Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version vor: 01.05.00
letzte Überarbeitung: 7/07

VB19.

Tachyonenprodukte oder Reiki-Teekanne?

Es ist schon fast ein Jahr her, daß ich über Tachyonenprodukte stolperte. Ich las das zugehörige - sehr gute - Informationsheft durch und alles über diese Energie(VA180. Definition Eso) erinnerte mich an die Erklärung, die ich in meinen Einweihungskursen darüber gehört hatte, was Reiki sei. Ist Tachyonenenergie Reiki? Immerhin war von Reiki nicht gesagt worden, daß es NICHT mit Tachyonenenergie identisch sei. Am Ende des Heftes stand sogar die indirekte Bestätigung: Dort wurde gesagt, daß man mit bestimmten tachyonisierten Kristallen die Reiki-Energie hundertfach verstärken könne. In der neuesten Ausgabe des Informationsheftes wurde das gestrichen.

Jedenfalls war meine Neugier als frischgebackene Reikimeisterin geweckt, ich bestellte eine Silica-Disk und hielt, als sie da war, meine Hand drüber. Energie war da. Könnte Reiki sein. Es fühlte sich zumindest so an. Meine Reiki-I-Einweihung war stärker gewesen. Ich legte das Ding unter eine Flasche Wasser. Am nächsten Tag war der Unterschied zu schmecken.

Ich müßte das doch auch können? Einar, mein Reiki-Meister hat Zimmer und Gegenstände eingeweiht - und von eingeweihten Hunden und Katzen erzählt.

Damals scheiterte es an meiner "Ich werde es nie schaffen, eine korrekte Reiki-Einweihung zu machen"-Phase. Aus meiner heutigen Sicht habe ich mir nur eingebildet, ich würde ernsthafte Fehler machen.

Vor kurzem bekam ich die ersten vier Ausgaben vom Sonnenwind (Wirklich ein empfehlenswertes Heft - es ist erholsam, wenn Probleme einmal nur im Zusammenhang mit Lösungen präsentiert werden.) und las darin einen Artikel über Entgiftung von Lebensmitteln mit energetischen Methoden. Eine Freundin bat mich, sie einzuweihen. Gut, aber ich brauche Übung. Dann bekam ich auch noch die neuesten Tachyonen-Infos zugeschickt. Das erinnerte mich wieder an die eingeweihten Gegenstände. Gute Idee! Also nahm ich meine Teekanne ...

Kurz und Gut: Ich habe die Teekanne, einige andere Gegenstände und mein Zimmer eingeweiht. Dabei fiel mir an mir nichts Besonderes auf. Am nächsten Morgen wachte ich von ganz alleine eine Stunde früher auf als sonst und hatte Hunger. Merkwürdig, wo mein Magen gewöhnlich eine Stunde später aufsteht als ich! Ich war den ganzen Vormittag ohne einen Grund strahlender Laune.

"Wunderbar! dachte ich mir, Wenn Einweihen so eine Wirkung hat, mache ich das öfter." und weihte mittags Flaschen ein, mit denen ich das Leitungswasser von zuhause mit an die Arbeit nehme. Das allerdings hatte keinen besonderen Effekt auf mich. Erst als ich einige Tage später drei weitere Zimmer einweihte, wachte ich wieder eine Stunde früher auf, hatte Hunger und war den ganzen Vormittag strahlender Laune. Schade daß eine Wohnung so wenige Zimmer hat. Aber eine Reiki-II-Einweihung? Oh nein, das hebe ich mir für später auf.

Ich muß zugeben, ich bin so richtig im Einweihungsrausch. Ich habe über 2000 Bücher und es ist nicht weit bis zum Wald. Gegenstände und Pflanzen werden mir nicht so schnell ausgehen wie Zimmer.

Die eingeweihten Flaschen haben das Wasser stärker energetisiert als die Tachionisierte Siliziumscheibe. Von daher eine Empfehlung an jeden Reiki-Meister: Weiht Gegenstände ein! Nur wir Menschen können das und es hilft der Natur. Es kostet euch nur ein qaar Sekunden. Mir hat niemand erklärt, wie das geht, also könnt auch ihr euer Wissen über das Einweihen von Menschen auf Gegenstände anwenden! Es ist bestimmt eine gute Idee, sich mal die Tachyonen-Informationen und vielleicht ein Tachyonisiertes Teil zuschicken zu lassen, um meine Behauptung zu überprüfen, daß tachyonisieren das technische Pendant einer Reiki-Einweihung ist.

Grundsätzlich stehe ich dem Amrita Versand und den damit verbundenen Organisationen positiv gegenüber. Ihre wissenschaftliche Arbeit wird uns helfen, Reiki ein wenig besser zu verstehen und unser technisches Denken besser mit unserem esoterischem Wissen zu verbinden. An den Praktitioner Workschop werde ich bestimmt auch einmal teilnehmen, sobald ich mich innerlich bereit dazu fühle.

Kersti:

PS.:Inzwischen habe ich die Lust am Einweihen verloren und mich anderen ebenso interessanten Dingen zugewandt. Es gibt hunderte von Möglichkeiten, wie man die Welt verbessern kann. Warum sollte ich mich langweilen, indem ich immer dieselbe auswähle?

Kersti:

Achtung, Korrektur: In der Elementarteilchenphysik werden als Tachionen Teilchen bezeichnet, die sich schneller als Licht bewegen. Es deutet einiges daraufhin, daß diese Tachionen nichts mit den "Tachyonen" des Amrita-Versandes zu tun haben. - In so fern ist dem Amrita-Versand vorzuwerfen, daß er schlecht recherchierte Informationen weitergibt. - Oder aber unfähig ist, vernünftige Quellenangaben zu liefern.
vgl.: V247. Kersti: Was hat Reiki mit Tachionen und Nullpunktenergie zu tun?

Kersti:

Nach dem augenblicklichen Stand meines Wissens werde ich jetzt kein Reiki mehr verwenden: Sobald ich die neuen Informationen ausreichend innerlich verarbeitet habe, werde ich mehr darüber schreiben.

Kersti:

Nach einer kurzen Pause bin ich jetz zu dem Ergebnis gekommen, daß alles eigentlich halb so wild ist. Reiki verwende ich im augenblick zwar trotzdem nicht, aber das liegt eher daran: Reiki ist DIE Lösung - nur leider fehlt mir das passende Problem ;-). Einzelgedanken und Kritik zu Reiki siehe:
V284. Kersti: Was läuft bei Reiki falsch?

Kersti

V74. Kersti: Aurensehen als Synästhesie
V75. Kersti: Glaubst du an Heiligenscheine?
V113. Kersti: Aura: Wenn niemand eine Antwort weiß
V247. Kersti: Was hat Reiki mit Tachionen und Nullpunktenergie zu tun?
V253. Kersti: Manchmal frage ich mich: "Leben wir überhaupt in derselben Welt?"
V267. Kersti: Aurensehen: Wahrnehmung, für die unserer Sprache Worte fehlen
V283. Kersti: Die Billigsten sind oft die Besten...
V284. Kersti: Was läuft bei Reiki falsch?
V285. Kersti: Keine Liebe ohne "Nein"
V286. Kersti: Licht zieht Dunkel an
V287. Kersti: Machtmißbrauch bei Reiki
V288. Kersti: Wie funktionieren magische Symbole
V289. Kersti: Verschmutzungen der Aura durch Reiki
V295. Kersti: Magie ist so natürlich wie atmen
VA130. Kersti: Feinstoffliche Welten
VA131. Kersti: Heilung durch Arbeit an den feinstofflichen Körpern
VA154. Kersti: Der Kristallschutz
VA171. Kersti: Magische Homöopathie
VA174. Kersti: Wie man sich von fremden Gedanken und Gefühlen abschirmt
VA177. Kersti: Ebenen der Aura nach Barbara Ann Brennan
VA179. Kersti: Was heißt Einweihung, was Erleuchtung?
VA185. Kersti: Das Auflösen von Implantaten
VA188. Kersti: Unterschied zwischen der Einweihung der Magie und Einweihungen in Reiki und andere Energien
VA191. Kersti: Abschirmtechniken bei der Geistheilung
VA192. Kersti: Reinigungstechniken der Geistheilung
VA199. Kersti: Können Engel böse sein?
VA200. Kersti: Mögliche Gründe für eine dunkle Aura
VA201. Kersti: Verletzungen der Aura heilen
VA202. Kersti: Der Humor ehemaliger Dunkler
VA213. Kersti: Ich bin eine Gruppenseele - oder - Der "Es ist echt!"-Schock
VA214. Kersti: Feinstoffliche Parasiten
VA215. Kersti: Das persönliche innere Licht
VA216. Kersti: Sternarbeit
VA222. Kersti: Wie man Verdrängung wahrnehmen kann
VA243. Kersti: Unbewußte schwarze Magie
VA271. Kersti: Unterschiedliche Menschen brauchen unterschiedliche Weltbilder
VA275. Kersti: Warum Channeln gefährlich ist
VA290. Kersti: Magische Hochbegabung
VA291. Kersti: Begriffsgeschichte des Feinstofflichen
VA292. Kersti: Gibt es die große Karma-Rechenmaschine, die dafür sorgt, daß alles Böse bestraft wird?
VA293. Kersti: Feinstoffliche Welten: Meine Sicht
VA297. Kersti: Ist Rationalismus das Gegenteil von Mystik?
VA298. Kersti: Wissenschaftliche und esoterische Erforschung des Feinstofflichen
VA299. Kersti: Verschiedene Möglichkeiten, Wissen über die feinstofflichen Ebenen hierherzubringen
VA301. Kersti: Patchworkwesen wieder richtig zusammensetzen und verschwundene Körperteile finden und wieder einbauen auf feinstofflichen Ebenen
VA302. Kersti: Was heilt beim Einstellen, bei Gebeten und Wunderheilungen?
VA304. Kersti: Was ist Aurensehen?
VA305. Kersti: Die geistige Welt
VA308. Kersti: Die Welt der Gedanken besteht nicht aus Informationen
VA309. Kersti: Ist Feinstoffliches materiell?
VA310. Kersti: Ein esoterisches Weltbild hat kaum Einfluß auf das Alltagsleben

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.