunkle Aura
VA201. Kersti: Verletzungen der Aura heilen
VA202. Kersti: Der Humor ehemaliger Dunkler
VA203. Kersti: Aussendungen, Dunkle Anteile und Doubles
VA212. Kersti: Alte Seelen sind seelische Krüppel
VA213. Kersti: Ich bin eine Gruppenseele - oder - Der "Es ist echt!"-Schock
VA214. Kersti: Feinstoffliche Parasiten
VA215. Kersti: Das Innere Licht
VA217. Kersti: Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile
VA218. Kersti: Gruppenseelen und multiple Persönlichkeiten
VA222. Kersti: Wie man Verdrängung wahrnehmen kann
VA223. Kersti: Chronik des Aufstiegs...
VA230. Kersti: Mir kommen Foltererinnerungen hoch - woran liegt das?
VA236. Kersti: Bibelstellen: Das Gebot der Liebe und das innere Licht
VA241. Kersti: Verdrängungs- mechanismen
VA243. Kersti: Unbewußte schwarze Magie
VA249. Kersti: Muß man sich entscheiden ob man das Gottbewußtsein oder den Aufstieg der Erde in die fünfte Dimension anstreben will?
VA250. Kersti: Meditation als Werkzeug von Therapie und Aufstieg
VA257. Kersti: Die Nachwirkungen einer Dämonenheilung
VA259. Kersti: Gibt es einen Unterschied zwischem geistigem Heilen und dem Placebo-Effekt?
VA289. Kersti: Kurze Zusammenfassung der Methode "The Work" nach Byron Katie
VA290. Kersti: Magische Hochbegabung
VA291. Kersti: Begriffsgeschichte des Feinstofflichen
VA292. Kersti: Gibt es die große Karma-Rechenmaschine, die dafür sorgt, daß alles Böse bestraft wird?
VA293. Kersti: Grobstoffliche und Feinstoffliche Parallelwelten
VA294. Kersti: Inwieweit ist Homöopathie bewiesen und beweisbar?
VA295. Kersti: Die Treppe zwischen Himmeln und Höllen
VA296. Kersti: Geld hat keinen Wert
VA297. Kersti: Ist Rationalismus das Gegenteil von Mystik?
VA299. Kersti: Verschiedene Möglichkeiten, Wissen aus den feinstofflichen Ebenen hierherzubringen
VA302. Kersti: Was heilt beim Einstellen, bei Gebeten und Wunderheilungen?
VA303. Kersti: Was ist ein Fahrtenlied?
VA304. Kersti: Die Organisation unseres Parallelweltensystems
VA305. Kersti: Unsere Geistige Welt
VA320. Kersti: Kleinstlebewesen, Gase und Flüssigkeiten in der Geistheilung

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.