erste Version: 7/2022
letzte Bearbeitung: 7/2022

Das Sternenreich der Zuchtmenschen: Das Leben des perfekten Kriegers

F1569.

Silas erste Kontaktaufnahme bewirkte, daß sich der XZB12 ziemlich schnell meldete

Vorgeschichte: F2331. Arkor XZB12-7-13: Ich glaube, daß wir XZB12s Tharr vom Licht vor allem deshalb sehr mögen, weil er ein nicht gezüchteter Sklave ist, der uns XZB12s in der Mentalität sehr ähnlich ist

Geson XZB12-56-78 erzählt:
Silas erste Kontaktaufnahme bewirkte, daß sich der XZB12 ziemlich schnell meldete. Das Gehirn, das ihn zuerst im Netz bemerkte, sagte daß er über einen Zugang gekommen war, den es offiziell gar nicht gab und der ziemlich gut getarnt war, wenn auch nicht gut genug, um ein Planetengehirn daran zu hindern, ihn zu finden. Da aber der physikalische Ort des Zugangs nicht angegeben war, wußte das Gehirn nur, an welcher Stelle die nicht registrierte Zuleitung an das Internet des Planeten angeschlossen war und wie weit es davon ungefähr weg sein mußte. In welche Richtung der geheime Raum liegen könnte, in dem Arkor XZB12-7-13 sich aufhielt, konnte es dagegen nicht erschließen. Der Techniker fand den Anschluß ans Netz, konnte aber nur feststellen, daß er in die Betonwand verschwand, die nach dem Wissen der einheimischen Leute nur reinen Fels bedeckte. Wir entschieden das Kabel nicht weiter nachzuverfolgen, weil das zu auffällig gewesen wäre und das Vertrauen des XZB12s nur untergraben hatte.

Arkor war so alt wie Treron, den ich immer für den einzigen noch lebenden XZB12 dieses Alters gehalten hatte, nachdem unser Vater gestorben war. Das sollten wir noch einmal überdenken, denn wenn Arkor überlebt hat, können auch bei anderen Schlachten Leute überlebt und ein neues Leben auf dem Planeten begonnen haben, auf den es sie verschlagen hatte. Und es ist ja wirklich gar nicht einfach, einen XZB12 umzubringen. Da wir meinten, daß Treron einen so alten Krieger am besten verstehen kann, bat ich ihn, den ersten Kontakt aufzunehmen und ein Treffen mit allen wesentlichen Leuten zu verabreden.

Sobald klar war, wann und wo wir uns treffen wollten, überlegte wirklich jeder XZB12 wie er es schaffen könnte in dieser Zeit bei dem Treffen aufzukreuzen, aber das ging natürlich nicht wirklich, weil auf dem Rest des Planeten auch noch etwas zu tun war. Wer nicht da aufkreuzen konnte, wollte daher einen Praktikumsplatz bei den Leuten des alten Kriegers ergattern und diese uralten Zuchtkrieger kennenzulernen und zu fragen, wie es war, als sie Kinder waren. Ich hatte es da natürlich einfach. Ich war hier der Chef und ich mußte mit Arkor reden, um alles zu organisieren, was organisiert werden muß und ich war genauso neugierig wie alle anderen. Silas hatte es auch einfach, denn er hatte den Kontakt vermittelt, daher mußte er auch dabei sein. Aber bei allen anderen Posten war die Konkurrenz wirklich sehr hart.

Ich habe also Silas vor dem Treffen zu mir bestellt und ihn gefragt wie das Gespräch eigentlich gewesen war, das er mit Arimar geführt hatte. Er erklärte mir, daß Arimar ihn offensichtlich für einen entflohenenen Sklaven gehalten hatte und ihn in einen geheimen Raum in der Kanalisation geführt hatte, um ihm Hilfe anzubieten. Der Raum war wohl extra zu dem Zweck gebaut worden, Leuten für mehrere Tage ein Versteck zu bieten, ohne daß, wenn der Raum auffliegt, irgendetwas wirklich Wichtiges bekannt wird. Es gab dort Vorräte an Wasser und Lebensmitteln für mehrere Tage und Schlafplätze für zehn Leute, sowie alles was man sonst noch für ein paar Tage brauchen könnte, aber es handelte sich eben nur um einen einzigen gemütlich eingerichteten versteckten Raum, wo man sich für ein paar Tage treffen und verstecken kann. Wo die geheimeren Einrichtungen des Netzwerkes sind, kann man, wenn man diesen Raum findet, nicht erschließen.

Kersti

Fortsetzung:
F2332. Arkor XZB12-7-13: Ich war erstaunt, denn ich hatte bisher noch nie gehört, daß ein Mensch vernünftige Informationen von einem Drachen bekommen hatte

Quelle

Erinnerung an ein eigenes früheres Leben.
V12. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Erinnerungen an frühere Leben