Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


10/2009

VB93.

Wie ist die Zeit abgelaufen, unmittelbar nach Deiner Erleuchtung, Kersti?

Wie ist die Zeit abgelaufen, unmittelbar nach Deiner Erleuchtung?

Mir ist nichts passiert, zu dem ich sagen könnte "An dem Tag war die Erleuchtung." - Es war nur wie ein immer weiter werden der geistigen Handlungs-, Fühl- und Denkmöglichkeiten. Ich kann ein Glücksgefühl herbeirufen, einfach indem ich mich entsprechend darauf einstelle. Aber das tue ich nur manchmal, weil ich es langweilig finde.

Genauso kann ich auf umfassenderes Wissen zugreifen, als ich es hier in diesem Leben erworben habe. Ich habe dabei nicht das Gefühl Allwissend zu sein, sondern habe drüben das Gefühl, daß mein dortiges Wissen vieltausendfach umfassender ist, als alles was ich im Körper erfassen kann, daß es aus meiner dortigen Sicht aber trotzdem sehr unvollständig ist und ich dort einiges nicht zu einem logischen Ganzen zusammenfassen könnte.

Dennoch ist es natürlich so umfassend, daß ich immer wieder auf Konzepte stoße, die sich nicht in irdische Begriffe übersetzen lassen und die ich dann mit der Bitte an meinen anderen Anteil zurückgebe, eine Modellvorstellung zu liefern, mit der ich was anfangen kann. Also etwas, das das Gehirn mit seinen beschränkten Mitteln darstellen kann und das man aufschreiben kann.

Natürlich habe ich all diese Dinge auf den feinstofflichen Ebenen verstanden, aber ich will sie auch irdisch verstehen, weil man sie nur so in Handlungen umsetzen kann. Ich denke nämlich, wenn man dieses Gefühl hat alles zu wissen, dann ist man nicht richtig im Körper mit seinem Bewußtsein und kann das was man denkt nicht richtig in Handlungen umsetzen. Wenn man richtig mit dem Körper verbunden ist, dann bleibt das, was das Gehirn nicht verarbeiten kann unverständlich.

Kersti

VA3. Kersti: Warum spirituelles Lernen so irritierend ist
VA45. Kersti: Was ist an Heiligen so gefährlich, daß man sie unbedingt totschlagen muß? oder Wunder sind wie eine Vergewaltigung
VA79. Kersti: Wenn das ganze Leben plötzlich Magie wird...
VA89. Kersti: Ist Erleuchtung vielleicht ziemlich blöd, wenn man sie erreicht?
VA118. Kersti: Eine irre Reise durch meine persönlichen Reinkarnations-Erinnerungen
VA148. Kersti: Wie wird man nun erleuchtet?
VA188. Kersti: Unterschied zwischen der Einweihung der Magie und Einweihungen in Reiki und andere Energien
VA197. Kersti: Entwicklungs- psychologische Trennung zwischen materieller Realität, Fantasie und Geistigen Welten
VA213. Kersti: Ich bin eine Gruppenseele - oder - Der "Es ist echt!"-Schock
VA249. Kersti: Muß man sich entscheiden ob man das Gottbewußtsein oder den Aufstieg der Erde in die fünfte Dimension anstreben will?
VA250. Kersti: Meditation als Werkzeug von Therapie und Aufstieg
VA279. Kersti: Das Teil und das ganze, oder der erleuchtete Rollenspielheld
VA297. Kersti: Ist Rationalismus das Gegenteil von Mystik?

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.