Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 1/2006
letzte vollständige Überarbeitung: 6/2014-10/2014
letzte Bearbeitung: 2/2015

VA217.

Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile

Inhalt

VA217.1 Kersti: Verschwundene Seelenanteile: Auffinden von Anteilen im Feinstofflichen
VA217.1.1 Kersti: Verschwundene Seelenanteile: Finden eines Anteils über das innere Licht
VA217.1.2 Kersti: Verschwundene Seelenanteile: Finden eines Anteils durch Reinigung der Energie und Heilung an einem anderen Anteil
VA217.1.3 Kersti: Verschwundene Seelenanteile: Finden eines Anteils über die Gruppenseelenverbindung
VA217.1.3.b1 Kersti: Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile, Beispiel: Das "ich" mit dem zerfleischten Arm
VA217.2 Kersti: Verschwundene Seelenanteile: Auffinden von Anteilen durch das irdische Leben
VA217.2.1 Kersti: Verschwundene Seelenanteile: Eigene Anteile bei anderen Menschen
VA217.2.1.b1 Kersti: Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile, Beispiel: "Du greifst mich an!"
VA217.2.2 Kersti: Verschwundene Seelenanteile: Das Auffinden eigener Anteile mittels Büchern, Götterbildern und magischen Artefakten
VA217.2.2.1 Kersti: Verschwundene Seelenanteile: Feinstofflicher Anhang von Gegenständen und Literatur
VA217.2.2.2 Kersti: Verschwundene Seelenanteile: Auffinden von Seelenanteilen anhand des feinstofflichen Anhangs
VA217.2.2.2.b1 Kersti: Verschwundene Seelenanteile, Beispiel: "Ist Mahakala aber süß!"
VA217.3 Kersti: Verschwundene Seelenanteile: Verdrängung durch Abspaltung von Seelenanteilen auf unterschiedlichen Ebenen betrachtet

 
Inhalt

1. Auffinden von Anteilen im Feinstofflichen

Inhalt

1.1 Finden eines Anteils über das innere Licht

Das Verfahren, um Anteile zurückzuholen, die in diesem oder in andere Universen verlorengegangen sind, funktioniert folgendermaßen:
Man besorgt sich die Persönliche Signatur des Anteils. Dazu gibt es verschiedene Verfahren:
  • Wenn man im Inneren Licht am Zugang eines Anteils zu dessen inneren Licht steht, kann man diese Signatur an der Abzweigung vom Zentralstrahl des Lichtfadens im inneren Licht ablesen.
  • Man erfragt Ort und Zeit des letzten sicheren Aufenthaltsortes dieses Wesens. Im Übersichtsraum am oberen Ende des inneren Lichts schaut man dann nach, welche Signatur das Wesen hat, das damals da war.
  • Es gibt verschiedene Verfahren mit denen man ungefähr ausrechnen kann, in welchem Bereich die Signaturen fehlender Anteile liegen müssen. Ein Suche mit so ungenauen Angaben ist aber schwerer, daher macht man das nur, wenn man die exakte Signatur nicht herausbekommt.
Man geht in den Übersichtsraum am oberen Ende des inneren Lichts (Das funktioniert sowohl vom eigenen inneren Licht aus als auch von einem anderen inneren Licht aus) und nimmt die Persönliche Signatur des gesuchten Anteils, um dort mit der Suchfunktionen des Computers die Position dieses Anteils abzufragen. Er hat noch einige andere Suchfunktionen beispielsweise kann man sich alle Anteile anzeigen lassen die besonders nah oder besonders weit weg sind.

Auf dem Sichtschirm verschieben sich daraufhin die Bilder und das Bild aus dem Leben dieses Anteils wird stark vergrößert und sehr hell dargestellt, während verwandte Anteile rundherum angezeigt werden.

In der unteren rechten Ecke jedes Bildes werden die Koordinaten vom Aufenthaltsort des Anteils angezeigt.

Koordinaten aus anderen Universen sind häufig anders aufgebaut als Koordinaten aus diesem Universen. Um den Ort korrekt anzuspringen, muß man daher wissen wie man die Koordinaten ineinander umrechnen kann. Um dieses Problem zu umgehen, braucht man Zugriff auf die Ebene, von der aus man die Universen von außen betrachten kann. Dort kann man die Bedeutung der Koordinaten verstehen und das Wissen dann zu dem Anteil im inneren Licht heruntertransferieren. Dann springt man mit diesem Wissen als Wegweiser den verlorenen Anteil an und holt ihn ab, sofern er einverstanden damit ist.

 
Inhalt

1.2 Finden eines Anteils durch Reinigung der Energie und Heilung an einem anderen Anteil

Wenn man ein Wesen im Feinstofflichen heilt, unabhängig davon ob man psychotherapeutisch arbeitet, die Energie reinigt, Verletzungen heilt, Implantate entfernt oder alte verdrängte Absichten losläßt, führt das dazu daß dieses Wesen aktiver und wacher wird und über die Gruppenseelenverbindung stärkere Impulse in die Gruppenseele abgibt.
VA131. Kersti: Heilung durch Arbeit an den feinstofflichen Körpern
Das wiederum führt oft dazu, daß sich spontan eine Gruppenseelenverbindung zu anderen Anteilen der eigenen Gruppenseele öffnet. Wenn diese Anteile sehr klein und kaputt sind, kann sich das als ein Dreck anziehen äußern, eine Tatsache die bei der Gewaltkur ausgenutzt wird.
VA171.3.4 Kersti: Die Gewaltkur
Bei größeren Anteilen geschieht eher so etwas, wie im nächsten Abschnitt beschrieben.

Ein Wesen, das den Kontakt zur eigenen Gruppenseele verloren hat, also eine verlorene Seele baut hierdurch möglicherweise wieder den Kontakt zu ihrer Gruppenseele auf.
VB142.1.1 Kersti: Verlorene Seelen

 
Inhalt

1.3 Finden eines Anteils über die Gruppenseelenverbindung

Gelegentlich öffnet sich spontan die Verbindung zu einem anderen Anteil der eigenen Gruppenseele. Das war, als ich begann, es irdisch bewußt mitzukriegen, für mich eine verwirrende Erfahrung, die ungefähr so ablief:

Beispielgeschichte, Kersti:

Das "ich" mit dem zerfleischten Arm

Plötzlich bekomme
ich das Gefühl, daß mir mein linker Arm und mein Rücken wehtun. Ich werde ganz passiv und ankere mich besser in meiner eigenen Mitte. Ja, "ich" bin gefoltert worden und stehe nun bei einer Besprechung. Alle tun so, als wäre nichts Ungewöhnliches passiert, obwohl sie natürlich sehen, daß mein linker Arm völlig zerfleischt ist. "Ich" tue ebenfalls so, als wäre alles ganz normal und verhalte "mich" so, wie "ich" mich auf solchen Dienstbesprechungen immer verhalte. "Ich" versuche die Schmerzen zu ignorieren und "mich" normal an der Unterhaltung zu beteiligen. Das gehört hier zum guten Ton. Strafen werden vom Bestraften ignoriert, da er sonst schwach erscheinen würde. Und Strafen werden von den anderen ignoriert, weil es unhöflich wäre, etwas anderes zu tun. Ich sammele langsam und möglichst passiv Daten wie dieses andere "ich" in sein Umfeld eingebunden ist, was es dort noch hält und ob irgendetwas es daran hindert, den Schauplatz zu verlassen. Ich registriere Bindungen an den dortigen Herrn und Andockstellen, an denen er auf mein dortiges "ich" zugreifen kann. Sobald ich ausreichend recherchiert habe, löse ich die Andockstellen und Bindungen auf und gebe den anderen "ich" Ansprungkoordinaten zur Hauptmasse der Gruppenseele. Das andere "ich" springt in der geistigen Welt zum Hauptanteil, wird dort geheilt und verschmilzt dann mit dem Hauptanteil, um sein Wissen in mein Gesamtwissen zu integrieren.

In dem Fall habe ich dem anderen "ich" über die Gruppenseelenverbindung geholfen, sich aus einer Gefangenschaft zu befreien.

Im Text habe ich zu Unterscheidung mein hiesiges inkarniertes ich gesperrt und fett gesetzt, mein dortiges feinstoffliches "ich" in Anführungsstriche gesetzt. Beides hat sich für mich aber eben wie ich selbst angefühlt, so daß ich Jahre gebraucht habe, um zu begreifen, daß ich im Feinstofflichen nicht jede Nacht zehn mal in eine blöde Situation gerate, sondern daß ich jede Nacht zehn Anteile wiederfinde, zu denen ich lange keinen Kontakt hatte und die schon sehr lange in blöden Situationen waren.

Weitere solche Beispiele habe ich hier beschrieben:
VA222.3.2.4.b1 Kersti: Selbstmordabsichten aus einem früheren Leben
VA230.2.4.b1 Kersti: Verdrängte Workaholics und die Instant-Erschöpfung
Ein weiteres ähnliches Beispiel bei dem der abgespaltene Anteil wie ein Gegenstand erscheint.
VA133. Kersti: Das Kristallschwert
VA305.7.b2 Kersti: Schwert-Erinnerungen

Was im Hintergrund im Inneren Licht geschieht, wenn wir Anteile verdrängen oder sich umgekehrt eine solche Gruppenseelenverbindung öffnet, habe ich hier beschrieben.
VA222.3.2 Kersti: Verdrängung bei Aufspaltung der Seele und die Aufspaltung der Gruppenseelenräume im Inneren Licht

 
Inhalt

2. Auffinden von Anteilen durch das irdische Leben

2.1 Eigene Anteile bei anderen Menschen

Beispielgeschichte, Kersti:

"Du greifst mich an!"

Eine derjenigen, die mich öfter anrufen und die feinstoffliche Wahrnehmungen haben, beschwerte sich, ich würde sie im Feinstofflichen angreifen. Ich wußte, da war nichts. Es war zwar manchmal frustrierend, mit ihr umzugehen, aber alle Streits liefen auf einer Ebene ab, die keinen der mir bekannten Anteile zu Racheaktionen hingerissen hätte.

Ich fragte also danach, welcher Anteil genau sie wann und wo angegriffen hätte und fand aufgrund dieser Angaben den Übeltäter. Der Täter gehörte insofern zu mir, daß er zu meiner nahen Gruppenseelenverwandschaft gehörte, doch bisher hatte ich (damit meine ich das feinstoffliche ich, das regelmäßig kontrolliert, ob alle Gruppenseelenanteile noch da sind und die Anteilslisten führt) nicht einmal gewußt, daß es ihn gab.

Ich heilte und integrierte ihn und sorgte dafür, daß sein Streit mit den feinstofflichen Anteilen meiner Patientin geklärt wurde.

Wenn man das Gefühl hat, von einer anderen Person magisch angegriffen zu werden, kann es sich bei dem Angreifer um einen Anteil, der dieser Person bekannt ist, handeln, es kann aber auch ein Anteil sein, von dessen Existenz sie nichts weiß oder um ein Wesen, das nur vorgibt zu dieser Person zu gehören.
VA203. Kersti: Aussendungen, Dunkle Anteile und Doubles
Wenn die Person, zu der der Täter zu gehören scheint, nichts von dem feinstofflichen Angriff weiß, kann es daran liegen, daß sie von dem Anteil, das die Tat begeht, nichts weiß. Daher ist es wesentlich, ihr genug Angaben zu machen, daß er diesen auch findet, wenn es kein eigener Anteil ist. Sollte es sich um einen verdrängte Anteile handeln, kann es sein, daß dieser Anteil für sie unsichtbar ist.
VA222.2.2 Kersti: In der Geistigen Welt macht Verdrängung die Dinge unsichtbar
In dam Fall hilft Verdrängungen herausschlagen.
VA222.3.1.3 Kersti: Verdrängungen herausschlagen, Verdrängungen loslassen

Doch neben magischen Angriffen gibt es diverse andere Gründe, warum fremde Persönlichkeitsanteile bei einer Person sein könnten. Loki hat Anteile von Ariel eingesammelt und sich um die gekümmert, weil er sie so süß fand. Diese haben sich geweigert, heim zu Ariel zu gehen, weil sie das Gefühl hatten, ihre eigenen größeren Anteile würden sie nicht lieben.
FFI16. Kersti: Inhalt: Lokis Kleine und Ariels Kleine
Aus ähnlichen Gründen können auch irdische Anteile von Menschen bei anderen Menschen unterkriechen.

 
Inhalt

2.2 Das Auffinden eigener Anteile mittels Büchern, Götterbildern und magischen Artefakten

 
Inhalt

2.2.1 Feinstofflicher Anhang von Gegenständen und Literatur

Jeder Gegenstand nimmt Eindrücke aus seiner Umgebung auf und gibt diese auf Anfrage wieder. Daher können manche Medien einen Gegenstand in die Hand nehmen und sehen dann Bilder, von den Ereignissen die sich in der Vergangenheit in der Nähe des Gegenstandes abgespielt haben.

Diese gespeicherten Eindrücke bezeichne ich als feinstofflicher Anhang.
VB110. Kersti: Feinstofflicher Anhang

Wenn ein Gegenstand besondere Aufmerksamkeit durch ein Wesen erhält, wie das beispielsweise bei einem Lieblingspullover der Fall ist, sind die aufgeprägten Gefühle deutlich intensiver. Der Lieblingspullover strahlt vor allem das Gefühl von Liebe aus, das ihm entgegengebracht wurde.

Ist die Beschäftigung mit der Absicht, Informationen zu übermitteln, verbunden, wie das Beispielsweise ist, wenn ein Mensch ein Buch schreibt, dann werden diesem sehr viel differenziertere Eindrücke aufgeprägt und dies geschieht auch deutlich gezielter.

Wissenschaftliche Literatur hat vergleichsweise wenig feinstofflichen Anhang.

Fantasy- und Science-Fiction-Autoren haben normalerweise sicher irdisch keinen wissenschaftlichen Anspruch an ihre Literatur, auch dann nicht, wenn sie ihrer Arbeit als Autor mit viel Liebe und Sorgfalt nachgehen. Seltsamerweise enthalten sie aber im Feinstofflichen Anhang oft erstaunlich genaue Angaben darüber, welche Erinnerung an welches Erlebnis aus diesem Leben, einem früheren Leben oder aus der Geistigen Welt, die Anregung für eine bestimmte Scene aus einem Buch gegeben haben. Sie enthalten sehr oft Links zu Hintergrundinformationen über die in der Original-Erfahrung verwendeten magischen Methoden, über die Technik die Vorbild für die Science-Fiction-Geschichte war und vieles mehr. Hier ist allerdings die Übersetzung des Wissens schwierig:
VA206. Kersti: Reinkarnierte außerirdische Ingenieure?

Magische Literatur wie Grimoires wird oft bewußt und absichtlich mit feinstofflichen Informationen versehen.

Auch Götterbilder, Bilder von Heiligen, magische Artefakte, magische Siegel und Symbole oft mit Informationen zu dem was sie darstellen versehen.

 
Inhalt

2.2.2 Auffinden von Seelenanteilen anhand des feinstofflichen Anhangs

Ein Beispiel dafür, wie ein Götterbild mir half einen Anteil meiner Gruppenseele wiederzufinden, war Folgendes:
Beispielgeschichte, Kersti:

Ist Mahakala aber süß!

Bei einem meiner letzten Versuche, mich in einem Esoterikforum auszutauschen, postete jemand ein Bild Mahakalas - er hätte gute Erfahrungen damit gemacht, auf ihn zu meditieren.


Abbildung von Mahakala aus dem frühen 15. Jahrhundert von Zentraltibet. Nicht das Bild, das im Forum gepostet wurde aber ähnlich.

Ich sah mir das Bild an, dachte, daß es wie eine Abbildung eines besonders netten Teufelchens aussieht. Ich merkte wie ein wesentlich höherer Anteil von mir interessiert aufmerkte und ich mich mit dem Bewußtsein dieses höheren Anteils verband, so daß ich das folgende aus der Ich-Perspektive erlebte. Ich dachte:
"Das ist ja ein Anteil von mir. Ist der aber süß!"
Wir bauten Kontakt zu ihm auf und ich bekam eine sehr freundliche Unterhaltung mit Mahakala aus der Sicht eben dieses höheren Anteils mit. Und mein höherer Anteil betrachtete Mahakala als das absolut süßeste, kleine niedliche liebenswerteste Wesen, das er kannte und ich fühlte diese Haltung intensiv mit. Mahakala genoß diese liebevolle Behandlung auch sehr.

Mir war schon klar, daß es kein kluger Gedanke gewesen wäre "Ist der aber süß!" in das Forum zu schreiben, doch obwohl ich diesen Satz nicht schrieb, muß wohl viel zu viel von diesem "Ist der aber süß!"-Gefühl mit in meine Antwort eingeflossen sein. Jedenfalls fühlte sich derjenige, der das Bild gepostet hatte extrem auf den Fuß getreten, daß ich Mahakala, einen Beschützer der buddhistischen Lehre als "netten Kerl" bezeichnete. Ich dachte mir: "Ich Idiot! Ich weiß doch daß Maha groß heißt und daß deshalb ein Wesen mit Maha im Namen ziemlich hoch in der einschlägigen Götterhierarchie stehen muß!"

Die wenigsten Menschen dürften Kontakt zu Anteilen haben, aus deren Sicht man eine Kontaktaufnahme zu einem Wesen wie Mahakala aus Sicht eines noch höheren Anteil mitbekommt.

Wahrscheinlich kommt es weitaus häufiger vor, daß jemand in einem Gott oder Heiligen - meist unbewußt - einen eigenen höheren Anteil erkennt und dadurch eine Verbindung zu ihm bekommt, daß also eine verlorene Seele auf diesem Wege ihre Gruppenseelenanbindung wiederfindet oder daß eine funktionierende Gruppenseelenanbindung einem Menschen irdisch als besondere Beziehung zu einer Gottheit oder einem Erzengel bewußt wird. Dummerweise fällt mir dazu kein selbst erlebtes Beispiel ein.

 
Inhalt

3. Verschwundene Seelenanteile: Verdrängung durch Abspaltung von Seelenanteilen auf unterschiedlichen Ebenen betrachtet

 
Inhalt

3.1 Irdische Therapien, die die Existenz verschiedener Persönlichkeitsanteile berücksichtigen

Während die Obigen Methoden meist die Möglichkeiten jeweils zweier Realitätsebenen verknüpfen, um Anteile wiederzufinden, gibt es auch Methoden, Anteile wieder zu integrieren, die nur die Möglichkeit jeweils einer ebene nutzen.
Auf der irdischen Ebene erkennt der Betroffene, daß stark abgespaltene Anteile im eigenen Körper sind durch Gedächtnislücken und Stimmenhören. Andere Menschen haben oft das gefühl, es mit mehreren verschiedenen Personen zu tun zu haben.
VA222.1.3 Kersti: Abgespaltene Persönlichkeitsanteile: Gedächtnislücken, Stimmenhören, das Gefühl es mit einem anderen Menschen zu tun zu haben
Generell trägt jede Psychotherapie, die dazu führt, daß wir früher verdrängte Neigungen, Ideen und Erinnerungen wieder bewußt machen dazu bei, daß wir abgespaltene Persönlichkeitsanteile integrieren. Therapien die zur Behandlung Multipler Persönlichkeiten beutzt werden, sind speziell darauf ausgerichtet, Persönlichkeitsanteile zu integrieren.
VB158. Kersti: Therapie von Multiplen Persönlichkeiten und die Angst des Therapeuten vor seinem multiplen Patienten

 
Inhalt

3.2 Geistige Welt: Geistheilung führt dazu, daß wir Anteile integrieren

VA222.2.3 Kersti: Verdrängung durch Abspaltung eines Persönlichkeitsanteils

 
Inhalt

Ebene über dem inneren Licht: Die Grenze des Gruppenseelenraumes dient zur Verdrängunge der Gruppenseelenfremden

VA222.3.2 Kersti: Verdrängung bei Aufspaltung der Seele und die Aufspaltung der Gruppenseelenräume im Inneren Licht

Kersti

VB34. Kersti: Parallelweltenaufspaltung und das Wesen der Zeit
VB38. Kersti: Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
VB39. Kersti: Außerkörperliche Erfahrungen
VB44. Kersti: Hohe Geistige Wesen, die von nichts eine Ahnung haben!
VB48. Kersti: Das Therapiesitzungs-High
VB51. Kersti: Verdrängung - oder warum der Teufel verteufelt wurde
VB67. Kersti: Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen
VB76. Kersti: Unser Gesamt-Ich steht zu unserem Alltags-Ich in demselben Verhältnis wie ein Rollenspieler zu seiner Spielfigur
VB82. Kersti: Die dunklen Anteile der Erzengel
VB84. Kersti: Die alten Abschirmungsmethoden funktionieren nicht mehr...
VB90. Kersti: Stammesgeister und Stammesflüche der Steinzeit und Saurierzeit
VB91. Kersti: Untote entstehen durch Flüche - Wer keine Erinnerungen hat, war oft vor kurzem untot
VB92. Kersti: Segen, Flüche und Eide - Das klebrige Spinnennetz des Wyrd
VB93. Kersti: Wie ist die Zeit abgelaufen, unmittelbar nach Deiner Erleuchtung, Kersti?
VB94. Kersti: Esoterik: Verdrängung aufheben kann krank machen
VB95. Kersti: Die therapeutische Haltung und ihre Macht
VB98. Kersti: Newton und der Teufel - eine Vergleichsstudie um zu zeigen, wie die Herkunft in der geistigen Welt die feinstoffliche Weltsicht verzerrt
VB99. Kersti: Seelengenerationen
VB104. Kersti: "Es ist, als wäre da ein Teufelchen" - Besessenheit oder eigener Persönlichkeitsanteil?
VB105. Kersti: Dunkel heißt nicht böse
VB106. Kersti: Reinkarnationstherapie - Verschiedene Formen, mögliche Irrtümer
VB107. Kersti: Eine Geistheilerausbildung braucht drei Elemente
VB112. Kersti: Warum der Teufel zum größten Heiler wurde
VB113. Kersti: Des Teufels Liebeserklärung an Satan
VB114. Kersti: Ein Konzept zum fundierten Umgang mit eigenen Channelings aus der Geistigen Welt und Reinkarnationserfahrungen
VB116. Kersti: Sternenkinder
VB118. Kersti: Welten des Bösen?
VB120. Kersti: Probleme in der Beziehung zwischen Hellen und Dunklen, Dämonen und Engeln
VB121. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Channelings und anderen Methoden, Wissen aus der geistigen Welt und höheren feinstofflichen Welten zu erhalten
VB129. Kersti: "Wenn es einen Gott gibt, dann ist er eine Multiple Persönlichkeit!"
VB132. Kersti: Cold Reading? - Was an der diesbezüglichen Argumentation der Skeptikervereine daneben ist
VB135. Kersti: Die Persönliche Signatur
VB136. Kersti: Der Unterschied zwischen Religion und Wissenschaft
VB137. Kersti: Findet man bei Keylontic Science den einzig wahren Weg zum Aufstieg?
VB143. Kersti: Lebensplanung
VB144. Kersti: Das Konzept des Heilerkriegs
VB145. Kersti: Das Verhältnis zwischen Glauben und Realität
VB146. Kersti: Was ist Meditation?
VB147. Kersti: Atlantean Secrets und Bobros Sicht zur Reinigung von Erriba
VB149. Kersti: Verdrängungsmechanismen als Schutz vor verantwortungsloser Nutzung von Wissen
VB150. Kersti: Die zwölf Dimensionen des Entscheidungsraumes
VB151. Kersti: Psychosen und feinstoffliche Wahrnehmung
VB152. Kersti: Sprüche, die fassungslos machen: "Mißbrauchsbeschuldigungen: Wahrheit oder Rache?"
VB153. Kersti: Geistlesungen
VB154. Kersti: Wenn eine Welt die Dualität verläßt
VB155. Kersti: Menschen, die beim Aufarbeiten helfen und Menschen, die es behindern
VB156. Kersti: Die Organisation des Ichs
VB157. Kersti: Planung aufgrund einer Übersicht über die bisher bekannten Zukunftsmöglichkeiten und ihre Tücken
VB158. Kersti: Therapie von Multiplen Persönlichkeiten und die Angst des Therapeuten vor seinem multiplen Patienten
VB159. Kersti: Wissenschaftliche Forschungsergebnisse zur Außerkörperlichen Erfahrung mit Beobachtung der materiellen Erde
VB160. Kersti: Blindes sehen
VB161. Kersti: Wissenschaftliche Experimente zur telepathischen Bildübertragung
VB162. Kersti: Spiegelungen in den Augen und auf anderen spiegelnden Oberflächen als eine mögliche Quelle des Betrugs oder unbewußten Selbstbetrugs in der Parapsychologie
VB163. Kersti: Wie ich meine feinstofflichen Wahrnehmungen erlebe
VB164. Kersti: Einfluß der Überzeugungen auf Ergebnisse von PSI-Experimenten
VB165. Kersti: Muskellesen
VB166. Kersti: Die Bedeutung der Kryptomnesie für die parapsychologische Wissenschaftliche Forschung
VB167. Kersti: False Memories - falsche Erinnerungen und wie sie entstehen
V4. Kersti: Merkwürdige Erfahrungen
V8. Kersti: Eine merkwürdige Faszination für Jesus
V10. Kersti: Bilde ich mir meine übersinnlichen Fähigkeiten nur ein?
V12. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Erinnerungen an frühere Leben.
V14. Kersti: Was sind Engel?
V67. Kersti: Entdecke Deine früheren Leben
V83. Kersti: Merkmale des Guten - Merkmale des Bösen?
V87. Kersti: Leute, die mehr Macht haben, als sie überblicken, neigen dazu:
V88. Kersti: Eine ständige Umverteilung von arm zu reich, ruft folgende Reaktionen hervor:
V89. Kersti: Nicht alles ist käuflich
V105. Kersti: Das Gute wirkt nach anderen Gesetzen
V112. Kersti: Telepatie: Jemand, der mich versteht
V113. Kersti: Aura: Wenn niemand eine Antwort weiß
V114. Kersti: Ausgrenzung: Ich bin zu stolz, um gegen mein Gewissen zu handeln
V115. Kersti: Fantasy: Was mich an Darkover am Meisten faszinierte
V116. Kersti: Telepatische Spiele
V117. Kersti: Wünschelrutengehen
V118. Kersti: Was ist Laran?
V140. Kersti: Die zerstörerische Arroganz der herrschenden Meinung
V142. Kersti: Das Böse ist von Angst erfüllt
V159. Kersti: Warum ich nicht hasse
V194. Kersti: Was unterscheidet eine Gehirnwäsche von einem Dazulernen?
V215. Kersti: Der dunkle Tunnel mit dem Licht am Ende und Scientology
V216. Kersti: Wirklichkeitsebenen und wo findet sich Gott
V217. Kersti: Ist es schlecht, ein Wirtschaftsunternehmen zu betreiben?
V218. Kersti: Wie kann man das Geldsystem abschaffen, ohne ein Chaos heraufzubeschwören?
V219. Kersti: Wie macht man das Geldsystem zu einem möglichst guten Maßstab für den Nutzen und Schaden, den wir der Allgemeinheit zufügen?
V220. Kersti: Es gibt zwei grundsätzlich verschiedene Methoden, Karten zu legen
V221. Kersti: Abschirmen - das wichtigste, was jeder lernen muß, der auf die höheren Sinne zurückgreift
V222. Kersti: Die L.Kin Schule
V223. Kersti: Option - was mir einmal sehr geholfen hat
V224. Kersti: Warum gerade diese Links?
V225. Kersti: Hüter des Lichts
V226. Kersti: Was war die gute Nachricht des Neuen Testaments?
V227. Kersti: Ein paar Bitten an die Autoren anderer Internetseiten
V228. Kersti: Für was ist ein Mensch verantwortlich?
V229. Kersti: Sind die Bibelcodes mehr als eine nutzlose Zahlenspielerei?
V230. Kersti: Kriterien zum Bau eines realistischen Weltbildes: Repräsentative Ergebnisse und Ausnahmen
V231. Kersti: Frühere Leben von mir, thematisch sortiert
V232. Kersti: Wer oder was ist Gott?
V233. Kersti: Warum ich die wilden Geschichten über Xenu und Konsorten im Wesentlichen für wahr halte
V234. Kersti: Fantasy und Wahrheit
V235. Kersti: Was heißt "clear"?
V236. Kersti: Der Gedankenkristall und die Zeitenwende
V237. Kersti: Was ist ein Gedankenkristall
V238. Kersti: Welche Vorteile haben Gedankenkristalle
V239. Kersti: Sprachliches Denken
V240. Kersti: Intuition
V241. Kersti: Vernetztes Denken wird nur bei inaktiver Gehirnrinde bewußt
V248. Kersti: Spielverderber - oder - Wer sind die Guten?
V249. Kersti: Ein telepathischer Traum
V255. Kersti: Einer wissenschaftlichen Überprüfung standhalten...
V256. Kersti: Warum hat ein Gedankenkristall mindestens sechs Dimensionen?
V257. Kersti: Leben in zwei getrennten Welten
V264. Kersti: Telepathie ist nichtsprachlich
V265. Kersti: Der Unterschied zwischen Kopfblind und verblendet
V266. Kersti: Wieso mir der Begriff "Kopfblind" gefällt
V267. Kersti: Aurensehen: Wahrnehmung, für die unserer Sprache Worte fehlen
V269. Kersti: Geschichtsschreibung durch lesen in der Akascha-Chronik: Die Welt ist ganz anders...
V270. Kersti: Fehler bei früheren Leben: Weltbilder, Beispiel Atlantis
V271. Kersti: Was ist Zufall?
V273. Kersti: Wann entsteht eine neue Art?
V274. Kersti: Wie schnell entstehen neue Arten?
V275. Kersti: Evolution: Das Leben mußte entstehen - nur warum?
V276. Kersti: Morphogenetische Felder
V283. Kersti: Die Billigsten sind oft die Besten...
V284. Kersti: Was läuft bei Reiki falsch?
V285. Kersti: Keine Liebe ohne "Nein"
V286. Kersti: Licht zieht Dunkel an
V287. Kersti: Machtmißbrauch bei Reiki
V288. Kersti: Wie funktionieren magische Symbole
V289. Kersti: Verschmutzungen der Aura durch Reiki
V290. Kersti: Verniedliche ich Dämonen?
V291. Kersti: Strahlungen als Waldschadensursachen
V292. Kersti: Populärwissenschaftliche Bücher?
V293. Kersti: Ist es verboten Heilungsversprechen zu geben?
V294. Kersti: Warum Außenseitermeinungen für Fachleute schwerer zu verstehen sind als für Laien
V295. Kersti: Magie ist so natürlich wie atmen
V296. Kersti: Impfen: Überwiegt der Nutzen den Schaden?
V297. Kersti: Das ist ja wie im Dritten Reich!
V298. Kersti: Was ist ein Ritual?
V299. Kersti: Der Unterschied zwischen Elitebewußtsein und Standesdünkel
V300. Kersti: Ohne eigene Erfahrungen keine zutreffende Theorie
V301. Kersti: Um Außenseiter zu integrieren, muß man die Gemeinschaft ändern, die ausgrenzt
V302. Kersti: Strafe dafür, daß man etwas schon vor den anderen kann
V303. Kersti: Sind Jugendbewegte rechts oder links?
V304. Kersti: Warum nimmt die Zahl der Kulturen und Subkulturen ab?
V305. Kersti: Verdrängung
V307. Kersti: Über den 100. Affen...
V308. Kersti: Aussenseiterkarrieren - wie sie entstehen, was sie verhindern kann
V311. Kersti: Warum ich glaube, daß es stimmt, daß ich Jesus kannte
V312. Kersti: Manchmal wünschte ich mir, ich hätte wenigstens in irgendeinem Bereich eine durchschnittliche Begabung
V313. Kersti: Einserzeugnis als Gefahrenzeichen
V314. Kersti: Es gibt viele Menschen, die irrtümlicherweise meinen, Jesus gekannt zu haben
V315. Kersti: Meine Überzeugungen, die ich schon als Kleinkind hatte, passen dazu, daß ich Jesus kannte
V316. Kersti: Mißbrauch von Jesu Lehre für üble Zwecke
V317. Kersti: Meine Reaktion auf die Bibel
V318. Kersti: Option: "Und ich hatte doch recht gehabt!"
V319. Kersti: Was heißt "Ichlosigkeit"?
V320. Kersti: Im oberen Teil der Brücke wird man verrückt!

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.