Hauptseite  /   Suche und Links  /  Philosophie und Autorin dieser Seite  /   Inhalt nach interner Nummerierung  /   Themeninhaltsverzeichnisse nach interner Nummerierung, Teil 1, 2, 3, 4, Übersichtsartikel   /   V224. Warum gerade diese Links?
Zeichenerklärung: Buch: Buchbesprechung   /   Welt: Artikel in fremden Internetseiten   /   Kersti: Artikel von mir   /   Lied: Lied von mir (Kersti Nebelsiek)

Z92.

Links gegen Kersti

Ich kann jedem, der ganz speziell eine Internetseite gegen mich schreibt, einen Tip geben: Informiert mich darüber, ich werde zur "Strafe" sofort auf eure Internetseite verweisen!

Kersti


Eintrag vom Juli 2010, der erste kritische Beitrag stammt von 3.1.2010

Welt: WOT (Web of Trust)
Ich wollte hier nur darauf hinweisen, daß solche Systeme für konventionelle Seiten, die sagen wir mal Teppiche verkaufen oder recht konventionelle Ansichten vertetreten ganz gut funktionieren können. Doch wenn man wie ich, eine große Sammlung ungewöhnlicher Ideen und Ansichten veröffentlicht - und zudem zu noch mehr unterschiedlichen Meinungen verlinkt - dann denken sich die vernünftigen Menschen mit konventionellen Meinungen "Das interessiert mich nicht, deshalb beschäftige ich mich nicht damit, also habe ich keine Ahnung was dran ist und sage auch nichts dazu." Und die Spinner finden sich zusammen und veranstalten eine Hexenjagd. Im Falle vom WOT kann ich das im Grunde ignorieren: Diejenigen die meine Internetseite interessant finden, wissen daß es diesen Typ Spinner gibt und nehmen sie sowieso nicht ernst.

Zu ergänzen wäre: Ich habe mich am 6. Juni 2010 beim Web of Trust angemeldet. Dabei war ich entsetzt - auf einer Internetseite, wo Internetseiten beurteilt werden, konnte ich in meiner Nutzerseite eine Internetseite als meine eigene bezeichnen, ohne daß überprüft wurde, ob diese Aussage zutrifft, indem ich etwas auf meine eigene Seite hochladen muß. Daß ist ein wesentlich niedrigeres Sicherheitniveau als mir in solchen Fällen bisher je untergekommen ist.

Doch es kam noch bunter: Nach deutschem Recht ist jede Zeitung verpflichtet auf Wunsch eines Betroffenene eine Gegendarstellung in gleicher Schrift und an vergleichbarer Stelle zu veröffentlichen, falls ein Betroffener das fordert. Ich weiß nicht, welche Gesetze Finnland in Bezug auf dieses Thema hat (Welt: WHOIS-Ergebnis von Netwerksolutions) doch die meisten Europäischen Länder dürften vergleichbare Gesetze für denselben Zweck haben. Ich verkaufe auf meiner Seite nichts und arbeite auf Spendenbasis, trotzdem gab es negative "Kundenbewertungen" für Verkäuferverhalten daß es bei dieser Konstellation einfach nicht geben kann. Ich kann weder eine Lieferung verzögern - wer mich anruft hat mich am Telefon oder eben nicht, wenn ich bereits ein anderes Gespräch habe. Das liegt dann aber nicht an mir. Nach dem Gespräch gibt es keine Geldforderungen, sondern die Leute können selbst entscheiden, ob ihnen eine zahlung dafür angemessen erscheint.

Kersti


18:55 am 1. Februar 2010 ist das Datum der ersten Version der Seite zu mir auf Esowatch - wurde von mir jedoch erst im Sommer entdeckt

Esowatch: Kersti Nebelsiek So zitieren, daß der Sinn der ursprünglichen Aussage erhalten bleibt, scheint eine hohe Kunst zu sein, die nicht jedem zugänglich ist. Auch die Bedeutung des Wortes "unbewiesen" scheint den Autoren nicht so ganz klar zu sein. Eine ausführliche Kritik hierzu gibt es in einem extra Artikel, den ich brauchte, um in Wikipedia eine Diskussion zu Esowatch anzustoßen.
VB108. Kersti: Esowatch - ungenaues Formulieren, unsaubere Recherche und Verleumdung in anonym

Kersti


Zwischen 1.1.2004 und 29.5.2006 entdeckt, verschwand kurz darauf wieder aus dem Netz

Welt: www.trutz.helsing.de.vu (Links) (Inzwischen wurde die URL durch eine andere Internetseite besetzt)

Hier noch einmal der Link zu meiner Erklärung zu Helsing:
VB109. Kersti: Helsing hat keine rechte Einstellung, ist dafür aber auf die Propaganda des Dritten Reiches zu Juden hereingefallen

Die Liste, enthält diverse Leute, (mindestens 1/4) die mir bekannt und definitiv NICHT rechts sind. Ich habe keine Ahnung, ob welche von den anderen rechts sind oder nicht.

Daß manche Leute unter schrecklichem Verfolgungswahn leiden und hinter jeder Ecke einen Rechtsextremen vermuten, war mir zwar schon bekannt ... ich staune trotzdem immer wieder, wieviele solche Fälle es gibt.
Da ich die Links im einzelnen nicht verfolgt habe, kann ich nicht sagen ob von www.trutz.helsing.de aus auch die ein oder andere rechtsextreme Seite verlinkt ist. Die Zeit wo ich mich über das Thema informiert habe, war bevor ich ins Internet gegangen bin, deshalb kenne ich keine rechtsradikalen Seiten.

Mir wurde vorgeschlagen, doch auf meiner Internetseite einen Button "Netz gegen rechts" einzufügen. Das mag ich nicht tun, weil heute die häufigste Hetze gegen Menschen zu sein scheint, daß man sie als rechtradikal "erkennt" (was sie im Allgemeinen nicht sind) und dann gegen sie hetzt. Und damit will ich nicht in Verbindung gebracht werden.

Das ist aus drei Gründen schlimm:

  1. weil damit von den echt gefährlichen rechten Gruppierungen abgelenkt wird.
  2. weil das selbst Volksverhetzung ist, die man gegen jeden anwenden kann, der jemals einen Satz zitiert hat, den man so verdrehen kann, daß er wie rechtsradikal wirkt. (Helsing hatte z.B. die Sätze, für die er als rechtsradikal bezeichnet wurde, zumeist zitiert, um sie zu widerlegen. Das "germanische" in Hamers Neuer Medizin geht auf einen Urheberrechtsstreit zurück, wo jemand anders den Namen "Neue Medizin" für sich reklamiert hat - und wurde deshalb zur Unterscheidung eingebracht.)
    VB108.1.4 Kersti: Hamers Neue Medizin ... in die irgendwie eine "germanische" hineingeriet
  3. weil man mit Hetze gegen Unschuldige, Rechten die Möglichkeit bietet, jedem, der etwas gegen Rechte sagt, entgegenzuhalten, daß das ja alles Verleumdung sei, gegen die sie sich verteidigen müßten. Und sie können mit vielen Beispielen glaubhaft belegen, daß es OFT so ist. Nur gibt es halt tatsächlich Gruppierungen, die rechtes Gedankengut zur Rechtfertigung von Verbrechen benutzen - und denen will ich solche Munition für ihre Öffentlichkeitsarbeit nicht geben!
Wenn es eine konkrete, offensichtlich rechte Gruppe gäbe, die bei oberflächlicher Betrachtung AUCH Inhalte verbreitet, die Inhalten meiner Webseite auffällig ähnlich erscheinen, wäre eine solche Distanzierung natürlich angemessen.

Kersti


Spätere Anmerkung zu dem Süßen:

Die bisherigen Links zu Behrmann scheinen nicht mehr zu funktionieren, aber er kann es einfach nicht lassen.
Welt: Da schreibt er über mich: "Noch eine verlogene Unheilpraktikerin"
Welt: Hier nennt er mich: "Eine elende kriminelle Psychopathin"
Welt: Und auch "Lügendreck:" hat er bei mir entdeckt
Er hat wohl wirklich ein Problem mit meiner Seite.

Kersti

Eintrag ins Gästebuch vom 23. November 2003

Sie lesen van Helsing und brüsten sich noch damit? " Die Verschwörungstheorien des "Jan van Helsing" alias Jan Udo Holey von Andreas Waibel
Doc

docgspot <docgspot@freenet.de>
- Sunday, November 23, 2003 at 08:39:22 (CET)
Den Text zu Helsing konnte ich leider in dieser Form hier nicht lassen, da er inhaltlich in einigen Punkten nicht der Wahrheit entsprach und ich im Augenblick nicht die Zeit habe, die Textstellen herauszusuchen, die die meisten der Aussagen eindeutig widerlegen. Wer's unbedingt lesen will, schaue hier nach:
http://www.kidmed.de/ "Über Kersti"
Inzwischen habe ich aber ausführlich dargestellt, was an der öffentlichen Darstellung von Helsing falsch ist.
VB109. Kersti: Helsing hat keine rechte Einstellung, ist dafür aber auf die Propaganda des Dritten Reiches zu Juden hereingefallen

Inhaltlich stimme ich Helsing heute nicht mehr zu, der Vorwurf der Volksverhetzung erscheint mir aber nicht nachvollziehbar. Er ist ein Beispiel für ungeschickten Umgang mit unbeliebten Irrtümern anderer Menschen. Helsing hetzt niemanden auf, er vertritt eine problematische und meiner Ansicht nach falsche Theorie über die Ursachen der Probleme dieser Welt und ruft dazu auf, das Problem friedlich zu lösen, da alles andere nach hinten losgehen würde. Aufklärung über Verschwörungstheorien muß die Theorie widerlegen, wenn man stattdessen die Leute bekämpft, die ehrlich glauben, diese Theorie wäre wahr, bestätigt man die Leute, die befürchten, die Verschwörungstheorie wäre wahr nur in dieser irrtümlichen Interpretation.

Kersti

Meine augenblickliche Meinung über Verschwörungstheorien findet sich hier:
VA232. Kersti: Wie entstanden die Verschwörungstheorien - und inwiefern sind sie realtistisch?

Eintrag ins Gästebuch vom 23. November 2003

Über Kersti: Sehr geehrte Damen und Herren; Ich möchte Sie gerne auf meine Seite für seriöse, patientenorientierte und verdummungsfreie (Kinder-)Medizin und gegen Scharlatanerie,Eltern- und Patientenausbeutung und Fehlbehandlung/Betrug hinweisen: (...)
Behrmann,Kinderarzt <r.behrmann@kidmed.de>
F, He D - Sunday, November 23, 2003 at 00:53:52 (CET)

Kommentar:
Ich habe den obigen Text radikal gekürzt, da Worte wie "Scharlatanerie" nicht auf meine Internetseite gehören.

Außerdem fällt es für mich unter Volksverhetzung, wenn jemand eine Methode wie die Homöopathie als "Sekte" bezeichnet, obwohl die Vertreter dieser heilkundlichen Richtung nicht in einer Form organisiert sind, die der Definition für "Sekte" ensprechen:
"Sekte (lat) w.11 kleinere relig. Gemeinschaft, die sich von einer größeren Gemeinschaft gelöst hat und meist von dieser abgelehnt wird" (Ursula Herrmann, 1993; Fremdwörterlexikon, Lexikographisches Institut München, Orbis Verlag)
Da es bei uns immer wieder vorkommt, daß Menschen verfolgt, entlassen oder körperlich angegriffen werden, weil sie als Angehörige von Sekten bezeichnet wurden, erscheint mir ein derartig leichtfertiger Umgang mit dem Wort Sekte verantwortungslos.

Wer wissen will, was ich für ein schrecklicher Mensch bin, mag ja auf der Seite desjenigen nachschauen, der den gelöschten Text geschrieben hat. Dort steht all das, was ich hier gelöscht habe, noch einmal: http://www.kidmed.de/ "Über Kersti"
Ich denke mir dazu nur: Jeder blamiert sich so gut er kann.

Kersti


Zwischen 29.8.2001 und 10.9.2001 entdeckt

Ich habe euch ja gewarnt! Hier ist der erste, der sich über meine Internetseite öffentlich lustig macht:
Welt: http://www.absurdeidee.de/
Zur "Strafe" gibt es einen Link. Ach übrigends - die anderen dort genannten Seiten sind sicherlich auch lesenswert. Zumindest die Keppler-Seite ist wirklich interessant.

Anmerkung: Die Autroren von "Absurde Idee" haben einfach Spaß an ausgefallenen Themen und haben das, was ihnen am verrücktesten schien, gesammelt. In persönlichen Mails und Kommentaren auf meiner Internetseite, die ich von ihnen gelegentlich bekommen habe, waren ihre Worte immer höflich und freundlich und Kritik war stets sachlich formuliert.


Die Seite wurde spätestens im Februar 2000 eröffnet.
Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite  /   V224. Warum gerade diese Links?

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, Internetseite: http://www.kersti.de/ , Kersti_@gmx.de
Ich freue mich über jede Art von Rückmeldung, Kritik, Hinweise auf interessante Internetseiten und beantworte Briefe, soweit es meine Zeit erlaubt.