Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version vor: 6/2010
letzte Bearbeitung: 6/2017

VB107.

Eine Geistheilerausbildung braucht drei Elemente

Inhalt

Übergeordneter Artikel:
VA131. Kersti: Heilung durch Arbeit an den feinstofflichen Körpern

Eigentlicher Artikel
VB107.1 Kersti: Einführung
VB107.2 Kersti: Geistheilerausbildung in der geistigen Welt
VB107.3 Kersti: Erfahrungen mit irdischer Geistheilungsarbeit
VB107.4 Kersti: Eine Ausbildung in Gesprächstherapie
VB107.4.1 Kersti: Grundsätzliche Gründe, warum ein Geistheiler gesprächstherapeutische Kompetenzen haben muß
VB107.4.2 Kersti: Psychologisches Wissen ist oft einfach eine andere Beschreibung für das feinstofflich wahrgenommene
VB107.4.3 Kersti: Psychologische Fehler blockieren die Geistheilung
VB107.4.4 Kersti: Psychologisches Wissen führt zu einem besseren Verständnis der Esoterik und umgekehrt
VB107. Kersti: Quellen

 
Inhalt

1. Einführung

Eine Geistheilerausbildung muß aus meiner Sicht drei grundsätzliche Elemente enthalten. Das sind:

 
Inhalt

2. Geistheilerausbildung in der geistigen Welt

Wenn man als Geistheiler an den feinstofflichen Ebenen arbeitet, wird die eigentliche geistheilerische Arbeit normalerweise nicht von den inkarnierten Anteilen erledigt, sondern von feinstofflichen Anteilen der eigenen Gruppenseele.
VA259. Kersti: Gibt es einen Unterschied zwischem geistigem Heilen und dem Placebo-Effekt?
Diese feinstofflichen Anteile nimmt man entweder von innen wahr und empfindet sie als ich oder aber man betrachtet sie aus Sicht eines anderen eigenen feinstofflichen Anteils und empfindet sie als Helfer. Schutztiere sind häufig Anteile der eigenen oder einer befreundeten Gruppenseele. Daneben können aber auch Anteile anderer Gruppenseelen bei der Heilungsarbeit helfen oder sie für den irdischen Geistheiler übernehmen.

Ganz gleich wer diese Arbeit macht, man kann sie nicht aus irdischen Büchern oder Internetseiten und auch nicht in irdischen Geistheilerkursen lernen, sondern man muß sie in der Geistigen Welt lernen.
VB112.2 Kersti: Die Universität C'hers in der Geistigen Welt und ihre Heilerausbildungen

Es ist möglich, daß ein Geistheilkurs in der Geistigen Welt parallel zu einem irdischen Kurs in der materielle Welt stattfindet. Irdische Beschreibungen von geistheilerischer Arbeit sind möglicherweise - wie das mit meiner Internetseite der Fall ist - im feinstofflichen Anhang mit den Originalbeschreibungen in der Geistigen Welt verlinkt.

Man kann aber in der geistigen Welt heilen lernen, ohne hier irgendwas in die Richtung getan zu haben. Vielleicht träumt man manchmal davon - oder man bekommt vielleicht gar nichts davon mit - außer daß Handauflegen oder Ähnliches rätselhafterweise zu Heilungen führt.

Darüberhinaus gehen geistheilerische Fähigkeiten nicht durch Tod und Wiedergeburt verloren. Da Geistheilungen sowieso in der geistigen Welt durchgefäührt werden, muß man die im Feinstofflichen angewendeten Methoden nicht in diesem Leben gelernt haben, um sie anwenden zu können. Viele Geistheiler haben also die Fähigkeiten, die sie jetzt anwenden, schon vor langer Zeit gelernt.

 
Inhalt

3. Erfahrungen mit irdischer Geistheilungsarbeit

Eine Geisthelerausbildung sollte Geisheilungsarbeit mit lebenden Personen und lernen von geeigneten Modellvorstellungen und Begriffen, um mitzuteilen, was man in der geistigen Welt heilt, umfassen. Dieser Teil dient nicht dazu, Geistheilung an sich zu lernen, sondern er ist dazu da, daß man lernt, wie man Informationen von drüben bekommt, welche Informationen man dem Patienten geben muß, damit er das, was er bei der Geistheilung erlebt, richtig einordnen kann und wie man von ihm die Informationen bekommt, die nötig sind, daß man alles wichtige auch bemerkt. Wenn man eine fundierte psychologische Ausbildung hat und gleichzeitig in der geistigen Welt eine gute Geistheilerausbildung, reicht es, im persönlichen Umfeld zu üben, damit der Rest funktioniert.
VB121. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Channelings und anderen Methoden, Wissen aus der geistigen Welt und höheren feinstofflichen Welten zu erhalten

Wenn man im Feinstofflichen Verletzungen der feinstofflichen Körper heilt, bekommt der inkarnierte Patient davon manchmal etwas mit. Das ist unproblematisch, wenn die Wahrnehmungen harmlos sind oder es sich ausschließlich um positive Gefühle handelt. Es ist auch unproblematisch wenn er die feinstoffliche Kommunikation recht differenziert mitbekommt und keine ernsten Mißverständnisse auftreten.

Wenn der Patient irdisch jedoch Schmerzen oder sonstige unangenehme körperliche Wahrnehmungen hat, er etwas mitbekommt, das ihn ängstigt, wütend macht oder sonstwie aus dem Gleichgewicht bringt, dann braucht er einen irdischen Gesprächspartner, der das mit ihm bespricht, prüft ob etwas schief gelaufen ist und falls das der Fall ist, für Abhilfe sorgen kann.

Wenn Erfahrungen mit Geisheilung zu einem vollständigem Umbau des Weltbildes des Patienten führen, besteht Gesprächsbedarf, da der Betroffene sein gesamtes Weltbild infrage stellen und jeden Punkt darin neu einordnen muß.

Mißverständnisse und verdrängungen im Feinstofflichen Bedürfen oft hilfe Bwei der Klärung durch den inkarnierten Mensch.

 
Inhalt

4. Eine Ausbildung in Gesprächstherapie

4.1 Grundsätzliche Gründe, warum ein Geistheiler gesprächstherapeutische Kompetenzen haben muß

Es gibt zwei grundsätzliche Gründe, warum ein Geistheiler die Fähigkeiten eines Gesprächstherapeuten haben muß. Deshalb bin ich der Ansicht, daß von Geistheilern grundsätzlich der auf Psychotherapie eingeschränkte Heilpraktikerschein verlangt werden sollte, während man die medizinische Überwachung körperlicher Krankheiten problemlos dem Arzt oder Heilpraktiker überlassen kann. Wenn Geistheilung körperlicher Probleme funktioniert, wird der Arzt schon merken, daß er seine Behandlung an die Veränderung anpassen muß!

 
Inhalt

4.2 Psychologisches Wissen ist oft einfach eine andere Beschreibung für das feinstofflich wahrgenommene

Psychologisches Wissen ist oft eine andere Beschreibung für die Dinge, die man auch mit feinstofflicher Wahrnehmung erkennen kann. Deshalb versteht man die feinstofflich wahrgenommenen Phänomene besser, wenn man Ahnung von Psychologie hat.
VA222. Kersti: Wie man Verdrängung wahrnehmen kann
VB62. Kersti: 4 Wahrnehmungsebenen von Flüchen, Segen und sonstigen Absichten

 
Inhalt

4.3 Psychologische Fehler blockieren die Geistheilung

Psychologie und Geistheilung hängen sehr eng zusammen. Wer sich psychologisch falsch verhält, kann hierdurch alles wieder zerschlagen, was er durch Geistheilung geheilt hat. Wenn man Geistheilung betreibt, bearbeitet man häufig psychologische Zusammenhänge in symbolischer Form. Entsprechend blockieren gesprächstherapeutische Fehler auch den Erfolg jeder Geistheilung, genauso wie sie den Erfolg einer Gesprächstherapie blockieren würden.
VB123. Kersti: Warum ich keinen Teil von mir "Niederes Selbst" nenne

 
Inhalt

4.4 Psychologisches Wissen führt zu einem besseren Verständnis der Esoterik und umgekehrt

langjährige eigene Therapieerfahrungen an den eigenen kleineren und größeren Problemen und psychologisches Grundwissen, insbesondere muß man Ahnung davon haben, was eine Multiple Persönlichkeit und was eine dissoziative Identitätsstörung ist als Differentialdiagnose zu Besessenheit - Die eigene Therapieerfahrung ist vor allem deshalb so wichtig, weil man erlebt haben muß, wie sich eigene Verdrängungen anfühlen, bevor man sie auflöst und die Erfahrung haben muß, wie man sie auflösen kann, sonst bekommt man nicht alles zu sehen, was man wissen müßte, um den Patienten zu heilen, da man die Dinge, die an eigene Probleme erinnern beim Patienten zu unterdrücken versucht.
VB104. Kersti: "Es ist, als wäre da ein Teufelchen" - Bessessenheit oder eigener Persönlichkeitsanteil?

Kersti

 
Inhalt

Quelle

Dieser Artikel beruht auf dem Wissen meiner eigenen feinstofflichen Anteile.
VB163. Kersti: Wie ich meine feinstofflichen Wahrnehmungen erlebe
Dabei schreibe ich oft recht ungefiltert die Meinungen meiner feinstofflichen Anteile auf.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile

Weitere Quellen waren:


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.