Hauptseite   /   Suche und Links   /   Philosophie und Autorin dieser Seite   /   Bücher nach Autorennamen   /   VA49. Literaturrecherche nach wissenschaftlich fundierter Literatur

B34.

Olivia - Tagebuch eines Schicksals

Autor: Helmut Pilhar:

Olivia
Tagebuch eines Schicksals.

(1996) Köln: Amici di Dirk Verlagsgesellschaft, ISBN 3-926755-08-3 (Welt: Volltext)

Das Buch ist eventuell in Buchhandlungen nicht zu bekommen, nur bei:

Sobek & Urban Gbr.
Fischmarkt 8
D-02813 Görlitz/Schlesien

 

Auch dieses ist wieder eines der Beispiele dafür, daß wir nicht in dem friedlichem, demokratischen, freien gerechtem Europa leben, in dem, nehme ich an, die meisten von uns hoffen, daß wir dort leben.

Helmut Pilhar erfährt, daß seine Tochter Krebs hat und bekommt von der Klinik wenig Hoffnung gemacht, daß sie es überleben könnte. Daraufhin erkundigt er sich, welche Therapiemethoden es noch gibt und besucht einige Ärzte und Heilpraktiker.

Dabei erfährt er von Hamers "Neuer Medizin", die im Wesentlichen jedem Krankheitort ein Konfliktthema zuordnet. Zuerst muß der Konflikt gelöst werden. Dann beginnt die Heilungsphase. Hamer unterstützt die Heilung meist mit schulmedizinischen Mitteln und vermeidet so Komplikationen.

Da Hamers Herangehensweise sehr wissenschaftlich ist und er seine Meinung sehr sorgfältig und gut nachvollziehbar belegt, ließ Helmut Pilhar sich davon überzeugen und beschloß seine Tochter nach Hamers Methode behandeln zu lassen.

Deshalb wurde ihm von einigen Ärzten notwendige Behandlungen und Untersuchungen verweigert. Er wurde mit der Interpol (europäische Polizei) gejagt. Ihm wurde das Sorgerecht abgesprochen...

Helmut Pilhar fand erschütternd, daß er in Zeitungen und Fernsehen praktisch nie das finden konnte, was er wirklich gesagt hat. Seine Reaktion darauf war das unvernünftige Verhalten eines Menschen, dessen gesamtes Weltbild auf den Kopf gestellt worden ist. Er hat immer wieder versucht doch die Wahrheit irgendwie an die Öffentlichkeit zu bringen - selbst dann, als ihm, wenn er dazu gekommen wäre sein Verhalten zu überdenken, gewußt hätte, daß das mit Sicherheit zu viel für Olivia ist. Im Nachhinein hält er das selbst für einen Fehler. Allerdings weiß ich, daß wenige Menschen in dieser Situation einen klaren Kopf behalten hätten und sich nicht in diese Hetzjagd gegen Hamer hineinziehen lassen hätten.

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.