F1323.

Schwertweihen

Vorgeschichte: F1327. Geron: "Hier steht, das Messer wäre für eine Ritterschlagszeremonie vorgesehen und du kannst doch erst neun oder zehn sein." meinte er.

Geron erzählt:
Zu derselben Zeit wo der Schmied die Messer für Dieter, Mira, Dirk und mich machte, machte ich ein Messer für meinen Bruder, weil ich mir dachte, daß er sowieso sofort wieder neidisch ist, wenn ich eins habe und er nicht. Ich brauchte dafür viel länger als der Schmied für so etwas braucht, weil ich viel schwächer bin. Aber er sagte, das macht nichts. Natürlich würde es nicht funktionieren, wenn ich von so etwas leben wollte, weil ich dann zu wenig verdienen würde. Aber wenn ich schmiede, um zu lernen, wie es geht, dann darf das ruhig etwas länger dauern, denn dann behält man auch besser im Gedächtnis, wie man das alles gemacht hat. Das Messer wird dadurch auch nicht schlechter. Und wenn ich groß und stark bin und das schneller kann, weiß ich dann immer noch, wie man schmiedet.

Als die Messer dann fertig waren, war es Zeit für die Schwertweihen. Khar hatte mir erklärt, daß die Schwertweihen eine wochenlange magische Arbeit sind, bei der die verbündeten Geister gerufen wurden, die mich von jetzt an im Kampf unterstützen wollten. Tatsächlich war aber mein Messer und nicht das Schwert geweiht worden, weil man ein Messer überallhin mitnehmen kann, während man das mit Schwertern nicht mehr darf, damit sich die Leute nicht ständig bewaffnet auf den Straßen prügeln. Es handelte sich bei diesen Geistern immer um alte Verbündete, genau wie mein Hengst mein Hengst war, weil wir uns schon viele Leben kannten und er mich immer getragen hat.

Das, was als Zeremonie offiziell in der Kapelle stattfand, war dagegen unbedeutend, denn wenn wir die Energien gerufen hätten, wenn alle da sind, hätten wir die anderen nur maßlos überfordert.

Viel mehr freute ich mich aber, daß wir danach nach Hause wollten, um meine Familie zu besuchen und daß ich meine Mutter und meine Geschwister wiedersehen würde und daß Mutti ein neues Baby bekommen hatte, das ich auch kennen lernen konnte.

Kersti

Fortsetzung:
F1352. Khar: Geron, Mira und Dirk waren sich einig, daß sie so viele Einweihungen wollten wie möglich

Quelle

Reinkarnationserinnerungen verschiedener Anteile meiner Gruppenseelen, die sich 1945 zum kollektiven Bewußtsein der Erde zusammenzuschließen begonnen haben.
V12. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Erinnerungen an frühere Leben