Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


O5: Kersti: Inseltheorie: Zuwanderung, Aussterben und Evolution auf Inseln, OI5.

Zurück: Flugunfähige Vögel

erste Version: 11/2009
letzte Überarbeitung: 11/2009

O5.25

1.4.2.5 Flugunfähige Vögel auf Niue, zwischen Tonga- und Cook-Inseln im Pazifik

1.4.2.5.1 Niue-Ralle (Gallirallus huiatua)

Die Niue-Ralle (Gallirallus huiatua) ist mit 25cm Größe eine mittelgroße, flugunfähige Ralle. 3., 5., 65.

Sie wurde von Steadman im Jahr 2000 anhand von nur vier Knochen beschrieben, einem Tarsometatarsus (verwachsene Mittelhandknochen), einen Teil der Elle, dem Schaft des Oberschenkels und dem körperfernen Ende des Tibiotarsus (ein Teil des Fußskellets), deshalb läßt sich bisher nur wenig über sie sagen. Ihr Körperbau ähnelt keiner der bekannten Gallirallusarten mehr als den anderen. Die Maße der Knochen legen nahe, daß die Art flugunfähig war. 5.

Die Knochen der Niue-Ralle (Gallirallus huiatua) stammen aus der Zeit vor der ersten menschlichen Besiedlung durch die Polynesier. Möglicherweise waren Jagd und Lebensraumverlust die Urdsache für das Aussterben der Art. Das Art-Epitheton ist abgeleitet von hui-atua, einem zusammengesetzten Wort aus der Sprache von Niue. "Hui" heißt die Knochen und "atua" bedeutet "der Toten". 5.

 

Abstammungsübersicht: (Gallirallus), Z108. Rallen (Rallidae), Z108. Rallen (Ralloidea), Z108. Kranichvögel (Gruiformes), Z95. (Neoaves), Z95. Neukiefer (Neognathae), Vögel (Aves),

1.4.2.5.2 Niue-Nachtreiher (Nycticorax kalavikai)

Der Niue-Nachtreiher (Nycticorax kalavikai) ist ein Nachtreiher, dessen nächster lebender Verwandter der Rotrückenreiher (N. caledonicus) ist, wie sich sowohl aus dem Knochenbau als auch aus der geographischen Nähe beider Arten ergibt. 5.

Knochen von mindestens vier Individuen dieses großen flugunfähigen Vogels wurden von T. H. Worthy 1995 in Niue gefunden und von Steadman im Jahr 2000 erstbeschrieben. Damit ist es die erste beschriebene Nycticorax-Art von Polynesien. Allerdings wurden auch auf Eua, einer der Tonga-Inseln drei Knochen einer ausgestorbener Nycticorax-Art gefunden. Auch von den Maskarenen sind drei Nycticorax-Arten bekannt, die vermutlich flugunfähig waren und nach der Besiedlung durch die Polynesier ausstarben. Auf Ascension existierte der Ascension-Nachtreiher (Nycticorax olsoni). 5.

Die Knochen des Niue-Nachtreiher (Nycticorax kalavikai) stammen aus der Zeit vor der ersten menschlichen Besiedlung durch die Polynesier. Sie waren laut Radiocarbondatierung zwischen 5300 und 3600 Jahren alt und damit 1500 Jahre älter als die ältesten archäologischen Funde von menschlicher Besiedlung. Möglicherweise waren Jagd und Lebensraumverlust die Ursache für das Aussterben der Art. 5.

Von den lebenden und durchweg flugfähigen Nycticorax-Arten unterschied sich der ausgestorbene Niue-Nachtreiher unter anderem dadurch, daß seine Flügelknochen kleiner und die Beinknochen kräftiger waren. 5.

Da Steadman vermutete, daß Landkrabben einen wesentlichen Teil der Nahrung des Nachtreihers bildeten, wählte er die Worte kalavi (Landkrabbe) und kai (Futter) aus der Sprache Niues, um daraus das Artepithetum zu bilden. 5.

 

Abstammungsübersicht: Z95. Nachtreiher (Nycticorax), Z95. Nachtreiher (Nycticoracini), Z95. Reiher (Ardeinae), Z95. Reiher (Ardeidae), Z95. Überfamilie: Röhrennasen (Procellarioidea), Z95. Ordnung: Schreitvögel (Ciconiiformes), Z95. (Neoaves), Z95. Neukiefer (Neognathae), Vögel (Aves),

Übersicht über die Abstammung der Vögel

Vögel (Aves), Z98. Archosaurier (Archosauria), Z98. Schuppenechsen (Lepidosauria), Z98. (Romeriida, Diapsida), Z98. Schläfengrubenlose (Anapsida), Z98. Klasse: Reptilien (Reptilia), Z98. Amnioten (Amniota), Z98. Vierbeiner (Tetrapoda), Z98. Fleischflosser (Sarcoptergii), Z98. Knochenfische (Ostheichtyes), Z98. Kiefertragende (Gnathostomata), Z98. Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata), Z94. Reich: Tiere (Animalia), Z12. Überreich: Mehrzeller (Metazoa), Z12. Domäne: Eukaryoten (Eukaria), Z12. Lebewesen


O5.8 Flugunfähige Vögel, O5.24 Quellen
O5: Kersti: Inseltheorie: Zuwanderung, Aussterben und Evolution auf Inseln, OI5.
Z115. Inseln und Kontinente (alphabethisch)
Z103. Alphabetische Liste der Namen der Tiere auf latein, Z104. deutsch

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.