Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite

erste Version: 10/2015
letzte Bearbeitung: 12/2015

VA228.

Die Nichtse, die Niemande und die, die es gar nicht gibt

Inhalt

Übergeordneter Artikel:
VB67. Kersti: Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen

Inhalt:
VA228.1 Kersti: Das Auftauchen der Nichtse, Niemande, Keiner, derer, die es nicht gibt und die nie existiert haben
VA228.2 Kersti: Was sind diese Nichtse, Niemande, Keiner und Nichtexistenten?
VA228.3 Kersti: Dir kann keiner helfen? Damit können wir dienen!
VA228. Kersti: Quellen

 
Inhalt

1. Das Auftauchen der Nichtse, Niemande, Keiner, derer, die es nicht gibt und die nie existiert haben

Ich weiß nicht, wann genau es das erste mal auftauchte, daß ich bei der Geistheilarbeit eine Stimme hörte, die sagte:
"Mich gibt's nicht"
Ich weiß auch nicht, wann ich das erste mal geschaltet habe.

Mir war jedenfalls irgendwann klar, daß jeder, der so etwas sagen kann, wohl auch existieren muß. Ich behandeltete ich den "Mich gibt's nicht" wie jeden anderen abgespaltenen Anteil, der sich nicht raustraut und versuchte ihn zu überreden, herzukommen, damit ich ihn untersuchen und heilen kann. Ich war dabei so hartnäckig, daß ich auch Erfolg hatte. Und nachdem ich dem "Mich gibt's nicht" geholfen hatte, wagten sich noch andere heraus, die sagten "Ich bin Niemand", "Ich bin gar nicht da", "Ich bin Garkeiner".

Im Feinstofflichen gibt es offensichtlich etwas wie Mundpropaganda und überhaupt scheinen sich alle zu verabreden. Jedenfalls ist es gewöhnlich so, daß wenn ein Thema bei einem meiner Patienten oder in meiner persönlichen Aufarbeitung auftaucht, dann rufen in den nächsten Tagen drei oder vier andere mit demselben Thema an.

So war es auch hier. Nachdem ich dem ersten "Mich gibt's nicht" geholfen hatte tauchten in diversen Telefongesprächen Nichtse, Niemande, welche, die es nicht, garnicht oder überhauptgarnicht gibt, welche, die nicht existieren und die, die es nie gegeben hat, auf. Es gab auch Keiner, Garkeiner, Überhauptgarkeiner und so weiter. Alles, was man sich vorstellen kann.

Alle wollten sie Hilfe und Aufmerksamkeit haben, waren aber sehr schlecht darin, darum zu bitten, so daß es recht schwierig war, herauszubekommen, was sie genau brauchten.

Irgendwie hatte ich das Gefühl, das Wesentliche noch nicht entdeckt zu haben und den Punkt noch nicht getroffen zu haben.

 
Inhalt

2. Was sind diese Nichtse, Niemande, Keiner und Nichtexistenten?

Es gibt sprachliche Verdrängungsmechanismen, bei denen wir uns denken:
  • Da ist nichts
  • Das glaubt niemand
  • Da kann keiner helfen
und wenn wir etwas verdrängen, wird es in der Geistigen Welt für uns unsichtbar.
VA222.2.2 Kersti: In der Geistigen Welt macht Verdrängung die Dinge unsichtbar

Wenn du dir jetzt vorstellst, du bist ein Persönlichkeitsanteil, der verdrängt wurde. Wenn du etwas sagst und jemand fragt: "Hörst du das?" dann sagt das Wesen zu dem du gehörst "Ich höre nichts".
Wenn jemand fragt "Wer ist das?" und auf dich zeigt, sagt es "Da ist nichts".
Er schaut durch dich hindurch und reagiert nicht auf dich. Wie gemein von ihm, er tut als wärest du Luft und als gäbe es dich nicht.
Wenn du ihn zu Strafe für diese Mißachtung kneifst, sieht er sich um und sagt:
"Da ist nichts, also kann ich auch nichts gekniffen haben."
Also mußt du wohl zu dem Schluß kommen, daß du "Nichts" heißt, denn immer wenn von Dir die Rede ist, wirst du "Nichts" genannt.

Und das ist eben, wie die Nichtse, die Niemande, die Keiner und die Garnichtse zu ihren Namen kamen.

 
Inhalt

3. Dir kann Keiner helfen? Damit können wir dienen!

Jasmin, eine Bekannte, mit der ich viel und gerne telefoniere und aufarbeite, entdeckte zusammen mit mir einen Anteil von mir, der die Gestalt einer rosa Schnecke angenommen hatte (Gestaltwandler). Wir fragten ihn, wie wir ihm denn helfen können.
"Mir kann keiner helfen."
"Keiner kann dir helfen? Damit können wir dienen!" antwortete Jasmin.
Ich brach in Lachen aus, weil ich an die ganzen Nichtse, Niemande und Keiners denken mußte, die sich bei mir schon gemeldet hatten. Und wenn ich so einen Artikel wie den Folgenden schreibe, gibt es natürlich sofort jemanden, der die Antwort weiß und denkt:
"Aha, ich heiße in diesem Leben also für Kersti Niemand. Endlich habe ich einen Namen!"
V113. Kersti: Aura: Wenn niemand eine Antwort weiß
Nachem wir ein wenig bei der rosa Schnecke gebohrt hatten, konnte sie auch tatsächlich einen "Keiner" benennen, der ihr helfen könnte.

Den herrlichen Trick habe ich danach öfter bei solchen Gelegenheiten angewendet. Manchmal hat sich der gesuchte Keiner, Niemand oder der, den es nicht gibt selber gemeldet, manchmal wurde er benannt. Doch es funktionierte erstaunlich gut, auf diese Weise Wesen mit den benötigten Fähigkeiten zu finden.

Da Gott allmächtig ist und das gesamte göttliche Potential in jedem einzelnen Teil Gottes - also in uns allen angelegt ist, können wir nur glauben, daß wir etwas nicht können indem wir diese Fähigkeit abspalten und verdrängen. Wenn wir sagen "Keiner hilft mir!" - suchen wir offensichtlich nach einem Abgespaltenen Anteil von uns selbst, der uns hilft.

 
Inhalt

Quelle

Dieser Artikel beruht auf meinen eigenen Erfahrungen als Therapeutin.
VA248. Kersti: Wie funktioniert Psychotherapie?
Wenn ich therapeutisch arbeite, greife ich oft auf das Wissen meiner feinstofflichen Anteile zurück und integriere geistheilerische Methoden in meine Arbeit.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile
VA131. Kersti: Heilung durch Arbeit an den feinstofflichen Körpern

VA1. Kersti: Sekteneigenschaften als Folge von Ausgrenzung
VA2. Kersti: Hoffnungslosigkeit und doch nicht aufgeben
VA3. Kersti: Warum spirituelles Lernen so irritierend ist
VA31. Kersti: Warum es unmöglich ist, bei vorurteilsgeladenen Themen auf Wörter zu verzichten, die als abwertend gelten
VA33. Kersti: Real ist, was nicht verschwindet, wenn man nicht mehr daran glaubt?
VA34. Kersti: Ist alles Leben Leiden?
VA37. Kersti: Die Schuld immer auf den Schwächsten schieben - die beste Methode, um Probleme unlösbar zu machen
VA91. Kersti: Kersti, aus welchem Hut zauberst du die ganzen Sadisten hervor?
VA93. Kersti: Dunkelwesen
VA96. Kersti: Warum ich über so verrückte Themen wie Lichtnahrung schreibe
VA97. Kersti: Jeder ist in der Akasha-Chronik willkommen und wir haben für jeden das passende Angebot
VA116. Kersti: Abgespaltene Anteile: Das Leben ist ungerecht
VA117. Kersti: Reinkarnation: Nur hundert Leben? - Von der Vielschichtigkeit der Realität
VA118. Kersti: Eine irre Reise durch meine persönlichen Reinkarnations-Erinnerungen
VA119. Kersti: Geistiges Heilen: Bessessenheit, Gruppenseele und eigene Persönlichkeitsanteile
VA121. Kersti: Kinder der Lichtwelten als Aufstiegshelfer und ihre Irrtümer
VA145. Kersti: Überforderte Therapeuten und ihre Fehler
VA168. Kersti: Wie fühlt es sich an, sich an frühere Leben zu erinnern?
VA169. Kersti: Bedeutung von Träumen, Klarträumen und Traumdeutung
VA170. Kersti: Was die Entscheidung für die Liebe uns schenkt
VA171. Kersti: Energiereinigungstechniken und Energieheiltechniken
VA182. Kersti: Ego? - oder warum schlecht aufgearbeitete Erinnerungen immer so groß erscheinen
VA199. Kersti: Können Engel böse sein?
VA202. Kersti: Der Humor ehemaliger Dunkler
VA203. Kersti: Aussendungen, Dunkle Anteile und Doubles
VA204. Kersti: Wie heilt man ein feinstoffliches Wesen, von dem nur noch ein Schmutzfleck an der Wand übrig ist?
VA212. Kersti: Alte Seelen sind seelische Krüppel
VA213. Kersti: Ich bin eine Gruppenseele - oder - Der "Es ist echt!"-Schock
VA214. Kersti: Feinstoffliche Parasiten
VA215. Kersti: Das Innere Licht
VA217. Kersti: Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile
VA218. Kersti: Gruppenseelen und multiple Persönlichkeiten
VA222. Kersti: Wie man Verdrängung wahrnehmen kann
VA223. Kersti: Chronik des Aufstiegs...
VA225. Kersti: Wie funktionieren Unterhaltungen mit Verstorbenen?
VA227. Kersti: Was ich am Channeln merkwürdig finde
VA230. Kersti: Spirituelle Entwicklung und Folter-Datengulasch
VA234 Kersti: Aufstieg: Wie sich Menschen verändern müssen, um unsere Weltprobleme zu lösen
VA235. Kersti: Gott - oder der Weg des Glücks
VA241. Kersti: Verdrängungs- mechanismen
VA248. Kersti: Wie funktioniert Psychotherapie?
VA249. Kersti: Muß man sich entscheiden ob man das Gottbewußtsein oder den Aufstieg der Erde in die fünfte Dimension anstreben will?
VA284. Kersti: Dämonen können besser verzeihen als Engel
VA285. Kersti: Gibt es Fehler?
VA286. Kersti: Wie finde ich heraus, was das richtige Niveau für einen hochbegabten Schüler ist?
VA289. Kersti: Kurze Zusammenfassung der Methode "The Work" nach Byron Katie
VA290. Kersti: Magische Hochbegabung
VA291. Kersti: Begriffsgeschichte des Feinstofflichen
VA292. Kersti: Gibt es die große Karma-Rechenmaschine, die dafür sorgt, daß alles Böse bestraft wird?
VA293. Kersti: Grobstoffliche und Feinstoffliche Parallelwelten
VA297. Kersti: Ist Rationalismus das Gegenteil von Mystik?
VA298. Kersti: Wissenschaftliche und esoterische Erforschung des Feinstofflichen
VA299. Kersti: Verschiedene Möglichkeiten, Wissen aus den feinstofflichen Ebenen hierherzubringen
VA301. Kersti: Patchworkwesen wieder richtig zusammensetzen und verschwundene Körperteile finden und wieder einbauen auf feinstofflichen Ebenen
VA311. Kersti: Welche Auswirkungen haben Erinnerungen an frühere Leben auf dieses Leben?
VA320. Kersti: Kleinstlebewesen, Gase und Flüssigkeiten in der Geistheilung

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.