Hauptseite   /   Suche und Links   /   Philosophie und Autorin dieser Seite   /   Bücher nach Autorennamen   /   VA49. Literaturrecherche nach wissenschaftlich fundierter Literatur

B4.

Literatur zu Landwirtschaft, Gartenbau und Pflanzenzucht

Übergeordnetes Thema:
Buch: B138. Ernährung

B4.1
Autor: Pat Mooney,
Autor: Cary Fowler:
(Aus dem Amerikanischen von Brigitte Stein)

Die Saat des Hungers.
Wie wir die Grundlagen unserer Ernährung vernichten.

(1991) Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag. ISBN 3-499-12987-6

 
Amerikanische Originalausgabe:
Shattering: Food, Politics, and the Loss of Genetic Diversity. (1990) Tucson: The University of Arizona Press.

 

Buch über das erschreckend schnelle Verschwinden hunderter alter Rassen unserer Nutzpflanzen. Es wird deutlich, wie wichtig diese Pflanzenrassen auch für die Bewältigung unserer heutigen Probleme mit Pflanzenkrankheiten und für die Zucht resistenter neuer Nutzpflanzen sind.

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B4.2
Autor: Philippe Della Casa,
Autor: Martin Trachsel (Hg.):

Wetland Economies and Societies.
WES'04.
Collectio archæologica,
Band 3.

(2006) CH-8008 Zürich: Chronos Verlag. ISBN 978-3-0340-0757-3
 

Originalausgabe:

 

Kersti

 

B4.3

Autor: Mattias Rupp:

Beweidete lichte Wälder in Baden-Württemberg:
Genese, Vegetation, Struktur, Management.

Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau.

(2013) Freiburg im Breisgau (Welt: Volltext)

 

Originalausgabe:

 

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B4.4

Autor: Werner Rösener:

Bauern im Mittelalter.

(1991) Verlag C. H. Beck, ISBN: 3406304486
 

Originalausgabe: 1985

 

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.