Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 8/2006
letzte Bearbeitung: 2/2014

VA275.

Warum Channeln gefährlich ist

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Wissen aus den feinstofflichen Ebenen hierherzubringen.
VA299. Kersti: Verschiedene Möglichkeiten, Wissen aus den feinstofflichen Ebenen hierherzubringen
Oft werden diese unterschiedslos als channeln bezeichnet. Der folgende Text handelt aber nicht von den Channeling, bei denen man selber ein Gespräch mit jemandem in der Geistigen Welt führt und das dann übersetzt. Es handelt auch nicht von Channelings wo man ein Erlebnis eines anderen Anteils der eigenen Gruppenseele über die Gruppenseelenverbindung mitbekommt, sondern um channelings wo man einen fremden Geist in den eigenen Körper einläd. Diese letzte Form des Channelings ist aus mehreren Gründen gefährlich.

Channeln ist, als würdest Du in einer Großstadt auf den Marktplatz gehen und alle die dort sind zu Dir ins Wohnzimmer einladen. Sicherlich sind diverse gesunde, nette Menschen auf dem Marktplatz, aber die müssen zum größten Teil einkaufen oder zum Arzt oder sie haben einfach eigene Freunde, zu denen sie lieber wollen. Übrig bleiben also die, die keiner haben will. Manche davon sind natürlich harmlos. Diverse Obdachlose kann man problemlos nach Hause einladen, und bei sich übernachten lassen und nach dem Früchstück bedanken sie sich und ziehen weiter. Andere haben so viele eigene Probleme daß sie die Bedürfnisse anderer Menschen völlig aus dem Blick verlieren. Das ist beispielsweise bei manchen Drogensüchtigen so. Diese Menschen werden Dir vermutlich nichts tun, aber wenn Du nicht hinschaust klauen sie Dir vielleicht etwas wertvolles aus der Wohnung, um sich dafür Drogen zu kaufen. Und dann gibt es natürlich auch Leute, die sind richtig kriminell und gefährlich. Die sind natürlich nicht extrem häufig - aber wenn man jeden Tag auf den Marktplatz geht und fremde Leute einläd, ohne zu überprüfen, was sie für Menschen sind, erwischt man irgendwann auch mal so einen.

Aber das ist nur ein Grund, warum Channeln gefährlich ist.

Wenn ihr channelt, dann laßt ihr die Geister ja nicht nur in euer Wohnzimmer sondern auch in euren Körper. Und dieser Körper ist darauf ausgerichtet nur von einer Seele bewohnt zu werden die in einer begrenzten Spannbreite von Frequenzen schwingt. Wenn ihr Geister in eure Körper laßt, dann haben sie aber andere Frequenzen und der Körper muß sich daran anpassen. Und dadurch wird er nach und nach beschädigt und die feinstofflichen Körper werden rissig. Auch dann wenn keines der Wesen das ihr channelt euch etwas Böses will.

Kersti

VA79. Kersti: Wenn das ganze Leben plötzlich Magie wird...
VA129. Kersti: Telepathie
VA132. Kersti: Begriffsverwirrung: Götter, Teufel und die Seele
VA174. Kersti: Wie man sich von fremden Gedanken und Gefühlen abschirmt
VA177. Kersti: Ebenen der Aura nach Barbara Ann Brennan
VA180. Kersti: Lexikon der esoterischen Begriffe
VA184. Kersti: Die Hüter der Luft
VA186. Kersti: Wie kann ich Telepathie lernen, möglichst ohne eine andere Person?
VA197. Kersti: Entwicklungs- psychologische Trennung zwischen materieller Realität, Fantasie und Geistigen Welten
VA199. Kersti: Können Engel böse sein?
VA203. Kersti: Aussendungen, Dunkle Anteile und Doubles
VA210. Kersti: Wann wird telepathische Beeinflussung unmoralisch?
VA213. Kersti: Ich bin eine Gruppenseele - oder - Der "Es ist echt!"-Schock
VA214. Kersti: Feinstoffliche Parasiten
VA225. Kersti: Wie funktionieren Unterhaltungen mit Verstorbenen?

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.