Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


7/06

VA257.

Die Nachwirkungen einer Dämonenheilung

VA257. Kersti: Wer mich angreift, wird zur Strafe geheilt
VA257. Kersti: 1. Schritt: Inneres Licht zeigen
VA257. Kersti: 2. Schritt: Gewaltkur
VA257. Kersti: 3. Nachwirkungen

Wer mich angreift, wird zur Strafe geheilt

In der geistigen Welt ist mein Motto: "Wer mich angreift, wird zur Strafe geheilt." - Das klingt wie ein Witz und ist es im gewissen Sinne auch - aber den Gegner heilen ist dort tatsächlich meine übliche Form der Selbstverteidigung.

Wenn ich in der geistigen Welt jemandem im Kampf besiegt habe, dann wird der immer geheilt, denn ich denke, wenn man ein Wesen zur Selbstverteidigung verletzen darf, darf man es genauso zur Selbstverteidigung heilen. Das gilt auch, wenn der Angriff offensichtlich nicht besonders ernst gemeint war: Dunkelwesen sind oft der Ansicht es wäre eine Blamage, geheilt zu werden und sie lassen sich dann manchmal lieber besiegen, um zu bekommen was sie wollen, als darum zu bitten. Da drüben jeder weiß wie ich auf solche Angriffe reagiere ist es deshalb sinnvoll, nicht ernst gemeinte Angriffe wie eine Bitte um Heilung zu behandeln.

Wesen die mir nur drohen, mich anzugreifen, oder die wenn man ihnen ihr inneres Licht zeigt den Angriff abbrechen, werden von mir gefragt, ob ich sie heilen soll. Und auch wer darum bittet wird geheilt. Sie sind immer mit einer Heilung einverstanden, wenn auch manchmal erst nach einiger Überredung. Vor allem weil sie ja nicht zu ihrem Herrn zurück können, wenn sie nicht gegen mich gekämpft haben.

In der geistigen Welt verändern sich Wesen, wenn man sie heilt: Sie werden dadurch freundlicher, rücksichtsvoller, kooperativer und sie sind nach einer Heilung nicht mehr so ohne weiteres bereit, anderen Schaden zuzufügen. Dadurch wird von einem Wesen, das ich vollständig genug geheilt habe, kein zweiter Angriff kommen.

Darüber hinaus erhält jeder Geheilte auf der feinstofflichen Ebene eine Liste, in die er jeden eintragen soll, von dem er meint, er könne auch Hilfe gebrauchen. Da werden dann meine Heiler hingeschickt.

1. Schritt: Inneres Licht zeigen

Ich beginne damit, daß ich dem Angreifer sein inneres Licht zeige. Viele Dämonen sind dann erst mal so erstaunt, daß es etwas so unglaublich Helles und Schönes in ihnen gibt, wo soo viel Liebe herkommt, daß sie wie paralysiert sind.
VA215. Kersti: 1.2 Das innere Licht zeigen

Einige größere greifen dann aber doch zuerst an und müssen im Kampf besiegt werden.

Sobald ich das gemacht habe sehe ich mir die Aura an und überlege mir wie ich die sichtbaren Verschmutzungen und Verletzungen am besten heilen kann. Und sobald er wieder etwas anderes als sein inneres Licht anschauen mag, frage ich ihn, ob er geheilt werden will. Wenn ich jemandem im Kampf besiegt habe, dann wird der auch ohne Frage geheilt. Wesen die ich für gefährlich halte, werden für die Zeit, in der ich arbeite, manchmal gefesselt und danach wieder befreit.

2. Schritt: Gewaltkur

Dazu benutze ich eine Gewaltkur, weil das Ergebnis dann viel stabiler ist:
Eine Gewaltkur ist: Man reinigt einen so kleinen Dämon mit magischer Homöopathie, bis er vor Licht blitzt und steckt ihn dann kurz in den Zugang der Akasha-Chronik - so daß er lauter eigenen dunkle Teilchen anzieht und sofort wieder kohlrabenschwarz ist. Das macht man dann so lange immer wieder, bis er nicht mehr schwarz wird wenn man ihn in den Zugang steckt sondern hell bleibt, weil er die weitaus meisten seiner verlorenen Teilchen wiedergefunden hat.

Inzwischen gehe ich oft anders vor: Ich heile zuerst das Energiesystem, damit das Wesen die höheren Einweihungen verträgt. Danach reinige ich seine Energie mit Lichtblitzen der Höheren Einweihungen, bis es dadurch massenweise dunkle Teilchen anzieht und wiederholde das so oft bis die Heilung stabil bleibt.
VA171.3.4 Kersti: Die Gewaltkur

3. Nachwirkungen

Wenn ich damit fertig bin erzählt der das dann allen seinen Freunden und die wollen dann auch so eine Gewaltkur - und die ersten meinen, um die zu bekommen, müßten sie mich unbedingt auch angreifen ... und dann kommen hunderte kleiner schwarzer Dämonen angedackelt und versuchen bedrohlich auszusehen und greifen mich an. Nicht sehr ernsthaft, aber sie versuchen schon es wie einen überzeugenden Angriff aussehen zu lassen. Ich schimpfe dann mit ihnen und beim dritten oder zehnten mal schaffen die nächsten es auch, zu sagen was sie wollen statt mich anzugreifen...

Na ja - inzwischen habe ich eine Stelle eingerichtet, wo sich alle melden sollen, die eine Gewaltkur wollen ... aber es gibt dann immer so ganz kleine, die dann überzeugt sind sie müßten doch zu mir kommen, weil sie doch SOOO klein sind und sie deshalb bestimmt keine Gewaltkur kriegen wie die Großen.

Sie glauben halt, daß man nie etwas geschenkt bekommt. Entweder ist man stark genug um jemanden zu bedrohen, oder man bekommt nichts.

Aber tatsächlich gibt es genug Leute, um unter halbwegs normalen Umständen alles sofort zu erledigen.

Die Dunklen verlieren sofort das Vertrauen, wenn niemand da ist, der sie willkommen heißt. Außerdem kommen die Kleinen nie dran, wenn da immer eine Schlange ist, weil die Großen sie immer abdrängen.

Kersti

V142. Kersti: Das Böse ist von Angst erfüllt
V146. Kersti: Wahre Weisheit klingt naiv
V215. Kersti: Der dunkle Tunnel mit dem Licht am Ende und Scientology
V285. Kersti: Keine Liebe ohne "Nein"
V286. Kersti: Licht zieht Dunkel an
V319. Kersti: Was heißt "Ichlosigkeit"?
VA79. Kersti: Wenn das ganze Leben plötzlich Magie wird...
VA93. Kersti: Dunkelwesen
VA98. Kersti: Tonskala - Skala der Gefühle
VA101. Kersti: Nicht immer kann man an Gott glauben
VA145. Kersti: Hüter des Lichts
VA157. Kersti: Der Zugang zu Akasha-Chronik, ein Chakra der Erde
VA181. Kersti: Bestandteile des Gewissens
VA182. Kersti: Ego? - oder warum schlecht aufgearbeitete Erinnerungen immer so groß erscheinen
VA185. Kersti: Das Auflösen von Implantaten
VA199. Kersti: Können Engel böse sein?
VA200. Kersti: Mögliche Gründe für eine dunkle Aura
VA201. Kersti: Verletzungen der Aura heilen
VA202. Kersti: Der Humor ehemaliger Dunkler
VA203. Kersti: Aussendungen, Dunkle Anteile und Doubles
VA204. Kersti: Wie heilt man ein feinstoffliches Wesen, von dem nur noch ein Schmutzfleck an der Wand übrig ist?
VA210. Kersti: Wann wird telepathische Beeinflussung unmoralisch?
VA215. Kersti: Das persönliche innere Licht
VA217. Kersti: Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile
VA218. Kersti: Gruppenseelen und multiple Persönlichkeiten
VA230. Kersti: Mir kommen Foltererinnerungen hoch - woran liegt das?
VA235. Kersti: Gott - oder der Weg des Glücks
VA236. Kersti: Bibelstellen: Das Gebot der Liebe und das innere Licht
VA243. Kersti: Unbewußte schwarze Magie
VA266. Kersti: Was ist Gottvertrauen?
VA275. Kersti: Warum Channeln gefährlich ist
VA292. Kersti: Gibt es die große Karma-Rechenmaschine, die dafür sorgt, daß alles Böse bestraft wird?

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.