Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite

erste Version: 8/2016
letzte Bearbeitung: 7/2017

VB193.

Grundflüche: Kollektive Verdrängung feinstofflich betrachtet

Inhalt

VB193.1 Kersti: Kollektive Verdrängung
VB193.1.1 Kersti: Kollektive Verdrängung: Wenn gefälligst alle anderen auch verdrängen sollen
VB193.1.2 Kersti: Grundflüche: Kollektive Verdrängungen feinstofflich betrachtet
VB193.2 Kersti: Typen von Grundflüchen
VB193.3 Kersti: Was man beim auflösen von Grundflüchen bedenken sollte
VB193. Kersti: Quellen

 
Inhalt

1. Kollektive Verdrängung

1.1 Kollektive Verdrängung: Wenn gefälligst alle anderen auch verdrängen sollen

Wenn ein Mensch eine erfahrung gemacht hat, die er so schlimm findet, daß er am Liebsten nie wieder daran denken würde, kann es sein, daß er sie tatsächlich vergißt, indem er sie aus seinem Bewußtsein verdrängt.1.; 3.
VA241. Kersti: Verdrängungsmechanismen
Einer der wichtigsten Gründe zu verdrängen ist, daß es wichtige soziale Beziehungen gefährdet, wenn man nicht verdrängen würde2..

Wie wirksam eine solche kollektive Verdrängung sein kann, wird bei der Betrachtung von Kindesmißbrauch deutlich:
1963 nahm man noch an, Inzest sei sehr selten. Die gemeldeten Fälle lagen bei ein bis zwei Fällen pro Million. Heute hat sich die Definition des Problems - Inzest gilt zwar immer noch als verboten, wirklich verfolgt und statistisch geführt wird aber nur der "Vollzug des Beischlafs mit einem Kind oder Vornahme einer ähnlichen sexuellen Handlung", dessen gemeldete Zahlen 1987 bis 2011 bei 1 und 2 Fällen auf 100 000 Einwohner lagen. Man hielt die Dunkelziffer immer schon für hoch, nicht aber für so hoch wie sie tatsächlich sind. Bei den wenigen jeweils für ein Land repräsentativen Umfragen schwankten die Ergebnisse zur Häufigkeit von Mißbrauch zwischen 9% und 33% bei Frauen und zwischen 3% und 16% bei Männern. Der Anteil der Inzestfällle an der Gesamtzahl der Mißbrauchsdelikte beträgt bei Frauen 14-44% und bei Männern 0-25%. Der Kindesmißbrauch hat aber nicht zugenommen, sondern wird nur häufiger gemeldet und genauer untersucht.1.; 4.; 5.; 6.
O11.1.5.2 Kersti: Kollektive Verdrängung: Die Häufigkeit von Inzest und Mißbrauch wurde erheblich unterschätzt

Wer verdrängen will, wie viele unaufgearbeitete Problem er hat, unterstützt diese Verdrängung oft, indem er andere nach Kräften dazu zu zwingen versucht, daß sie ebenfalls verdrängen.
VB155. Kersti: Menschen, die beim Aufarbeiten helfen und Menschen, die es behindern
Menschen, die sich gegen ihren Willen beim Verdrängen gestört fühlen, nehmen oft nicht wahr, daß sie gerade verdrängen, zeigen aber eine ganze Reihe verletzende und unfreundliche Reaktionen, die ihre Mitmenschen davon abbringen sollen, sich weiter mit dem verdrängten Thema zu beschäftigen.
VA145. Kersti: Überforderte Therapeuten und ihre Fehler
Diese Reaktionen kommen oft als Denkverbote rüber.
VA50. Kersti: Denken verboten Schilder...
Auch Zensur geht oft auf Verdrängungen zurück.
VA48. Kersti: Direkte Zensur - indirekte Zensur - Gedankenzensur
Wobei nicht nur der Staat die Macht hat, eine Zensur durchzusetzen.
V82. Kersti: Meinungsfreiheit - Wer könnte Zensur üben?

 
Inhalt

1.2 Grundflüche: Kollektive Verdrängungen feinstofflich betrachtet

Man kann Verdrängungen im irdischen Gespräch und Verhalten oder im eigenen Denken und Fühlen beobachten, man kann sie aber auch als feinstoffliche Wahrnehmung wahrnehmen.
VA222. Kersti: Wie man Verdrängung wahrnehmen kann
Betrachtet man Verdrängungen durch feinstoffliche Wahrnehmung der Fluchebene, wirken sie wie große flächenhafte Siegel, die die Fluchhände, die die verdrängten absichten halten so zukleben daß man sie nicht mehr sieht und die die Absichten in viele Teilabsichten auffächern, so daß das Siegel wie von einem feinem Nebel umgeben aussieht. Die Absichten werden dadurch nicht unwirksam, aber man weiß nicht mehr was man tut.
VB92. Kersti: Willensabsichten: Segen, Flüche und Eide - Das klebrige Spinnennetz des Wyrd

Es gibt kleine Siegel, die nur eine oder wenige Absichten zusiegeln. Es gibt aber auch große Siegel, die alles vor einem bestimmten Punkt in der Vergangenheit versiegeln. Und es gibt Siegel in alle Größen zwischen diesen beiden Extremen.

Wenn man alle Probleme oberhalb eines Grundfluches aufgearbeitet hat, fühlt man sich wunderbar. Man glaubt oft, man hätte bereits alle seine persönlichen Probleme aufgearbeitet.
E19: Kersti: Eine traumhafte Zeit
Dieser Glaube ist eine Täuschung. Jedes Wesen das auf der Erde inkarniert ist hat noch sehr viele unaufgearbeitete und verdrängte Probleme. Wesen, die keine solchen Probleme haben, können sich in dieser Welt nicht verankern.
Wenn man dann den Grundfluch auflöst und weiter gräbt, stellt man fest, daß man darunter wieder auf einen Grundfluch stößt.
VA222.3.1.5.B1 Kersti: Unter jedem Grundfluch liegt ein Grundfluch
Diese verschiedene Fluchnetze und Fluchknoten haben sich über Äonen angesammelt und Lage für Lage aufgebaut, da immer mehr Probleme neu entstanden sind als in derselben Zeit geheilt und aufgearbeitet wurden.

Individuelle und kollektive Weltbilder aus anderen Zeiten und feinstofflichen Welten, liegen hinter Verdrängungen verborgen im Verborgenen hinter unserem bewußten Weltbild. Zuerst wurde mir das anhand von folgendem Beispiel bewußt.
VB145.3.2.b1 Kersti: Als Jugendliche dachte ich: "Mit dem Tod ist alles vorbei!"
Später machte ich die Erfahrung, daß man wenn man viele Glaubenssätze und unnötige Absichten losgelassen hat oft auf eine glatte Fläche unterhalb diesr Absichten stößt, eine große Verdrängung, die alles, was darunter liegt, absiegelt.
VA222.3.1.5 Kersti: Grundflüche

 
Inhalt

2. Typen von Grundflüchen

2.1 Übersicht über die Typen von Grundflüchen

 
Inhalt

2.2 Grundflüche vor dem Beginn neuer Epochen

Wenn eine Gesellschaft oder eine Welt ein schweres gemeinsames Trauma erlebt hat, so siegeln die Mitglieder der Gesellschaft oder die Bewohner der Welt die Vergangenheit oft in einer gemeinsamen Anstrengung zu, um sich nicht weiter damit befassen zu müssen. Dieses große gemeinsame Siegel nennt sich Grundfluch. Dabei entsteht dann eine fast glatte Oberfläche, unter der die Absichten des vorhergehenden Zeitalters verborgen sind. Wie immer, wenn so etwas geschieht, werden die so verdrängten Absichten nicht unwirksam, sondern sind in ihrer Wirkung nur zerstreut.

Im Allgemeinen geht ein solcher Grundfluch auf ein als traumatisch erlebtes Ereignis zurück, das bewirkt hat, daß viele Menschen und auch die Gesellschaft als ganzes Teile ihrer Vergangenheit verdrängt haben.
VB92.4.10 Kersti: Grundflüche vor dem Beginn neuer Epochen
Ein Beispiel ist der Grundfluch, der durch das Dritte Reich und den zweiten Weltkrieg entstanden ist. Vor dem zweiten Weltkrieg waren viele deutsche begeisterte Anhänger des dritten Reiches, von dem sich viele unter anderem Frieden im Land und mit den benachbarten Ländern erhofften. Wie wir heute wissen, trat das Gegenteil ein und im Inneren des Landes wurden nahezu alle Minderheiten verfolgt, während der größte bisher bekannte Krieg geführt wurde. Nach dem Krieg wollte fast niemand jemals Nazi gewesen sein. Eine massive Verdrängung wurde aufgebaut.
V297. Kersti: Das ist ja wie im Dritten Reich!
Unter dieser Verdrängung liegen, da die Vergangenheit bisher nie richtig aufgearbeitet wurde - schon weil zu viele Menschen in Deutschland zu schwer traumatisiert wurden - unaufgelöst alle Nazi-Ideologie. Ein großer Fluchknoten aus einmal gefaßten und nie losgelassenen Absichten.
VB92.4.8 Kersti: Zentrale Fluchknoten von gesellschaftlichen und politischen Systemen
Unaugelöst ist sie schon deshalb, weil man in dem Augenblick in dem man über das Thema laut nachdenkt von allen Seiten eines auf den Deckel bekommt, weil zu viele Menschen dadurch an Dinge erinnert werden, mit denen sie so gar nicht klarkommen.
V297. Kersti: Das ist ja wie im Dritten Reich!

 
Inhalt

2.3 Der Schleier und andere Verdrängungen höherer Ebenen

Ein weiterer Grundfluch, der nahezu alle Menschen betrifft, ist der sogenannte Schleier, eine Verdrängung, mit der die meisten Menschen alles verdrängen, was vor ihrer Geburt liegt und mit der sie gleichzeitig ihre feinstoffichen Wahrnehmungen verdrängen. Stanislav Grof benutzt den esoterischen Begriff Schleier nicht, doch mit seiner Forschung an LSD-Erfahrungen ist er derjenige, der dieses Phänomen am gründlichsten erforscht hat. Danach heften sich an die Geburtserfahrung diverse andere Erfahrungen - beispielsweise Foltererfahrungen und Erinnerungen an vergangene Tode an. Diesen Komplex bezeichnet Grof als Perinatale Erfahrungen.
VA230.1.2 Kersti: Die Perinatalen Erfahrungen aus Stanislav Grofs Forschungen mit LSD
Das Siegel, hinter dem diese Perinatalen erfahrungen verdrängt wurden nennt sich in der Esoterik der Schleier. Dieser Schleier ist der Grund, warum viele Menschen keine bewußten Erinnerungen an spirituelle Welten haben. Teil des Schleiers ist auch die Verdrängung früherer Leben.
V42.2 Kersti: Die "Es gibt keine früheren Leben"-Verdrängung
Es gibt jedoch nicht nur den Schleier, sondern eine ähnlich massive Verdrängung liegt auch zwischen der Geistigen Welt und der nächsthöheren Ebene, der Ebene über dem inneren Licht.

 
Inhalt

2.4 Die Verdrängung der eigenen Anteile und der Götter, von denen wir ein Anteil sind

Aus der Parapsychologie und Traumatherapie ist bekannt, daß Menschen Anteile abspalten und verdrängen können.
VB156. Kersti: Die Organisation des Ichs
Umgekehrt verdrängt der abgespaltene Anteil auch den Hauptanteil zu dem er gehört. Es gibt verschiedene Namen für Menschen, die so viel Aufgearbeitet haben, daß diese Verdrängungen abgeschwächt sind.
VA46. Kersti: Die Wörter: Erleuchteter, Eingeweihter, Clear, OT, Zen-Meister, Heiliger heißen ungefähr dasselbe
Eingeweihte haben ein Ich-Bewußtsein, bei dem sie Götter gelegentlich auch der Ich-Perpektive wahrnehmen.
VB156. Kersti: 6.5.4 Götter aus der Ich-Perspektive
Menschen die sich dieser verdrängten Hauptanteile bewußt sind, werden oft heftig angegriffen, da sie diese Verdrängung gefährden.
VA45. Kersti: Was ist an Heiligen so gefährlich, daß man sie unbedingt totschlagen muß? oder Wunder sind wie eine Vergewaltigung

 
Inhalt

2.5 Parallelweltenverdrängung

In einem meiner Artikel schreibe ich, daß es viele Parallelwelten der Erde gibt, die aus der Urerde entstanden sind, indem dort wesentliche geschichtliche Ereignisse anders verlaufen sind.
VB34. Kersti: Parallelweltenaufspaltung und das Wesen der Zeit
Daß wir nichts davon wissen, liegt daran, daß in einigen dieser Welten alles so gründlich schief gelaufen ist, daß wir davon nichts wissen wollen und daß wir sie deshalb verdrängt haben.
VB118. Kersti: Welten des Bösen?
Das ist so nicht nur auf der Ebene der Geistigen Welt der Fall, sondern beginnend mit den Antiwelten haben wir nach und nach alle Alternativen zu der Welt auf der wir leben verdrängt.
VB139. Kersti: Antiwelten
Dabei haben wir zunehmend die Zahl der Dimensionen eingeschränkt, die wir wahrnehmen und in denen wir uns bewegen können.
VB150. Kersti: Die zwölf Dimensionen des Entscheidungsraumes
Durch aufarbeiten kann man diese zunehmende Einengung der persönlichen Realität nach und nach wieder rückgängig machen.
A64. Kersti: Manchmal habe ich eine andere Welt gesehen, wenn ich mich umgeschaut habe
VB154. Kersti: Wenn eine Welt die Dualität verläßt

 
Inhalt

3. Was man beim Auflösen von Grundflüchen bedenken sollte

3.1 Das Ausmaß des Aufarbeitens

Wenn man ein kleines Siegel entfernt, daß nur eine bis wenige Absichten absiegelt, mag es sein, daß man das darunter verborgene Problem in zehn Minuten oder einer halben Stunde aufgearbeitet hat. Viel mehr ist nicht zu erwarten. Es ist dann meist auch kein ernstes Problem, wenn man es nur halb aufarbeitet und den Rest außerhalb der Therapiesitzung im Alltag so nebenher miterledigt.

Bei einem Grundfluch ist dagegen Vorsicht geboten: Es kommt, wenn man ihn entfernt, ein ganzes Netz an Absichten zum Vorschein, das wirklich aufzuarbeiten, Jahre in Anspruch nimmt. Wenn man zu viele Verdrängungen auf einmal auflöst, kann das zu Überforderung führen.
VB94. Kersti: Esoterik: Verdrängung aufheben kann krank machen
Daher sollte man, bevor man persönliche oder überpersönliche Grundflüche auflöst, Folgendes tun

Große Siegel, die einen selbst betreffen, löst man sinnvollerweise nicht auf, während man Kinder erzieht oder ähnliche anstrengende Dinge macht, die einem kaum Zeit lassen, sondern danach.

 
Inhalt

3.2 Psychosen oder wenn ein Grundfluch gewaltsam aufgebrochen wird

Wenn ein Wesen massive Probleme hat, die es nur lösen kann, indem es einen großen Grundfluch aufhebt, kann es sein, daß es schwere psychische Probleme über einen längeren Zeitraum hinweg in Kauf nimmt, um die zugrundeliegenden verdrängten Probleme aufzuarbeiten.
VA179.2.3 Kersti: Durch eine Einweihung ausgelöste Psychosen
FF143.4 Kersti: Ägyptische Priesterleben: Die hohen Einweihungen als Heilmethode
Solche Phasen des Aufarbeitens nach Auflösung eines Grundfluches können sich auch über viele Leben hin ziehen.

 
Inhalt

Quelle

Dieser Artikel beruht auf dem Wissen meiner eigenen feinstofflichen Anteile.
VB163. Kersti: Wie ich meine feinstofflichen Wahrnehmungen erlebe
Dabei schreibe ich oft recht ungefiltert die Meinungen meiner feinstofflichen Anteile auf.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile

Weitere Quellen waren:


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.