Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 8/2009
letzte Bearbeitung: 1/2010

VB91.

Untote entstehen durch Flüche - Wer keine Erinnerungen hat war oft vor kurzem untot

Vorgeschichte:

A101. Kersti: Von den Aliens selber ist nichts zu finden

Nachdem ich zusammen mit einer Partnerin einiges in der Saurierzeit und davor aufgearbeitet und geheilt hatten, tauchte ein großer Fluch in der späten Steinzeit auf: Mehrere Stämme hatten mich verflucht, weil ich sie vom Fluchen hatte abbringen wollen. Danach folgte dann die Untotenzeit.
FFI1: Kersti: Der Untote
Dieser Fluch hatte meine Erinnerungen an die Steinzeit bis dahin völlig blockiert.

Untote entstehen also dadurch, daß ein Wesen andere so lange verflucht und von ihnen so lange verflucht wird, bis die Flüche ihn so blockieren, daß er nichts mehr sehen kann. Dabei geht zuerst die feinstoffliche Wahrnehmung und die Erinnerung an vergangene Leben verloren, danach erst die Fähigkeit normal zu leben.

Bei Untoten besteht aber nicht nur das Problem, daß sie sich nicht inkarnieren können, gleichzeitig ist das was sie im nicht inkarnierten Zustand fühlen so schrecklich, daß sie, sobald sie irgendwie die Möglichkeit finden sich zu inkarnieren oder einen Leichenkörper anzunehmen extrem an diesen Körper klammern und davon nicht lassen können.

Wesen die keine Erinnerungen an die fernere Vergangenheit haben und sich ständig inkarnieren sind also keine jungen Seelen - es sind schwer verfluchte Seelen.

Seelen die sich viel Zeit zwischen Inkarnationen lassen aber inkarnieren können sind gewöhnlich verhältnismäßig frei von Flüchen und haben deshalb weiter zurückreichende Erinnerungen.

Kersti

Fortsetzung:
VB90. Kersti: Stammesgeister und Stammesflüche der Steinzeit und Saurierzeit

Quellen

Dieser Artikel beruht auf dem Wissen meiner eigenen feinstofflichen Anteile und denen meiner Partnerin, September 2009 zuerst gechannelt:
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile
V12. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Erinnerungen an frühere Leben.
V14. Kersti: Was sind Engel?
V67. Kersti: Entdecke Deine früheren Leben
V225. Kersti: Hüter des Lichts
V231. Kersti: Frühere Leben von mir, thematisch sortiert
V233. Kersti: Warum ich die wilden Geschichten über Xenu und Konsorten im Wesentlichen für wahr halte
V248. Kersti: Spielverderber - oder - Wer sind die Guten?
V269. Kersti: Geschichtsschreibung durch lesen in der Akascha-Chronik: Die Welt ist ganz anders...
V285. Kersti: Keine Liebe ohne "Nein"
V286. Kersti: Licht zieht Dunkel an
V311. Kersti: Warum ich glaube, daß es stimmt, daß ich Jesus kannte
V314. Kersti: Es gibt viele Menschen, die irrtümlicherweise meinen, Jesus gekannt zu haben
V315. Kersti: Meine Überzeugungen, die ich schon als Kleinkind hatte, passen dazu, daß ich Jesus kannte
V316. Kersti: Mißbrauch von Jesu Lehre für üble Zwecke
V317. Kersti: Meine Reaktion auf die Bibel
V318. Kersti: Option: "Und ich hatte doch recht gehabt!"
V319. Kersti: Was heißt "Ichlosigkeit"?
V320. Kersti: Im oberen Teil der Brücke wird man verrückt!

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.