Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite

erste Version: 1/2015
letzte Bearbeitung: 1/2015

Chronik des Aufstiegs: Weimarer Republik und Drittes Reich - Dämonenkind

F402.

Ich beschloss, an eine alte Tradition aus dem Friedensreich Sphinxs anzuknüpfen

Vorgeschichte: F296. Kersti: Jeder der Schergen hatte mich einen Tag für sich

Karl erzählt:
Nachdem die durchgedrehten Mafiosi mit mir durch waren, wurde ich Tag für Tag mit Stromschlägen gefoltert und erhielt jeden abend eine Spritze, die die Verwandlung meines Körpers einleiten sollte.

Irgendwann kam ich zu dem Schluß, daß es so keinen Zweck hatte. Es war unklug, den menschlichen Körper beizubehalten, da sie mich dann mit weiteren Umwandlungsversuchen traktieren würden, bis sich der Körper in etwas anderes verwandelt oder bis mich die Foltern in den Wahnsinn treiben und mein irdischer Körper sich deshalb in einen formlosen Fleischklumpen verwandelt. Ich würde ihnen also eine Verwandlung zeigen müssen.

Ich beschloss, an eine alte Tradition aus dem Friedensreich Sphinxs anzuknüpfen - einem Bündnis mehrerer Planeten auf denen die verschiedenen Rassen in Frieden miteinander gelebt hatten und wo niemand gegen seinen Willen einer Operation unterzogen worden war. Dort war diese Technik der Körperumwandlung auch bekannt gewesen, doch niemand wurde dazu gezwungen. Angehörige der Führungsschicht von Sphinx entschieden sich gelegentlich, eine solche Prozedur durchzumachen und es war dort üblich gewesen, dann als Symbol für die Ideale des Friedens und der Achtung aller Wesen unabhängig von Artzugehörigkeit und gesellschaftlicher Herkunft, eine Gestalt zu wählen, die die Merkmale mehrerer Rassen zeigte.

Das Drachenreich, zu dem die Echsen als zweithöchste Gesellschaftsschicht nach den Drachen gehörten, hatte vor längerem das Friedensreich Sphinx angegriffen und vernichtet, daher war ich sehr gespannt wie die Echsen darauf reagieren würden, wenn ich diese Gestalt annehmen würde. Ich rechnete damit, daß sie das zwar als Bekenntnis zu den Idealen von Sphinx sehen würden, aber entsprechend des Ehrenkodexes jenes Reiches ging ich davon aus, daß es mir nur Achtung einbringen würde und daß mein Leben dadurch nicht gefährlicher werden würde, als es dadurch, daß ich für diese Ideale eintrat, sowieso schon war.

Als ich das nächste mal diese Spritze bekam, verwandelte ich mich also in ein Mischwesen.

Als nach mehreren Tagen das Zittern so weit nachgelassen hatte, daß ich mich gezielt bewegen und reden konnte, wurde ich dem Chef vorgestellt. Er scannte mich und kam zu dem Ergebnis, daß ich körperlich und psychisch gesund sei und deshalb wieder an die Oberfläche dürfte.

Kersti

Fortsetzung:
F401. Kersti: Adolf Hitler ist am Apparat und erzählt mir, daß er mich im geheimen Katalog des Bordells unter den esoterischen Attraktionen gefunden hätte

Quelle

Erinnerung an ein eigenes früheres Leben.
V12. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Erinnerungen an frühere Leben

EGI. Kersti: Erinnerungen aus diesem Leben, aus früheren Leben und aus feinstofflichen Welten
V231. Kersti: Frühere Leben von mir
FI13. Kersti: Inhalt: Dämonenkind

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.